Sie sind hier:

Jahrgang 2018

Jahrgang 2017

Jahrgang 2016

Jahrgang 2015

Jahrgang 2014

Jahrgang 2013

Jahrgang 2012

Jahrgang 2011

Jahrgang 2010

Ausgabe Februar 2010

Ausgabe März 2010

Ausgabe April 2010

Ausgabe Mai 2010

Ausgabe Juni 2010

Ausgabe Juli 2010

Ausgabe August 2010

Ausgabe September 2010

Ausgabe Oktober 2010

Ausgabe November 2010

Ausgabe Dezember 2010

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Impressum

Kontakt

Anzeige


Die Index-Gruppe zählt mit ihren Marken ›Index‹ und ›Traub‹ zu den weltweit führenden Herstellern von CNC-Drehmaschinen. Mit sechs Produktionsstandorten und fünf internationalen Vertriebs- und Servicegesellschaften sowie 80 Vertretungen ist die Esslinger Unternehmensgruppe weltweit vertreten.






Interessante Artikel früherer Ausgaben






Anzeige


HURCO Companies Inc. entwickelt und fertigt interaktive Computersteuerungen, Software sowie computergestützte Werkzeugmaschinen und –komponenten für die kundenbezogene Einzel- und Kleinserienfertigung.






Wichtige Info!

Die Welt der Fertigung wird seit Ende 2016 nicht mehr gedruckt, sondern als multimediale PDF-Ausgabe zum freien Download veröffentlicht. Hier geht´s zu den PDF-Ausgaben. Mehr Infos zur Welt der Fertigung finden Sie hier.






Anzeige


Die Klingelnberg Gruppe ist weltweit führend in der Entwicklung und Fertigung von Maschinen zur Kegelrad- und Stirnradbearbeitung, Präzisionsmesszentren für Verzahnungen und rotationssymmetrische Bauteile sowie in der Fertigung hochpräziser Komponenten für die Antriebstechnik im Kundenauftrag.






Die Welt des Kaufmanns






Anzeige


Boschert ist ein konzernunabhängiger, mittelständischer Maschinenbauer mit Sitz in Deutschland. Ziel des Unternehmens ist es, die technische Kompetenz und Verantwortung in der eigenen Hand und auf höchstem Niveau zu halten. Die Maschinen werden im eigenen Hause geplant, projektiert und zusammengebaut.






Die VBA-Welt






Die 3D-Welt von Blender






Anzeige







Anzeige


Das Kerngeschäft der Paul Horn GmbH ist die Bearbeitung zwischen zwei Flanken – Schwerpunkt Einstechen – sowie von weiteren, hochtechnologischen Anwendungen, verbunden mit Kundennähe, hoher Produktqualität, Beratungskompetenz und Lieferbereitschaft.






Die Welt der Geometrie







Die Welt der Elektronik







Die bunte Welt






Anzeige


Supfina Grieshaber besitzt langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Superfinish-Bearbeitung mit Stein- und Bandwerkzeugen. In Verbindung mit dem Wissen über vor- und nachgelagerte Prozesse bietet das Unternehmen praxisorientierte Lösungen.






Die besondere Welt






Anzeige


Leistungsstarke Sägemaschinen zur Metallbearbeitung sind das Markenzeichen der weltweit tätigen Behringer GmbH. Die Produktpalette umfasst Band-, Kreis- und Bügelsägen sowie Automatisierungskomponenten aus dem hauseigenen Stahlbau.






Die Welt der Goodies


Additive Fertigung


Automation


Blechbearbeitung


CAD


Entsorgung


Gewindeherstellung


Handwerkzeuge


Kennzeichnen


Lasertechnik


Logistik


Maschinenbau


Messtechnik


Schleiftechnik


Schweißtechnik


Sicherheitstechnik


Spannmittel


Steuerungen


Tribologie


Wasserstrahltechnik


Zahnradfertigung


Sonstiges






Die Welt der Events






Anzeige


EMUGE-FRANKEN ist ein Unternehmensverbund der Präzisionswerkzeug-Hersteller EMUGE-Werk Richard Glimpel GmbH & Co.KG in Lauf und der FRANKEN GmbH & Co. KG in Rückersdorf. Seit nahezu 100 Jahren zählt das Unternehmen zu den weltweit führenden Herstellern von Produkten der Gewindeschneid-, Prüf-, Spann- und Frästechnik.






Anzeige


Die RAZIOL Zibulla & Sohn GmbH steht seit 75 Jahren für Qualität in der Schmierungstechnik. Rollenbandöler, Sprühsysteme, Befettungssteuerungen, Dosiergeräte sowie leistungsstarke Umformöle gehören zu den in Eigenfertigung entwickelten und konstruierten Produkten.






Die Welt der Erfindungen

Hier bieten Erfinder Rechte oder Lizenzen für interessante Produkte an. Reinschauen lohnt sich!







Die Welt aus Professorensicht

An dieser Stelle wird sich in unregelmäßigen Zeitabständen ein anonym bleibender Professor äußern. Er wird intime Einblicke in ein absurdes Lehrsystem geben, das sich als leistungsfeindlich und ungerecht outet.







Anzeige


Vogt Ultrasonics ist seit 1983 ein Spezialist in der zerstörungsfreien Werkstoffprüfung. Das Unternehmen bietet hochleistungsfähige Ultraschallprüfsysteme und -geräte sowie alle zerstörungsfreien Prüfmethoden in Dienstleistung im eigene Prüfzentrum oder beim Kunden vor Ort.






Die Welt der Reisenden

Ob Urlaub, Messebesuch oder Reportage, es gibt viele Gründe, Hotels und Pensionen aufzusuchen. Gerade zur Messezeit sind viele Häuser jedoch total überteuert. Wir präsentieren günstige Geheimtipps.


Messe Düsseldorf und Köln



Messe Frankfurt



Messe Hannover



Messe Koblenz



Messe Leipzig



Messe München



Messe Nürnberg



Messe Pforzheim



Messe Stuttgart







Interessante Links aus aller Welt

Sensation: In der Cheops-Pyramide haben Physiker einen riesigen Hohlraum aufgespürt
Skandal: Polizei wird von kriminellen Clans unterwandert
Wechselspiel: Elektronikkette ändert Preise via elektronischer Preisschilder
Hochbegabt: Mit 20 schon Doktorand
Studie: EU-Förderung von Holz-Pellets schadet den Wäldern
Innovation: auf neue Art zum Zahn-Implantat
Windkraft: Nach dem Auslaufen der EEG-Förderung brechen für Windkraftbetreiber windige Zeiten an
Techniksprung: Neues Verfahren erlaubt völlig neue Darstellung verborgener Objekte
Überraschung: Chinesische Frühmenschen sind mit Südamerikas Ureinwohnern verwandt
Energiewende: Griffiges Beispiel zeigt, dass es Zeit für eine Korrektur ist
Klimawandel: Das teuflische Spiel mit der Angst
Weltraumforschung: Weiterer erdähnlicher Planet in Nachbargalaxie entdeckt
Prognose: Künstliche Intelligenz wird viele Arbeitsplätze kosten
Innovation: Ultraschall-Scanner mit neuer Technik
Studie: Deutsche Autohersteller werden ihren Vorsprung nur schwer verteidigen können
Beunruhigend: US-Militär überwacht mit riesigen Datencontainern die sozialen Netzwerke
Finanzproblem: Arecibo-Teleskop muss sich neue Financiers suchen
Flüssigsalz-Kernreaktor: Kernreaktoren der vierten Generation werden in Kanada erforscht
Natronsee: Wie eine kleine Fliege tief tauchen kann
Plan: EU will ab 2020 den Spritverbrauch der Autofahrer überwachen
Mars: Doch kein Beweis für fließendes Wasser?
Theorie: Interstellarer Staub könnte bereits außerirdische Kleinstorganismen zur Erde gebracht haben
Skandal: Android-Geräte melden jederzeit ihren Standort an Google
Gesichtserkennung: Snowden warnt vor Biometrie und dem iPhone X
IoT: Deutschland steht an der Spitze
Batterietechnik: Neues Material sorgt für mehr Energiedichte
Sensation: 3000 Jahre alte Burg unter Wasser entdeckt
Wechselspiel: Gut funktionierende Dieselautos werden nach Osteuropa verkauft
EEG: Kosten steigen in astronomische Höhen
Kraftwerkskrise: Der Zusammenbruch einer ganzen Industriesparte ist der Politik geschuldet
Fakten: Derzeit gibt es keinerlei Anstieg des Meeresspiegels
Strategie: Unter dem Deckmantel „Wissenschaft“ lässt sich jeder Schwindel verbreiten
Strahlenquelle: Berliner Polizei entdeckt radioaktive Spielkarten
Plagiate: Chips werden im großen Stil gefälscht
Flugzeugbau: Hybrid-elektrischer Antrieb soll 2020 zum ersten Testflug bereitstehen
Schwindelfirma: Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle streicht Autohersteller Tesla aus der Liste der förderfähigen Elektrofahrzeuge
Voyager 1: Ersatztriebwerke nach 37 Jahren erstmals wieder gezündet
LTE-Datenvolumen: Im Ausland für maximal 30 Euro pro Monat unbegrenzt surfen
Ablösung: Das Ende der SIM-Karte ist absehbar






Bohrerstummel durch erodieren entfernen

„Was tun, wenn ein Gewindebohrer bricht?“ Diese Frage stellt sich für Gerd Pohl, der darauf spezialisiert ist Großdrehteile herzustellen, seit Neustem nicht mehr. Er hat schon die unterschiedlichsten Methoden ausprobiert und ist froh, nun ein "eromobil" von Waldmann & Weigl in seinem Betrieb zu haben.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.


Ein Gewinde bis tief an den Bohrungsgrund einzubringen ist immer mit dem Risiko verbunden, dass der Gewindebohrer bricht. „Da geht’s halt knapp her“, kommentiert Pohl solche Fälle. Als es wieder einmal passiert, ist es ein Hydraulikbauteil, in das quasi zum Schluss in einer Querbohrung noch ein Gewinde einzubringen ist. Für die Verhältnisse des im schwäbischen Schönaich ansässigen Familienunternehmens ist der gut 1,5 Meter lange Zylinder zwar ein relativ kleines Bauteil; der Schaden, das fast fertige Teil zum Ausschuss zählen zu müssen, wäre dennoch groß. „Wir fertigen Einzelteile und kleine Serien bis 2,5 Meter Durchmesser und vier Meter Länge“, erzählt Pohl, der sich in seiner langen Berufspraxis an so manch gebrochenen Gewindebohrer und auch an etliche Versuche erinnert, die Bauteile zu retten.

Er hat schon so genannte Gewindebohrer-Ausbohrer probiert und dabei die Erfahrung gemacht, dass dieses Verfahren sich vor allem dann als extrem schwierig erweist, wenn der Bohrerstummel keine ebene Bruchfläche hat. „Und das ist nun mal eher die Regel, genauso sicher wie ein Butterbrot mit der geschmierten Seite auf den Boden fällt“, assoziiert Pohl. Eine andere nach seiner Erfahrung ebenfalls sehr mühselige Methode ist der Einsatz einer Gewindekrone, deren Stege man in die Nuten des Bruchstücks einführt und dann versucht, durch Hin- und Herbewegen den Stummel zu lösen. „Letztlich blieb oft nur brachiale Gewalt, um mit einem Durchschläger das Bruchstück zu zertrümmern“, resümiert Pohl.

Mit dem eromobil von Waldmann & Weigl hat er ein Verfahren gefunden, das einfach einsetzbar ist und zuverlässig funktioniert. Damit lassen sich Bohrerstummel in kurzer Zeit herauserodieren, ohne dabei das Bauteil zu beschädigen. Das eromobil gibt es für Gewinde von M2 bis circa M40 und deckt so die gesamte Durchmesserpalette der Pohl Groß-Drehteile oHG ab. Der Schwingkopf des kleinen roten Helfers ist standardmäßig mit einer Zylinderschaftaufnahme (Ø 12 mm) ausgerüstet und in die Maschinenspindel oder optional mit MK-2/MK-3-Aufnahme direkt in die Pinole einwechselbar. „Wir können den Schwingkopf direkt in die Bohrmaschine mit der wir den Gewindebohrer eingesetzt haben einwechseln, ohne dazu das Bauteil umspannen zu müssen. Das funktioniert sogar in Horizontalmaschinen“, bestätigt Pohl, der damit vor allem die Kühlmittelversorgung anspricht. Gearbeitet wird beim Erodieren nämlich mit der im Betrieb üblichen Bohremulsion als Kühlflüssigkeit.

In den Schwingkopf werden Kupfer-Hohlelektroden beziehungsweise Spezial-Hohlelektroden aus Wolfram-Kupfer zum Erodieren von Vollhartmetall-Werkzeugen eingespannt. Die Elektroden sind im Durchmesser kleiner als das abgebrochene Werkzeug und bauen beim Erodieren nur dessen Kernstück ab. Das in den Gewindegängen verbleibende Material löst sich und ist nun leicht zu entfernen. Seine Energie erhält das eromobil von einem robusten Generator, der auf einem praktischen Rolltisch untergebracht ist. Dort ist auch Platz für die Kühlmittelpumpe und einen Kühlmittelbehälter. Selbstverständlich hat Waldmann & Weigl hier sogar an einen Werkzeugkasten für die Unterbringung der Hohlelektroden am Einsatzort gedacht.

 
Kontakt  Herstellerinfo 
Waldmann & Weigl GmbH
Plieningerstr. 44
70567 Stuttgart
Tel.: 0711/ 72629-60
Fax: 0711/ 72629-66
Mail: info@waldmannweigl.de
www.waldmannweigl.de

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.