Sie sind hier:

Jahrgang 2017

Jahrgang 2016

Jahrgang 2015

Jahrgang 2014

Jahrgang 2013

Jahrgang 2012

Jahrgang 2011

Jahrgang 2010

Ausgabe Februar 2010

Ausgabe März 2010

Ausgabe April 2010

Ausgabe Mai 2010

Ausgabe Juni 2010

Ausgabe Juli 2010

Ausgabe August 2010

Ausgabe September 2010

Ausgabe Oktober 2010

Ausgabe November 2010

Ausgabe Dezember 2010

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Impressum

Kontakt

Anzeige


Die Index-Gruppe zählt mit ihren Marken ›Index‹ und ›Traub‹ zu den weltweit führenden Herstellern von CNC-Drehmaschinen. Mit sechs Produktionsstandorten und fünf internationalen Vertriebs- und Servicegesellschaften sowie 80 Vertretungen ist die Esslinger Unternehmensgruppe weltweit vertreten.






Interessante Artikel früherer Ausgaben






Anzeige


Die Hydropneu GmbH produziert Hydraulikzylindern, Hydraulikaggregaten und hydraulische Steuerungen. Neben der Fertigung von Norm- und Standardzylindern ist die Konstruktion von maßgeschneiderten Hydraulik-Zylindern nach Kundenvorgaben ein Spezialgebiet des Unternehmens.






Wichtige Neuheit!

Die Welt der Fertigung wird ab sofort nicht mehr gedruckt, sondern als multimediale PDF-Ausgabe zum freien Download veröffentlicht. Hier geht´s zu den PDF-Ausgaben. Mehr Infos zur Welt der Fertigung finden Sie hier.






Anzeige


Die Klingelnberg Gruppe ist weltweit führend in der Entwicklung und Fertigung von Maschinen zur Kegelrad- und Stirnradbearbeitung, Präzisionsmesszentren für Verzahnungen und rotationssymmetrische Bauteile sowie in der Fertigung hochpräziser Komponenten für die Antriebstechnik im Kundenauftrag.






Die Welt des Kaufmanns






Die VBA-Welt






Die 3D-Welt von Blender






Anzeige







Anzeige


Das Kerngeschäft der Paul Horn GmbH ist die Bearbeitung zwischen zwei Flanken – Schwerpunkt Einstechen – sowie von weiteren, hochtechnologischen Anwendungen, verbunden mit Kundennähe, hoher Produktqualität, Beratungskompetenz und Lieferbereitschaft.






Die Welt der Geometrie







Die Welt der Elektronik







Die bunte Welt






Anzeige


Supfina Grieshaber besitzt langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Superfinish-Bearbeitung mit Stein- und Bandwerkzeugen. In Verbindung mit dem Wissen über vor- und nachgelagerte Prozesse bietet das Unternehmen praxisorientierte Lösungen.






Die besondere Welt






Anzeige


Leistungsstarke Sägemaschinen zur Metallbearbeitung sind das Markenzeichen der weltweit tätigen Behringer GmbH. Die Produktpalette umfasst Band-, Kreis- und Bügelsägen sowie Automatisierungskomponenten aus dem hauseigenen Stahlbau.






Die Welt der Goodies


Additive Fertigung


Automation


Biegen


CAD


Entsorgung


Gewindeherstellung


Handwerkzeuge


Kennzeichnen


Lasertechnik


Logistik


Maschinenbau


Messtechnik


Schleiftechnik


Schweißtechnik


Sicherheitstechnik


Spannmittel


Steuerungen


Tribologie


Wasserstrahltechnik


Zahnradfertigung


Sonstiges






Die Welt der Events






Anzeige


EMUGE-FRANKEN ist ein Unternehmensverbund der Präzisionswerkzeug-Hersteller EMUGE-Werk Richard Glimpel GmbH & Co.KG in Lauf und der FRANKEN GmbH & Co. KG in Rückersdorf. Seit nahezu 100 Jahren zählt das Unternehmen zu den weltweit führenden Herstellern von Produkten der Gewindeschneid-, Prüf-, Spann- und Frästechnik.






Anzeige


Die RAZIOL Zibulla & Sohn GmbH steht seit 75 Jahren für Qualität in der Schmierungstechnik. Rollenbandöler, Sprühsysteme, Befettungssteuerungen, Dosiergeräte sowie leistungsstarke Umformöle gehören zu den in Eigenfertigung entwickelten und konstruierten Produkten.






Die Welt der Erfindungen

Hier bieten Erfinder Rechte oder Lizenzen für interessante Produkte an. Reinschauen lohnt sich!







Die Welt aus Professorensicht

An dieser Stelle wird sich in unregelmäßigen Zeitabständen ein anonym bleibender Professor äußern. Er wird intime Einblicke in ein absurdes Lehrsystem geben, das sich als leistungsfeindlich und ungerecht outet.







Anzeige


Vogt Ultrasonics ist seit 1983 ein Spezialist in der zerstörungsfreien Werkstoffprüfung. Das Unternehmen bietet hochleistungsfähige Ultraschallprüfsysteme und -geräte sowie alle zerstörungsfreien Prüfmethoden in Dienstleistung im eigene Prüfzentrum oder beim Kunden vor Ort.






Die Welt der Reisenden

Ob Urlaub, Messebesuch oder Reportage, es gibt viele Gründe, Hotels und Pensionen aufzusuchen. Gerade zur Messezeit sind viele Häuser jedoch total überteuert. Wir präsentieren günstige Geheimtipps.


Messe Düsseldorf und Köln



Messe Frankfurt



Messe Hannover



Messe Koblenz



Messe Leipzig



Messe München



Messe Nürnberg



Messe Pforzheim



Messe Stuttgart







Interessante Links aus aller Welt

Angstfrei: Sterbende sehen dem Tod mehrheitlich nicht mit Furcht entgegen
9/11: Physiker, Architekten und Luftfahrtingenieure kommen zum Schluss, dass die Einstürze der Zwillingstürme des World Trade Centers das Ergebnis einer kontrollierten Sprengung sind
Steinalt: Der Mensch ist rund 100.000 Jahre älter als gedacht
Überraschung: Forscher finden in Pflanzen Gehirn-ähnliche Strukturen
Hyperloop: Via Unterdruck in 46 Minuten von Berlin nach München
Batterietechnik: Renault ist dem ultimativen Stromspeicher dicht auf der Spur
Hochkriminell: Banker-Bande bringt deutschen Fiskus um 32 Milliarden Euro
Klimaschutz: Eine absurde Idee
Innovation: Erfindung aus Japan könnte der Kohle ein Comeback bescheren
Klimaschwindel: Nirgendwo steigt der Meeresspiegel übernatürlich an
Methan: Forscher finden heraus, dass das angebliche Treibhausgas vielmehr eine kühlende Wirkung hat
Energiewende: Die Nutzung von Umgebungsenergie geht mit hohem Flächenverbrauch und Landschaftszerstörung einher
Teilchenphysik: Ist das Standardmodell falsch?
Trend: Kerntechnik ist weltweit auf dem Vormarsch
Weltraumforschung: NASA-Sonde soll Objekt im Kuipergürtel vermessen
Anpassung: Neue Berufsbilder werden durch die Digitalisierung nötig
Sonnensystem: Jupiter war zuerst da
Klimaschwindel: Temperaturdaten werden nachweislich manipuliert
Dämmopfer: Tode des Hochhausbrandes in London wurden ein Opfer des Dämmwahns
Teuer: Selbst erzeugter Solarstrom kostet mindestens 60 ct / kWh
Analysemethode: Die langfristige globale Gleichgewichtstemperatur von Oberflächen der Planeten im Sonnensystem können mit nur zwei Prädiktoren genau beschrieben werden
Aufgewacht: Die CDU im Odenwald hat ihren Unmut über die wachsende Umweltzerstörung durch „Erneuerbare Energien“ jetzt in einem offenen Brief artikuliert
Verpächterpleitegefahr: Rückbau von Windkraftwerken kostet pro Megawatt ähnlich viel wie der Rückbau von Kernkraftwerken
Schieflage: Länder mit höchsten Studierquoten haben oft zugleich die höchsten Quoten arbeitsloser Jugendlicher
Gutachtenkritik: Studie „Energiewende 2030“ von Agora ist als politischer Wegweise gefährlich
Alternativlos: Gründung eines Bürgerfernsehens ist notwendig
Mutation: Plattwurm bekommt zweiten Kopf
Weltraumteleskop: ESA gibt grünes Licht für ›Plato‹
Solarzellen: Bei hohen Temperaturen leidet die Leistung
Datenschutz: »Der Staat ist ein feiger Leviathan«
Willkür: Das fast 400 Jahre alte Bankgeheimnis wurde nun komplett abgeschafft
Diesel: Neue Technik verhindert NOx
Bodeneffekt: Wie fliegende Schiffe über dem Wasser gleiten
Studie: Solaranlagen sind umweltschädlicher als Kernkraftwerke
Notbremse: Journalisten-Verband fordert Bundespräsident Steinmeier auf, das Netzwerkdurchsetzungsgesetz nicht zu unterschreiben
Energiemarkt: US-Präsident Trump will die USA an die Spitze einer Energierevolution setzen
Rundfunkfinanzierung: ProSiebenSat1 will einen Teil der Rundfunkbeiträge für sich haben
Gigantisch: Russischer Satellit soll zu einem der hellsten Objekte am Nachthimmel werden
Interessant: Mumie mit dreifingrigen Händen und großen Augen ist keine Fälschung






Biegen mit Laserunterstützung

Die TRUMPF Innovationsoffensive geht weiter: Zusammen mit der TU Wien hat das Unternehmen ein einzigartiges Verfahren entwickelt, das bisher nicht umformbare, spröde Materialien wie Magnesium-, Aluminium- oder Titan-Legierungen bearbeitbar macht.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Foto: TRUMPF GmbH + Co. KG


Das Verfahren, das bisher den Namen „laserunterstütztes Gesenkbiegen“ oder kurz LUGB trägt, stellt einen Meilenstein in dieser Umformtechnologie dar. Es hat das Potenzial, das Spektrum heutiger Anwender stark zu erweitern. Zudem könnte es die Konstruktion künftiger Gesenkbiegemaschinen maßgeblich beeinflussen.

Spröde Werkstoffen wie hochfeste Stähle, Aluminium, Titan, Magnesium oder Wolfram brechen wegen der Dehnung an der Außenseite des Biegewinkels schon bei geringer Zubiegung. Wird das Bauteil jedoch erwärmt, typischerweise auf 150-300°C, lässt sich das verhindern. Denn auf diese Weise steigt bei zahlreichen Materialien die Bruchdehnung um ein Vielfaches.

„Bei Versuchen in der Vergangenheit wurden Werkstücke im Ofen oder durch direkte Flammen erwärmt, was allerdings zeitintensiv war und leicht die Oberflächen beschädigte“, berichtet Prof. Dieter Schuöcker, Leiter des Instituts für Fertigungs- und Hochleistungslasertechnik an der TU Wien. „Zudem ist ein selektives Erwärmen der Biegelinie völlig ausreichend. Im Gegensatz zu Plasma- oder Induktionstechnologien kann der Laserstrahl dies auf einer sehr schmalen Spur leisten und stellt deshalb für diese Anforderung die beste Lösung dar.“

Das laserunterstützte Gesenkbiegen kann auf einer regulären Abkantpresse erfolgen. Während zunächst eine kleine Kaltkantung das Werkstück versteift, beginnt der im Unterwerkzeug verbaute Laser mit der lokalen Erwärmung des Materials. Ein im Oberwerkzeug integriertes Thermoelement prüft, ob ein vorgegebenes Temperaturniveau erreicht ist, das sich je nach Materialart und -dicke variieren lässt. Dann wird der Biegevorgang direkt fortgesetzt, und auch die Erwärmung geht weiter. So ist sichergestellt, dass schnell, zur richtigen Zeit und am richtigen Ort nur soviel Wärme eingebracht wird, wie tatsächlich nötig ist.

Die von der TU Wien und TRUMPF vorgestellte Studie verwendet 200-Watt-Diodenlaserbarren auf Mikrokanalkühlern. In je ein 100 Millimeter hohes und 100 Millimeter langes Untergesenk mit 16 Millimetern Gesenkweite ist ein Diodenlaser mit acht dieser Laserdiodenbarren eingebaut. Über Steckverbindungen können beliebig viele solcher Diodenlaser-Gesenke aneinandergereiht werden. Der gesamte Aufbau ist modular, so dass die Diodenlaser leicht ausgetauscht bzw. in andere Gesenkformen eingebaut werden können.

Ein pneumatisch betätigter Schuber, der bis zum Werkstück reicht, schließt das Gesenk ab und macht so auch kleinere Biegelängen ohne Strahlaustritt möglich. Um die Optiken nicht durch herabfallenden Schmutz zu gefährden, wird während des Biegevorgangs gefilterte Pressluft von der Seite eingeblasen. Diese Lösung bewährt sich nach Tests am Institut für Fertigungs- und Hochleistungslasertechnik der TU Wien selbst für stark verschmutzende Bleche mit Zunder oder Farbe.

In die Studie von TU Wien und TRUMPF wurden auch Anwender mit ihren individuellen Anforderungen einbezogen. Die AMAG Rolling beispielsweise, eine Tochtergesellschaft der Austria Metall Aktiengesellschaft (AMAG), liefert hochfeste Aluminiumlegierungen für die Herstellung von Automobil-Karosserieteilen, Flugzeug-Strukturteilen oder von Spezialartikeln für die Ski- und Sportindustrie. „Die Warmumformung solcher Bleche bietet erhebliches Potential für komplexe Bauteile mit höchster Festigkeit – und das zu moderaten Materialpreisen“, so Dr. Dirk Uffelmann, Technologe bei AMAG.

Auch die Salzgitter Magnesium-Technologie GmbH, eine Tochtergesellschaft der Salzgitter AG und industrieller Hersteller von Magnesium-Walzplatten, -Bauteilen und
-Konstruktionen, ist für die Automobiltechnik, Luft- und Raumfahrt sowie für den Maschinen- und Elektronikgerätebau tätig. „Es besteht erhebliches Potential und grundsätzlicher Bedarf für das Warmbiegen von Magnesium-Blechteilen, von der Fertigung ultraleichter Feinblechgehäuse bis hin zu Stanzbiegeteilen der Verkehrstechnik,“ berichtet
Dr. Peter Juchmann, Geschäftsführer bei Salzgitter

Und was sagen die Entwickler über die Zukunft ihrer Technologie? „Das LUGB ist eine hervorragende Basisentwicklung für neue Anwendungen in der Biegetechnologie“, resümiert Armin Rau, technischer Geschäftsführer der TRUMPF Maschinen Austria Ges.mbH & Co. KG. „Aber es ist noch nicht reif für den Verkauf. Zunächst müssen Teilaspekte wie die Abschaltung nicht benötigter Lasermodule und der mechanische Aufbau optimiert werden“. Mögliche Anfragen werden so lange individuell behandelt, um für jeden Fall die passenden Lösungsmöglichkeiten und Vorschläge ermitteln zu können.


 

Mehr Informationen:

Kontakt  Herstellerinfo 
TRUMPF GmbH + Co. KG
Geschäftsfeld Werkzeugmaschinen
Johann-Maus-Straße 2
71254 Ditzingen
Telefon +49 7156 303-0
Telefax +49 7156 303-30309
E-Mail: info@trumpf.com
www.trumpf.com
 

Bitte bewerten Sie diesen Artikel.

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.