Sie sind hier:

Jahrgang 2017

Jahrgang 2016

Jahrgang 2015

Jahrgang 2014

Jahrgang 2013

Jahrgang 2012

Jahrgang 2011

Jahrgang 2010

Ausgabe Februar 2010

Ausgabe März 2010

Ausgabe April 2010

Ausgabe Mai 2010

Ausgabe Juni 2010

Ausgabe Juli 2010

Ausgabe August 2010

Ausgabe September 2010

Ausgabe Oktober 2010

Ausgabe November 2010

Ausgabe Dezember 2010

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Impressum

Kontakt

Anzeige


Die Index-Gruppe zählt mit ihren Marken ›Index‹ und ›Traub‹ zu den weltweit führenden Herstellern von CNC-Drehmaschinen. Mit sechs Produktionsstandorten und fünf internationalen Vertriebs- und Servicegesellschaften sowie 80 Vertretungen ist die Esslinger Unternehmensgruppe weltweit vertreten.






Interessante Artikel früherer Ausgaben






Anzeige


Die Hydropneu GmbH produziert Hydraulikzylindern, Hydraulikaggregaten und hydraulische Steuerungen. Neben der Fertigung von Norm- und Standardzylindern ist die Konstruktion von maßgeschneiderten Hydraulik-Zylindern nach Kundenvorgaben ein Spezialgebiet des Unternehmens.






Wichtige Neuheit!

Die Welt der Fertigung wird ab sofort nicht mehr gedruckt, sondern als multimediale PDF-Ausgabe zum freien Download veröffentlicht. Hier geht´s zu den PDF-Ausgaben. Mehr Infos zur Welt der Fertigung finden Sie hier.






Anzeige


Die Klingelnberg Gruppe ist weltweit führend in der Entwicklung und Fertigung von Maschinen zur Kegelrad- und Stirnradbearbeitung, Präzisionsmesszentren für Verzahnungen und rotationssymmetrische Bauteile sowie in der Fertigung hochpräziser Komponenten für die Antriebstechnik im Kundenauftrag.






Die Welt des Kaufmanns






Anzeige


Die ›Welt der Fertigung‹ gehört mittlerweile zu den Top-Anlaufstellen, wenn Informationen rund um die Metallbearbeitung gefragt sind. Ob CNC-Spezialist, Abteilungsleiter oder Einkäufer – hier finden Fachleute Produkte, um die eigene Fertigung noch effizienter zu gestalten.






Die VBA-Welt






Die 3D-Welt von Blender






Anzeige







Anzeige


Das Kerngeschäft der Paul Horn GmbH ist die Bearbeitung zwischen zwei Flanken – Schwerpunkt Einstechen – sowie von weiteren, hochtechnologischen Anwendungen, verbunden mit Kundennähe, hoher Produktqualität, Beratungskompetenz und Lieferbereitschaft.






Die Welt der Geometrie







Die Welt der Elektronik







Die bunte Welt






Anzeige


Supfina Grieshaber besitzt langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Superfinish-Bearbeitung mit Stein- und Bandwerkzeugen. In Verbindung mit dem Wissen über vor- und nachgelagerte Prozesse bietet das Unternehmen praxisorientierte Lösungen.






Die besondere Welt






Anzeige


Leistungsstarke Sägemaschinen zur Metallbearbeitung sind das Markenzeichen der weltweit tätigen Behringer GmbH. Die Produktpalette umfasst Band-, Kreis- und Bügelsägen sowie Automatisierungskomponenten aus dem hauseigenen Stahlbau.






Die Welt der Goodies


Additive Fertigung


Automation


Biegen


CAD


Entsorgung


Gewindeherstellung


Handwerkzeuge


Kennzeichnen


Lasertechnik


Logistik


Maschinenbau


Messtechnik


Schleiftechnik


Schweißtechnik


Sicherheitstechnik


Spannmittel


Steuerungen


Tribologie


Wasserstrahltechnik


Zahnradfertigung


Sonstiges






Die Welt der Events






Anzeige


EMUGE-FRANKEN ist ein Unternehmensverbund der Präzisionswerkzeug-Hersteller EMUGE-Werk Richard Glimpel GmbH & Co.KG in Lauf und der FRANKEN GmbH & Co. KG in Rückersdorf. Seit nahezu 100 Jahren zählt das Unternehmen zu den weltweit führenden Herstellern von Produkten der Gewindeschneid-, Prüf-, Spann- und Frästechnik.






Anzeige


Die RAZIOL Zibulla & Sohn GmbH steht seit 75 Jahren für Qualität in der Schmierungstechnik. Rollenbandöler, Sprühsysteme, Befettungssteuerungen, Dosiergeräte sowie leistungsstarke Umformöle gehören zu den in Eigenfertigung entwickelten und konstruierten Produkten.






Die Welt der Erfindungen

Hier bieten Erfinder Rechte oder Lizenzen für interessante Produkte an. Reinschauen lohnt sich!







Die Welt aus Professorensicht

An dieser Stelle wird sich in unregelmäßigen Zeitabständen ein anonym bleibender Professor äußern. Er wird intime Einblicke in ein absurdes Lehrsystem geben, das sich als leistungsfeindlich und ungerecht outet.







Anzeige


Vogt Ultrasonics ist seit 1983 ein Spezialist in der zerstörungsfreien Werkstoffprüfung. Das Unternehmen bietet hochleistungsfähige Ultraschallprüfsysteme und -geräte sowie alle zerstörungsfreien Prüfmethoden in Dienstleistung im eigene Prüfzentrum oder beim Kunden vor Ort.






Die Welt der Reisenden

Ob Urlaub, Messebesuch oder Reportage, es gibt viele Gründe, Hotels und Pensionen aufzusuchen. Gerade zur Messezeit sind viele Häuser jedoch total überteuert. Wir präsentieren günstige Geheimtipps.


Messe Düsseldorf und Köln



Messe Frankfurt



Messe Hannover



Messe Koblenz



Messe Leipzig



Messe München



Messe Nürnberg



Messe Pforzheim



Messe Stuttgart







Interessante Links aus aller Welt

Voyager-Sonden: Seit 40 Jahren im Weltraum unterwegs
Sonnenforschung: Wissenschaftler lüften Geheimnis um das Innere der Sonne
Saurier-Forschung: Panzerechse tarnte sich mit rot-brauner Farbe
Lufttaxi: Deutsches Unternehmen Volocopter wird in Dubai einen fünfjährigen Testbetrieb aufnehmen
Magnonen: Aus Abwärme ökonomisch Strom erzeugen
Schwingquarzproduktion: Hochwertige Uhren werden ultragenau
Supercomputer: Kristalle und Laser machen künftige Rechner wesentlich schneller
Vorsorge: Sollten Bienen aussterben, werden diese durch Drohnen ersetzt
Fake News I: „Energieexperte“ in Sachen Autoabgase auf Abwegen
Fake News II: Die jüngsten Starkniederschläge im Juli stehen im Widerspruch zur gängigen CO2-Erwärmungstheorie
CO2: Es gibt keinen einzigen Beleg für einen maßgebenden Einfluss von CO2 auf die Erdtemperatur
Unnötige Opfer: Viele Afrikaner sterben an Lungen- und Herzkrankheiten, weil wir keinen Strom, Erdgas, sauberes Wasser oder moderne Wohnungen und Krankenhäuser haben
Dekarbonisierung: Der Weg zurück in das Mittelalter
Rückzieher: Merkels Energiewendepolitik wird nach dem Rückzug der USA aus dem Paris-Abkommen stillschweigend aufgeweicht
Krypto-Krimi: Versteckte Hintertür des Netzwerkausrüsters Juniper wurde später von einem externen Angreifer umfunktioniert
Innovation: Mazda baut ab dem Jahr 2019 einen Benziner mit Selbstzündung
Entwicklungssprung: Flexibler Akku auf Kochsalz-Basis entwickelt
Dieseltechnik: Überhitzte Stimmung macht sinnvolle Diskussion unmöglich
Gefahr: Weltweit schwächen Staaten die Cyber-Sicherheit
Farbenfroh: Neues Display setzt auf die Quantum-Dot-Technik
Kinderarbeit: Schreckliche Entwicklung in Afrika infolge der E-Auto-Förderung
Arte: Unglaubwürdige Sendung zum Klimawandel
CO2: 25 bis 50 Prozent der Gebiete unserer Erde mit Pflanzenbewuchs sind während der letzten 33 Jahre grüner geworden
Biotreibstoff: Für die Maisfelder werden gewaltige Mengen Dünger, Pestizide und fossile Treibstoffe benötigt
Öko-Aktivismus: Das grandiose Scheitern einer Politik der vermeintlich nachhaltigen Entwicklung
Klimawandel: Fakten an Stelle von Spekulation und Angstmache
Sensation: Erstmals wurde eine Stratosphäre um einen Exoplaneten entdeckt
DNA-Analyse: Minoer und Mykener waren schon immer mit der Ägäis-Region verwurzelt
Tau Ceti: Lebensfreundliche Planeten um sonnennahen Stern entdeckt
Klarer Kopf: Schon 2007 erkannte Altkanzler Helmut Schmidt, dass der Mensch nicht hinter dem Klimawandel steckt
Nutzlos: Die Energiewende-Kosten sind sinnlos rausgeschmissenes Geld
Autoindustrie: Die Planwirtschaft lässt grüßen
Nachgerechnet: Wer mit Strom fährt, benötigt mehr als doppelt so viel Energie, als wenn er mit Benzin unterwegs wäre
Reichweitenproblem: Umweltministerin legt Dienst-Tesla still
Trend: In den letzten 20 Jahren nahm die Windstärke an den meisten Orten Norddeutschlands leicht ab; der Ausbau der Windenergie kann dafür durchaus mit verantwortlich sein
Energiewendeproblem: Maisanbau für Biogasanlagen lässt Nitratbelastung im Grundwasser steigen
Gefährlich: KI-Experten warnen vor autonomem Kriegsgerät
Stromspeicher: Forscher entwickeln Superkondensator auf Graphenbasis
3D-Druck: Deutschlands Firmen gehören zur Weltspitze
Kaufkraftverlust: Viele Menschen können sich von ihrem Lohn heute weniger als vor 20 Jahren kaufen
Neptun: Ein Planet, auf dem es Diamanten regnet
Sensation: Bisher genaueste Abbildung des 600 Lichtjahre entfernten Überriesens ›Antares‹ gelungen
Ernüchterung: Gibt es auf dem Mond doch kein Wasser?
Umweltbundesamt: Die Werte für Luftschadstoffe sind in den vergangenen knapp 30 Jahren in den Städten stark gesunken
Klimaabkommen-Ausstieg: Mächtige Interessengruppen fürchten bereits um Geld und Einfluss
Tatsache: Die deutsche Bevölkerung atmet heute die beste Luft seit mindestens 100 Jahren
Sensation: Forscher haben auf Planeten des nur 40 Lichtjahren entfernten Sterns ›Trappist-1‹ Hinweise auf Wasser gefunden
Bestattung: Verstorbene könnten künftig auch aufgelöst statt verbrannt werden
Erkenntnis: Tropfstein belegt, dass Amerika schon viel früher besiedelt wurde
Radioblitze: Handelt es sich um Signale einer außerirdischen Zivilisation?
Robust: Rein mechanisch arbeitende Sonde soll auf der Venus landen
Antarktis: Vor 18.000 Jahren hat ein Vulkan ein Ozonloch verursacht
Neudatierung: Neandertaler doch schon früher ausgestorben?
Florence: Der an der Erde vorbeigeraste, 4.4 Kilometer messende Asteroid wird von zwei Monden begleitet
Elektro-Lufttaxi: Lilium sammelt frisches Kapital in Millionenhöhe ein
Fußspurenfund: Theorie der menschlichen Evolution wird infrage gestellt
Tunnelwunder: Die Römer bauten in Jordanien einen 106 Kilometer langen Stollen zur Wasserversorgung
Untergang: Die EZB schlachtet gerade die goldene Gans Deutschland






Die nächste Ausgabe erscheint am 3. April 2010

 

Gedanken zur Zeit

Der Kapitalismus in der System-Krise

Die Pleitewelle hat im Jahre 2009 etwa 162.900 Insolvenzen mitverursacht. Darunter 32687 Unternehmen. Das sind fünf Prozent Firmen mehr als im Jahr 2008, die den Gang zum Konkursrichter antreten mussten. Dennoch steigt seit Monaten der DAX unaufhörlich und jagt von Hoch zu Hoch.

Angesichts dieser Entwicklung des DAX fragt man sich unwillkürlich, ob diese Entwicklung sauber erfolgte oder ob hier wieder unverantwortliche Zocker mit Steuergeldern handeln. Schließlich sprechen die Wirtschaftsdaten der Unternehmen eine andere Sprache, die eine solch positive Entwicklung nicht rechtfertigen. Mehr...

 

Kurzmeldungen

Wiap: Entspannen mit Vibration statt Hitze Mehr...

Hoffmann Group: Ganz groß in Sachen Betriebseinrichtungen Mehr...

Albrecht: Kurzbohrfutter AKL im Fokus. Mehr...

TU-München: Die virtuelle Prüflehre Mehr...

SSAB: Zahnstange aus Toolox bewegt Zugbrücke Mehr...

 

Branchen-Spotlight

Maschinenbau schöpft langsam Hoffnung Für den deutschen Maschinen- und Anlagenbau war das Jahr 2009 das schlechteste Jahr seit Jahrzehnten. Nachdem die Stammbelegschaft im letzten Aufschwung um mehr als 100.000 aufgestockt wurde, sank die Zahl der Beschäftigten im Verlauf des Jahres 2009 um ca. 34.000. Ende Dezember beschäftigte der Maschinenbau 920.000 Personen. „Die Branche musste einen Produktionsrückgang von real knapp 25 Prozent verkraften. Das Produktionsvolumen betrug 151 Milliarden Euro“, teilte VDMA-Präsident Dr.-Ing. E.h. Manfred Wittenstein mit.

Neue Maschinenrichtlinie in Kraft Seit dem 29.12.2009 ist die neue Maschinenrichtlinie MRL 2006/42/EG in Kraft. Bis dahin galt die MRL 98/37/EG. Jeder Maschinenkäufer hat ab sofort den Anspruch auf eine Maschine, die den Forderungen der MRL entspricht. Es gilt daher, vor dem Inverkehrbringen von Maschinen alle geforderten Anforderungen zu erfüllen.

BDI fordert eine strategische Rohstoffpolitik Auf das wichtige Problem der ausreichenden Rohstoffversorgung hat der BDI aufmerksam gemacht. Der Bundesverband der Deutschen Industrie fordert von der Bundesregierung, eine ganze Reihe von Maßnahmen einzuleiten, um den Standort Deutschland langfristig mit Rohstoffen zu versorgen.

Kinderarmut - das Unwort des Jahres Kinderarmut ist eines der schlagzeilenbeherrschenden Themen der jüngsten Zeit. Wer mit wachen Augen durch die Lande zieht und die heutigen Kinder beispielsweise mit denjenigen Nachkriegskindern vergleicht, die auf der Suche nach Heizmaterial oder Lebensmittel barfuss durch die Trümmer der deutschen Städte zogen, wird feststellen, dass zwischen aktuellen Pressemeldungen und der Wirklichkeit eine große Lücke klafft. Ein Mitglied der Geschäftsleitung eines bekannten Unternehmens, das ungenannt bleiben möchte, schildert seine Erfahrungen und Ansichten zum Thema.

 

Schwere Zeiten für Produktpiraten

Wissenschaftler am Fraunhofer-ICT arbeiten daran das galvanische Kopieren durch das Sprengprägen zu ersetzen – eine große Herausforderung. Denn die Strukturen, die in den Stahl eingedrückt werden sollen, sind so winzig, dass man sie nicht einmal unter dem Lichtmikroskop erkennen kann. Mehr...

 

Highlights aus der Fertigungswelt

Handarbeit wird zunehmend durch Maschinen ersetzt. Nun hat es die Polierer erwischt. Das Fraunhofer Institut ILT hat zusammen mit dem Maschinenbauunternehmen Arnold das Laserpolieren vorgestellt. Mehr...
Gute Ideen haben es manchmal schwer, das Licht der Fertigungswelt zu erblicken, wenn selbst gestandene Zerspaner dieser anfangs skeptisch gegenüberstehen. Pokolm hat es dennoch gewagt, einen verwegenen Geistesblitz zur Serienreife zu führen. Mit den drehenden Wendeplatten werden wohl die Umsätze der Wendeplattenhersteller und der Profit der Anwender in entgegengesetzter Richtung marschieren. Mehr...
 

Die Fräs- und Drehwelt

Die neue Mittelklasse von SW Die Diskussion um die Vorteile der horizontalen beziehungsweise der vertikalen Bearbeitung geht in die nächste Runde. Die Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH (SW) schließt jetzt mit dem neuen Bearbeitungszentrum BA 322 ihr Portfolio für den Bereich der schweren Bearbeitung mit horizontaler Anordnung der Arbeitsspindeln. Einsatzgebiet wird die vier- und fünfachsige Bearbeitung von Stahl-, Guss- und Leichtmetallwerkstücken kleiner bis mittlerer Größen sein.

Dreh-Fräsen in einer neuen Dimension Mit der R200 präsentieren die INDEX-Werke in Esslingen eine neue Maschinengeneration eines hochmodernen Dreh-Fräszentrums. Zwei kraftvolle Motor-Frässpindeln und zwei verfahrbare Arbeitsspindeln zerspanen äußerst produktiv und flexibel in zwei unabhängigen Teilsystemen – und dies auch in Fünf-Achs-Bearbeitung.

Großserienfertigung mit der Slim3 von Makino Das vertikale Bearbeitungszentrum MAKINO Slim3 wurde vor Kurzem auf dem Europäischen Markt eingeführt. Die Anforderungen, welche bei der Entwicklung dieser Maschine gestellt wurden, waren Hochleistung, Präzision und Zuverlässigkeit in der Großserienfertigung von Aluminiumteilen – zum Beispiel in der Automobil- und Motorradindustrie. Schwerpunkte dieser Fertigung sind Zylinderköpfe, Getriebegehäuse, Deckel, Pumpen und ähnliche Teile. Dieses schlanke aber zugleich hochproduktive Bearbeitungszentrum bietet maximale Leistung zu einem erschwinglichen Preis.

 

Die Schneidstoff- und Werkzeugwelt

Cleverer Wechsel-kopfbohrer von Horn Das besondere Merkmal dieser zum Patent angemeldeten Neuentwicklung ist die selbst klemmende Verbindung zwischen dem verschleißfesten Bohrkopf aus Hartmetall und dem zähen, biegesteifen Grundträger aus Stahl. Diese spezielle Klemmung – Schrauben werden nicht benötigt – vereinfacht das Handling und ermöglicht ein schnelles Wechseln des Hartmetallkopfes auch in der Maschine.

Kempf-Winz-linge ganz groß Extreme Fertigungsgenauigkeit auch bei komplexen Geometrien und hohe Abtragsraten – gerade bei der Graphitbearbeitung im µm-Bereich gibt es für hoch qualitative Werkzeuge keine Alternativen. Dennoch sollen sie nicht nur beste Oberflächengüten abliefern, sondern auch günstig im Einkauf sein. Diesen Spagat schafft der Werkzeugspezialist Kempf aus Reichenbach an der Fils mit seinem Programm "Micro-Fräser".

Der Monster-Fräser von WNT zeigt Zähne Mit dem VHM-Schaftfräser vom Typ ICR hat die WNT Deutschland GmbH seit kurzem ein Werkzeug im Programm, das sich ideal für das Zerspanen von rost- und säurebeständigen Stählen eignet. Nach neuesten technologischen Erkenntnissen hergestellt, kann der ICR darüber hinaus für viele andere Bearbeitungsfälle produktiv eingesetzt werden.

 

Silbertool erfindet die Gewindereparatur neu

Mit einem neuen Reparaturwerkzeug für Außengewinde überrascht das Unternehmen Silbertool die Fachwelt. Mehr...

 

Die Spannwelt

Risikoloses Schrumpfen mit Diebold-Qualität Schrumpfwerkzeuge decken inzwischen einen großen Anteil des Gesamtmarktes beim Werkzeugspannen ab. Hersteller mit hohen Ansprüchen an Präzision und Anwender von Hochgeschwindigkeitsmaschinen kommen ohne Schrumpftechnik überhaupt nicht mehr aus. So ist Schrumpfen in der Automobilindustrie, dem Flugzeugbau, der Aluminiumbearbeitung und dem Formenbau eine eindeutige Größe geworden. Bedingung für erfolgreiche Anwendung der Schrumpftechnik sind intelligente Schrumpfgeräte und technologisch konsequent hergestellte Schrumpf-Aufnahmen. Diebold, ein Marktführer in Sachen Schrumpfen, zeigt den Stand der Schrumpftechnik.

Roemhelds eiserne Spannfinger Als ideales Werkzeug für die Bearbeitung von Guss, Grauguss oder Alu-Druckguss-Werkstücken eignen sich die neuen Zentrier- und Spannelemente von ROEMHELD ebenso wie beispielsweise für den Einsatz im Bereich Bauteilebearbeitung in der Prüflinie. Die Werkstücke können von allen Seiten bearbeitet werden, die mit dem neuen Spannern mit Zentrierfunktion von ROEMHELD hydraulisch gespannt werden.

Hirschmann zeigt neue Spannwege auf. Reduktion der Nebenzeiten, Steigerung der Produktivität, Rüsten außerhalb der Maschine, Flexible Fertigung, Prioritäten ändern, schnell einen dringenden Auftrag dazwischenschieben:Wer kennt nicht die täglichen Herausforderungen im Fertigungsalltag? Hier die eingefahrenen Pfade zu verlassen fällt schwer. Zu sehr ist die traditionelle Spanntechnik mit den jeweiligen Maschinen über Jahre, oft sogar Jahrzehnte, gewachsen. Diese traditionelle Spanntechnik ist auch keineswegs als antiquiert abzutun. Hirschmann zeigt moderne Alternativen.

Effizientes Vakuumspannen mit Witte In der mechanischen Teilebearbeitung – ob beim Fräsen, Drehen, Schleifen, Schneiden oder Lasern – können Arbeitsprozesse durch entsprechende Spannmittel wesentlich beschleunigt und vereinfacht werden. Das betrifft vor allem das Reduzieren von Umspannungen und/oder Befestigungsmitteln am Werkstück. Diese Anforderungen werden durch den Einsatz der Vakuumspanntechnik erfüllt. Diese Spannmethode hat sich in der modernen Fertigungstechnik längst durchgesetzt und ist hier nicht mehr wegzudenken. Witte zeigt neueste Entwicklungen.

 

Die NC-CAD-CAM-Welt

Für Transparenz in der Fertigung und in den verschiedenen Geschäftsbereichen der Kurt Grützmann Feinmechanik GmbH sorgt seit einigen Jahren die ERP-Lösung BIOS-2000 der Geovision GmbH & Co. KG. Das System bildet die unterschiedlichen Anforderungen in der Einzel- und Serienfertigung zuverlässig und transparent ab. Mehr...
In Zeiten von leistungsstarken Drahterodiermaschinen, komplexen Werkstücken sowie hohem Kosten- und Zeitdruck steigt die Nachfrage nach einer schnellen, flexiblen und vor allem sicheren Programmierung. Camtek GmbH in Weinstadt bei Stuttgart präsentiert auf der EuroMold 2009 in Frankfurt mit dem neu entwickelten CAM-System OPTICAM Version 2010 eine, in das CAD-System SolidWorks™ integrierte Drahterodierlösung, die durch seine automatische Feature-Erkennung diese Anforderungen ideal erfüllt. Mehr...
Im Konstruktions- und Fertigungsablauf müssen Informationen schnell übermittelt werden. Da ist es gut, wenn man sich diese holen kann und nicht darauf warten muss, dass man Informationen zur Verfügung gestellt bekommt. So werden auch Nachfragen bei Mitarbeitern vermieden, die gedanklich bereits mit den nächsten Projekten beschäftigt sind. Tebis hat sich dem Problem angenommen. Mehr...
CGTech (Entwickler der CNC Verifikations- & Simulationssoftware VERICUT) gibt neue Einsatzmöglichkeiten für Anwender der Siemens PLM Software NX CAM bekannt. Seit langem wurde VERICUT über eine erfolgreiche NX-to-VERICUT Schnittstelle in die NX Software integriert. Für Benutzer dieser Schnittstelle ist es jetzt möglich ein NX-Part während einer Verifikations-Session auszuwählen. Außerdem ist für bereits existierende NX-to-VERICUT Anwender keine zusätzliche Lizenz notwendig. VERICUT öffnet das Part mit der aktuell installierten NX Software. Mehr...
 

Die Welt der Blech- und Wasserstrahlbearbeitung

Der Wasserstrahl als Werkzeug Die Metallverarbeitung kennt zahlreiche Methoden zum Trennen verschiedenster Materialien. Dabei bietet jede, abhängig von Materialart und -dicke, verschiedene Vor- und Nachteile. Neben herkömmlichen Methoden wie spanende Bearbeitung, Laserschneiden oder Drahterodieren erschließt sich das Wasserstrahlschneiden als äußerst flexible Trennmethode immer mehr Einsatzbereiche. Höhere Drücke und damit verbunden höhere Schneidgeschwindigkeiten zusammen mit cleverer Software für immer größere Schneidgenauigkeiten machen das "Werkzeug" Wasserstrahl auch für die Metallverarbeitung noch interessanter.

Biegeinnovation von Trumpf Trumpf ist als sehr innovatives Unternehmen bekannt. Es vergeht nahezu kein Jahr, an dem nicht eine Neuheit vorgestellt wird. Nun geht die Trumpf- Innovationsoffensive weiter: Zusammen mit der TU Wien hat das Unternehmen ein einzigartiges Verfahren entwickelt, das bisher nicht umformbare, spröde Materialien wie Magnesium-, Aluminium- oder Titan-Legierungen bearbeitbar macht. Wie kanne es anders sein? Auch hier hat der Laser seine Talente ins Spiel gebracht.

Kemppi-Schweissgeräte mit neuen Eigenschaften Der finnische Schweißgerätehersteller Kemppi OY hat die neuen Schweißgeräte FastMig Pulse™ 350 und 450 auf den Markt gebracht. Der Kunde hat in Verbindung mit Wise™ und Match™ die Möglichkeit zwischen besonderen Schweißsoftwarelösungen zu wählen. Dazu gehören Lösungen zum Wurzelschweißen, Dünnblechschweißen, der automatischen Leistungsregelung und Lichtbogenlängenerfassung sowie zusätzliche Schweißkurven und Bedienfunktionen.

 

Die Schleifwelt

Blohm Jung sagt Konturfehlern den Kampf an Ohne ein geometrisch einwandfreies Abrichtwerkzeug können Schleifscheibenprofile nicht exakt abgerichtet werden. Sogar neue Diamanten sind nicht immer perfekt. Unter dem Begriff GEOID präsentiert BLOHM JUNG eine Neuentwicklung zur Kompensation von Konturfehlern am Abrichtwerkzeug.

Die Königsklasse mit Emag im Griff Das Fertigen von Kurbelwellen gehört zur „Königsklasse“ der Metallbearbeitung, da die Kurbelwelle eine sehr komplexe Geometrie besitzt, aber auch in sich sehr labil ist. Daher gibt es nur wenige Spezialisten, die Maschinen für die hochproduktive Schleifbearbeitung anbieten. Nun stellt EMAG ein völlig neues, vielleicht sogar revolutionäres, Schleifverfahren vor.

Okamotos Zuverlässige Rundschleifen hat traditionell einen breites Einsatzspektrum. Die Anforderungen steigen stetig und stellen Schleifmaschinenhersteller vor immer neue Aufgaben. Mit der „OGM NCAGB“ stellt der Schleifmaschinenhersteller Okamoto eine äußerst zuverlässige Schrägeinstich-Rundschleifmaschine bereit, mit der aktuelle und künftige Ansprüche an Präzision und Wirtschaftlichkeit erreicht werden.

 

Die Welt der Messtechnik

IBS Precision Engineering – ein Spezialist für Präzisionsanwendungen im Maschinenbau – präsentiert seine ISARA 400, das genaueste 3D-Koordinaten-Messgerät (KMG). ISARA 400 kombiniert Genauigkeit im Nanometerbereich mit einem großen Messvolumen für komplexe Bauteile. Mehr...
Messtechnik Wetzlar, ein Tochterunternehmen von Hexagon Metrology, kündigt die erfolgreiche Teilnahme am Wettbewerb „Effizienzsteigerung Messtechnik“ der MTU Aero Engines an. Ziel des Projektes war es, durch Effizienzsteigerung beim Messen von Blisks Kosten zu reduzieren. Mehr...
Das Messmikroskop „MarVision MM 320 CNC“ von Mahr öffnet die Türen zum automatisierten Messen – und damit zu noch schnelleren und fehlerfreien Messungen in der Qualitätssicherung. Der Nutzer erhält mit diesem Messplatz ein CNC-gesteuertes 2D-Geometriemessgerät zum Preis eines manuellen Messmikroskopes. Mehr...
Carl Zeiss hat die Funktionalität der Messsoftware CALYPSO® erheblich erweitert. Die Version CALYPSO 4.10 enthält neue Features, die insbesondere Anwendern von optischen Messsystemen neue Möglichkeiten eröffnen. Eine dieser neuen Funktionen von CALYPSO 4.10 ist, dass Anwender von optischen Messsystemen ein Livebild der Kamera ins CAD-Modell einblenden können. Mehr...
 

Die Kühlmittelwelt

Der Blick ins Öl mit Hydac Feststoffpartikel und andere Verschmutzungen im Hydrauliköl können mithilfe einfacher Lösungen kontinuierlich überwacht werden. Dabei lässt sich auch die Ölalterung bestimmen. Der Hydraulikhersteller Casappa in Italien hat dadurch erstaunliche Ergebnisse in punkto Qualitätsmanagement und Einspareffekte erzielt.

Weltneuheit von Henkel Henkel hat die ersten wassermischbaren, bakterizidfreien Kühlschmierstoffe entwickelt, die auch im Nachsatz keine Bakterizidzugabe benötigen. Die neuen Produkte der Marke Multan erleichtern nicht nur das Handling in der Produktion, sondern minimieren die gesundheitliche Belastung der Mitarbeiter und ermöglichen bereits jetzt die erfolgreiche Umsetzung der EU-Biozid-Richtlinie.

Besondere Lösung für V2A & Co. Schwer zerspanbare Materialien stellen höchste Ansprüche an Kühlschmierstoffe in der Medizintechnik.Fuchs Europe Schmierstoffe hat dafür inzwischen besondere Lösungen entwickelt.

 

Die Reinigungs- und Entsorgungswelt

Dürr reinigt mit CO2 Dürr Ecoclean geht in der Fein- und Feinstreinigung neue Wege: Mit der Reinigungsanlage EcoCO2 präsentiert das Unternehmen erstmals eine Prozesslösung, die zur Behandlung komplexer Klein-Werkstücke Kohlendioxid im überkritischen Zustand einsetzt. Dadurch lassen sich hervorragende Reinigungsergebnisse erzielen – zum Beispiel in der Medizinal-, Nano- oder Halbleitertechnik. Die EcoCO2 wurde gemeinsam mit dem schweizerischen Feinstreinigungsspezialisten eCO2 S.A. zur Marktreife gebracht.

Mahle hat was gegen Nebel Moderne Werkzeugmaschinen benötigen eine hohe Kühlschmierstoffmenge für die Wärmeabfuhr, die Schmierung und den Spänetransport. Dadurch steigt die Aerosol-Konzentration von fein verteiltem Kühlschmierstoff in den Arbeitsräumen stark an. Traditionelle Ölaerosol-Abscheidesysteme, die in der Vergangenheit bei niedrigen Rohgasbeladungen zunächst ausreichend waren, sind nun vielfach überfordert und müssen ersetzt oder nachgerüstet werden. In vielen Fällen ist ein wirtschaftlicher Betrieb nicht mehr gewährleistet. Mahle kennt Lösungen.

Ringler-Sauger mit Entleerkurbel zum Nachrüsten Während der spanenden Bearbeitung fallen in kurzer Zeit oft relativ große Mengen an Metallspänen an. Diese Besitzen ein nicht unerhebliches Gewicht, was die Entleerung eines Saugbehälters mühsam macht. Ringler zeigt, wie es besser geht, denn Ringler-Ingenieure haben eine Kurbellösung ersonnen, die Entleerarbeiten wesentlich erleichtern. Das Schöne ist, dass auch ältere Ringler-Sauger damit nachrüstet werden können.

Ultraschall-Tauchschwinger mit Top-Leistung Geht es darum, hohe Sauberkeitsanforderungen in kurzer Zeit zu erfüllen, zählt die Ultraschallreinigung zu den Verfahren der ersten Wahl. Um Rückkontaminationen oder Verunreinigungen der Reinigungs- und Spülbäder durch Schwingelemente zu vermeiden, bietet Weber Ultrasonics den Tauchschwinger SONOSUB mit lasergeschweißter Kapsel. Neben sehr glatten, filigranen Schweißnähten, die Schmutzanhaftungen praktisch ausschließen, zeichnen sich diese Ultraschallschwinger durch ein Höchstmaß an Maßhaltigkeit und Verzugsarmut aus.

 

Die Welt der Funkenerosion

MITSUBISHI ELECTRIC präsentiert das neue Senkerodiersystem EA28-V Advance. Die Allround-Maschine bewegt sich auf höchstem technischen Niveau und ist dennoch sehr einfach zu bedienen. Die neue Advance CNC-PC-Steuerung, die bereits seit 2008 in dem kleineren Schwestermodell EA12-V Advance für Begeisterung sorgt, ist ein weiterer Meilenstein in der praxisgerechten Bedienerfreundlichkeit. Mehr...
 

Die Welt der Automation

Logikintegration in Bosch-Schraubsystem Mit der Idee, Logik nach IEC61131 in seine Schraubsystemsteuerung 350 zu integrieren, eröffnet der Automatisierungsspezialist Rexroth Anwendern aus der Automobilindustrie Einspar- und Vereinfachungspotenziale: mit den neuen Funktionalitäten können automatisierte Abläufe rund um die Schraubaufgabe ohne zusätzliche SPS erledigt werden. Der erfolgreiche Feldtest mit der GETRAG Getriebe- und Zahnradfabrik Hermann Hagenmeyer GmbH & Cie KG in Rosenberg machte den Weg frei für die Serienproduktion.

Schweißen mit Roboterhilfe Wo heiß geschweißt wird, lässt die Kompetenz der KUKA-Roboter niemanden kalt. Mit ihren individuell auf den Anwender ausgerichteten Automatisierungslösungen überzeugt KUKA seit vielen Jahren die Branchenspezialisten. Nun präsentiert sich der schwäbische Roboterbauer erneut als verlässlicher Experte in Sachen Schweißen mit Roboterhilfe.

Automation für schmale Brieftaschen Moderne CNC-Maschine verfügen bereits über 95 Prozent der Fähigkeiten, die ein Roboter benötigt. Für eine beispiellos wirtschaftliche Automation werden lediglich geeignete Werkzeuge zum Handhaben, Reinigen und Kennzeichnen sowie ein einfacher Werkstückspeicher benötigt. Die aktuellen Entwicklungen und Trends im Bereich der Werkzeugmaschinen hin zu schnellem Werkzeugwechsel, zu einfacher Programmierung und zum 4- bzw. 5-Achs-Bearbeitungszentrum spielen dieser Automation in die Karten. Diese Entwicklungen begünstigen die Fähigkeit der Maschine, Bauteile zu händeln, zu wenden und diese somit komplett und selbständig zu bearbeiten. NC-Automation aus Kempten zeigt, was machbar ist.

 

Die Welt der Handwerkzeuge

Powertools von Atlas Copco für Profis Für die Anwendung in Werkstätten, etwa zum Lösen dicker Bolzen, bietet Atlas Copco Tools ab sofort die neuen Druckluft-Schlagschrauber W2216 aus der PRO-Serie an. Die Geräte mit Halbzoll-Abtriebsvierkant haben ein robustes Stiftschlagwerk und eignen sich für Verschraubungen bis etwa der Größe M20.

Edelstahl funkelt dank FEIN-Technik Schleifen, satinieren und polieren – der Schleifpolierer WPO 14-25 E von FEIN ist vielfältig einsetzbar. Für die Bearbeitung von Edelstahloberflächen bietet FEIN ein abgestimmtes Programm an Elektrowerkzeugen und Zubehör.

KLINGSPOR erweitert sein Produkt-programm Quick Change Discs (QCD) erweitern das bereits große Programm von KLINGSPOR um eine wichtige Sparte. Wie der Name verrät, zeichnen sich Quick Change Discs, abgesehen von Ihren hervorragenden Schleifeigenschaften, durch die Möglichkeit des schnellen Werkzeugwechsels aus, wodurch Rüstzeiten auf ein Mindestmaß reduziert werden.

 

Die Welt der Sicherheitstechnik

Sicheres Lastenheben mit Aero-lift Arbeitsschutz beinhaltet nicht nur höchste Betriebssicherheit von Anlagen und Maschinen oder die Einhaltung von Verhaltensregeln an gefährlichen Arbeitsplätzen. Arbeitsschutz beinhaltet auch den persönlichen Schutz der Arbeiter. Beim Umgang mit Vakuumhebegeräten ist der Bediener zum Beispiel dem Risiko ausgesetzt, dass aufgrund eines Strom- oder Pumpenausfalls der Vakuumlevel binnen weniger Sekunden absinkt und die gehobene Last abzustürzen droht. Um das zu verhindern hat die AERO-LIFT Vakuumtechnik GmbH eine intelligente elektronische Warneinrichtung für Vakuumhebegeräte entwickelt.

Bosch-Rexroth IndraDrive zertifiziert Mit der offiziellen Zertifizierung durch den TÜV Rheinland erfüllen die antriebsintegrierten Sicherheitsfunktionen „Safety on Board“ des Rexroth IndraDrive die Anforderungen der neuen Sicherheitsnormen EN 13849-1sowie EN 62061.

Dickies kümmert sich um Mode und Sicherheit Mit Industry300 präsentiert der weltweit größte Berufskleidungshersteller, Dickies Workwear, erstmalig ein speziell für den deutschsprachigen Raum entwickeltes Komplettsortiment.

KEMPER vereint Atemschutz und Komfort Nicht immer ist beim Schweißen, Schneiden und Schleifen eine Absaugung von gefährlichen Rauch- und Schadstoffen möglich. Die KEMPER GmbH hat daher mit autoflow XP ein tragbares Atemschutzsystem entwickelt, das sich durch ein leistungsstarkes Gebläse bei gleichzeitig geringem Gewicht und kompakter Bauweise auszeichnet. Das akkubetriebene Gerät erzeugt einen konstanten Überdruck in einem Schutzhelm, sodass gefährliche Rauch- und Schadstoffe nicht eindringen können. Gleichzeitig reinigt autoflow XP die angesaugte Luft in einem Partikelfilter mit einem Abscheidegrad von 99,8 Prozent.

 

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 3978.