Sie sind hier:

Jahrgang 2018

Jahrgang 2017

Jahrgang 2016

Jahrgang 2015

Ausgabe Januar 2015

Ausgabe Februar 2015

Ausgabe März 2015

Ausgabe April 2015

Ausgabe Mai 2015

Ausgabe Juni 2015

Ausgabe Juli 2015

Ausgabe August 2015

Ausgabe September 2015

Ausgabe Oktober 2015

Ausgabe November 2015

Ausgabe Dezember 2015

Jahrgang 2014

Jahrgang 2013

Jahrgang 2012

Jahrgang 2011

Jahrgang 2010

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Impressum

Kontakt

Anzeige


Seit drei Generationen setzt die HEDELIUS Maschinenfabrik Maßstäbe in der Zerspanung. Ideenreichtum, Kundennähe und kompromisslose Qualität sind das Erfolgsrezept des Unternehmens.






Interessante Artikel früherer Ausgaben






Anzeige


HURCO Companies Inc. entwickelt und fertigt interaktive Computersteuerungen, Software sowie computergestützte Werkzeugmaschinen und –komponenten für die kundenbezogene Einzel- und Kleinserienfertigung.






Wichtige Info!

Die Welt der Fertigung wird seit Ende 2016 nicht mehr gedruckt, sondern als multimediale PDF-Ausgabe zum freien Download veröffentlicht. Hier geht´s zu den PDF-Ausgaben. Mehr Infos zur Welt der Fertigung finden Sie hier.






Anzeige


Die Klingelnberg Gruppe ist weltweit führend in der Entwicklung und Fertigung von Maschinen zur Kegelrad- und Stirnradbearbeitung, Präzisionsmesszentren für Verzahnungen und rotationssymmetrische Bauteile sowie in der Fertigung hochpräziser Komponenten für die Antriebstechnik im Kundenauftrag.






Die Welt des Kaufmanns






Anzeige


Boschert ist ein konzernunabhängiger, mittelständischer Maschinenbauer mit Sitz in Deutschland. Ziel des Unternehmens ist es, die technische Kompetenz und Verantwortung in der eigenen Hand und auf höchstem Niveau zu halten. Die Maschinen werden im eigenen Hause geplant, projektiert und zusammengebaut.






Die VBA-Welt






Die 3D-Welt von Blender






Anzeige







Anzeige


Das Kerngeschäft der Paul Horn GmbH ist die Bearbeitung zwischen zwei Flanken – Schwerpunkt Einstechen – sowie von weiteren, hochtechnologischen Anwendungen, verbunden mit Kundennähe, hoher Produktqualität, Beratungskompetenz und Lieferbereitschaft.






Die Welt der Geometrie







Die Welt der Elektronik







Die bunte Welt






Anzeige


Supfina Grieshaber besitzt langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Superfinish-Bearbeitung mit Stein- und Bandwerkzeugen. In Verbindung mit dem Wissen über vor- und nachgelagerte Prozesse bietet das Unternehmen praxisorientierte Lösungen.






Die besondere Welt






Anzeige


Leistungsstarke Sägemaschinen zur Metallbearbeitung sind das Markenzeichen der weltweit tätigen Behringer GmbH. Die Produktpalette umfasst Band-, Kreis- und Bügelsägen sowie Automatisierungskomponenten aus dem hauseigenen Stahlbau.






Die Welt der Goodies


Additive Fertigung


Automation


Blechbearbeitung


CAD


Entsorgung


Gewindeherstellung


Handwerkzeuge


Kennzeichnen


Lasertechnik


Logistik


Maschinenbau


Messtechnik


Schleiftechnik


Schweißtechnik


Sicherheitstechnik


Spannmittel


Steuerungen


Tribologie


Wasserstrahltechnik


Zahnradfertigung


Sonstiges






Die Welt der Events






Anzeige


Die Erwin Halder KG ist ein mittelständisches Unternehmen, das sich auf die Herstellung von Normalien, Modularen Vorrichtungssystemen und Spannmitteln, Handwerkzeugen und Luftfahrtprodukten spezialisiert hat. Gefertigt werden nicht nur Katalogartikel, sondern auch kundenspezifische Produkte.






Anzeige


Die RAZIOL Zibulla & Sohn GmbH steht seit 75 Jahren für Qualität in der Schmierungstechnik. Rollenbandöler, Sprühsysteme, Befettungssteuerungen, Dosiergeräte sowie leistungsstarke Umformöle gehören zu den in Eigenfertigung entwickelten und konstruierten Produkten.






Die Welt der Erfindungen

Hier bieten Erfinder Rechte oder Lizenzen für interessante Produkte an. Reinschauen lohnt sich!







Die Welt aus Professorensicht

An dieser Stelle wird sich in unregelmäßigen Zeitabständen ein anonym bleibender Professor äußern. Er wird intime Einblicke in ein absurdes Lehrsystem geben, das sich als leistungsfeindlich und ungerecht outet.







Anzeige


Vogt Ultrasonics ist seit 1983 ein Spezialist in der zerstörungsfreien Werkstoffprüfung. Das Unternehmen bietet hochleistungsfähige Ultraschallprüfsysteme und -geräte sowie alle zerstörungsfreien Prüfmethoden in Dienstleistung im eigene Prüfzentrum oder beim Kunden vor Ort.






Die Welt der Reisenden

Ob Urlaub, Messebesuch oder Reportage, es gibt viele Gründe, Hotels und Pensionen aufzusuchen. Gerade zur Messezeit sind viele Häuser jedoch total überteuert. Wir präsentieren günstige Geheimtipps.


Messe Düsseldorf und Köln



Messe Frankfurt



Messe Hannover



Messe Koblenz



Messe Leipzig



Messe München



Messe Nürnberg



Messe Pforzheim



Messe Stuttgart







Interessante Links aus aller Welt

Simulation: Auf dem Jupitermond Europa gibt es eine lebensförderliche Plattentektonik
Protest: Waldbesitzer wehren sich gegen Windkraft im Wald
Keylogger: Ab Werk haben viele Notebooks von HP ein Spionageprogramm installiert
CPU: AMD Ryzen schlägt Intel i7
Kernfusion: Private Unternehmen machen staatlichem Fusionsreaktor Konkurrenz
Innovation: Michelin wird den Reifen der Zukunft per 3D-Drucker produzieren
Geldverbrennung: Unkontrollierter Einsatz von IT-Beratern wird vom Bundesrechnungshof gerügt
Osterweiterung: Dokumente bestätigen, dass UdSSR-Präsident Gorbatschow von der NATO hereingelegt wurde
Innovativ: Ohne Strom Daten per WLAN übertragen
Sinnlos: Reifendruckkontrollsystem RDKS erfüllt seinen Zweck nicht
Analysetool: Avast hat ein Tool entwickelt, mit dem sich Maschinencode in lesbaren Quelltext zurückübersetzen lässt
Konkurrenz: Künstliche Intelligenz verdrängt Juristen
Feinstaub: Auch Elektroautos fahren nicht emissionsneutral
Studie: Die Emissionen von Elektrofahrzeugen sind um 27 bis 50 Prozent höher als diejenigen von Benzinfahrzeugen
Grippeimpfung: Arbeitgeber haftet nicht bei Impfschäden
Wohnungsmangel: Eine dramatische Entwicklung
Sabotagegefahr: Botnetze können Stromnetz zusammenbrechen lassen
Zukunftsmusik: E-Mobilität und autonomes Fahren wird bei Wohnmobilen noch etwas dauern
Sensationsfund: Archäologen finden antikes Observatorium in Peru
Frostig: Die Erde wird sich nicht erwärmen, sondern hat bereits begonnen, sich abzukühlen
Rückschritt: Mit der Energiewende zurück in das Mittelalter
Autoexperte: Das Elektroauto führt uns in eine Wirtschaftskrise
Stromklau: Infrastruktur von Stromtankstellen ist kaum geschützt
Beliebt: Vinyl-Platten werden die CD wohl überleben
3D-Druck: Prothesen für die 3. Welt
Bemerkenswert: Facebook-Zensur erinnert an Deutschlands dunkelste Zeiten
Nutzlos: Das von der EU erzwungene Kontrollsystem für Autoreifen ist teuer, fehleranfällig und sinnlos
Beweis: Das Leben auf der Erde startete vor mindestens 3,5 Milliarden Jahren
Praktisch: Zahlreiche Tastenkürzel für Windows
Geruchsveränderung: Krankenschwester riecht schon Jahre vor der Diagnose eine Parkinson-Erkrankung
Skandal: EU-Vorgaben gegen Geldwäsche führen dazu, dass der Zahlungsverkehr nahezu lückenlos überwacht werden kann
Technikhelfer: Was blinden Menschen im Alltag hilft
Dokumentationspflicht: EU-Datenschutzrecht bringt auch für Vermieter eine deutliche Mehrbelastung






Top-Retrofit mit Fagor-Equipment

In zahlreichen Unternehmen stehen noch Werkzeugmaschinen, die viel zu schade zum Verschrotten sind, da deren Mechanik noch einwandfrei in Schuss ist. Vielfach können Sie jedoch nicht mehr mithalten, da darauf angefertigte Werkstücke in der Regel durch die resultierend hohen Stückkosten nicht wettbewerbsfähig sind. Schuld sind hohe Fertigungszeiten durch die manuelle Bedienung der Oldies. Abhilfe kommt von Fagor. Die Automationsspezialisten aus Spanien haben diesbezüglich Retrofit-Lösungen, die staunen lassen. Damit wird auch eine betagte FP zu einer wettbewerbsfähigen CNC-Maschine.


Es hat sich schon immer ausgezahlt, auf hochwertigen Maschinenbau zu setzen. Vom Start weg ist man damit in der Lage, hochwertige Teile in der bestellten Stückzahl und der geforderten Qualität zum zugesagten Termin zu liefern. Ungeplante Stillstandzeiten sind hier die absolute Ausnahme, da für Spitzenmaschinen nur hochwertige Komponenten verwendet werden, die über viele Jahre und Jahrzehnte klaglos ihren Dienst verrichten.Doch auch für aktuellste Technik kommt irgendwann der Zeitpunkt, an dem diese alterungsbedingt häufiger versagt. Selbst wenn dies nicht der Fall ist, kommt der Oldtimer irgendwann gegen modernere Maschinen ins Hintertreffen. Sei es, weil die Eilgang- und Vorschubgeschwindigkeiten nicht mehr konkurrenzfähig sind, weil kein automatischer Werkzeugwechsel möglich ist oder weil lediglich eine Digitalanzeige, jedoch keine CNC-Steuerung verbaut ist. Obwohl der mechanische Aufbau der Maschine nach einer Generalüberholung noch für viele Jahre seinen Zweck erfüllen würde, ist dadurch nichts gewonnen, solange die Mängel auf der Geschwindigkeits- und Steuerungsseite nicht behoben werden.

Neue Aufgaben für Oldies

Hier bringt sich das Unternehmen Fagor ins Spiel, das über eine umfangreiche Palette verfügt, um alten Maschinen zu ­einem neuen Zerspanungsleben zu verhelfen. Das Angebot reicht vom Linear- und Winkelmesssystem über verschiedene Digitalanzeigen, Servo- und Spindelantriebe bis hin zur ausgewachsenen Bahnsteuerung. Die Weg- und Winkelmesssysteme sind kompatibel zu marktgängigen Steuerungen. Egal ob ursprünglich Siemens, Mitsubishi, Panasonic oder Fanuc-Komponenten verbaut wurden, ­Fagor-Messsysteme sind steckerkompatibel zu diesen CNC-Systemen.

Dies bedeutet, dass eine alte Komponente ohne Anpassarbeit ersetzt werden kann. Das geht sogar so weit, dass selbst die Bohrungsabstände der neuen Fagor-Wegmessaufnehmer sofort passen, nachdem das alte Originalprodukt abgeschraubt wurde. Es gibt kein mühsames Körnen, Bohren und Gewindeschneiden im Maschinengehäuse. Durch diese Kompatibilität steht daher die zu überholende Maschine in extrem kurzer Zeit wieder für die Produktion zur Verfügung.

Wirksame Leistungsspritze

Und dann geht im wahrsten Sinn des Wortes die Post ab! Der Eigner wird seine Maschine nicht mehr wiedererkennen, wenn er Handräder gegen Servomotoren, Trapezgewindespindeln gegen Kugelrollspindeln und Digitalanzeigen gegen eine moderne Fagor-Bahnsteuerung tauschen ließ. War ehedem lediglich eine manuelle 2,5D-Bearbeitung möglich, hat die gleiche Maschine nun das Talent zum Bahnfräsen erhalten! Eine derart umgebaute Maschine vollbringt nicht selten sogar bessere Ergebnisse beim präzisen Fräsen, als neue Maschinen, da der Guss über viele Jahre abgelagert ist und Spannungen im Gehäuse deshalb eliminiert wurden. Natürlich gibt es auch Grenzen, denn alte Mechanik ist nicht für moderne Eilgänge geeignet.

Damit beispielsweise eine betagte ­Deckel FP3 sich wieder nutzbringend in die Fertigung einbringen kann, sollte nicht an der falsche Stelle gespart werden, denn diese hochwertige Maschine muss sich, ausgestattet mit modernem Equipment von Fagor, nicht vor günstigen CNC-Maschinen aus Fernost verstecken. Eine gute Wahl ist beispielsweise die ­Adaption ­einer Fagor 8037-CNC-Steuerung. Dieses leistungsfähige Modell verhilft der Deckel-Maschine sogar zu 3D-Bearbeitungsfähigkeiten.Für alte Maschinen größerer Bauart kann mit einer CNC 8060 oder 8065 sogar die HSC-Bearbeitung zur Option werden.

Während üblicherweise HSC-Programme von externen CAD-CAM-Systemen generiert werden, nimmt die Fagor-Steuerung diesbezüglich selbst das Heft in die Hand und optimiert die Anzahl der eingegebenen Konturpunkte. Diese Punkte werden dann zu Polynomen, auch Splines genannt, verbunden. Dadurch wird ruckartiges Verfahren der Achsen vermieden, was der Oberfläche am Werkstück zugutekommt. Ein weiterer Vorteil ist, dass durch diese Verfahrwegoptimierung die Mechanik der Maschine geschont und so die Lebensdauer der Komponenten verlängert wird.

Steuerung ohne Rätsel

Die intuitive Bedienung der Steuerung sorgt für ein rasches Programmieren selbst anspruchsvoller Teile. Einen wesentlichen Anteil daran haben die Pop-up-Menüs, die den sofortigen Zugriff auf gewünschte Funktionen erlauben. Damit dies klappt, ist die 8065 mit einem Touchscreen sowie einer integrierten Maus ausgestattet. Das ausgefeilte Konzept erlaubt es selbst Neulingen, schon nach kurzer Zeit die Fagor-Steuerung produktiv zu nutzen. Sollte doch einmal eine Frage auftauchen, müssen keine Handbücher aus Schränken gezogen werden, da diese dem Bediener als PDF-Dateien jederzeit direkt auf der Steuerung per Druck auf die Help-Taste zugänglich sind.

Fagor hat hier seine schon in den 80-er Jahren bedienerfreundliche Programmiersoftware gepflegt. Seinerzeit wurden die Fagor-Steuerungen unter dem Label ›GE Mark Century‹ vertrieben. Darüber hin­aus ist die Steuerung umfangreich konfigurierbar. So ist es beispielsweise möglich, nicht benötigte Betriebsmodi oder Bearbeitungszyklen auszublenden. Dies ist eine sehr wertvolle Funktion für Ausbildungsabteilungen, die auf diese Weise verhindern können, dass Auszubildende in einem bestimmten Lehrjahr verbotenerweise Funktionen nutzen, die erst in einem späteren Lehrjahr genutzt werden dürfen.

Von dieser Funktion profitieren aber auch alte Fertigungs-Hasen, die dadurch ihren persönlichen Bildschirm in der täglichen Arbeit übersichtlich halten können.Die Programmierung der Steuerung kann über DIN ISO oder über Dialogzyklen erfolgen. Selbstverständlich ist auch eine gemischte Programmierung möglich, was zu sehr kompakten Programmen führt, die noch dazu sehr rasch erstellt sind. Bei den Dialogzyklen sind bereits Standardkonturen vorgegeben, die nach Ausfüllen von Masken abgearbeitet werden können. Mit der 8065-Steuerung ist es jedoch auch möglich, eigene Konturen zu zeichnen und diese abzuarbeiten.

Starke CNC-Funktionen

Ist die Steuerung an Fräsmaschinen implementiert, kann damit sogar eine beliebige Kontur mit Inseln gezeichnet werden, die anschließend mit einer bogenförmigen oder schräg abfallenden Wandung versehen werden kann. Die Fagor-Steuerung berechnet daraus eine Werkzeugbahn, was bisher CAM-Systemen vorbehalten war. Hinzu kommt, dass eine so erstellte Tasche von der Steuerung berechnet wird, was CNC-Programme extrem kurz ausfallen lässt. Im Gegensatz dazu haben ähnliche Programme von CAM-Systemen nicht selten tausende von Sätzen. Fagor bietet seinen Kunden noch einen zusätzlichen Mehrwert: Die Basken bieten einen uneingeschränkten Simulator für die 8060/8065-Steuerungsfamilie zum freien Download an, der auf normalen PCs läuft.

Dies bedeutet, dass Unternehmen, die sich Maschinen mit dieser Steuerung ins Haus holen, jeden PC in der Arbeitsvorbereitung oder in der Werkstatt kostenlos mit diesem Programm bestücken können. Diese externen Programmierplätze können dann zum Erstellen oder zum Optimieren von CNC-Programmen genutzt werden. Natürlich kann jeder Auszubildende seinen eigenen PC mit dieser Software ausstatten und daheim Hausaufgaben lösen, die er von seinem Ausbilder aufbekommen hat. Via USB-Schnittstelle oder Netzwerkanbindung sind extern erstellte Programme oder Werkzeugdaten zügig überspielt, sodass die so erstellten Programme in kurzer Zeit Späne produzieren können. Alleine der kostenlose externe Programmierplatz ist es wert, sich Fagor-Steuerungen einmal näher anzusehen.

Doch damit hat Fagor sein Pulver noch lange nicht verschossen. Deren Produkte sind in der Praxis entstanden, weshalb eine Fagor-Steuerung beispielsweise in der Lage ist, bei lange andauernden Zerspanungsprozessen selbständig ein Schwesterwerkzeug einzuwechseln, wenn die Standzeit des im Einsatz befindlichen Werkzeugs sein Ende erreicht hat. Noch ein Goodie: Die Steuerung überwacht auch den Schnittdruck des im Einsatz befindlichen Werkzeugs. Wird eine Grenze überschritten, etwa durch Schneidenbruch, erfolgt ebenfalls vollautomatisch ein Werkzeugwechsel. Eine ständige Anwesenheit von Personal ist daher nicht nötig. Selbst Fünfachsbearbeitungen sind mit der Fagor-Steuerung möglich. Für den FP-Eigner würde sich daher die Überlegung stellen, einen NC-Rundtisch zu beschaffen, um auch Fünfachsteile zu fertigen. Viele gute Gründe also, den Terminkalender zur Hand zu nehmen, um dort zu vermerken, beim Besuch der nächsten Fachmesse auf jeden Fall am Fagor-Stand vorbeizuschauen.

 

Mehr Informationen:

Kontakt  Herstellerinfo 
Fagor Automation
Leonhard-Weiss-Str. 34
73037 GÖPPINGEN
Tel.: +(49) 7 161 156 850
E-Mail: info@fagorautomation.de
www.fagorautomation.de
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 4 - gesamt: 3878.