Sie sind hier:

Jahrgang 2018

Jahrgang 2017

Ausgabe Januar 2017

Ausgabe Februar 2017

Ausgabe März 2017

Ausgabe April 2017

Ausgabe Mai 2017

Ausgabe Juni 2017

Ausgabe Juli 2017

Ausgabe August 2017

Ausgabe September 2017

Ausgabe Oktober 2017

Ausgabe November 2017

Ausgabe Dezember 2017

Jahrgang 2016

Jahrgang 2015

Jahrgang 2014

Jahrgang 2013

Jahrgang 2012

Jahrgang 2011

Jahrgang 2010

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Impressum

Kontakt

Anzeige


Die Index-Gruppe zählt mit ihren Marken ›Index‹ und ›Traub‹ zu den weltweit führenden Herstellern von CNC-Drehmaschinen. Mit sechs Produktionsstandorten und fünf internationalen Vertriebs- und Servicegesellschaften sowie 80 Vertretungen ist die Esslinger Unternehmensgruppe weltweit vertreten.






Interessante Artikel früherer Ausgaben






Anzeige


HURCO Companies Inc. entwickelt und fertigt interaktive Computersteuerungen, Software sowie computergestützte Werkzeugmaschinen und –komponenten für die kundenbezogene Einzel- und Kleinserienfertigung.






Wichtige Info!

Die Welt der Fertigung wird seit Ende 2016 nicht mehr gedruckt, sondern als multimediale PDF-Ausgabe zum freien Download veröffentlicht. Hier geht´s zu den PDF-Ausgaben. Mehr Infos zur Welt der Fertigung finden Sie hier.






Anzeige


Die Klingelnberg Gruppe ist weltweit führend in der Entwicklung und Fertigung von Maschinen zur Kegelrad- und Stirnradbearbeitung, Präzisionsmesszentren für Verzahnungen und rotationssymmetrische Bauteile sowie in der Fertigung hochpräziser Komponenten für die Antriebstechnik im Kundenauftrag.






Die Welt des Kaufmanns






Anzeige


Boschert ist ein konzernunabhängiger, mittelständischer Maschinenbauer mit Sitz in Deutschland. Ziel des Unternehmens ist es, die technische Kompetenz und Verantwortung in der eigenen Hand und auf höchstem Niveau zu halten. Die Maschinen werden im eigenen Hause geplant, projektiert und zusammengebaut.






Die VBA-Welt






Die 3D-Welt von Blender






Anzeige







Anzeige


Das Kerngeschäft der Paul Horn GmbH ist die Bearbeitung zwischen zwei Flanken – Schwerpunkt Einstechen – sowie von weiteren, hochtechnologischen Anwendungen, verbunden mit Kundennähe, hoher Produktqualität, Beratungskompetenz und Lieferbereitschaft.






Die Welt der Geometrie







Die Welt der Elektronik







Die bunte Welt






Anzeige


Supfina Grieshaber besitzt langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Superfinish-Bearbeitung mit Stein- und Bandwerkzeugen. In Verbindung mit dem Wissen über vor- und nachgelagerte Prozesse bietet das Unternehmen praxisorientierte Lösungen.






Die besondere Welt






Anzeige


Leistungsstarke Sägemaschinen zur Metallbearbeitung sind das Markenzeichen der weltweit tätigen Behringer GmbH. Die Produktpalette umfasst Band-, Kreis- und Bügelsägen sowie Automatisierungskomponenten aus dem hauseigenen Stahlbau.






Die Welt der Goodies


Additive Fertigung


Automation


Blechbearbeitung


CAD


Entsorgung


Gewindeherstellung


Handwerkzeuge


Kennzeichnen


Lasertechnik


Logistik


Maschinenbau


Messtechnik


Schleiftechnik


Schweißtechnik


Sicherheitstechnik


Spannmittel


Steuerungen


Tribologie


Wasserstrahltechnik


Zahnradfertigung


Sonstiges






Die Welt der Events






Anzeige


EMUGE-FRANKEN ist ein Unternehmensverbund der Präzisionswerkzeug-Hersteller EMUGE-Werk Richard Glimpel GmbH & Co.KG in Lauf und der FRANKEN GmbH & Co. KG in Rückersdorf. Seit nahezu 100 Jahren zählt das Unternehmen zu den weltweit führenden Herstellern von Produkten der Gewindeschneid-, Prüf-, Spann- und Frästechnik.






Anzeige


Die RAZIOL Zibulla & Sohn GmbH steht seit 75 Jahren für Qualität in der Schmierungstechnik. Rollenbandöler, Sprühsysteme, Befettungssteuerungen, Dosiergeräte sowie leistungsstarke Umformöle gehören zu den in Eigenfertigung entwickelten und konstruierten Produkten.






Die Welt der Erfindungen

Hier bieten Erfinder Rechte oder Lizenzen für interessante Produkte an. Reinschauen lohnt sich!







Die Welt aus Professorensicht

An dieser Stelle wird sich in unregelmäßigen Zeitabständen ein anonym bleibender Professor äußern. Er wird intime Einblicke in ein absurdes Lehrsystem geben, das sich als leistungsfeindlich und ungerecht outet.







Anzeige


Vogt Ultrasonics ist seit 1983 ein Spezialist in der zerstörungsfreien Werkstoffprüfung. Das Unternehmen bietet hochleistungsfähige Ultraschallprüfsysteme und -geräte sowie alle zerstörungsfreien Prüfmethoden in Dienstleistung im eigene Prüfzentrum oder beim Kunden vor Ort.






Die Welt der Reisenden

Ob Urlaub, Messebesuch oder Reportage, es gibt viele Gründe, Hotels und Pensionen aufzusuchen. Gerade zur Messezeit sind viele Häuser jedoch total überteuert. Wir präsentieren günstige Geheimtipps.


Messe Düsseldorf und Köln



Messe Frankfurt



Messe Hannover



Messe Koblenz



Messe Leipzig



Messe München



Messe Nürnberg



Messe Pforzheim



Messe Stuttgart







Interessante Links aus aller Welt

Sensation: In der Cheops-Pyramide haben Physiker einen riesigen Hohlraum aufgespürt
Skandal: Polizei wird von kriminellen Clans unterwandert
Wechselspiel: Elektronikkette ändert Preise via elektronischer Preisschilder
Hochbegabt: Mit 20 schon Doktorand
Studie: EU-Förderung von Holz-Pellets schadet den Wäldern
Innovation: auf neue Art zum Zahn-Implantat
Windkraft: Nach dem Auslaufen der EEG-Förderung brechen für Windkraftbetreiber windige Zeiten an
Techniksprung: Neues Verfahren erlaubt völlig neue Darstellung verborgener Objekte
Überraschung: Chinesische Frühmenschen sind mit Südamerikas Ureinwohnern verwandt
Energiewende: Griffiges Beispiel zeigt, dass es Zeit für eine Korrektur ist
Klimawandel: Das teuflische Spiel mit der Angst
Weltraumforschung: Weiterer erdähnlicher Planet in Nachbargalaxie entdeckt
Prognose: Künstliche Intelligenz wird viele Arbeitsplätze kosten
Innovation: Ultraschall-Scanner mit neuer Technik
Studie: Deutsche Autohersteller werden ihren Vorsprung nur schwer verteidigen können
Beunruhigend: US-Militär überwacht mit riesigen Datencontainern die sozialen Netzwerke
Finanzproblem: Arecibo-Teleskop muss sich neue Financiers suchen
Flüssigsalz-Kernreaktor: Kernreaktoren der vierten Generation werden in Kanada erforscht
Natronsee: Wie eine kleine Fliege tief tauchen kann
Plan: EU will ab 2020 den Spritverbrauch der Autofahrer überwachen
Mars: Doch kein Beweis für fließendes Wasser?
Theorie: Interstellarer Staub könnte bereits außerirdische Kleinstorganismen zur Erde gebracht haben
Skandal: Android-Geräte melden jederzeit ihren Standort an Google
Gesichtserkennung: Snowden warnt vor Biometrie und dem iPhone X
IoT: Deutschland steht an der Spitze
Batterietechnik: Neues Material sorgt für mehr Energiedichte
Sensation: 3000 Jahre alte Burg unter Wasser entdeckt
Wechselspiel: Gut funktionierende Dieselautos werden nach Osteuropa verkauft
EEG: Kosten steigen in astronomische Höhen
Kraftwerkskrise: Der Zusammenbruch einer ganzen Industriesparte ist der Politik geschuldet
Fakten: Derzeit gibt es keinerlei Anstieg des Meeresspiegels
Strategie: Unter dem Deckmantel „Wissenschaft“ lässt sich jeder Schwindel verbreiten
Strahlenquelle: Berliner Polizei entdeckt radioaktive Spielkarten
Plagiate: Chips werden im großen Stil gefälscht
Flugzeugbau: Hybrid-elektrischer Antrieb soll 2020 zum ersten Testflug bereitstehen
Schwindelfirma: Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle streicht Autohersteller Tesla aus der Liste der förderfähigen Elektrofahrzeuge
Voyager 1: Ersatztriebwerke nach 37 Jahren erstmals wieder gezündet
LTE-Datenvolumen: Im Ausland für maximal 30 Euro pro Monat unbegrenzt surfen
Ablösung: Das Ende der SIM-Karte ist absehbar






Spitzen-Hightech für Papierfans

Kugelschreiber werden Jahr für Jahr in Millionenauflage produziert, was angesichts deren filigranen Technik keineswegs eine Selbstverständlichkeit ist. Die Technik dieser Schreibgeräte bedarf präziser Maschinen, ausgesuchter Werkstoffe und eines strengen Qualitätsmanagements, damit zuverlässige Kugelschreiber entstehen, die Gedankenblitze, Entwürfe oder Notizen sekundenschnell aufs Papier bringen. Das Schwarzwälder Unternehmen Schneider beherrscht diese Kunst seit 1950.


Sollen Informationen lange Zeit überdauern, Gedanken ohne Verzögerung festgehalten oder Entwürfe neuer Autos, Maschinen und Anlagen rasch skizziert werden, so ist das Medium ›Papier‹ ungeschlagen. Ärgerlich, wenn eine zündende Idee nicht sofort darauf notiert werden kann, weil der gerade zur Verfügung stehende Kugelschreiber in der entscheidenden Sekunde keine Paste auf das Papier bringt. Damit dies nicht passiert, sollte stets das richtige Schreibgerät parat sein. Besonders funktionale und zuverlässige Kugelschreiber werden vom Unternehmen Schneider im Schwarzwald produziert.

In diesem Prozess kommt ein hochwertiger Maschinenpark zum Einsatz, der von bestens ausgebildeten Fachleuten bedient wird. Neben unzähligen Kugelschreibermodellen produziert der Vollsortimenter zusätzlich Textmarker, Fineliner, Füller, Patronenroller und Faserschreiber. Rund drei Millionen Schreibgeräte werden täglich aus überwiegend selbst produzierten Einzelteilen vollautomatisch zusammenmontiert. Damit dies reibungslos funktioniert, müssen kleinste Toleranzen eingehalten werden. Höchst effektive Qualitätskontrollen verhindern, dass verbogene Dochte, mangelhaft gewickelte Federn oder maßlich unpassende Kugeln weiterverarbeitet werden.

Feinste Technik

Bei der Kugelschreiberproduktion ist Spitzen-Hightech an jeder Stelle der Fertigungskette gerade gut genug, um ein zuverlässig arbeitendes Schreibgerät herzustellen. Ohne Übertreibung ist im Fall von Kugelschreibern der Ausdruck ›Mikromechanik‹ verwendbar. Die Kugel beispielsweise besitzt je nach Modell ­einen Durchmesser von lediglich 0,4 bis 1,4 Millimeter und hat innerhalb der Spitze ­einen gewissen Spielraum, der sich im hundertstel Millimeterbereich befindet. So manches Männerhaar ist dicker!

Bei der Fertigung der Spitze ist höchste Präzision angesagt, denn die Kugel darf lediglich so viel Spielraum haben, um noch gut abrollen zu können, jedoch darf die Öffnung nicht zu groß sein, sonst könnte die Kugel vorne herausfallen. Die Spitze ist deshalb das Herzstück des Kugelschreibers und Schneider als Pionier in der Entwicklung von neuen Spitzen bekannt.Bei einem der Modelle von Schneider, nämlich beim beliebten ›Slider Rave‹, wird in der Kugelschreiberspitze die Kugel von einer winzigen, höchst kompliziert geformten Feder – deren Draht ­einen Durchmesser von nur 0,11 Millimeter hat – an das eingebördelte Spitzenende gedrückt. Dadurch wird die Spitze, wenn der Kugelschreiber gerade nicht verwendet wird, hermetisch versiegelt, und es kann selbst im Fall höherer Temperaturen keine Paste austreten.

Zuverlässiger Tintenfluss

Kugelschreiber besitzen winzige Zuführkanäle im Inneren der Kugelschreiberspitze. Durch diese Kanäle kommt die Tintenpaste nach vorne an die Spitze, wodurch die Kugel gleichmäßig und von allen Seiten mit Tinte versorgt wird. Durch dieses System kann die Kugel schön rollen und bietet ein sauberes Schriftbild.

Diese Angaben zeigen auf, was die Maschinen leisten müssen, auf denen die Kugelschreiber vollautomatisch produziert werden. In der Fertigungsumgebung sind zudem Temperatur und Luftfeuchtigkeit wichtige Kriterien, da unzulässig große Temperatur- oder Luftfeuchtigkeitsschwankungen unweigerlich negative Auswirkungen auf die Produktion beispielsweise durch Längenänderung der Werkstoffe haben.

Garantierte Funktion

Bei allen Kugelschreibermodellen sorgt eine innovative Auswerteelektronik dafür, dass Exemplare ausgesondert werden, die nicht mit dem ersten Strich zuverlässig Tinte aufs Papier bringen. Auch Luftbläschen in der Paste können zum Aussetzten des Schreibflusses führen. Damit eingeschlossene Luft daher den Tintenfluss nicht unterbricht, werden die fertig montierten Kugelschreiberminen in einer Zentrifuge geschleudert, und die Luft herausgedrückt. Dieser Vorgang erfolgt ebenfalls automatisch.

Erwähnenswert ist außerdem, dass Kugelschreiber derart konstruiert sind, dass nach jedem Druck auf den hinten angebrachten Druckknopf die Kugelschreibermine um 45 Grad weitergedreht wird. Auf diese Weise wird einer einseitigen Abnutzung der Spitze und damit einem schlechter werdenden Schriftbild vorgebeugt. Es ist also jede Menge interessanter Technik im Einsatz, mit der das Unternehmen Schneider für die Zuverlässigkeit seiner Schreibgeräte sorgt.

Ebenso flott geht es beim Bedrucken der Schreibgeräte beziehungsweise der Minen zu. Per Sieb- oder Tampondruck werden feinste Schriftzüge und Logos auf die teils winzigen Flächen aufgetragen. Außerdem beherrscht Schneider das Thermotranferverfahren, mit dem Dekorfolien auf die Minen oder Kugelschreiber aufgetragen werden, die Bilder und Logos oder Infos zur Kugelschreibermine enthalten. Dies wird derart exakt vorgenommen, dass mit dem freien Auge keine Trennlinie erkennbar ist und der Eindruck eines Rörchens entsteht, das über die Mine gesteckt wurde.

Damit die weltweit verschickten Schreibgeräte sicher in allen Klimazonen funktionieren, werden von Schneider Prüfungen in Klimakammern vorgenommen. Hier werden Tinten, Metalle und Kunststoffe auf Hitze- und Kältefestigkeit geprüft. Das Ziel sind Schreiblängen von einigen Kilometern, was je nach Einsatzhäufigkeit viele Monate oder gar Jahre Einsatzzeit bedeutet.

Umweltfreundliche Produktion

Besonders hervorzuheben ist, dass das Unternehmen Schneider seine Produktion dergestalt organisiert hat, dass ein Maximum an umweltschonender Produktion gegeben ist. Seit 1998 betreibt Schneider eine professionelle Umweltpolitik nach dem weltweit strengsten Umwelt-Management-System ›EMAS‹. Seit 15 Jahren wird die Zertifizierung regelmäßig erneuert und die Umwelterklärungen belegen eine kontinuierliche Steigerung der Umweltleistungen. So werden zum Beispiel die Kunststoffabfälle vielfach direkt wieder in den eigenen Spritzgussmaschinen verwendet, die erwärmte Hallenluft in der Produktion zum Beheizen der Büros und der vorbeifließende Bach zum Kühlen der Spritzgussmaschinen verwendet. Selbstredend, dass fast alle Kugelschreibermodelle von Schneider nachfüllbar sind und auf lange Lebensdauer ausgelegt sind.

Man kann daher nichts falsch machen, wenn es gilt – etwa für Messen – Kugelschreiber als Werbegeschenk bei Schneider in Auftrag zu geben. Dazu bietet sich beispielsweise die Modellreihe ›Slider‹ an. Hier sind fast alle im Business-Bereich wichtigen Eigenschaften in idealer Weise vereint. Und das Wesentlichste ist, dass der Nutzer bei jedem Gebrauch von einem hochwertigen Schreibgerät verwöhnt wird. Ein Merkmal, das selbst noch nach langer Zeit auch auf den Schenker ausstrahlt.

 

Mehr Informationen:

Kontakt  Herstellerinfo 
Schneider Schreibgeräte GmbH
Tennenbronn
Schwarzenbach 9
78144 Schramberg
Tel.: +49 (0) 7729 - 888 0
Fax: +49 (0) 7729 - 888 88
E-Mail: info@schneiderpen.de
www.schneiderpen.com/de_de/
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 6 - gesamt: 11078.