Sie sind hier:

Jahrgang 2019

Ausgabe Januar 2019

Ausgabe Februar 2019

Ausgabe März 2019

Jahrgang 2018

Jahrgang 2017

Jahrgang 2016

Jahrgang 2015

Jahrgang 2014

Jahrgang 2013

Jahrgang 2012

Jahrgang 2011

Jahrgang 2010

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Datenschutz

Impressum

Kontakt

Anzeige


Seit drei Generationen setzt die HEDELIUS Maschinenfabrik Maßstäbe in der Zerspanung. Ideenreichtum, Kundennähe und kompromisslose Qualität sind das Erfolgsrezept des Unternehmens.






Interessante Artikel früherer Ausgaben






Anzeige


HURCO Companies Inc. entwickelt und fertigt interaktive Computersteuerungen, Software sowie computergestützte Werkzeugmaschinen und –komponenten für die kundenbezogene Einzel- und Kleinserienfertigung.






Nähere Infos zu...

Archi Crypt Behringer Blum Boschert Diebold Emuge Esta Euroimmun Evotech GF Machining Solutions Hedelius Horn Hurco Hydropneu Identsmart Index Klingelnberg Liebherr Mazak Mechoniks Raziol Rollon Supfina SW Tox Vogt Ultrasonics Völkel Weiss Rundschleiftechnik Zecha






Anzeige


Die Klingelnberg Gruppe ist weltweit führend in der Entwicklung und Fertigung von Maschinen zur Kegelrad- und Stirnradbearbeitung, Präzisionsmesszentren für Verzahnungen und rotationssymmetrische Bauteile sowie in der Fertigung hochpräziser Komponenten für die Antriebstechnik im Kundenauftrag.






Die Welt des Kaufmanns






Anzeige


GF Machining Solutions ist ein weltweit führender Anbieter von Maschinen, Automationslösungen und Serviceleistungen für den Formen- und Werkzeugbau sowie für die Fertigung von Präzisionsteilen.






Die VBA-Welt






Die 3D-Welt von Blender






Anzeige


Evo Tech Laser konstruiert und produziert in Deutschland modernste Laserbeschriftungsanlagen und Gravursysteme für die Beschriftung von Metallen und vielen anderen Laser-geeigneten Werkstoffen. In diesem Bereich ist das Unternehmen einer der innovativ führenden Hersteller.






Anzeige


Das Kerngeschäft der Paul Horn GmbH ist die Bearbeitung zwischen zwei Flanken – Schwerpunkt Einstechen – sowie von weiteren, hochtechnologischen Anwendungen, verbunden mit Kundennähe, hoher Produktqualität, Beratungskompetenz und Lieferbereitschaft.






Die Welt der Geometrie







Die Welt der Elektronik







Die bunte Welt






Anzeige


Supfina Grieshaber besitzt langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Superfinish-Bearbeitung mit Stein- und Bandwerkzeugen. In Verbindung mit dem Wissen über vor- und nachgelagerte Prozesse bietet das Unternehmen praxisorientierte Lösungen.






Die besondere Welt






Anzeige


Die Index-Gruppe zählt mit ihren Marken ›Index‹ und ›Traub‹ zu den weltweit führenden Herstellern von CNC-Drehmaschinen. Mit sechs Produktionsstandorten und fünf internationalen Vertriebs- und Servicegesellschaften sowie 80 Vertretungen ist die Esslinger Unternehmensgruppe weltweit vertreten.






Die Welt der Goodies


Additive Fertigung


Automation


Blechbearbeitung


CAD


Entsorgung


Gewindeherstellung


Handwerkzeuge


Kennzeichnen


Lasertechnik


Logistik


Maschinenbau


Messtechnik


Schleiftechnik


Schweißtechnik


Sicherheitstechnik


Spannmittel


Steuerungen


Tribologie


Wasserstrahltechnik


Zahnradfertigung


Sonstiges






Die Welt der Events






Anzeige


Die Dr. Erich TRETTER GmbH + Co. mit Sitz in Rechberghausen liefert seit über 45 Jahren Maschinenelemente für alle Bereiche des Sondermaschinenbaus. Dazu gehören Linearsysteme, Kugelbuchsen, Wellen, Kugelgewindetriebe, Kugelrollen oder Toleranzhülsen.






Anzeige


ESTA ist einer der führenden Hersteller von Absaugtechnik. Mit Sitz im bayerischen Senden bei Neu-Ulm vertreibt das Familienunternehmen sein umfangreiches Entstauber- und Anlagensortiment mit eigenen Niederlassungen und Vertriebspartnern weltweit.






Die Welt der Erfindungen

Hier bieten Erfinder Rechte oder Lizenzen für interessante Produkte an. Reinschauen lohnt sich!







Die Welt aus Professorensicht

An dieser Stelle wird sich in unregelmäßigen Zeitabständen ein anonym bleibender Professor äußern. Er wird intime Einblicke in ein absurdes Lehrsystem geben, das sich als leistungsfeindlich und ungerecht outet.







Anzeige


Leistungsstarke Sägemaschinen zur Metallbearbeitung sind das Markenzeichen der weltweit tätigen Behringer GmbH. Die Produktpalette umfasst Band-, Kreis- und Bügelsägen sowie Automatisierungskomponenten aus dem hauseigenen Stahlbau.






Die Welt der Reisenden

Ob Urlaub, Messebesuch oder Reportage, es gibt viele Gründe, Hotels und Pensionen aufzusuchen. Gerade zur Messezeit sind viele Häuser jedoch total überteuert. Wir präsentieren günstige Geheimtipps.


Messe Düsseldorf und Köln



Messe Frankfurt



Messe Hannover



Messe Koblenz



Messe Leipzig



Messe München



Messe Nürnberg



Messe Pforzheim



Messe Stuttgart







Interessante Links aus aller Welt

Vulkanausbruch: Im Jahre 536 stand der Mensch am Abgrund
Warnung: Kritische Journalisten sollten von Türkei-Urlaub Abstand nehmen
Kommentar: Das deutsche Abitur ist der neue Hauptschulabschluss
ARD: Monatsvergütung in unverschämter Höhe
Fahrverbote: ARD-Dokumentation zeigt den Irrsinn auf
Unfassbar: ARD-Angestellte verursachen im Schnitt Kosten von 113.060 Euro pro Jahr
Eifel-Vulkan: Forscher sind beunruhigt
Kepler-Daten: Planet von doppelter Erdgröße entdeckt
Leistungsbetrug: Lehrerin vergibt nur noch gute Noten
Hausbau: Der 3D-Drucker soll Wohnungen günstiger machen
Weiterbildungsindustrie: Staatsversagen im großen Stil
AfD-Attacken: Extremismusforscher redet Klartext
Ungeheuerlich: US-Pharmakonzerne haben zwischen 1946 und 1948 Experimente an Guatemalischen Bürgern vorgenommen
Fahrverbote: am Ende steht das Verbot, ein eigenes Auto zu besitzen
Diesel-Ertüchtigung: Start-up will herkömmlichen Dieselkraftstoff sauber machen
Kälte: Tesla-Autos stehen reihenweise still
Lächerlich: Die Menschen sind schuld an der Erwärmung der Planeten im Sonnensystem
Danebengeschossen: Mojib Latif mit drei Aussagen konfrontiert
Windstärke: Rückgang seit 1979 um fast 67 Prozent
Fake: Greta Thunberg sprach nicht vor zahlreichen Politikern
Klarstellung: Der Winter 2018/2019 war nicht der Klimaerwärmung geschuldet
Braunkohleausstieg: Offener Brief von Dr. Chudy zeigt den Irrsinn auf
Stromausfall: Windräder sind aus technischen Gründen nicht in der Lage, den Normalzustand wiederherzustellen
Ozean-Studien: Unabhängiger Klimawissenschaftler findet zahlreiche Fehler
Autozukunft: Zeitschrift ›Auto Motor und Sport‹ präsentiert eine ehrliche Rechnung
Klima: Eine Milliarden-Industrie ist auf den Zug aufgesprungen
Klimawandel: Die Sonne verändert die Atmosphäre der Venus






25 Jahre Forschungszentrum CREAS

Ascometal feiert das 25-jährige Bestehen seines Forschungs- und Entwicklungszentrums CREAS (Centre de REcherche et de développement AScometal). Die Einrichtung der SCHMOLZ + BICKENBACH Business Unit genießt international einen hervorragenden Ruf, da sie Kunden aus den Bereichen Automotive, Lager, Maschinenbau sowie Öl und Gas bei der Entwicklung neuer, bedarfsgerechter Stahllösungen unterstützt. Nicht zuletzt tragen die Verfahrenstechniker des CREAS zur Optimierung der Stahlwerksprozesse bei, um die Zuverlässigkeit der Werkzeuge und die Qualität der Produkte zu erhöhen. Mit der Ansprache junger Ingenieure und neuen Entwicklungen für die Stahlindustrie 4.0 soll die Erfolgsgeschichte nun weitergeschrieben werden.


Die eigene Forschungseinrichtung CREAS wurde vor 25 Jahren in Hagondage (in der Nähe von Metz) im Osten Frankreichs aufgebaut. Das übergeordnete Ziel bestand darin, eine Einrichtung zur Entwicklung neuer Lösungen für Stahlgüten zu schaffen und sich damit vom Wettbewerb abzusetzen. Im Jahr 1999 beschloss man, das Team zu verlegen und ein neues Forschungszentrum auf dem Gelände des Stahlwerks in Hagondange zu bauen. Dort entstanden auf 5000 qm Laboratorien und Prüfeinrichtungen.

Seitdem hat Ascometal konstant in das CREAS investiert. Heute besteht das Team des Forschungs- und Entwicklungszentrums aus 30 Ingenieuren und Technikern, die in drei Kompetenzbereichen – Metallurgie, Gebrauchseigenschaften und Zerspanbarkeit sowie Prozessverbesserung und Verfahrenstechnik – tätig sind. Sie arbeiten eng mit dem Vertrieb und der Produktion von Ascometal zusammen.

Hohe Bekanntheit in der Stahlbauindustrie

In Anbetracht der zahlreichen Erfolge seit Eröffnung des Zentrums fasst Gilles Auclair, R&D Director bei Ascometal, zusammen: „In diesen 25 Jahren wurden Produktfamilien für spezielle Anwendungen von einer Vielzahl bedeutender Kunden von Ascometal entworfen, entwickelt und erfolgreich eingesetzt. Eine dieser Erfolgsgeschichten ist eine für die Pleuelanwendung entwickelte Stahlsorte namens SPLITASCO®HC, ein spaltbarer Spezialstahl mit einer hohen Lebensdauer und speziellen mechanischen Eigenschaften für eine verbesserte Zerspanbarkeit.

In den letzten 15 Jahren konnten wir weltweit ein beträchtliches Volumen an Pleuelstangen aus dieser Stahlqualität konstruieren und schmieden.“ Spätestens mit der Entwicklung der METASCO
-Produktfamilie gehören das CREAS und Ascometal zu den Pionieren bei der Entwicklung, Herstellung und dem Vertrieb von bainitischem Stahl für Schmiedeanwendungen, wie z.B. Kurbelwellen, Spurstangen und Einspritzleitungen.

Zum Portfolio an Spezialstählen gehören darüber hinaus die JOMASCO-Familie für Getriebe- und Wellenkomponenten, ENDURASCO für Wälzlager, VITAC für leicht zu bearbeitende Stähle und die ASCOWELL-Produktfamilie für Öl- und Gas- bzw. Bohranwendungen (z.B. Eruptionskreuze).

Herausforderungen der Kunden verstehen und Lösungen bieten

Das Forschungszentrum ist mit einer Vielzahl moderner Anlagen ausgestattet, um neue Stähle zu entwickeln (z.B. im Vacuum-Induction-Melting-Ofen (VIM) mit einer Kapazität von 20 kg), um Mikrostrukturen zu analysieren (z.B. mittels Rasterelektronenmikroskop mit EDS- und EBSD-Analysesystem), um mechanische und Ermüdungseigenschaften zu charakterisieren, geschmiedete Komponenten zu testen und vieles mehr. Mittels einer speziellen Software können die Forscher zudem verschiedene Schritte in den einzelnen Prozessabläufen simulieren.

Gilles Auclair erklärt: „Die Optimierung unserer Produktqualität steht über allem. Das heißt einerseits die Entwicklung neuer Stahlsorten gemeinsam mit unseren Kunden. Andererseits arbeitet das Team der Verfahrenstechnik täglich mit Kunden und eigenen Werken zusammen, um sie in den Bereichen Thermodynamik, Entnahme von Proben von flüssigem Stahl, Feuerfestigkeitsanalyse, Sondermesstechnik für die Prozessanalyse und Verbesserung der Produktion oder Simulation von Umformtechnik zu unterstützen.“

All diese Maßnahmen dienen der kontinuierlichen Qualitätsverbesserung der Stähle und der Optimierung der Prozessabläufe. Grundlegender Auftrag ist es, die Herausforderungen der Kunden besser zu verstehen und entsprechende Lösungen zu bieten.

Forschungsplattform für alle Unternehmen der Gruppe

Auch die Zusammenarbeit mit anderen Business Units der SCHMOLZ + BICKENBACH Gruppe ist gut organisiert. Dreimal im Jahr treffen sich die verschiedenen Forschungsteams der sechs Business Units – Deutsche Edelstahlwerke, Finkl Steel, Steeltec, Swiss Steel, Ugitech und Ascometal –, um über Projekte zu diskutieren, die übergreifend zukunftsweisend sind.

In naher Zukunft soll aus dem CREAS eine Art Talentschmiede werden: Ascometal plant, junge Ingenieure in vielseitigen Positionen bei CREAS willkommen zu heißen und sie dort so auch auszubilden, bevor sie in das Qualitätsmanagement, die Entwicklungsabteilungen oder in das technische Assistenzteam der Business Unit eintreten. Ziel ist es, für die jungen Talente längerfristige Positionen innerhalb der SCHMOLZ + BICKENBACH Gruppe zu finden.

"Die Herausforderungen der nahen Zukunft werden sich auch in erster Linie auf die Verbesserung der Vorhersagequalität in der Produktion konzentrieren. Wie es beispielsweise bereits bei Serien-Wärmebehandlungswerkzeugen der Fall ist. Es ist entscheidend, diese Philosophie der Qualitätsvorhersage mit speziellen Werkzeugen zur Herstellung von Materialien und den richtigen Eigenschaften zu unterstreichen. Kurz gesagt: Die Entwicklung der Stahlindustrie 4.0. Die Herausforderungen der nahen Zukunft werden vor allem im Bereich Predictive Quality in der Produktion liegen. Es gilt, vorausschauend hochqualitative Werkzeuge zur Konstruktion von Werkstoffen mit den richtigen Eigenschaften herzustellen. Kurz gesagt: die Entwicklung der Stahlindustrie 4.0“, resümiert Gilles Auclair.

Mehr Informationen:

Kontakt  Herstellerinfo 
Ascometal
Avenue de France
57300 Hagondange - France
Tel : +33 1 42 38 74 26
Fax : +33 1 42 38 74 84
E-Mail.: contact@ascometal.com
www.ascometal.com/de

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 2 - gesamt: 82.