Sie sind hier:

Anbieter

Besondere Welt

Bunte Welt

Events

Fachbücher

Firmenadressen

Gastkommentare

Gedanken zur Zeit

Goodies

Interviews

Kaufmannswissen

Messeunterkünfte

Stellenbörse

Technische Museen

Lernen

VIP

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Datenschutz

Impressum

Kontakt

Das wahre Motorrad der Vernunft

200 PS, oft über 200 Kilogramm Gewicht und weit über 200 km/h schnell – viele Motorradfahrer sind immer auf der Suche nach dem noch heißeren „Ofen“. Doch bleibt bei diesen „Geschossen“ nicht selten der Fahrspaß auf der Strecke, da hohes Gewicht oder ein kleiner Tank bei durstigem Motor nicht selten die Lust zur Last werden lassen. Da lohnt ein Blick auf eine kleine aber feine Motorradmanufaktur in Hessen: Das Unternehmen Sommer bietet ein uriges Motorrad mit Dieselmotor an, mit dem der Spaß am Motorradfahren zurückkehrt.

Purer Fahrgenuss

Motorräder von Sommer besitzen einen sehr sparsamen Dieselmotor von Hatz mit 500 ccm Hubraum und 11 PS, der dem Gefährt nicht nur einen besonderen Sound verleiht, sondern sich ideal zum gemütlichen Cruisen eignet.



Echte Motorradfreunde frönen ihrem Hobby abseits halsbrecherischer Geschwindigkeiten und übertrieben lärmenden Motoren. Für sie steht der Fahrspaß sowie der Genuss des ruhigen Dahingleitens im Vordergrund. Ob spürbarer Temperaturwechsel beim Wechsel zwischen Wald und Feld, der Geruch der Landschaft oder die unmittelbar vernommen wärmenden Sonnenstrahlen – wer gemächlich durch die Lande cruist, bekommt hautnah mit, was Mutter Natur an diesem Tag zu bieten hat.

Besonders viel Spaß macht das ruhige Dahingleiten auf zwei Rädern mit besonderen Maschinen, die nicht an jeder Ecke zu sehen sind – man möchte sich schließlich aus der Masse grauer Motorrad-Mäuse abheben.Dies gelingt exzellent mit Motorrädern der Sommer Motorradmanufaktur. Diese kleine Firma baut als einer der weltweit wenigen Hersteller im hessischen Städtchen Eppstein nahe Frankfurt ein Motorrad mit Dieselmotor. Dieses Stück besonderer Ingenieurskunst ist nicht nur eine Augenweide, sondern auch ein technischer Leckerbissen für Kenner.

Der Einzylindermotor entwickelt 11 PS (8 KW) bei nur 3 500 Umdrehungen pro Minute und verhilft dem 170 Kilogramm leichten Motorrad zu einer Höchstgeschwindigkeit von etwa 95 km/h. Ein ideales Tempo, um die Natur zu genießen und den Geldbeutel zu schonen, denn der Verbrauch liegt lediglich bei 2 bis 2,5 Liter pro 100 Kilometer. Das maximale Drehmoment von 26,25 Nm liegt schon bei 2 000 Umdrehungen pro Minute an, weshalb schaltfaules Fahren problemlos möglich ist.

Rarität vom Experten

Nur 40 bis 50 Motorräder werden von der hessischen Manufaktur Sommer pro Jahr in reiner Handarbeit zusammengebaut.



Der Sound des Motors hat etwas Interessantes an sich: Beim Beschleunigen erinnert der Sommer-Cruiser weniger an den Klang eines Kfz-Dieselmotors und schon gar nicht an den Sound herkömmlicher Motorräder. Das kraftvoll stampfende Wummern erinnert vielmehr an das vertraute Geräusch eines Traktors. Kein Wunder, dass dieses Gefährt interessierte Blicke der Passanten auf sich zieht, schließlich sieht man nicht alle Tage eines der raren Diesel-Motorräder aus der Werkstatt von Sommer, da lediglich 40 bis 50 Stück pro Jahr die Montagehalle in Eppstein verlassen.

Doch trotz dieser kleinen Stückzahl ist der Motor rundum ausgereift. Der Grund: Er wird vom Dieselmotorspezialisten Hatz geliefert, der diesen laufend optimierten Motor seit 15 Jahren in großen Stückzahlen fertigt.Dieselmotoren von Hatz finden vielseitige Verwendung. Sie werden zum Antrieb von professionellen Wasserpumpen ebenso eingesetzt, wie zum Betrieb von Stromerzeugern oder Kompressoren. In all diesen Einsatzgebieten ist bei Feuerwehr oder Technischem Hilfswerk höchste Zuverlässigkeit gefragt.

Dieses Attribut verlangen auch Baufirmen, die den Hatz Einzylinder-Dieselmotor etwa zum Antrieb von Rüttelplatten nutzen. Alles Anwendungen, die der Mechanik das Äußerste abverlangen, weshalb diese entsprechend konstruiert sein muss, um diesen Belastungen ein Werkzeugleben lang gewachsen zu sein. Diese Robustheit ist es, die Motorräder von Sommer so zuverlässig macht.

Investition in die Zukunft

Diesel-Motorräder aus der kleinen und feinen Motorradmanufaktur ›Sommer‹ sind besondere Sammlerstücke, die mit Zuverlässigkeit und Robustheit glänzen.



Da Hatz-Dieselmotoren für den Betrieb im Stand ausgelegt sind, besitzen sie ein Lüfterrad, das seitlich am Motor angebracht ist, was selbst in der größten Hitze für zuverlässige Kühlung des Motors sorgt. Ein weiterer Punkt, der auf die Haben-Seite gebucht werden kann, da unabhängig vom Fahrtwind der Motor stets optimal gekühlt wird. Sommer-Motorräder sind daher praktisch ebenso zuverlässig wie der legendäre VW-Käfer, der auch über eine aktive Luftkühlung verfügte. Die Kombination aus Dieselmotor und wohlüberlegter Kühlung sorgt dafür, dass Motorräder von Sommer mit höchster Zuverlässigkeit ihren Dienst verrichten. Ein wichtiges Argument für diejenigen, die öfters in wenig erschlossenen Gebieten Urlaub machen.

Überhitzung ist kein Thema

Ein großes Gebläse des Hatz-Dieselmotors sorgt für jederzeit optimale Betriebs­temperatur des auch in Baumaschinen zum Einsatz kommenden Kraftwerks.



Natürlich werden auch die anderen Komponenten von Sommer sorgfältig ausgesucht, um dem späteren Besitzer ein sorgenfreies Fahrvergnügen mit seinem Erwerb zu garantieren. So wird zum Beispiel für die Felgen kein einfacher, verchromter Stahl, sondern hochwertiger Edelstahl verwendet, was Rost an dieser Stelle zuverlässig verhindert. Wer will, kann auch Felgen aus Aluminium beziehen. Egal für welches Material man sich entscheidet, in allen Fällen werden die Felgen von Hand eingespeicht und akkurat ausgerichtet, was eine zwischen 15 und 45 Minuten pro Rad dauernde Geduldsarbeit ist. Edelstahl ist überhaupt ein wichtiges Material für dieses Motorrad. Es wird bei den Schutzblechen ebenso verwendet wie beim Auspuff, der dadurch besonders langlebig wird.

Da das Unternehmen Sommer eine Manufaktur ist, kann problemlos jeder Käufer sein ganz spezielles Wunsch-Motorrad zusammenstellen lassen, um sich nicht nur mit dem Motor, sondern auch über das Zubehör vom zweirädrigen Einheitsbrei abzuheben. Da wäre zum Beispiel der Zahnriementrieb als Ersatz für den serienmäßigen Kettentrieb. Dadurch ist man jeder Pflegearbeit entledigt, den Ketten mit sich bringen, denn ein Zahnriemen bedarf keinerlei Wartung. Noch nicht einmal ein Nachspannen ist nötig. Wer will, kann auch eine besondere Lackierung oder ein ausgefallenes Cockpit bestellen. Erlaubt ist alles, was auch dem TÜV gefällt.

Erwähnenswert ist, dass der Sommer-Maschine eine Konstruktion von Royal Enfield zugrunde liegt. Nachdem nun Royal Enfield im Jahre 2010 die Produktion der Modelle Bullet 350 und 500 aufgab, hat sich Dipl. Ing. (FH) Jochen Sommer ans Werk gemacht, auf der Basis dieser viele Jahrzehnte lang gebauten Motorräder ein eigenes Motorrad zu entwickeln. Herausgekommen ist eine überzeugende und robuste Konstruktion, die den Liebhaber klassischer Motorräder sofort in Beschlag nimmt.

Jochen Sommer machte nicht den Fehler, möglichst viele Teile selbst herzustellen, sondern konzentrierte sich auf einige wenige Schlüsselkomponenten. Alles andere, dass es in bester Qualität zu kaufen gibt, bezieht er extern. Auf diese Weise bleibt man flexibel, was Kundenwunsch und Lagerplatz betrifft. Durch diese Politik wird zudem verhindert, dass große Werte im Lager gebunden werden, was sich negativ auf die finanzielle Flexibilität der Manufaktur auswirkt. Und natürlich wird auch nur gefertigt, was bestellt ist. Dies haben andere Motorradhersteller in jüngerer Zeit übersehen, weshalb sie nun schon wieder Geschichte sind.

Echte Handarbeit

Die Speichenräder aus Edelstahl oder Aluminium werden, wie es sich für hochwertige Produkte gehört, Stück für Stück von Hand eingespeicht und präzise justiert.



Von Sommer werden die einzelnen Rohre für den Rahmen beispielsweise zwar in Deutschland gefertigt, jedoch im eigenen Haus verschweißt. Nach dem Schweißen bekommt der fertige Rahmen bei einem Spezialunternehmen eine Zinkpulvergrundierung, auf die eine weitere Pulverbeschichtung in schwarzer Farbe aufgebracht wird. Der Tank wiederum besteht aus tiefgezogenem, poliertem Aluminium, der auf Wunsch in jeder Farbe lackiert werden kann.

Wer nun Geschmack an diesem hochwertigen Motorrad gefunden hat, sollte nicht zögern, sich auf die gut gefüllte Bestellliste setzen zu lassen, damit der Fahrspaß nicht allzulange auf sich warten lässt. Ausweichen auf den Gebrauchtmarkt ist diesbezüglich keine Lösung, denn Sommer-Motorräder sind so gut wie nicht zu haben, was angesichts ihrer Merkmale auch kein Wunder ist.

 

Mehr Informationen:

Kontakt  Herstellerinfo 
Sommer Motorradtechnik
Bergener Straße 7
91790 Bergen-Geyern
Tel. 0151 - 64536987
E-Mail: sommer-enfield@t-online.de
www.motorradmanufaktur.de
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

".$mytext."

"); } else { $digits=substr("00000000".$counttotal,-8); echo("

"); if ($myplaintext==0) { for ($i=0;$i<8;$i++) { $digit=substr($digits,$i,1); echo ("\"".$digit."\"/"); } } else { echo($digits); } echo("

\n"); } } if ($myunique) { echo(''); } $fp=fopen($myfile,"w"); if ($fp) { flock($fp,2); fputs($fp, substr("0000000000".$counttotal,-10)." ",11); fputs($fp, substr("0000000000".$counttoday,-10)." ",11); fputs($fp, $today,10); flock($fp,3); fclose ($fp); } ?>