Sie sind hier:

Jahrgang 2019

Jahrgang 2018

Jahrgang 2017

Jahrgang 2016

Ausgabe Januar 2016

Ausgabe Februar 2016

Ausgabe März 2016

Ausgabe April 2016

Ausgabe Mai 2016

Ausgabe Juni 2016

Ausgabe Juli 2016

Ausgabe August 2016

Ausgabe September 2016

Ausgabe Oktober 2016

Ausgabe November 2016

Ausgabe Dezember 2016

Jahrgang 2015

Jahrgang 2014

Jahrgang 2013

Jahrgang 2012

Jahrgang 2011

Jahrgang 2010

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Datenschutz

Impressum

Kontakt

Flexibel für minimale Losgrößen

Vogt realisiert die prozesssichere Lösung einer tauchfreien, automatisierten, produktionsbegleitenden Prüfung für wasser-sensitive Bauteile. Das Fehlerrestrisiko wird durch die automatisierte Prüfung im Rahmen einer Null-Fehler-Strategie minimiert. Die Integration der taktgerechten und stabilen PROline-Custom-Anwendung ist ein weiterer Schritt Richtung Industrie 4.0. Das Prüfsystem verbessert den gesamten Wertschöpfungsprozess und ist flexibel bis hin zur Kontrolle kleinster Losgrößen.


Um einer Beschädigung vorzubeugen, dürfen viele Bauteile während der Produktion nicht mit Wasser in Kontakt kommen. Kein Problem für die von VOGT Ultrasonics entwickelten PROline Prüfsysteme. Sie arbeiten bei der Verwendung der Bubblertechnik komplett tauchfrei. Dies stellt nicht nur die Fehlerfreiheit der Bauteile sicher, sondern minimiert gleichzeitig die benötigte Zeit für den Prüfprozess, da die Trocknung der Bauteile entfällt. Die produktionsbegleitenden PROline-Prüfsysteme übernehmen die Qualitätssicherung der Bauteile sicher, taktgenau und normgerecht.

Für einen Zulieferer der Automobilindustrie entwickelte VOGT Ultrasonics ein PROlineCustom-Prüfsystem für die Schweißnahtprüfung (axial/radial) teilbestückter Differentiale und Zahnräder in der Produktion.

Dieses flexible Prüfsystem kann eine Vielzahl von Differentialtypen und Zahnradtypen mit individuellen Prüfanforderungen automatisiert untersuchen. Die Umrüstung erfolgt schnell und einfach durch bauteilspezifische Adapter. - Ein großer Vorteil bei minimalen Losgrößen. Das System kann durch eine Designanpassung in die Produktionskette integriert und voll automatisiert durch Roboter gesteuert werden.

Zwei Prüforte mit je einer individuellen Prüfkopfpositionierung sorgen für maximale Variabilität. Die Prüfung eines Bauteils erfolgt in weniger als 30 Sekunden, inklusive Rüstzeit, Prüfung, Bewertung und automatischer Farbmarkierung.

Die Aufnahme der Bauteilkennung erfolgt über DataMatrixCode (DMC), was die Rückverfolgbarkeit des Prüfergebnisses eines Bauteils sichert. Die bedienerfreundliche PROline Prüf- und Auswertesoftware erzeugt ein übersichtliches Prüfprotokoll nach Vorgaben der Anwender. Die Prüfergebniskommunikation mit dem übergeordneten Kundensystem erfolgt via ProfiNET-Schnittstelle.

 

Mehr Informationen:

Kontakt  Herstellerinfo 
VOGT Ultrasonics GmbH
Ehlbeek 15
30938 Burgwedel
Tel.: +49 (0) 5139/9815-0
Fax: +49 (0) 5139/9815-99
E-Mail: info@vogt-ultrasonics.com
www.vogt-ultrasonics.com
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 1117.