Sie sind hier:

Jahrgang 2019

Jahrgang 2018

Ausgabe Januar 2018

Ausgabe Februar 2018

Ausgabe März 2018

Ausgabe April 2018

Ausgabe Mai 2018

Ausgabe Juni 2018

Ausgabe Juli 2018

Ausgabe August 2018

Ausgabe September 2018

Ausgabe Oktober 2018

Ausgabe November 2018

Ausgabe Dezember 2018

Jahrgang 2017

Jahrgang 2016

Jahrgang 2015

Jahrgang 2014

Jahrgang 2013

Jahrgang 2012

Jahrgang 2011

Jahrgang 2010

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Datenschutz

Impressum

Kontakt

Anzeige


Seit drei Generationen setzt die HEDELIUS Maschinenfabrik Maßstäbe in der Zerspanung. Ideenreichtum, Kundennähe und kompromisslose Qualität sind das Erfolgsrezept des Unternehmens.






Interessante Artikel früherer Ausgaben






Anzeige


HURCO Companies Inc. entwickelt und fertigt interaktive Computersteuerungen, Software sowie computergestützte Werkzeugmaschinen und –komponenten für die kundenbezogene Einzel- und Kleinserienfertigung.






Nähere Infos zu...

Archi Crypt Behringer Blum Boschert Diebold Emuge Esta Euroimmun Evotech GF Machining Solutions Hedelius Horn Hurco Hydropneu Identsmart Index Klingelnberg Liebherr Mazak Mechoniks Raziol Rollon Sato Supfina SW Tox Vogt Ultrasonics Völkel Weiss Rundschleiftechnik Zecha






Anzeige


Die Klingelnberg Gruppe ist weltweit führend in der Entwicklung und Fertigung von Maschinen zur Kegelrad- und Stirnradbearbeitung, Präzisionsmesszentren für Verzahnungen und rotationssymmetrische Bauteile sowie in der Fertigung hochpräziser Komponenten für die Antriebstechnik im Kundenauftrag.






Die Welt des Kaufmanns






Anzeige


GF Machining Solutions ist ein weltweit führender Anbieter von Maschinen, Automationslösungen und Serviceleistungen für den Formen- und Werkzeugbau sowie für die Fertigung von Präzisionsteilen.






Die VBA-Welt






Die 3D-Welt von Blender






Anzeige


Evo Tech Laser konstruiert und produziert in Deutschland modernste Laserbeschriftungsanlagen und Gravursysteme für die Beschriftung von Metallen und vielen anderen Laser-geeigneten Werkstoffen. In diesem Bereich ist das Unternehmen einer der innovativ führenden Hersteller.






Anzeige


Das Kerngeschäft der Paul Horn GmbH ist die Bearbeitung zwischen zwei Flanken – Schwerpunkt Einstechen – sowie von weiteren, hochtechnologischen Anwendungen, verbunden mit Kundennähe, hoher Produktqualität, Beratungskompetenz und Lieferbereitschaft.






Die Welt der Geometrie







Die Welt der Elektronik







Die bunte Welt






Anzeige


Supfina Grieshaber besitzt langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Superfinish-Bearbeitung mit Stein- und Bandwerkzeugen. In Verbindung mit dem Wissen über vor- und nachgelagerte Prozesse bietet das Unternehmen praxisorientierte Lösungen.






Die besondere Welt






Anzeige


Die Index-Gruppe zählt mit ihren Marken ›Index‹ und ›Traub‹ zu den weltweit führenden Herstellern von CNC-Drehmaschinen. Mit sechs Produktionsstandorten und fünf internationalen Vertriebs- und Servicegesellschaften sowie 80 Vertretungen ist die Esslinger Unternehmensgruppe weltweit vertreten.






Die Welt der Goodies


Additive Fertigung


Automation


Blechbearbeitung


CAD


Entsorgung


Gewindeherstellung


Handwerkzeuge


Kennzeichnen


Lasertechnik


Logistik


Maschinenbau


Messtechnik


Schleiftechnik


Schweißtechnik


Sicherheitstechnik


Spannmittel


Steuerungen


Tribologie


Wasserstrahltechnik


Zahnradfertigung


Sonstiges






Die Welt der Events






Anzeige


Die Dr. Erich TRETTER GmbH + Co. mit Sitz in Rechberghausen liefert seit über 45 Jahren Maschinenelemente für alle Bereiche des Sondermaschinenbaus. Dazu gehören Linearsysteme, Kugelbuchsen, Wellen, Kugelgewindetriebe, Kugelrollen oder Toleranzhülsen.






Anzeige


ESTA ist einer der führenden Hersteller von Absaugtechnik. Mit Sitz im bayerischen Senden bei Neu-Ulm vertreibt das Familienunternehmen sein umfangreiches Entstauber- und Anlagensortiment mit eigenen Niederlassungen und Vertriebspartnern weltweit.






Die Welt der Gelegenheiten

Hier sind immer mal wieder besondere Kaufgelegenheiten zu finden. Reinschauen lohnt sich!







Die Welt aus Professorensicht

An dieser Stelle wird sich in unregelmäßigen Zeitabständen ein anonym bleibender Professor äußern. Er wird intime Einblicke in ein absurdes Lehrsystem geben, das sich als leistungsfeindlich und ungerecht outet.







Anzeige


Leistungsstarke Sägemaschinen zur Metallbearbeitung sind das Markenzeichen der weltweit tätigen Behringer GmbH. Die Produktpalette umfasst Band-, Kreis- und Bügelsägen sowie Automatisierungskomponenten aus dem hauseigenen Stahlbau.






Die Welt der Reisenden

Ob Urlaub, Messebesuch oder Reportage, es gibt viele Gründe, Hotels und Pensionen aufzusuchen. Gerade zur Messezeit sind viele Häuser jedoch total überteuert. Wir präsentieren günstige Geheimtipps.


Messe Düsseldorf und Köln



Messe Frankfurt



Messe Hannover



Messe Koblenz



Messe Leipzig



Messe München



Messe Nürnberg



Messe Pforzheim



Messe Stuttgart







Die Welt von Geogebra






Interessante Links aus aller Welt

Energiewende: Ein Großexperiment mit unsicherem Ausgang
Grüne: Ahnungslose und Inkompetente im Bundestag
Kachelmann: Über 90 Prozent aller Geschichten über Wetter und Klima sind falsch oder erfunden
EZB-Staatsanleihenkauf: Deutschland trägt das Risiko
Wahlmanipulation: Wahlhelfer in Brandenburg schlägt Stimmen den Grünen zu
SPD: Die Partei, die den Reichtum missversteht
Steuergeldverschleuderung: Kosten für Personal und Verwaltung steigen im Bund um 40 Prozent
Sensation: Spanisches „Stonehenge“ freigelegt
Naturgewalt: Vulkan verstärkte spätantike Klimakrise
Lebensfreundlich?: Erdähnlicher Planet um nahen Zwergstern entdeckt
Methan: Interessante Beobachtung auf dem Mars
Qutrits: Erstmals dreidimensionale Quantenzustände teleportiert
Interessant: So könnten außerirdische Astronomen unsere Erde sehen
Newgrange: 40 bislang unbekannte Monumente entdeckt
Patentiert: US-Wissenschaftler entwickeln sensationellen Raketenantrieb
Flächenverbrauchsschweinchen: Ein Unwort aus dem Mund einer Institutschefin
Empörend: Rotes Kreuz sendet Bluspender-Daten an Facebook
Völkermord: Das Ende des Christentums im Nahen Osten
Nullzinsen: Der Weg in die Knechtschaft
Kunsttreibstoff: Kerosin aus Sonne, Wasser und CO2
Ernüchterung: Der Wald hat Probleme, weil die Temperatur nicht steigt
Beweislos: Klimaalarmist scheitert vor Gericht
Wickert: ›Deutschland, Deutschland über alles‹ bedeutet, dass man Deutschland über alles liebt
Fachstimme: Polnischer Historiker hält die Forderungen Warschaus nach deutschen Reparationszahlungen für juristisch unbegründet
Energiewende: Die Berufung aufs Gemeinwohl ist gezinkt
Big Business: Multi-Konzerne nutzen den Klimawandel als ideologische Waffe für Superprofite
Meucheln: Die Ausrottung von Vögeln im Namen des Klimaschutzes
Spiegel online: Beim Faken erwischt?
Windräder: Wo diese stehen, trocknen die Böden aus und nehmen Tornados zu (sehr lesenswert!)
Klimakampf: Kinder werden mussbraucht
Buchempfehlung: „Factfulness“ des Schweden Hans Rosling
Wissen: Der CO2-Kreislauf
Grüne: Von Technik wenig Ahnung
Sonnenaktivität: Chinesische Wissenschaftler warnen vor globaler Abkühlung








Messing-Schleifen via Roboter-Anlage

Bei der EVVA Sicherheitstechnologie GmbH wird Sicherheit großgeschrieben: Das Unternehmen ist einer der führenden europäischen Hersteller von mechanischen und elektronischen Zutrittssystemen. Zur Philosophie gehört es, die Produktionsprozesse kontinuierlich zu verbessern. Optimierungsbedarf gab es dabei bislang in der Bearbeitung von Profilzylindern und Hangschlössern aus Messing, die zu lange dauerte. Auf der Suche nach einer Automatisierungslösung nahm EVVA Kontakt zur SHL AG im schwäbischen Böttingen auf. Der Spezialist entwickelte eine maßgeschneiderte Roboter-Schleifanlage. Seit diese im Einsatz ist, hat sich die Durchlaufzeit von einer Woche auf einen Tag verkürzt.


EVVA wurde im Jahr 1919 in Wien gegründet. 18 Jahre später folgte das erste Patent für ein Zylinderhangschloss, und der Weg in Richtung Sicherheitstechnik war geebnet. Ende der 1970er Jahre begann mit dem konsequenten Ausbau des Exports die Internationalisierung. Heute ist EVVA mit zehn Niederlassungen in Europa vertreten. Eine wichtige Rolle spielt die Forschung und Entwicklung, um technologisch immer am Ball zu bleiben. Darüber hinaus forciert EVVA die öl- und wasserfreie Fertigung der Produkte, um Ressourcen zu schonen. Die Bemühungen um eine nachhaltige Produktion und die Vermeidung von Abfällen sind bereits mit mehreren Umweltpreisen ausgezeichnet worden.

Am Hauptsitz Wien beschäftigt der Sicherheitstechnik-Hersteller 460 Mitarbeiter, europaweit sind es 750. Das Unternehmen verarbeitet jährlich rund 700 Tonnen Material. Zwei Millionen Sicherheitszylinder und 600 Millionen Einzelteile werden pro Jahr gefertigt. EVVA liefert in über 50 Länder weltweit. Die Stärke der Österreicher liegt in der Verbindung von mechanischem und elektronischem Sicherheits-Know-how. Mechanische Systeme machen nach wie vor den Großteil des Umsatzes aus, der Elektronik-Anteil dürfte mittelfristig auf 20 Prozent ansteigen.

Qualitätsansprüche enorm gestiegen

EVVA sieht sich in den vergangenen Jahren mit deutlich gestiegenen Kundenanforderungen konfrontiert. „Die Ansprüche an die Qualität sind enorm gewachsen. Unsere Schließsysteme müssen absolut zuverlässig sein und ein makelloses Erscheinungsbild aufweisen. Dies bedeutet, dass wir sehr gute Oberflächen benötigen„, schildert Rudi Reidl, Abteilungsleiter Oberflächentechnik bei EVVA.

Das Schleifen von Profilzylindern und Hangschlössern bereitete ihm dabei Kopfzerbrechen. Die Werkstücke wurden von Hand in diversen Arbeitsschritten an unterschiedlichen Maschinen bearbeitet. „Das hat zu lange gedauert, und mit der Oberflächenqualität waren wir nicht immer zufrieden„, sagt Rudi Reidl. Eine automatisierte Lösung, so die Überlegung der Verantwortlichen, könnte hier Abhilfe schaffen.

Profunde Branchenerfahrung von SHL punktet

Im Rahmen ihrer Recherche stießen die Wiener schon bald auf die SHL AG in Böttingen, Spezialist für robotergestützte Anlagen zum Schleifen, Polieren und Entgraten. „Wir haben schnell gesehen, dass SHL über jahrelange Erfahrung am Markt verfügt und Kontakt aufgenommen„, beschreibt Herr Reidl, der schon bald mit Thomas Koch, Technischer Vertrieb bei SHL an einem Tisch saß. Die Österreicher hatten klare Vorstellungen, was im Pflichtenheft stehen sollte. „Hohe Prozesssicherheit, sehr gute Werkstück-Oberflächen und eine verbesserte Lieferperformance. Darüber hinaus war es uns wichtig, die Wertschöpfung im Hause zu behalten„, präzisiert Reidl.

Die SHL-Experten machten sich umgehend ans Werk, nahmen die Prozesse unter die Lupe, entwarfen erste Konzepte und führten in Böttingen Schleifversuche durch. So entstand ein halbes Jahr nach den ersten Gesprächen eine Schleifanlage mit sechsachsigem Industrieroboter zum automatischen Führen profilierter Werkstücke samt Sicherheitsumgebung, Paternoster, Schleifaggregaten und Schutzeinhausung. Nach kurzer Einweisung ist die Anlage im Sommer 2017 in Betrieb gegangen.

Seither hat EVVA bereits über 175.000 Werkstücke erfolgreich bearbeitet. Der Prozess läuft reibungslos. Zunächst öffnet der Bediener die Beladeseite des Paternostersystems und schiebt die Werkstückträger mit den Rohteilen ein. Anschließend betätigt er die Beladung, und der Paternoster führt den ersten Träger in die oberste Position. „Dort wird er in einer definierten Position fixiert. Daraufhin greift sich der Roboter das Werkstück und startet den Prozess an den Bearbeitungsmaschinen„, beschreibt SHL-Projektleiter Daniel Welte.

Für den perfekten Schliff sorgt zunächst eine SHL-Doppelfreiband- und Kontaktrollenschleifmaschine vom Typ DKS 250/450 ROB. An einem SHL-Schleifaggregat P550/100 ROB erfolgt der Bürstvorgang. Eine einfache Bedienung ermöglicht die intuitive Mensch-Maschine-Schnittstelle von SHL mit integrierter Datenbank für Prozess-, Maschinen- und Einrichtdaten.

Bearbeitung ohne Unterbrechung

Nach der Bearbeitung legt der Roboter das Werkstück auf der Trägerposition ab, an der er es zuvor geholt hat. Eine weitere Komponente kann geschliffen und gebürstet werden. Ist der Träger abgearbeitet, schiebt ihn die Anlage automatisch auf die Entnahmeseite des Paternosters und führt einen weiteren mit Rohteilen nach. Der Bediener entnimmt die fertigen Teile aus dem System und führt mit Rohlingen bestückte Träger in freie Plätze ein. Auf diese Weise erfolgt die Be- und Entladung ohne Unterbrechung – Stillstandzeiten entstehen nicht.

Für EVVA hat sich die Anschaffung der Anlage voll ausbezahlt. Prozesssicherheit und Lieferperformance haben sich deutlich verbessert. Der Roboter schleift und bürstet alle Seiten der Hängeschlösser und skandinavischen SKA-Zylinder vollautomatisch. „Das veredelt die Oberfläche unserer Produkte und verfeinert die Kanten. Dies ist ein optischer Vorteil, der immer wichtiger wird und den die Kunden bei hochwertigen Lösungen auch einfordern„, beschreibt Reidl. Die SHL-Anlage erfüllt die Erwartungen der Sicherheitsexperten auf ganzer Linie.

Die Taktzeiten liegen zwischen 40 und 120 Sekunden. In einem Arbeitszyklus schleift und bürstet die Anlage 20 Paletten mit insgesamt 1.440 Werkstücken. Bislang waren dafür bis zu fünf Fertigungsschritte erforderlich. „Dies verkürzt die Durchlaufzeit von einer Woche auf einen Tag„, freut sich Rudi Reidl. Jedes Teil wird zur Endabnahme von einem Mitarbeiter lediglich kurz kontrolliert. EVVA hat mit der SHL-Lösung einen Roboter mit „Manieren„ angeschafft.

Dank robuster Einhausung arbeitet die Anlage besonders leise und sauber. Jede Woche fallen beim Schleifen rund zehn Kilogramm Messingstaub an. Dieser gelangt aber nicht in die Umgebung, sondern wird von der integrierten SHL-Absauganlage gesammelt und für das Recycling bereitgestellt.

Gute Noten verteilt EVVA auch in Bezug auf die Kooperation mit der SHL AG. Deren profunde Branchenerfahrung habe sich durch qualifizierte Beratung ausbezahlt. „Die Zusammenarbeit war stets persönlich und partnerschaftlich. Wir haben sie als sehr gut empfunden„, wertet Rudi Reidl. Aus diesem Grund sehe er einer weiteren Kooperation positiv entgegen. „Insbesondere dann, wenn weiteres Wachstum mit intelligenten Automatisierungslösungen zu bewältigen ist.„

 

Mehr Informationen:

Kontakt  Herstellerinfo 
SHL AG
Spaichinger Weg 14
78583 Böttingen
Tel.: +49/7429/9304-0
Fax: +49/7429/9304-50
E-Mail: info@shl.ag
www.shl.ag
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 2 - gesamt: 367.