Sie sind hier:

Anbieter

Besondere Welt

Bunte Welt

Events

Fachbücher

Firmenadressen

Gastkommentare

Goodies

Interviews

Kaufmannswissen

Messeunterkünfte

Stellenbörse

Technische Museen

Lernen

VIP

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Datenschutz

Impressum

Kontakt

Anzeige


Seit drei Generationen setzt die HEDELIUS Maschinenfabrik Maßstäbe in der Zerspanung. Ideenreichtum, Kundennähe und kompromisslose Qualität sind das Erfolgsrezept des Unternehmens.






Interessante Artikel früherer Ausgaben






Anzeige


HURCO Companies Inc. entwickelt und fertigt interaktive Computersteuerungen, Software sowie computergestützte Werkzeugmaschinen und –komponenten für die kundenbezogene Einzel- und Kleinserienfertigung.






Nähere Infos zu...

Archi Crypt Behringer Blum Boschert Diebold Emuge Euroimmun Evotech Halder Hedelius Horn Hurco Hydropneu Identsmart Index Klingelnberg Liebherr Mazak Mechoniks Raziol Rollon Supfina SW Tox Vogt Ultrasonics Völkel Weiss Rundschleiftechnik






Anzeige


Die Klingelnberg Gruppe ist weltweit führend in der Entwicklung und Fertigung von Maschinen zur Kegelrad- und Stirnradbearbeitung, Präzisionsmesszentren für Verzahnungen und rotationssymmetrische Bauteile sowie in der Fertigung hochpräziser Komponenten für die Antriebstechnik im Kundenauftrag.






Die Welt des Kaufmanns






Anzeige


Boschert ist ein konzernunabhängiger, mittelständischer Maschinenbauer mit Sitz in Deutschland. Ziel des Unternehmens ist es, die technische Kompetenz und Verantwortung in der eigenen Hand und auf höchstem Niveau zu halten. Die Maschinen werden im eigenen Hause geplant, projektiert und zusammengebaut.






Die VBA-Welt






Die 3D-Welt von Blender






Anzeige


Die VÖLKEL GmbH ist ein global agierender Hersteller von Gewindeschneidwerkzeugen und Gewindereparatur-Systemen. Produkte werden unter den Marken VÖLKEL und V-COIL vertrieben.






Anzeige


Das Kerngeschäft der Paul Horn GmbH ist die Bearbeitung zwischen zwei Flanken – Schwerpunkt Einstechen – sowie von weiteren, hochtechnologischen Anwendungen, verbunden mit Kundennähe, hoher Produktqualität, Beratungskompetenz und Lieferbereitschaft.






Die Welt der Geometrie







Die Welt der Elektronik







Die bunte Welt






Anzeige


Supfina Grieshaber besitzt langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Superfinish-Bearbeitung mit Stein- und Bandwerkzeugen. In Verbindung mit dem Wissen über vor- und nachgelagerte Prozesse bietet das Unternehmen praxisorientierte Lösungen.






Die besondere Welt






Anzeige


Leistungsstarke Sägemaschinen zur Metallbearbeitung sind das Markenzeichen der weltweit tätigen Behringer GmbH. Die Produktpalette umfasst Band-, Kreis- und Bügelsägen sowie Automatisierungskomponenten aus dem hauseigenen Stahlbau.






Die Welt der Goodies


Additive Fertigung


Automation


Blechbearbeitung


CAD


Entsorgung


Gewindeherstellung


Handwerkzeuge


Kennzeichnen


Lasertechnik


Logistik


Maschinenbau


Messtechnik


Schleiftechnik


Schweißtechnik


Sicherheitstechnik


Spannmittel


Steuerungen


Tribologie


Wasserstrahltechnik


Zahnradfertigung


Sonstiges






Die Welt der Events






Anzeige


Die Erwin Halder KG ist ein mittelständisches Unternehmen, das sich auf die Herstellung von Normalien, Modularen Vorrichtungssystemen und Spannmitteln, Handwerkzeugen und Luftfahrtprodukten spezialisiert hat. Gefertigt werden nicht nur Katalogartikel, sondern auch kundenspezifische Produkte.






Anzeige


Die RAZIOL Zibulla & Sohn GmbH steht seit 75 Jahren für Qualität in der Schmierungstechnik. Rollenbandöler, Sprühsysteme, Befettungssteuerungen, Dosiergeräte sowie leistungsstarke Umformöle gehören zu den in Eigenfertigung entwickelten und konstruierten Produkten.






Die Welt der Erfindungen

Hier bieten Erfinder Rechte oder Lizenzen für interessante Produkte an. Reinschauen lohnt sich!







Die Welt aus Professorensicht

An dieser Stelle wird sich in unregelmäßigen Zeitabständen ein anonym bleibender Professor äußern. Er wird intime Einblicke in ein absurdes Lehrsystem geben, das sich als leistungsfeindlich und ungerecht outet.







Anzeige


Vogt Ultrasonics ist seit 1983 ein Spezialist in der zerstörungsfreien Werkstoffprüfung. Das Unternehmen bietet hochleistungsfähige Ultraschallprüfsysteme und -geräte sowie alle zerstörungsfreien Prüfmethoden in Dienstleistung im eigene Prüfzentrum oder beim Kunden vor Ort.






Die Welt der Reisenden

Ob Urlaub, Messebesuch oder Reportage, es gibt viele Gründe, Hotels und Pensionen aufzusuchen. Gerade zur Messezeit sind viele Häuser jedoch total überteuert. Wir präsentieren günstige Geheimtipps.


Messe Düsseldorf und Köln



Messe Frankfurt



Messe Hannover



Messe Koblenz



Messe Leipzig



Messe München



Messe Nürnberg



Messe Pforzheim



Messe Stuttgart







Interessante Links aus aller Welt

Informationsvermittlung: ZDF und DUH in der Kritik
Arktis: Das Meereis-Volumen hat zu- und nicht abgenommen
Ozeantemperaturmessung: Datengrundlagen sehr mangelhaft
Energiewende: Der gefährliche Wunsch nach 100 Prozent Ökostrom
Naturgemacht: Jetstream-Veränderung erwärmt die Erde
Erfolgreich: Bastler schießen Rakete 6,5 Kilometer in Richtung Weltraum
ZDF: Fragwürdige Information zum Hitzesommer
Anmaßung: Greenpeace will weniger privaten Autobesitz
Laos: Tod und Verwüstung nach Staudammbruch
Energieversorgung: Deutschland macht seine Lebensgrundlage wetterabhängiger
Schwindelfilm: Verletzter oder kranker Eisbär wurde als Klimaopfer ausgegeben
3D-Druck: Schon in 15 Jahren wären Häuser auf dem Mond möglich
Physiker: Pyramide von Gizeh kann elektromagnetische Energie in ihren Kammern konzentrieren
Sensation: 42.000 Jahre alte Würmer wiederbelebt
Ergrünung: Auf der Nordhalbkugel der Erde gibt es mehr Wälder
Phänomen: Jupitermond Ganymed kann elektromagnetische Wellen millionenfach verstärken
Gutachten: Biokraftstoffe sind schädlich für die Umwelt
Innovation: Kleine Kernkraftwerke aus den USA, die nicht schmelzen können
Sensationsfund: Forscher finden besonders gut erhaltenes Skelett eines Flugsauriers
TAZ: Geschäftsführung macht Zeitung fit für die Nach-Print-Ära
DSGVO: Bayern geht Sonderweg
Polizeigesetz: Über das Ziel hinausgeraten
Herzschrittmacher: Hacker können Software manipulieren
Studie: Bildungsrückschritte in ganz Deutschland
Irrweg: Dämmung am Haus wird oft zur Schimmel-Falle
Nachgerechnet: Erneuerbare Energien sind unwirtschaftlich
Abkühlung: Die Erde wird kühler
Experte: Griechenland muss Eurozone verlassen
Mond: Wassereislager auf Erdtrabant gefunden
Entdeckung: Gab es ein früheres Universum?
Aufgedeckt: Harald Lesch verwendet gefälschte Grafik
Geistesblitz: China hat Weg gefunden, Atommüll weiter zu nutzen
Klimawandel: Alles schon einmal da gewesen






Reach bedroht europäische Galvanikbetriebe

Chromtrioxid ist in das Fadenkreuz der EU-Kommission geraten. Matthias Enseling, Vorstand des Vecco e.V., erläutert, warum für viele Galvanik-Unternehmen Gefahr im Verzug ist.

Matthias Enseling

Vorstand des Vecco e. V. und Geschäftsführer der Hartchrom GmbH


Die Galvanikbranche veredelt Metalle und Kunststoffe mit Oberflächen. Verchromungen sind eines der Hauptprodukte und heutzutage weder aus der Indus­trie noch aus der Fertigung wegzudenken. Maschinen benötigen Bauteile mit Verchromung, da diese Korrosionsschutz und Langlebigkeit garantiert. Doch auch in die zu fertigenden Produkte wie Autos, Flugzeuge, medizinische Apparaturen et cetera wird eine Vielzahl an verchromten Bauteilen integriert. In Europa jedoch wird Verchromen in Zukunft nur noch mit Erlaubnis und unter Kontrolle der EU möglich sein.

Hintergrund: Im April 2013 setzte die EU-Kommission ›Chromtrioxid‹ und weitere Chrom(VI)-Verbindungen in den Anhang ›XIV‹ der EU-Verordnung ›Reach‹. Reach reguliert den Umgang in der EU mit besonders besorgniserregenden Stoffen. Chromtrioxid wurde als gesundheitsgefährdend deklariert.

Der sogenannte ›Sunset-Date‹ für die Autorisierung der Verwendung von Chromtrioxid ist im September 2017. Die Frist zur Einreichung des Antrags auf Autorisierung ist bereits im März 2016 abgelaufen. Aus technischen, organisatorischen, administrativen und finanziellen Gründen war der Antrag auf Autorisierung für kleine und mittelständische Unternehmen allerdings kaum zumutbar und aus dieser Erkenntnis heraus hat sich 2012 der Verein ›Vecco e. V.‹ gebildet. Als europäisches Autorisierungskonsortium ist er inzwischen für fast 200 Unternehmen, darunter Betriebe der galvanischen Oberflächentechnik, Zulieferfirmen, Endanwender und Fördermitglieder, eine wichtige Stimme in Brüssel. Nur durch die Fach- und Sachkompetenz von Vecco war es zahlreichen Unternehmen überhaupt möglich, einen Antrag auf Autorisierung zu stellen.

Die Tatsache, dass Anträge dieses Ausmaßes überhaupt durch EU-Behörden zwingend gefordert werden können, ist in hohem Grade herausfordernd für die Wirtschaft. Man fragt sich doch, wie weit das Eingreifen einer Europäischen Regierung in die Wirtschaft eines autonomen Landes gehen darf. Der Schutz von Mensch und Umwelt ist ohne Frage eine notwendige und wünschenswerte Sache – der Schutz von Arbeitsplätzen und die Erhaltung der Wirtschaft eines Landes ist jedoch zweifelsohne auch gewünscht. Zumal – mindestens soweit es Deutschland betrifft – die bereits vorhandenen Gesetze den Schutz von Mensch und Umwelt bestmöglich garantieren. Dies ist auch eines der Argumente, welches in einem rechtlichen Verfahren gegen die EU Kommission seitens Vecco vorgetragen wurde.

Wir meinen, dass die europäischen sowie deutschen Gesetze und Verordnungen in jedem Fall eine ausreichende Regulierung darstellen und die Verwendung von Chromtrioxid europaweit im Zuge des Arbeits- und Umweltschutzes ausreichend geregelt ist. Die Aufnahme von Chromtrioxid und die damit verbundenen administrativen Hürden für die betroffenen Betriebe führen zu einer unverhältnismäßigen Regulierungsspirale. In erster Instanz wurde gegen Vecco entschieden. Die Berufung ist jedoch bereits eingereicht und man erwartet eine Entscheidung im Laufe dieses Jahres.

Unabhängig von der Klage, muss für die betroffenen Betriebe die Arbeit natürlich weitergehen. Auch wenn wir davon ausgehen, dass die Autorisierungen für einen angemessenen Zeitraum erteilt werden, sollte man nicht übersehen, dass alle Betriebe aus der Oberflächentechnik (sowie deren Partner) sich in der prekären Lage befinden, dass sie potenziell vor dem Nichts stehen. Kein deutscher Galvanik-Unternehmer kann heute wirklich mit Bestimmtheit wissen, was die europäischen Behörden wie und wann entscheiden werden. Es besteht durchaus die Möglichkeit, dass einige Unternehmen, die jetzt noch verchromte Oberflächen anbieten können, dies ab September 2017 nicht mehr können. Alles hängt davon ab, ob die betreffenden Firmen eine EU-Autorisierung erhalten und für welchen Zeitraum.

Die deutsche Galvanikbranche ist bereits zahlreichen, teilweise sehr aufwändigen, Bestimmungen unterworfen. Diese werden regelmäßig überprüft. Alle Mitglieder des Vecco e. V. nehmen für sich in Anspruch, die festgelegten Maßstäbe des geltenden Rechts zum Schutz von Mensch und Umwelt zu erfüllen und arbeiten aktiv an der ständigen Verbesserung der Schutzmechanismen, betreiben innovative Forschung und sorgen jederzeit für hervorragende Bedingungen für ihre Mitarbeiter und Umwelt. Weltweit im Vergleich ist die deutsche Oberflächentechnik ganz sicher eine der Fortschrittlichsten und Innovativsten überhaupt.

Vecco e. V. plant bereits voraus: Auch in Zukunft werden weitere Stoffe in den Fokus der EU geraten. Um hier rechtzeitig vorbereitet zu sein, bauen wir ein Monitoring-System auf. Dieses „Reach-Vorwarnsystem“ zeigt frühzeitig auf, welche Sub­stanzen betroffen sein werden.

Das Ziel des Vorwarnsystems ist es, proaktiv die Entscheidung von Politik und Behörden begleiten zu können. So soll rechtzeitig aufgezeigt werden, ob „Teufel mit Belzebub ausgetrieben“ wird oder zu erwarten ist, ob der Aufwand das Ergebnis rechtfertigt. Immer im Brennpunkt ist der KMU-Status der Betriebe.

So können andere Branchen und Unternehmen, die im Moment vielleicht noch nicht mal daran denken, dass ihre Produkte und Prozesse von Reach betroffen sein könnten, schon bald in ernsthafte Schwierigkeiten geraten. Die Erfahrungen der „frontrunners“ ›Chromtrioxid‹ können hier helfen.Wir sind bereit, unsere Erfahrung und Kompetenz in die jeweiligen Situationen, die durch EU-Restriktionen entstehen, einzubringen und den betroffenen Unternehmen zu helfen, ihre Existenz zu sichern. Und wenn wir dafür im übertragenen Sinne „die Boxhandschuhe anziehen müssen“, tun wir das, um konstruktiv den Gesamtprozess zu begleiten.

 

Download:

Diesen Artikel können Sie hier im PDF-Format [113 KB] herunterladen.

Mehr Informationen:

Kontakt  Herstellerinfo 
VECCO e.V.
Thankgrimweg 6
59759 Arnsberg-Hüsten
Tel. +49(0)721 56589-16
Fax :+49(0)721 56589-98
www.vecco.de
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 13 - gesamt: 3668.