Sie sind hier:

Anbieter

Besondere Welt

Buntes

Events

Fachbücher

Firmenadressen

Gastkommentare

Gedanken zur Zeit

Goodies

Additive Fertigung

Automation

Blechbearbeitung

Datenschutz

CAD/CAM

Entsorgung

Gewindeherstellung

Handwerkzeuge

Kennzeichnen

Lasertechnik

Logistik

Maschinenbau

Messtechnik

Schleiftechnik

Schweißtechnik

Sicherheitstechnik

Spannmittel

Steuerungen

Tribologie

Wassertrahltechnik

Zahnradfertigung

Zerspanungswerkzeuge

Sonstiges

Interviews

Kaufmannswelt

Messeunterkünfte

Stellenbörse

Technische Museen

Lernen

VIP

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Datenschutz

Impressum

Kontakt

Anzeige


Seit drei Generationen setzt die HEDELIUS Maschinenfabrik Maßstäbe in der Zerspanung. Ideenreichtum, Kundennähe und kompromisslose Qualität sind das Erfolgsrezept des Unternehmens.






Interessante Artikel früherer Ausgaben






Anzeige


HURCO Companies Inc. entwickelt und fertigt interaktive Computersteuerungen, Software sowie computergestützte Werkzeugmaschinen und –komponenten für die kundenbezogene Einzel- und Kleinserienfertigung.






Nähere Infos zu...

Archi Crypt Behringer Blum Boschert Diebold Emuge Esta Euroimmun Evotech GF Machining Solutions Hedelius Horn Hurco Hydropneu Identsmart Index Klingelnberg Liebherr Mazak Mechoniks Raziol Rollon Sato Supfina SW Tox Vogt Ultrasonics Völkel Weiss Rundschleiftechnik Zecha






Anzeige


Die Klingelnberg Gruppe ist weltweit führend in der Entwicklung und Fertigung von Maschinen zur Kegelrad- und Stirnradbearbeitung, Präzisionsmesszentren für Verzahnungen und rotationssymmetrische Bauteile sowie in der Fertigung hochpräziser Komponenten für die Antriebstechnik im Kundenauftrag.






Die Welt des Kaufmanns






Anzeige


GF Machining Solutions ist ein weltweit führender Anbieter von Maschinen, Automationslösungen und Serviceleistungen für den Formen- und Werkzeugbau sowie für die Fertigung von Präzisionsteilen.






Die VBA-Welt






Die 3D-Welt von Blender






Anzeige


Evo Tech Laser konstruiert und produziert in Deutschland modernste Laserbeschriftungsanlagen und Gravursysteme für die Beschriftung von Metallen und vielen anderen Laser-geeigneten Werkstoffen. In diesem Bereich ist das Unternehmen einer der innovativ führenden Hersteller.






Anzeige


Das Kerngeschäft der Paul Horn GmbH ist die Bearbeitung zwischen zwei Flanken – Schwerpunkt Einstechen – sowie von weiteren, hochtechnologischen Anwendungen, verbunden mit Kundennähe, hoher Produktqualität, Beratungskompetenz und Lieferbereitschaft.






Die Welt der Geometrie







Die Welt der Elektronik







Die bunte Welt






Anzeige


Supfina Grieshaber besitzt langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Superfinish-Bearbeitung mit Stein- und Bandwerkzeugen. In Verbindung mit dem Wissen über vor- und nachgelagerte Prozesse bietet das Unternehmen praxisorientierte Lösungen.






Die besondere Welt






Anzeige


Die Index-Gruppe zählt mit ihren Marken ›Index‹ und ›Traub‹ zu den weltweit führenden Herstellern von CNC-Drehmaschinen. Mit sechs Produktionsstandorten und fünf internationalen Vertriebs- und Servicegesellschaften sowie 80 Vertretungen ist die Esslinger Unternehmensgruppe weltweit vertreten.






Die Welt der Goodies


Additive Fertigung


Automation


Blechbearbeitung


CAD


Entsorgung


Gewindeherstellung


Handwerkzeuge


Kennzeichnen


Lasertechnik


Logistik


Maschinenbau


Messtechnik


Schleiftechnik


Schweißtechnik


Sicherheitstechnik


Spannmittel


Steuerungen


Tribologie


Wasserstrahltechnik


Zahnradfertigung


Sonstiges






Die Welt der Events






Anzeige


Die Dr. Erich TRETTER GmbH + Co. mit Sitz in Rechberghausen liefert seit über 45 Jahren Maschinenelemente für alle Bereiche des Sondermaschinenbaus. Dazu gehören Linearsysteme, Kugelbuchsen, Wellen, Kugelgewindetriebe, Kugelrollen oder Toleranzhülsen.






Anzeige


ESTA ist einer der führenden Hersteller von Absaugtechnik. Mit Sitz im bayerischen Senden bei Neu-Ulm vertreibt das Familienunternehmen sein umfangreiches Entstauber- und Anlagensortiment mit eigenen Niederlassungen und Vertriebspartnern weltweit.






Die Welt der Erfindungen

Hier bieten Erfinder Rechte oder Lizenzen für interessante Produkte an. Reinschauen lohnt sich!







Die Welt aus Professorensicht

An dieser Stelle wird sich in unregelmäßigen Zeitabständen ein anonym bleibender Professor äußern. Er wird intime Einblicke in ein absurdes Lehrsystem geben, das sich als leistungsfeindlich und ungerecht outet.







Anzeige


Leistungsstarke Sägemaschinen zur Metallbearbeitung sind das Markenzeichen der weltweit tätigen Behringer GmbH. Die Produktpalette umfasst Band-, Kreis- und Bügelsägen sowie Automatisierungskomponenten aus dem hauseigenen Stahlbau.






Die Welt der Reisenden

Ob Urlaub, Messebesuch oder Reportage, es gibt viele Gründe, Hotels und Pensionen aufzusuchen. Gerade zur Messezeit sind viele Häuser jedoch total überteuert. Wir präsentieren günstige Geheimtipps.


Messe Düsseldorf und Köln



Messe Frankfurt



Messe Hannover



Messe Koblenz



Messe Leipzig



Messe München



Messe Nürnberg



Messe Pforzheim



Messe Stuttgart







Interessante Links aus aller Welt

Lesenswert: Interview mit Frau Dr. Wendland zur Atomkraft
Erdbebengefahr: In den Straßen von Los Angeles sprudelt der Naturasphalt
Wandel: China wird zum Herrscher über die Meere
Zwangsentschlüsselung: Warnung vor Seehofers Plänen
Supereruption: Die Sonne könnte uns gefährlich werden
Mond: Gewaltige Metallmasse unter der Mondoberfläche entdeckt
Pluto: Ammoniak auf der Oberfläche nachgewiesen
Verblüffend: Bienen können Symbole mit Zahlen verknüpfen
Rätselhaft: Neues Teleskop soll Mondblitzphänomen erklären helfen
Südafrika: Spuren außerirdischer organischer Stoffe entdeckt
Bankenunion: Mit billigen Tricks will die EU-Kommission solide wirtschaftende Länder schädigen
Prof. Sinn: Deutschland ist zum Selbstbedienungsladen geworden
Baumsterben: Grüne Ideologie hat immense Raupenvermehrung zu verantworten
ZDF: Peinlicher Umgang mit Umfragewerten
Dürre: Zusammenhang mit Windkraftanlagen sehr wahrscheinlich
Studie: E-Motorrad von BMW
NATO: Auf Krieg im Weltraum eingestellt
Rauschsperre: EU will Digitalradio in Neuwagen zur Pflichtausstattung machen
DSGVO: Schwarz-Rot schwächt Pflicht für Betriebsdatenschutzbeauftragte ab
Klimaneutral: Wissenschaftler erzeugen aus Sonnenlicht und Luft flüssigen Treibstoff
Klimawandel-Agenda: ein gigantischer Betrug
Propagandamärchen: Früher wurde vor einer Eiszeit gewarnt, heute vor einer Heißzeit
Auswirkungsfrage: Was ist, wenn die grüne Energie nicht in die Zukunft führt?
Merkel: CO2-Steuern sind geplant!
Klarstellung: IPCC gibt zu, dass eine langfristige Voraussage des Systems Klima nicht möglich ist
Graphik: die Auswirkungen von CO2 sind minimal
CO2-Betrug: 25 Punkte, die beweisen, dass CO2 keine globale Erwärmung verursacht
Wechselwirkung: Küstenstädte versinken, (auch) weil das Geld statt­dessen zur CO2-Reduktion hinausgeworfen wird
USA: Nationalpark-Verwaltung läßt Klimapanik-Warnschilder verschwinden
Grönland: Gletscher wachsen
Manipulation: Das „Klima“ beginnt in der Mainstream-Berichterstattung immer erst um 1880
Lehrbuchfakten: Was Co2wirklich bewirken kann
Aufklärung: Warum und wie ändert sich das Erdklima?
Klimawandel: Die Ursachen sind nicht im Menschen zu suchen
Nachjustiert: NASA dreht an historischen Temperaturdaten
Selbstbetrug: Der Wohlstand ist in Gefahr
Öko-Diktatur: Der Gang in die Knechtschaft hat begonnen






Mecanum-Fahrzeug mit Mehrwert

Logistik ist ein wichtiger Baustein in der Fertigungsumgebung. In zahlreichen Unternehmen gibt es hier noch großes Verbesserungspotenzial, dessen Umsetzung jedoch oft am zu geringen Personalstand scheitert. Abhilfe bringt das Unternehmen Imetron, das unter dem Namen ›Donkeymotion‹ einen Transportwagen-Baukasten entwickelt hat, auf dessen Grundlage sich Logistiklösungen ohne Personalmehrbedarf realisieren lassen.


Große Unternehmen machen es bereits vor, wie sich selbst größte Warenbestände handhaben lassen, ohne dass Heerscharen von Beschäftigten in Lohn und Brot stehen müssen. Das Zauberwort lautet: ›Automation‹. Schon von Weitem sind bei diesen Unternehmen die blinkenden Fahrzeuge zu sehen, die autonom durch die Fertigungshallen fahren und zuverlässig das Material an den vorgesehenen Bestimmungsort bringen.

War diese Art der Automation bisher das Privileg einer zahlungskräftigen Klientel, so hat sich das Unternehmen Imetron nun aufgemacht, derartige Technik auch für kleine und mittelständische Unternehmen erschwinglich zu machen. Um dieses Ziel zu erreichen, wurde ein durchdachtes Baukastensystem entwickelt, das es gemäß dem Lean-Production-Ansatz der Low-Cost-Automation erlaubt, exakt passende Selbstfahrfahrzeuge zu bauen, die optimal das jeweils vorgesehene Aufgabenspektrum abdecken. Die Komponenten lassen sich jederzeit an neue Umgebungsbedingungen anpassen und sichern somit die Investition ab.

Ein besonderes Highlight dieser Fahrzeuge ist das sogenannte Mecanum-Rad, das es dem Fahrzeug gestattet, ohne Lenkung auszukommen. Dadurch gibt es auch keinen Wendekreis, denn das Fahrzeug kann auf der Stelle drehen. Auch Kurven werden lediglich durch unterschiedliche Geschwindigkeiten der einzelnen Räder bewältigt. Dies passiert so exakt, dass ein Rangieren im Zentelmillimeterbereich möglich wird.

Dieses erstaunliche Rad ist keine Neuheit, wie man vermuten könnte, sondern wurde bereits im Jahr 1973 vom schwedischen Erfinder Bengt Ilon erfunden. Da er damals beim Unternehmen Mecanum AB beschäftigt war, wurde dieses Rad als Mecanum-Rad bezeichnet. Mit solchen Rädern ausgestattete Fahrzeuge besitzen eine enorme Wendigkeit, weshalb diese beispielsweise in Robotern oder Rollstühlen eingesetzt werden. Damit Kurven gefahren werden können, ist es nötig, jedes Rad mit einem eigenen Motor auszustatten, der jeweils individuell ansteuerbar ist. Dies wird von einer Steuerung übernommen, die jeden Motor mit einer ganz bestimmten Drehzahl drehen lassen kann, was in Verbindung mit dem Mecanum-Rad dazu führt, dass das Gefährt exakte Richtungsänderungen vornehmen kann.


Diese besonderen Eigenschaften haben das Unternehmen Imetron dazu bewogen, für den Bereich der ›Logistik‹ ein innovatives Flurförderfahrzeug im Baukastensystem zu entwickeln. Mit ihm sind Palettentransporte, Lösungen für Lagerlogistik oder die Späneentsorgung problemlos machbar.

Diese Fahrzeuge sind besonders einfach zu steuern, da der Drehpunkt in der Mitte des Fahrzeugs sitzt. Sie sind daher prädestiniert, beispielsweise schwere Werkzeuge großer Pressen zu wechseln, da die Bewegung des Wagens exakt kontrolliert werden kann.

Dank des Baukastensystems sind sogar Ideen neuer Art relativ problemlos umsetzbar. So ist es beispielsweise denkbar, ein Fahrzeug zu entwickeln, auf dem bereits ein Knickarm-Roboter installiert ist. Dieser Roboter könnte im Lager Rohmaterial holen, dieses am Maschinenplatz ablegen und es sogar gleich noch zur Bearbeitung in die Maschine einlegen. Konsequent durchdacht wäre dies ein großer Schritt in Richtung ›Industrie 4.0‹ und würde zudem dem sogenannten Facharbeitermangel entgegenwirken.

Doch auch in der Späneentsorgung kann dieser Wagen sinnvoll eingesetzt werden. Er holt volle Kisten von der Maschine ab, kippt diese in den Container der Spänepresse, transportiert die gepressten Späne in den Container auf dem Hof, von wo sie vom Dienstleister zur Entsorgung abgeholt werden. Dadurch, dass ein Mecanum-Wagen extrem wendig ist, kann ein Donkeymotion-System in der Regel ohne Umbauarbeiten am Gebäude beziehungsweise ohne Umsetzarbeit von Maschinen sofort eingesetzt werden. Von der Bedienung mittels manueller Fernbedienung bis zum voll autonomen Betrieb per optischer Spurführung ist alles machbar. Ein Sicherheitslaserscanner sorgt dafür, dass das Fahrzeug stoppt, sollte sich ein Hindernis in dessen Fahrbahn befinden.

Dem Bediener kommt entgegen, dass der Wagen stufenlos mit Geschwindigkeiten bewegt werden kann, die praktisch zwischen einer fast nicht wahrnehmbaren Bewegung und einem Meter pro Sekunde liegen. So sind ebenso zügige Transporte wie auch sehr feinfühlige Rangierfahrten möglich. Die den Boden berührenden Räder des Mecanum-Fahrzeugs sind aus Vulkollan gefertigt, einem Material, das sich bereits in rauer Umgebung bewährt hat. Die Räder selbst sind mit hochwertigen Nadellagern ausgestattet, sodass über einen längeren Zeitraum ein einwandfreier Lauf der Räder garantiert ist. Die Räder funktionieren auf Industrieboden und Pflaster einwandfrei und sind sogar in der Lage, Unebenheiten von fünf Millimetern auszugleichen.

Je nach Modell besitzen die Mecanumantriebe je Rad eine Zuladung zwischen 0,27 und zwei Tonnen Gewicht. Auf Wunsch können auch Stützräder montiert werden, die dafür sorgen, dass selbst eine Zuladung von zehn Tonnen Gewicht für die Mecanum-Fahrzeuge kein Problem darstellt. Das Baukastensystem lässt es zu, auch drei Achsen in den Wagen einzubauen. Dadurch sind nicht nur vier, sondern gleich sechs Räder angetrieben. Dennoch garantiert die Donkeymotion-Steuerung, dass auch diese Gefährt sich mit der gleichen Zuverlässigkeit und Leichtigkeit steuern lässt, wie die vierrädrige Variante.

Das Baukastensystem ist derart sorgfältig durchdacht, dass es sogar möglich ist, den Grundaufbau wechselweise mit verschiedenen Aufsatzvarianten zu koppeln. Während der eine Aufsatz dazu verwendet wird, Späne zu entsorgen, kann der andere Aufsatz zum Wechseln der Teile an den Maschinen verwendet werden. Auf diese Weise müssen für selten zu verrichtende Prozesse nicht komplett bestückte Mecanum-Fahrzeuge vorgehalten werden, die einen großen Teil ihrer Zeit nutzlos in der Parkposition stehen würden.

Die Mecanum-Fahrzeuge besitzen eine 150 mm-Hubeinrichtung, die unter anderem dazu benötigt wird, die Akkus zu wechseln. Selbstverständlich kann diese Hubeinrichtung auch vergrößert werden, um Paletten in Regale einzuräumen. Es gibt nahezu keine Idee, die die Spezialisten von Imetron nicht umsetzen können. Hier kommt zugute, dass Imetron Mitglied im Materialfluss-Forschungsprojekt ›Karis Pro‹ ist, wo das Thema ›Industrie 4.0‹ eine Rolle spielt. Es lohnt sich, die Mecanum-Flurföderfahrzeuge von Imetron für die eigene Produktion näher in Augenschein zu nehmen. Auch Ungeduldige mit dem Wunsch nach rascher Lieferung ihrer speziellen Mecanum-Variante werden zufrieden vermerken, dass selbst Sonderwünsche in 12 bis 14 Wochen ihren Dienst in der eigenen Fertigung aufnehmen können.

 

Mehr Informationen:

Kontakt  Herstellerinfo 
Imetron
Gesellschaft für industrielle Mechatronik mbH
Stöckmatten 13
79224 Umkirch
Tel.: 07665 - 50 25 5-0
Fax: 07665 - 50 25 5-25
E-Mail: info@imetron.de
www.imetron.de
www.donkey-motion.de
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 4 - gesamt: 6509.