Sie sind hier:

Anbieter

Besondere Welt

Bunte Welt

Events

Fachbücher

Firmenadressen

Gastkommentare

Gedanken zur Zeit

Goodies

Interviews

Kaufmannswissen

Messeunterkünfte

Stellenbörse

Technische Museen

Lernen

Blender

CAD_CAM

CNC-Technik

Elektronik

Mathematik

Office & mehr

Steuerungstechnik

Turbo CAD

Z88 (FEM)

VIP

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Datenschutz

Impressum

Kontakt

Anzeige


Seit drei Generationen setzt die HEDELIUS Maschinenfabrik Maßstäbe in der Zerspanung. Ideenreichtum, Kundennähe und kompromisslose Qualität sind das Erfolgsrezept des Unternehmens.






Interessante Artikel früherer Ausgaben






Anzeige


HURCO Companies Inc. entwickelt und fertigt interaktive Computersteuerungen, Software sowie computergestützte Werkzeugmaschinen und –komponenten für die kundenbezogene Einzel- und Kleinserienfertigung.






Nähere Infos zu...

Archi Crypt Behringer Blum Boschert Diebold Emuge Euroimmun Evotech Halder Hedelius Horn Hurco Hydropneu Identsmart Index Klingelnberg Liebherr Mazak Mechoniks Raziol Rollon Supfina SW Tox Vogt Ultrasonics Völkel Weiss Rundschleiftechnik






Anzeige


Die Klingelnberg Gruppe ist weltweit führend in der Entwicklung und Fertigung von Maschinen zur Kegelrad- und Stirnradbearbeitung, Präzisionsmesszentren für Verzahnungen und rotationssymmetrische Bauteile sowie in der Fertigung hochpräziser Komponenten für die Antriebstechnik im Kundenauftrag.






Die Welt des Kaufmanns






Anzeige


Boschert ist ein konzernunabhängiger, mittelständischer Maschinenbauer mit Sitz in Deutschland. Ziel des Unternehmens ist es, die technische Kompetenz und Verantwortung in der eigenen Hand und auf höchstem Niveau zu halten. Die Maschinen werden im eigenen Hause geplant, projektiert und zusammengebaut.






Die VBA-Welt






Die 3D-Welt von Blender






Anzeige


Die VÖLKEL GmbH ist ein global agierender Hersteller von Gewindeschneidwerkzeugen und Gewindereparatur-Systemen. Produkte werden unter den Marken VÖLKEL und V-COIL vertrieben.






Anzeige


Das Kerngeschäft der Paul Horn GmbH ist die Bearbeitung zwischen zwei Flanken – Schwerpunkt Einstechen – sowie von weiteren, hochtechnologischen Anwendungen, verbunden mit Kundennähe, hoher Produktqualität, Beratungskompetenz und Lieferbereitschaft.






Die Welt der Geometrie







Die Welt der Elektronik







Die bunte Welt






Anzeige


Supfina Grieshaber besitzt langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Superfinish-Bearbeitung mit Stein- und Bandwerkzeugen. In Verbindung mit dem Wissen über vor- und nachgelagerte Prozesse bietet das Unternehmen praxisorientierte Lösungen.






Die besondere Welt






Anzeige


Leistungsstarke Sägemaschinen zur Metallbearbeitung sind das Markenzeichen der weltweit tätigen Behringer GmbH. Die Produktpalette umfasst Band-, Kreis- und Bügelsägen sowie Automatisierungskomponenten aus dem hauseigenen Stahlbau.






Die Welt der Goodies


Additive Fertigung


Automation


Blechbearbeitung


CAD


Entsorgung


Gewindeherstellung


Handwerkzeuge


Kennzeichnen


Lasertechnik


Logistik


Maschinenbau


Messtechnik


Schleiftechnik


Schweißtechnik


Sicherheitstechnik


Spannmittel


Steuerungen


Tribologie


Wasserstrahltechnik


Zahnradfertigung


Sonstiges






Die Welt der Events






Anzeige


Die Erwin Halder KG ist ein mittelständisches Unternehmen, das sich auf die Herstellung von Normalien, Modularen Vorrichtungssystemen und Spannmitteln, Handwerkzeugen und Luftfahrtprodukten spezialisiert hat. Gefertigt werden nicht nur Katalogartikel, sondern auch kundenspezifische Produkte.






Anzeige


Die RAZIOL Zibulla & Sohn GmbH steht seit 75 Jahren für Qualität in der Schmierungstechnik. Rollenbandöler, Sprühsysteme, Befettungssteuerungen, Dosiergeräte sowie leistungsstarke Umformöle gehören zu den in Eigenfertigung entwickelten und konstruierten Produkten.






Die Welt der Erfindungen

Hier bieten Erfinder Rechte oder Lizenzen für interessante Produkte an. Reinschauen lohnt sich!







Die Welt aus Professorensicht

An dieser Stelle wird sich in unregelmäßigen Zeitabständen ein anonym bleibender Professor äußern. Er wird intime Einblicke in ein absurdes Lehrsystem geben, das sich als leistungsfeindlich und ungerecht outet.







Anzeige


Vogt Ultrasonics ist seit 1983 ein Spezialist in der zerstörungsfreien Werkstoffprüfung. Das Unternehmen bietet hochleistungsfähige Ultraschallprüfsysteme und -geräte sowie alle zerstörungsfreien Prüfmethoden in Dienstleistung im eigene Prüfzentrum oder beim Kunden vor Ort.






Die Welt der Reisenden

Ob Urlaub, Messebesuch oder Reportage, es gibt viele Gründe, Hotels und Pensionen aufzusuchen. Gerade zur Messezeit sind viele Häuser jedoch total überteuert. Wir präsentieren günstige Geheimtipps.


Messe Düsseldorf und Köln



Messe Frankfurt



Messe Hannover



Messe Koblenz



Messe Leipzig



Messe München



Messe Nürnberg



Messe Pforzheim



Messe Stuttgart







Interessante Links aus aller Welt

Verdacht: Werden in China PC-Boards mit eingebauten Spionage-Chips produziert?
Thunderbird: Enigmail verschickt Krypto-Mails unverschlüsselt
DSGVO: Ominöse Firma startet Abzockversuche
Tödlich: Russische Waffe bekämpft autonom Ziele
Entdeckung: Astronomen finden neuen, weit entfernten Himmelskörper
Überraschung: Neutrino-Signale widersprechen der Teilchenphysik
Studie: Roundup trägt zum Bienensterben bei
Clever: Mittelalterliche Baumeister sorgen für wiederkehrende Lichterscheinung im Straßburger Liebfrauenmünster
Saturn: Cassini liefert neue Erkenntnisse
ADAC: Die Kosten für Elektroautos belaufen sich auf mehrere hundert Euro pro Kilometer Reichweite
Rätselhaft: Gewaltiges Bauwerk auf dem Mars entdeckt?
Wikipedia: Offener Brief weist auf Gefahr hin
Klimaschutz: Gegen den Klimawandel und CO2 der Natur kann der Mensch nichts ausrichten
Erneuerbare: Die USA steigen aus
Stromversorgung: Die Länge der Ausfälle nimmt zu
Energiehunger I: China baut im Wochentakt Kohlekraftwerke
Rodungsverbot: Eine richterliche Retourkutsche?
Energiehunger II: Nigeria, Kenia und Senegal bauen neue Kohlekraftwerke
Schildbürgerstreich: Polizei kann nicht mit neuen Sturmgewehren wegen bleihaltiger Munition üben
Cum-Ex-Deals: Schaden liegt im zweistelligen Milliardenbereich
Danheimer: Alternativer Klimabericht
Diesel: Messung auf dem Prüfstand
Reaktortechnik: Innovatives aus den USA
Experte: CO2 war noch nie die Ursache für Temperaturänderungen auf der Erde
CO2-Berichterstattung: Tarnung eines wirtschaftlichen Geschäftsmodells
Entlarvt: Fake-Schadstoff-Messungen an gesperrter Straße
Meeresspiegelanstieg: Die Malediven sind immer noch da
Mahnung: Verbot des Verbrennungsmotors würde die Welt wirtschaftlich um mehr als ein Jahrhundert zurückwerfen
Deutschland: Durchgeknallte übernehmen das Ruder
E-Auto: Blindenverbände erstreiten Warnton
Klimawandel: Zugrundeliegende Temperaturdaten sind völlig unzulänglich






Der einfache Weg zur logischen Verknüpfung

Logische Funktionen, wie beispielsweise UND, ODER und NICHT werden verwendet, um den Signalfluss von Anlagen zu steuern. Diesbezügliche Kenntnisse werden bereits in der Ausbildung von entsprechenden Berufen vermittelt. Nicht zuletzt das Relais kommt hier zum Einsatz. Diese Bauelemente werden wegen ihrer Robustheit nach wie vor gerne in der Industrie verwendet.


Ob Papierschere, Stanzmaschine oder Bearbeitungszentrum – moderne Maschinen sind umfassend abgesichert, damit Unfälle weitgehend vermieden werden. Beispielsweise senkt sich ein Schneidwerkzeug an manuell bedienten Stanzmaschinen erst dann, wenn der Bediener nach dem Einlegen eines Blechteils seine Hände aus der Gefahrenzone gebracht hat.

Dies wird sichergestellt, indem er gleichzeitig zwei Taster betätigt, um die Maschine zu starten. Um derartige Sicherheitsfunktionen an Maschinen umzusetzen, werden die beiden Taster mit einer UND-Funktion verknüpft. Diese führt wie gewünscht dazu, dass die Maschine erst dann anläuft, wenn die Bedingung ›beide Starttaster betätigt‹ erfüllt ist.

Logikfunktionen sind jedoch nicht nur für Sicherheitsfunktionen wichtig, sondern sorgen beispielsweise auch dafür, dass in einer automatisierten Anlage Roboter selbstständig starten, Schutztüren geschlossen werden oder Werkzeugwechsel stattfinden.

Die Verknüpfung von Logikbedingungen lässt sich beispielsweise mit einer SPS-, aber auch mit einer Relais-Steuerung erfüllen. Eine per Relaistechnik umgesetzte Schaltung der erwähnten Sicherheitsschaltung an einer Maschine könnte beispielsweise wie folgt aussehen:


Diese Schaltung arbeitet mit einem Steuerstromkreis von 12 Volt und einem Arbeitsstromkreis von 220 V. Für Lehrzwecke ist eine Spannung von 220 Volt jedoch völlig ungeeignet, da davon Gefahren ausgehen. Es ist zudem völlig unnötig, sich dieser lebensgefährlichen Spannung auszusetzen, da das Prinzip der Logikfunktionen sich auch mit Niederspannung erschließt. Dieses Steuerungstechnikbeispiel kann daher einfach abgewandelt werden:


Wie sich zeigt, kann problemlos ein ungefährlicher Niederspannungsbereich gewählt werden, ohne die Logikfunktion der Schaltung zu verändern. Ist kein passender Motor zur Hand, so ist es problemlos möglich, diesen durch eine LED zu ersetzen, da es im Fall einer Unterweisung schließlich nur darauf ankommt, die korrekte Funktion einer Logikschaltung sichtbar zu machen. Obige Schaltung sieht demnach wie folgt aus:


In diesem Beispiel wurde nicht nur auf LED umgestellt, sondern auch eine 9V-Spannung gewählt, damit die Schaltung einfach mittels Batteriestrom umzusetzen ist. Nun ist ein gefahrloses und preiswertes Eintauchen in die Welt der Logikschaltungen möglich.

Die UND-Funktion:

Mit der UND-Funktion sind beispielsweise Sicherheitsschaltungen möglich, aber auch Kombinationsabfragen (Produkt1 UND Produkt 2), Mengenbegrenzungen ( Fünf Stück von Typ A UND drei Stück von Typ B) oder Zeitzuordnungen ( 31.12 UND 13:15 Uhr ) möglich, um Ereignisse auszulösen.

Die UND-Funktion wird durch das Hintereinanderschalten von Signalgebern gebildet, deren Zahl beliebig groß sein kann. Man spricht von einer Reihenschaltung.

Am Ende der Verknüpfungskette bleibt ein einziges Signal übrig, das zum Relais des jeweiligen Verknüpfungsstrangs geleitet wird.


Wie anhand der Simulation klar ersichtlich ist, entspricht die UND-Schaltung der Anfangs erwähnten Sicherheitsschaltung, die dazu dient, einen Motor an einer Stanzmaschine zu starten, sobald der Benutzer beide Schalter betätigt. In diesem Beispiel wird die Funktionalität des Motors mittels einer LED simuliert.

Die ODER-Funktion:

Mit der ODER-Funktion sind beispielsweise Entscheidungen möglich, die sich für unterschiedliche Aufgabenstellungen anpassen lassen. Kombinationsabfragen (Produkt 1 ODER Produkt 2), Mengenbegrenzungen (Fünf Stück von Typ A ODER drei Stück von Typ B) oder Zeitzuordnungen (31.12 ODER 13:15 Uhr) haben mit der ODER-Funktion völlig andere Auswirkungen zum Ergebnis, als mit der UND-Funktion.

Die ODER-Funktion wird durch eine Parallelschaltung von Signalgebern gebildet, deren Zahl beliebig groß sein kann.


Im Gegensatz zur UND-Funktion ist es bei Nutzung der ODER-Funktion egal, welcher Taster gedrückt wird, um die LED zum Leuchten zu bringen.

Hier ein Beispiel:


Es zeigt sich, dass die LED in jedem Fall leuchtet, wenn einer der beiden Taster betätigt wird. Die LED leuchtet natürlich auch dann, wenn beide Taster gleichzeitig betätigt werden.

Soll dies unterbleiben, muss die XOR-Funktion in die Schaltung implementiert werden, die weiter hinten erläutert wird.

Die NOR-Funktion:

Die NOR-Funktion ist praktisch das Gegenteil der ODER-Funktion, bei der es egal ist, welche Taste betätigt wird, um die LED zum Leuchten zu bringen. Bei der NOR-Funktion hingegen leuchtet die LED ausschließlich dann, wenn eben keine Taste gedrückt wird. Es wird klar ersichtlich, dass hier die Funktion ›NICHT ODER‹ zum Ausdruck kommt. Der Unterschied zur ODER-Funktion ist lediglich der im Ruhezustand bereits geschlossene Kontakt des Relais K1.

Funktional wird in dieser Schaltung das X-Signal bereits im Ausgangszustand erzeugt. Es liegt ein Dauersignal an, das so lange besteht, bis ein Taster betätigt wird. Die dann angeregte Spule des Relais K1 schaltet durch, was ein Öffnen des zuvor geschlossenen Kontakts zur Folge hat. Dadurch wird der Stromfluss des Arbeitskreises unterbrochen.

Ein Beispiel:


In der Simulation ist deutlich erkennbar, dass die LED verlischt, sobald ein Taster betätigt wird. Ursache ist das durch den Tastendruck ausgelöste Durchschalten des Relais, was eine Unterbrechung des Arbeits-Stromkreises zur Folge hat.

Die NAND-Funktion:

Eine weitere interessante Logikfunktion ist die NAND-Funktion. Sie ist praktisch das Gegenstück zur NOR-Funktion, da sie dafür sorgt, dass die LED ausschließlich nur dann leuchtet, wenn keine UND-Funktion vorliegt (NOT AND; NICHT UND).

Der Unterschied zur UND-Funktion ist lediglich der im Ruhezustand bereits geschlossene Kontakt des Relais K1.


Hier ein Beispiel:


Wie die Simulation zeigt, verlischt die LED beziehungsweise wird das X-Signal von 1 auf 0 gesetzt, sobald beide Taster gleichzeitig betätigt werden, was die Funktion NICHT UND deutlich zum Ausdruck bringt.

Die XNOR-Funktion:

Die XNOR-Funktion ist praktisch eine strengere Variante der NOR-Funktion. Während es bei der NOR-Funktion nicht möglich ist, durch gleichzeitiges Betätigen von zwei Tastern ein X-Signal zu erzeugen, ist dies bei Nutzung einer XNOR-Schaltung möglich.

Diese Schaltung sorgt dafür, dass ausschließlich und exklusiv sowohl beim gleichzeitigen Betätigen der beiden Taster, als auch bei deren Nichtbetätigung ein X-Signal erzeugt wird.


Wie sich zeigt, werden in XNOR-Schaltungen zwei Relais mit Wechsler-Funktion eingesetzt. Zu beachten ist, dass beide Öffner und beide Schließer der Relais direkt miteinander verbunden werden müssen, um eine XNOR-Funktion einzurichten.


Die Simulation zeigt, dass die vorgenannte Verschaltung dafür sorgt, dass keinesfalls eine ODER-Funktion zum Erzeugen eines X-Signals möglich ist. Das X-Signal erscheint nur dann, wenn exklusiv keine ODER-Funktion vorliegt. Die LED brennt ausschließlich dann, wenn entweder keine oder alle Taster betätigt sind.

Die XOR-Funktion

Die XOR-Funktion ist eine strenge ODER-Funktion, bei der ein X-Signal exklusiv nur dann erzeugt wird, wenn ausschließlich einer der beiden Taster betätigt wird. Werden beide Taster gleichzeitig betätigt, so erlischt das X-Signal.


Um die XOR-Funktion zu realisieren, werden zwei Relais mit Wechselfunktion benötigt. Zu beachten ist, dass jeweils ein Schließer und ein Öffner miteinander verbunden werden müssen, damit eine XOR-Funktion umgesetzt wird und die Schaltung wie gewünscht funktioniert.


Wie die Simulation zeigt, brenn die LED ausschließlich dann, solange nur jeweils einer der beiden Taster betätigt wird. Sobald beide oder keiner der Tasten betätigt wird, erlischt die LED.

Die NICHT-Funktion:

Die NICHT-Funktion ist eigentlich die einfachste aller Logik-Funktionen. Sie sorgt dafür, dass ein Signal erzeugt wird, wenn der Taster NICHT betätigt wird. Da Taster in der Regel eine Schließer-Funktion besitzen, muss das dazu nötige Dauersignal über einen Öffner am Relais umgesetzt werden.


Die Schaltung zeigt, dass die Öffner-Funktion am Relais dazu führt, dass bereits im Ruhezustand beziehungsweise in der Ausgangsstellung der Stromkreis im Arbeitsbereich geschlossen ist, daher auch ein Verbraucher gespeist werden kann.

Beispiel:


Wie in der Simulation zu sehen ist, brennt die LED, solange die Taste T1 nicht betätigt wird.

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 2 - gesamt: 256.