Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2020 » Ausgabe März 2020

Den entscheidenden Schliff voraus

Saint-Gobain Abrasives auf der GrindTec

Zur GrindTec 2020 stellt Norton Winter aus dem Hause des Schleifmittelexperten Saint-Gobain Abrasives unter anderem mit Q-Flute-EVO die neuste Erweiterung der erfolgreichen Nutenschleif-Serie Q-Flute vor.

Die neue Nutenschleifscheibe Q-Flute-EVO kombiniert die guten Eigenschaften der bewährten Q-Flute2 sowie Q-FluteXL-Familie und bietet dadurch eine einzigartige Kombination aus Freischleifverhalten und Profilstabilität. Lutz Gaida, Director Product Management Precision Europe bei Saint-Gobain Abrasives: „Q-Flute-EVO ist flexibel einsetzbar und senkt im Einsatz die Schleifkräfte gegenüber Marktbegleitern um bis zu 20 Prozent – bei gleichzeitiger sehr guter Kantenstabilität. Die hohe Schliffqualität zeigt sich in hervorragenden Oberflächengüten der Nuten.“

In Kombination mit Norton Winter V-PRIME-Diamant-Schleifscheiben zum Ausspitzen und Freiwinkelschleifen hat der Werkzeughersteller Zugriff auf eine perfekt aufeinander abgestimmte Systemlösung, die ihm hervorragende Produktivität in der Schaftwerkzeugfertigung garantiert.

VITRON7 und AEON: Motoren-, Lager- und Getriebekomponenten schneller und besser schleifen

Lutz Gaida: „Ein weiterer Schwerpunkt unseres Messeauftritts ist das Schleifen von Motorenkomponenten. So steigern wir mit unserer Norton Winter VITRON7-Keramikbindung in vielen Applikationen zum Außen- und Innenrundschleifen die Performance ganz erheblich.“ Die mit der speziellen Technologie hergestellten Norton Winter VITRON7-cBN-Schleifwerkzeuge beeindrucken mit besonders kühlem Schliff und hoher Schnittfähigkeit. Die Anwender profitieren unter anderem von deutlich größeren Abrichtzyklen, höherer Effizienz sowie Ausbringungsqualität – und somit von signifikant reduzierten Schleifkosten.

Werden die Werkzeuge auf dem extrem leichten Norton Winter CarbonForce-Grundkörper mit der VITRON7-Techologie belegt, können besonders große Schleif- oder Mehrspurscheiben hergestellt werden. Diese bieten erhebliche ergonomische Vorteile für die Anwender gegenüber konventionelle Scheiben mit Grundkörper aus Stahl.

Deutliche Produktionssprünge beim Herstellen in der Großserie von Motorenkomponenten sind auch mit den neuen galvanischen, abrichtfreien Norton Winter AEON-Hochpräzisionsschleifscheiben möglich. Die hochfeste und gleichzeitig duktile Nickelbindung erlaubt bei extremer Haltekraft große Kornüberstände der cBN- bzw. Diamant-Kornspezifikationen. Lutz Gaida: „Einlagige AEON-Schleifwerkzeuge sind so leistungsfähig, dass sie die Performance moderner Schleifmaschinen ausreizen und in manchen Applikationen selbst konkurrierende Zerspanverfahren wie etwa das Drehen ersetzen können.“

Zahn um Zahn Qualität

Die immer strengeren Anforderungen der Industrie an Werkstückqualität bei Zahnrädern führen zu immer engeren Toleranzen, höherer Profilgenauigkeit und verbesserter Oberflächengüte. Die Wahl der Schleifwerkzeuge ist der Schlüssel für die Produktion von hochwertigen Zahnrädern. Mit Xtrimium bietet Norton die technologische Plattform an, auf der Komplettlösungen für das Schleifen mit Schnecken, Doppel- und Baby-Schnecken, Profil- und Kegelrädern entwickelt werden.

Lutz Gaida: „Ein Beispiel ist unser neues Norton Xtrimium-Schneckengetriebe. Da sich die Getriebe ständig weiterentwickeln, um mehr Qualität und eine verbesserte Oberflächengüte zu erzielen, hat die Saint-Gobain-Zahnradforschung die nächste Generation von Schleifschnecken mit extrem hohen Leistungen entwickelt. Unsere langlebigen Schleifschnecken sind noch schneller und brennungsfrei mit einer extrem feinen Oberflächenbeschaffenheit. Der Anwender braucht nicht mehr zwischen hoher Produktivität und feiner Oberflächengüte zu wählen, er hat mit der Norton Xtrimium-Schleifschnecke alles in einem.“

Kühles Hochpräzisionsschleifen in der Metallbearbeitung

Wärmeempfindliche Schleifprozesse in der Metallbearbeitung – etwa in der Luft- und Raumfahrt – sind eine zentrale Herausforderung an die eingesetzten Schleifscheiben. Die Antwort heißt Norton QUANTUM X-Schleifwerkzeuge. Sie sorgen selbst in sehr heißen Zerspanumgebungen dank ihres porösen Bindungssystems mit hochdurchlässigem Kornabstand für einen kühlen Schliff. QUANTUM X-Werkzeuge liefern bei hoher Schnitteffizienz maximale Leistung ab und reduzieren die Prozesskosten.

Spannsystem mit besonders harter Spitze

Mit einer neuen Generation feststehender Zentrierspitzen, die beim Rundschleifen von zylindrischen Werkstücken eingesetzt werden, erweitert Norton Winter das Portfolio superabrasiver Schleiflösungen bei den Verschleißteilen, den sogenannten Diamond Wear Parts. Zur GrindTec wird das Produktangebot um diamantverstärkte Werkzeugauflagen für Spitzenlos-Schleifanwendungen ausgebaut. Dabei verstärkt Norton Winter die herkömmlichen Werkzeugführungssysteme mit verschleißhemmendem polykristallinem Diamant (PKD). Dieser konstruktive Kniff wirkt sich unter anderem positiv auf Standzeit, Produktivität, Produktqualität und die Kosten aus.

4Sight im 4.0-Modus: Prophet unter der Maschinenhaube

Industrie 4.0 hält in allen Bereichen der Metallbearbeitung Einzug, auch beim Schleifen. Um eine Schleifmaschine in ein intelligentes Industrie 4.0-Schleifsystem zu verwandeln, stellt Norton das 4Sight-Prozessüberwachungs- und Diagnosesystem vor.

Das 4Sight-Steuerungsgerät lässt sich problemlos in die vorhandene Schleifmaschine integrieren und ermöglicht auf der Basis von Echtzeitdaten etwa über Maschinenauslastung, Zustandsparametern sowie Steuerungsdaten eine Schleifdiagnose bereitzustellen. Dank spezieller Norton RFID-Chips, den sogenannten Smart Tags, mit denen Norton-Schleifscheiben ausgerüstet werden können, sind Zustandsbestimmungen bis in die Schleifzone möglich. Mit 4Sight können Anwender den Schleifprozess optimieren, vorausschauende Instandhaltung planen, die Lebensdauer der Schleifscheiben verlängern, die Teilequalität verbessern, die Betriebszeit erhöhen, den Ausschuss reduzieren und den Durchsatz steigern.

Kühles Innenrundschleifen mit IDeal-Prime

Für die hohen Anforderungen beim Innenrundschleifen in der Wälzlagerindustrie stellt Norton neue Innenschleifkörper bereit, die mit dem Keramikkorn IDeal-Prime ausgerüstet sind. Die Werkzeuge bauen bei hoher Kontaktfläche weniger Schleifdruck auf. Die Kühlmittelzufuhr wird entgegen herkömmlichen Schleifstiften deutlich verbessert, was zu einem sehr kühlen Schliff führt. IDeal-Prime-Innenrundschleifkörper punkten gegenüber Vergleichswerkzeugen mit bis zu 50 Prozent höherem Spanvolumen, größeren Abrichtintervallen und einer Produktivitätssteigerung von bis zu 30 Prozent.

Lutz Gaida: „In vielen Schleifprozessen schlummern noch ungeheure Potenziale – sowohl was die technologische Entwicklung und den Umweltschutz als auch was die Anwendungsgebiete betrifft. Mit neuen Korntechnologien, innovative Bindungssystemen aber auch innovativen 4.0-Diagnosesystemen leisten wir unseren Beitrag, um Schleifwerkzeuge optimal an ihre speziellen Prozessanforderungen anzupassen und damit ein Maximum an Leistung für unsere Kunden zu erreichen.“

Mehr Informationen zur Saint-Gobain GmbH:

Kontakt  Herstellerinfo 
Saint-Gobain Abrasives GmbH
Dr.-Georg-Schäfer-Str. 1
97447 Gerolzhofen
Tel.: +49 (0) 9382 602 -215
Fax: +49 (0) 9382 602 -195
E-Mail: manfred.mantel@saint-gobain.com
www.saint-gobain.com

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 4 - gesamt: 66.