Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2020 » Ausgabe März 2020

Effizienter und tiefer Bohren

Neue Hochleistungsbohrer von Dormer Pramet

Präzisionswerkzeughersteller Dormer Pramet hat sein Bohrer-Sortiment erweitert: neu ist ein Hydra-Wechselkopfbohrer, ein Vollhartmetallbohrer für Aluminium und ein Anbohrer zum positionsgenauen Zentrieren.

Das Hydra-Programm bietet eine äußerst kostengünstige Option für Bohrungen mit großem Durchmesser und unterstützt Anwendungen im allgemeinen Maschinenbau und Bautechnik. Das Sortiment an Vollhartmetallköpfen für Stahl, Edelstahl und Gusseisen ist mit einem robusten HSS-Werkzeugkörper kombiniert. Die bisherigen Hydra-Bohrer für 3xD, 5xD und 8xDAnwendungen wurden um einen Tieflochbohrer bis 12xD und eine 1,5xD-Variante mit verbesserter Steifigkeit beim Bohren von flachen Löchern und Platten ergänzt.

„Selbst nach mehrfachem Auswechseln des Bohrkopfes bleibt die Bohrleistung konstant hoch“, weiß Anwendungstechniker Timo Böhl aus ersten Feldtests im XP-Center bei Dormer Pramet im tschechischen Šumperk. Um Schneidleistung und Spanabfuhr zu verbessern ist der Bohrer mit einer inneren Kühlmittelzufuhr ausgestattet. Die exakte Passung zwischen Bohrkopf und Werkzeugkörper maximiert die Werkzeugsteifigkeit und sorgt für höchste Bohrgenauigkeit mit präzisen Toleranzen.

Ein Vorteil ist zudem die Flexibilität des Systems, so passen auf einen Werkzeugkörper diverse Größen an Bohrköpfen. Gerade bei hohen Werkzeugbeständen reduziert sich dadurch der Lagerbestand und nicht zuletzt die Kosten. Da sich die Bohrköpfe leicht auswechseln lassen, ohne dass der Werkzeugkörper aus der Spindel genommen werden muss, minimieren sich Rüst- und Ausfallzeiten an der Maschine.

Wirrspäne vermeiden, Produktivität erhöhen

Die Nuten- und Schneidengeometrie der neuen Force N-Reihe für das Highspeed-Bohren von Aluminium weist einen 32°Spiralwinkel auf. Dieser erzeugt kleine, handhabbare Späne und reduziert unerwünschte Austrittsgrate, die beim Bohren von weichen Materialien auftreten können. Auch werden die beim Bohren von Aluminium häufigen, langen Wirrspäne vermieden und die Prozesssicherheit erhöht. Die Force N-Bohrer sind in den Längen 5xD und 8xD mit innerer Kühlmittelzuführung verfügbar, bieten hohe Zerspanungsraten bei reduzierten Schubkräften.

„Unsere neuen Force N-Bohrer verbessern die Bohrqualität und sorgen für einen deutlichen Produktivitätsvorschub beim AluBohren“, bestätigt Anwendungstechniker Timo Böhl. Bisher waren die Vollhartmetallbohrer Force X für eine Vielzahl von Materialien und Force M für Edelstahl verfügbar.

Als letzte Bohrer-Ergänzung hat Dormer Pramet den neuen Vollhartmetallbohrer R125 eingeführt für ein schnelles und genaues anbohren. Der R125 verfügt über eine 150°Spitzengeometrie zur Selbstzentrierung und eignet sich daher ideal für Hochleistungsbohrer mit Spitzenwinkeln um 140°. Eine mehrlagige TiAlN-Beschichtung sorgt für gleichbleibende Leistung und Wiederholgenauigkeit in allen Werkstoffen, längere Standzeiten, verbesserte Schneidkantenstabilität und Verschleißschutz.

Mehr Informationen zu Dormer Pramet:

Kontakt  Herstellerinfo 
Dormer Pramet
Am Weichselgarten 34
91058 Erlangen
Tel: 09131 933 08 70
E-Mail: elena.schmudlach@pramet.com
www.dormertools.com
www.pramet.com

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 73.