Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2020 » Ausgabe März 2020

Gegen Reibung und Verschleiß

Neues tribologisches Verfahren

Der typische Kunde von Applied Nano Surfaces (ANS) will weniger Reibung und Verschleiß. Viele von ihnen stellen Metallbauteile mit hochkomplexen Geometrien her, etwa Getriebezahnräder, Ketten oder Sinterteile. Zur Optimierung der tribologischen Eigenschaften setzen sie auf Beschichtungen. Doch die herkömmlichen Verfahren scheitern oft an den schwer zugänglichen Ecken und Winkeln der Werkstücke. Hier setzt die Tricolit-Behandlung von Oberflächenspezialist ANS an. Denn Tricolit lässt sich sowohl im Sprüh- als auch im Tauchverfahren auftragen. Tricolit eignet sich sogar für die Wartung von Teilen, die bereits im Einsatz sind.

Die mit Tricolit behandelten Oberflächen verleihen dem Bauteil hervorragende tribologische Eigenschaften. Typische Reibwertverbesserungen im geschmierten Betrieb bei Mischreibung betragen bis zu 50 Prozent, bei einer Verschleißreduzierung bis zu 80 Prozent.

Geeignet für Nichteisenlegierungen und sogar Kunststoffe

Tricolit kann durch Sprühen, Tauchen oder durch unterschiedliche Druckverfahren (beispielsweise durch Walzen oder im Tampondruck) aufgebracht werden und eignet sich zur Behandlung von Buntmetallen (Nichteisenlegierungen) und sogar Kunststoffen (ABS, PC). Tricolit wird wie eine normale Farbe auf die Oberfläche des Bauteils aufgetragen und anschließend wärmegehärtet. Die Zusammensetzung von Tricolit können Kunden individuell auf Material und Anforderung anpassen lassen.

Tricolit TSC: der High-Performance-Gleitlack von ANS

Tricolit TSC (Thermoset Coating) ist ein lösungsmittel- oder wasserbasierter Gleitlack. Das heißt Festschmierstoffe (Reibungsmodifikatoren) sind nach der Bauteilbehandlung in eine stabile, vernetzte organische Polymermatrix eingebettet. ANS setzt bei TSC auf verschiedenste Modifikatoren, wie Wolfram- oder Molybdändisulfid (WS2 bzw. MoS2) sowie PTFE, Graphen und Carbonnanotubes (CNT). Tricolit TSC ist warm aushärtend und eignet sich dadurch für alle Metalle und viele polare Kunststoffe (Polyamide, ABS, PC) und keramischer Werkstoffe.

TSC ist für alle Anwendungen mit moderater Belastung und wenig Abrasion wie Führungen, Gleitlager und haptisch anspruchsvolle Teile geeignet. ANS erhebt den Anspruch, mit Tricolit TSC die Gleitlacke mit den besten Eigenschaften anbieten zu können. Das meint vor allem den Reibwert, die Verschleißbeständigkeit und die Stabilität nach extrem langen Standzeiten.

Tricolit TIC: hauchdünne Konversionsschicht für Stähle und Gusseisen

Tricolit TIC (Thermally induced Coating) ist eine Reaktions- und Diffusionsschicht in der Randzone des Werkstücks. Für die Behandlung werden Festschmierstoffe in eine Lösung gebracht und diese Lösung dann über Sprühen oder Tauchen auf das Bauteil aufgebracht. Das Lösungsmittel wird im Prozess verdunstet und anschließend reagieren die zurückbleibenden, aktiven Stoffe in einer Ofenbehandlung mit der Werkstückoberfläche.

Der große Vorteil: Da die Tricolit-Lösung durch Tauchen oder Sprühen aufgebracht wird, sind beliebige Geometrien behandelbar, auch bei komplexen Blech- und beliebigen Kleinteilen. Anwendungsgebiete für die Tricolit-Diffusionsschicht sind ausschließlich eisenbasierte Werkstoffe (Stahl und Gusseisen). Tricolit TIC ist hervorragend geeignet für Sinterbauteile sowie Stanz- und Blechteile.

Mehr Informationen zu ANS:

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 43.