Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2020 » Ausgabe Mai 2020

Präzision gegen Null strebend

Leistungsfähige Anlagenkonzepte von Okamoto

Ob Luft- und Raumfahrt-, Automotive-, Maschinenbau- oder Medizin- und Elektronikbranche – immer häufiger kommen Hightech-Werkstoffe wie etwa hochwarmfeste Stähle, Nickelbasislegierungen etc. zum Einsatz. Um Bauteile dieser Materialien mit höchster Präzision zu schleifen, bedarf es leistungsfähiger Schleifmittel sowie fortschrittlicher Maschinentechnologie. So beispielsweise die Hochpräzisionslösungen des Schleifmaschinenherstellers Okamoto.

Mit einem einzigartigen, kompletten Produktportfolio für alle Bereiche der Schleiftechnik unterstützt Okamoto Unternehmen verschiedenster Industriesparten. Kamil Guttmann, Sales bei Okamoto: „In all diesen Branchen rückt die Oberflächengüte der entsprechenden Produkte immer mehr in den Fokus. Denn je feiner die Ebenheit, desto höher ist die Qualität – und die erreicht Okamoto auch bei schwierig zu schleifenden Werkstoffen durch ein innovativ technologisches Innenleben wie auch durch die darauf hin abgestimmte, robuste Bauweise seiner Schleifmaschinen.“

So etwa mit der UPZ NCII. Mit ihr hat Okamoto eine Schleifmaschine im Programm, die mit ihrer speziellen Technologie optimal für die Herstellung von Präzisionsoberflächen geeignet ist. Die Maschine schleift mit Diamantschleifscheiben in kontinuierlichem Quervorschub. Zum Abrichten ist ein Einpunktdiamant integriert.

Der Schleifweg von 2000 mm bis 4000 mm in der Längsachse sowie einem Querweg von 1050 mm bis 2050 mm ist vom Produktportfolio dem Werkzeugbau, Vorrichtungsbau und Kleinserienproduktion zugeordnet. Eine reichhaltige Grundausstattung und die einfache Handhabung der Maschine zeichnen die Baureihe aus. Die stabile Ausführung des Spindelkopfs und das Führungsprinzip mit Doppel V-Führung in der Längs- und Querachse sind Garant für die dauerhafte Präzision. Die intuitive Bedienung der Steuerung durch die Kommunikation-Software vereinfacht den Einsatz und erhöht die Produktivität merklich.

Kamil Guttmann: „In Kombination mit der Hochgenauigkeits-Tischlagerung, einer durchgängigen Temperaturstabilisierung für alle Medien und Motoren, der stufenlosen Drehzahlregelung sowie der Elektro-Permanent-Magnetspannplatte erreicht die UPZ NCII im Hochpräzisionsbereich auch bei schwierig zu schleifenden Materialien ein Aufmaß von 0,004 µm mit einer maximalen Oberflächenrauigkeit von Ry = 0,087 µm.

Höchste Präzision erreicht der Anwender auch mit Flachschleifmaschinen aus der ACC-Reihe. Ein Beispiel ist die ACC CA3 zum Flach- und Profilschleifen. Modernste Steuerungstechnologie von FANUC sowie drei CNC-Hauptachsen und bis zu fünf weitere Hilfsachsen, etwa für Teilapparate, können gesteuert werden.

Die neuen Anlagen sind ausgerüstet mit einem tischmontiertem Schwenkabrichter, einer Indexiervorrichtung und einem Messtaster. Dadurch können komplexe Abricht- und Schleifzyklen zur Bearbeitung von 3D- Formen an rotationssymmetrischen Werkstücken durchgeführt werden. Die bewährte Konstruktion der ACC Baureihe aus einem einteiligen T-förmigen Maschinenbett gewährleistet höchste Stabilität und Steifigkeit. Kamil Guttmann: „Eine 5-achsige ACC CA3 Maschine, ausgestattet mit Rollenschwenkabrichter und Teilapparat, erlaubt es, schwierigste Schleifaufgaben zu realisieren.“
Bearbeitungsflexibilität
im Takt

Ein weiteres Beispiel leistungsfähiger Maschinentechnologie zum Schleifen von Hightech-Materialien sind PRG-DXNC-Rundtischschleifmaschinen zum Plan- und Stufenschleifen. Für höchste Stabilität stellt Okamoto die Anlagen aus Kugelgrafitguss in Portalbauweise her, wobei die Querbewegung von der Schleifsäule ausgeführt wird. Ein neigbarer Rundtisch sorgt für die besondere Bearbeitungsflexibilität. In Verbindung mit einer speziellen Steuerungsfunktion, die es ermöglicht, zwei Achsen simultan zu kontrollieren, können beim Flachschleifen vier verschiedene Flächen komplett in Werten eingeben werden. Kamil Guttmann: „Dieses Multi-Step-Grinding ermöglicht es, etwa Lager und Ringe schneller als herkömmliche Flachschleifmaschinen herzustellen.

Kamil Guttmann: „Im Hochpräzisionsbereich Oberflächen von Bauteilen und Komponenten zu schleifen, die den steigenden Anforderungen der Industrie genügen, bedarf es immer besserer Maschinenkonzepte. Okamoto stellt entsprechende Maschinenlösungen bereit, die bis in den Nanobereich Bauteile und Komponenten schnell und wirtschaftlich herstellen.“

Mehr Informationen zu Okamoto:

Kontakt  Herstellerinfo 
Okamoto Machine Tool Europe GmbH
Raiffeisenstraße 7b
63225 Langen
Telefon +49 (0) 6103 201 100
Telefax +49 (0) 6103 201 1020
E-Mail: info@okamoto-europe.de
www.okamoto-europe.de

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 63.