Sie sind hier:

Anbieter

Besondere Welt

Buntes

Events

Fachbücher

Firmenadressen

Gastkommentare

Gedanken zur Zeit

Goodies

Interviews

Kaufmannswelt

Messeunterkünfte

Stellenbörse

Technische Museen

Lernen

VIP

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Datenschutz

Impressum

Kontakt

Anzeige


Seit drei Generationen setzt die HEDELIUS Maschinenfabrik Maßstäbe in der Zerspanung. Ideenreichtum, Kundennähe und kompromisslose Qualität sind das Erfolgsrezept des Unternehmens.






Interessante Artikel früherer Ausgaben






Anzeige


HURCO Companies Inc. entwickelt und fertigt interaktive Computersteuerungen, Software sowie computergestützte Werkzeugmaschinen und –komponenten für die kundenbezogene Einzel- und Kleinserienfertigung.






Nähere Infos zu...

Archi Crypt Behringer Blum Boschert Diebold Emuge Esta Euroimmun Evotech GF Machining Solutions Hedelius Horn Hurco Hydropneu Identsmart Index Klingelnberg Liebherr Mazak Mechoniks Raziol Rollon Sato Supfina SW Tox Vogt Ultrasonics Völkel Weiss Rundschleiftechnik Zecha






Anzeige


Die Klingelnberg Gruppe ist weltweit führend in der Entwicklung und Fertigung von Maschinen zur Kegelrad- und Stirnradbearbeitung, Präzisionsmesszentren für Verzahnungen und rotationssymmetrische Bauteile sowie in der Fertigung hochpräziser Komponenten für die Antriebstechnik im Kundenauftrag.






Die Welt des Kaufmanns






Anzeige


GF Machining Solutions ist ein weltweit führender Anbieter von Maschinen, Automationslösungen und Serviceleistungen für den Formen- und Werkzeugbau sowie für die Fertigung von Präzisionsteilen.






Die VBA-Welt






Die 3D-Welt von Blender






Anzeige


Evo Tech Laser konstruiert und produziert in Deutschland modernste Laserbeschriftungsanlagen und Gravursysteme für die Beschriftung von Metallen und vielen anderen Laser-geeigneten Werkstoffen. In diesem Bereich ist das Unternehmen einer der innovativ führenden Hersteller.






Anzeige


Das Kerngeschäft der Paul Horn GmbH ist die Bearbeitung zwischen zwei Flanken – Schwerpunkt Einstechen – sowie von weiteren, hochtechnologischen Anwendungen, verbunden mit Kundennähe, hoher Produktqualität, Beratungskompetenz und Lieferbereitschaft.






Die Welt der Geometrie







Die Welt der Elektronik







Die bunte Welt






Anzeige


Supfina Grieshaber besitzt langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Superfinish-Bearbeitung mit Stein- und Bandwerkzeugen. In Verbindung mit dem Wissen über vor- und nachgelagerte Prozesse bietet das Unternehmen praxisorientierte Lösungen.






Die besondere Welt






Anzeige


Die Index-Gruppe zählt mit ihren Marken ›Index‹ und ›Traub‹ zu den weltweit führenden Herstellern von CNC-Drehmaschinen. Mit sechs Produktionsstandorten und fünf internationalen Vertriebs- und Servicegesellschaften sowie 80 Vertretungen ist die Esslinger Unternehmensgruppe weltweit vertreten.






Die Welt der Goodies


Additive Fertigung


Automation


Blechbearbeitung


CAD


Entsorgung


Gewindeherstellung


Handwerkzeuge


Kennzeichnen


Lasertechnik


Logistik


Maschinenbau


Messtechnik


Schleiftechnik


Schweißtechnik


Sicherheitstechnik


Spannmittel


Steuerungen


Tribologie


Wasserstrahltechnik


Zahnradfertigung


Sonstiges






Die Welt der Events






Anzeige


Die Dr. Erich TRETTER GmbH + Co. mit Sitz in Rechberghausen liefert seit über 45 Jahren Maschinenelemente für alle Bereiche des Sondermaschinenbaus. Dazu gehören Linearsysteme, Kugelbuchsen, Wellen, Kugelgewindetriebe, Kugelrollen oder Toleranzhülsen.






Anzeige


ESTA ist einer der führenden Hersteller von Absaugtechnik. Mit Sitz im bayerischen Senden bei Neu-Ulm vertreibt das Familienunternehmen sein umfangreiches Entstauber- und Anlagensortiment mit eigenen Niederlassungen und Vertriebspartnern weltweit.






Die Welt der Erfindungen

Hier bieten Erfinder Rechte oder Lizenzen für interessante Produkte an. Reinschauen lohnt sich!







Die Welt aus Professorensicht

An dieser Stelle wird sich in unregelmäßigen Zeitabständen ein anonym bleibender Professor äußern. Er wird intime Einblicke in ein absurdes Lehrsystem geben, das sich als leistungsfeindlich und ungerecht outet.







Anzeige


Leistungsstarke Sägemaschinen zur Metallbearbeitung sind das Markenzeichen der weltweit tätigen Behringer GmbH. Die Produktpalette umfasst Band-, Kreis- und Bügelsägen sowie Automatisierungskomponenten aus dem hauseigenen Stahlbau.






Die Welt der Reisenden

Ob Urlaub, Messebesuch oder Reportage, es gibt viele Gründe, Hotels und Pensionen aufzusuchen. Gerade zur Messezeit sind viele Häuser jedoch total überteuert. Wir präsentieren günstige Geheimtipps.


Messe Düsseldorf und Köln



Messe Frankfurt



Messe Hannover



Messe Koblenz



Messe Leipzig



Messe München



Messe Nürnberg



Messe Pforzheim



Messe Stuttgart







Interessante Links aus aller Welt

Lesenswert: Interview mit Frau Dr. Wendland zur Atomkraft
Erdbebengefahr: In den Straßen von Los Angeles sprudelt der Naturasphalt
Wandel: China wird zum Herrscher über die Meere
Zwangsentschlüsselung: Warnung vor Seehofers Plänen
Supereruption: Die Sonne könnte uns gefährlich werden
Mond: Gewaltige Metallmasse unter der Mondoberfläche entdeckt
Pluto: Ammoniak auf der Oberfläche nachgewiesen
Verblüffend: Bienen können Symbole mit Zahlen verknüpfen
Rätselhaft: Neues Teleskop soll Mondblitzphänomen erklären helfen
Südafrika: Spuren außerirdischer organischer Stoffe entdeckt
Bankenunion: Mit billigen Tricks will die EU-Kommission solide wirtschaftende Länder schädigen
Prof. Sinn: Deutschland ist zum Selbstbedienungsladen geworden
Baumsterben: Grüne Ideologie hat immense Raupenvermehrung zu verantworten
ZDF: Peinlicher Umgang mit Umfragewerten
Dürre: Zusammenhang mit Windkraftanlagen sehr wahrscheinlich
Studie: E-Motorrad von BMW
NATO: Auf Krieg im Weltraum eingestellt
Rauschsperre: EU will Digitalradio in Neuwagen zur Pflichtausstattung machen
DSGVO: Schwarz-Rot schwächt Pflicht für Betriebsdatenschutzbeauftragte ab
Klimaneutral: Wissenschaftler erzeugen aus Sonnenlicht und Luft flüssigen Treibstoff
Klimawandel-Agenda: ein gigantischer Betrug
Propagandamärchen: Früher wurde vor einer Eiszeit gewarnt, heute vor einer Heißzeit
Auswirkungsfrage: Was ist, wenn die grüne Energie nicht in die Zukunft führt?
Merkel: CO2-Steuern sind geplant!
Klarstellung: IPCC gibt zu, dass eine langfristige Voraussage des Systems Klima nicht möglich ist
Graphik: die Auswirkungen von CO2 sind minimal
CO2-Betrug: 25 Punkte, die beweisen, dass CO2 keine globale Erwärmung verursacht
Wechselwirkung: Küstenstädte versinken, (auch) weil das Geld statt­dessen zur CO2-Reduktion hinausgeworfen wird
USA: Nationalpark-Verwaltung läßt Klimapanik-Warnschilder verschwinden
Grönland: Gletscher wachsen
Manipulation: Das „Klima“ beginnt in der Mainstream-Berichterstattung immer erst um 1880
Lehrbuchfakten: Was Co2wirklich bewirken kann
Aufklärung: Warum und wie ändert sich das Erdklima?
Klimawandel: Die Ursachen sind nicht im Menschen zu suchen
Nachjustiert: NASA dreht an historischen Temperaturdaten
Selbstbetrug: Der Wohlstand ist in Gefahr
Öko-Diktatur: Der Gang in die Knechtschaft hat begonnen






Ein stets gleicher Zustand wird Utopie bleiben

Die Erde befindet sich nicht in einer Umgebung, die statisch ist. Vielmehr hat das Chaos das Zepter in der Hand. Kein Wunder, dass das Klima niemals ein gleichbleibendes Niveau einnehmen kann. Was sich bedrohlich anhört, ist in Wahrheit ein Segen für die Evolution.

Der trockene Sommer 2018 hat bei vielen Menschen Panik ausgelöst, der Klimawandel würde bereits wüten. Dem ist nicht so, denn der Klimawandel hat noch nie eine Pause eingelegt, um heute erneut ein Stelldichein zu feiern.

Seitdem es die Erde gibt, ist es noch nie vorgekommen, dass sich Klimazonen herausbildeten, die dauerhaft in einen stabilen Zustand übergingen. Die Erde war und ist stets dem Wandel unterworfen. Kontinente wanderten von hier nach dort, Wüsten entstanden und vergingen, Gebirge falteten sich auf und wurden wieder abgetragen, Meere bildeten sich und verdunsteten wieder.

Eiszeiten und Warmzeiten wechselnden sich ab, seitdem die Erde existiert. Die Folgen für das Leben waren höchst unterschiedlich. Während Eiszeiten massive Einschnitte für das Leben bereithielten, bedeuteten Warmzeiten für die Erdbewohner Artenvielfalt- und Wachstum. Natürlich gab es auch Massensterben, deren Ursachen nicht mit Sicherheit abschließend geklärt sind. Diese sind jedoch garantiert nicht von Menschenhand gemacht worden, da es damals diese Spezies noch nicht gab.

Es zeigt sich, dass das Klima niemals dauerhaft einen für das gegenwärtige Leben optimalen Zustand einnehmen kann. Der Grund: Die Erde befindet sich nicht in einer Umgebung, die statisch ist. Vielmehr hat das Chaos das Zepter in der Hand. Seit dem Urknall fliegt unsere Galaxies durch das All. Unser Sonnensystem dreht sich, seit dessen Bildung, um deren Mittelpunkt. Zu keiner Zeit gab es eine erneute Einnahme eines früheren Standpunktes im All. Neue Positionen einzunehmen bedeutet auch, neuen Einflüssen, wie Kometeneinschlägen, Strahlungsquellen und Schwerkraftanomalien ausgesetzt zu sein. Dies sind Einflüsse, die nicht zu unterschätzende Einflüsse auf das Leben, aber auch auf das Erdklima nehmen.

Doch auch unsere Sonne ist kein Gebilde, das die Erde mit stets der gleichen Strahlenmenge versorgt. Während unsere Erde durch ihre Pendelbewegung für die Jahreszeiten verantwortlich ist, kann nachlassende Sonneneinstrahlung die Erde vereisen, steigende Aktivität hingegen aufblühen lassen. Wie Untersuchungen von Erdschichten zeigen, spielen auch Vulkane eine wichtige Rolle, was das Klima betrifft. Die Natur ist demnach die entscheidende Größe, die chaotisch bestimmt, was mit der Erde geschieht. Wir leben eben nicht in einer Sinuskurve mit einem vorhersagbaren auf und ab.

Die „Rettungsaktionen“ des Menschen verschlimmern möglicherweise alles noch. Die lächerliche Debatte über das menschgemachte CO2 sollte einer Betrachtung der echten Umweltzerstörung weichen. Ob Müll in den Ozeanen, extreme Gifte auf den Feldern oder untaugliche Energieerzeugung mittels Windräder – wir sind gerade dabei, unseren Lebensast abzusägen.

Bemühungen, den Energieverbrauch von Häusern durch Dämmmaßnahmen zu senken, münden nicht selten in ein Desaster, da diese oft fehlerhaft ausgeführt werden. Die Folgen sind fatal, da sich gesundheitsschädlicher Schimmel in den Wohnräumen ausbreitet sowie eine massive Brandgefahr durch untaugliches Dämmmaterial heraufbeschworen wird. Zudem sind diese Dämmmaterialien oft mit Bioziden behandelt, um dem Schimmel- und Algenbefall entgegenzuwirken. Diese Biozide werden vom Regenwasser abgewaschen und gelangen so in das Grundwasser von wo der Weg in das Trinkwassernetz nicht mehr weit ist.

Windkraftwerke stellen eine Gefahr für fliegende Tiere dar und sind durch ihre mittlerweile sehr große Zahl in der Lage, Einfluss auf die Windgeschwindigkeit zu nehmen, was durchaus Trockenheit bedeuten kann. So wird bereits im Physikunterricht erläutert, dass in einem chaotischen System schon der Flügelschlag eines in Brasilien flatternden Schmetterlings durchaus ein Unwetter in anderen Teilen der Welt auslösen kann. Wozu sind dann erst die bereits massenhaft installierten Windräder in der Lage, die extreme Mengen von Energie aus dem Wind „ernten“, dessen Kraft und Geschwindigkeit dadurch reduziert wird? Es fällt auf, dass im Sommer 2018 besonders diejenigen Bundesländer unter Trockenheit litten, in denen besonders viele Windräder installiert sind.

Wertvolles Ackerland wird mit Solarzellen zugepflastert und immer größere Flächen des verbleibenden Ackers mit „Energiepflanzen“ bepflanzt, die der Energiewirtschaft dienen und massiv mit Dünger und Herbiziden versorgt werden. In der Folge finden Insekten, insbesondere Bienen und Hummeln, immer weniger Ertrag, werden vergiftet und so letztlich in ihrem Bestand bedroht.

Den Irrweg der Zweckentfremdung unserer Äcker haben 2018 auch Pferdehalter erlebt, die kein oder zu wenig Heu für ihre Tiere beschaffen konnten. Die Preise für dieses früher wenig beachtete Futtermittel stiegen auf neue Rekordwerte. In der Folge waren viele Pferdeliebhaber gezwungen, ihr Tier zu verkaufen oder mussten es gar zum Schlachter bringen.

Es zeigt sich, dass „Erneuerbare“ Energien keineswegs in eine goldene Zukunft führen, sondern vielmehr im Verdacht stehen, massiv in den Entstehungsmechanismus unseres Wetters einzugreifen und wohl auch am massenhaften Sterben von Insekten nicht unschuldig sind. Es gilt, hier anzusetzen und im Zweifelsfall eine Wende von der Energiewende vorzunehmen.

Herzlichst
W. Fottner
Chefredakteuer ›Welt der Fertigung‹

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 287.