Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2016 » Ausgabe Dezember 2016

Unterschiedliche Bauteile genau positionieren

Werkstücke sicher gespannt

Dort, wo Werkstücke unterschiedlichster Größen und Geometrien bearbeitet werden, ist es für den Zerspaner Gold wert, ein flexibles Spannsystem zu haben. Deswegen bietet die Erwin Halder KG mit dem neuen Multi-Schraubstock MS 125 Anwendern, insbesondere aus der Kleinserienfertigung, vielfältige Möglichkeiten zum Positionieren und Spannen von diversen Bauteilen auf einem Grundkörper. Er ist individuell anpassbar, sodass sich sogar komplex geformte Werkstücke einfach bearbeiten lassen – auch von fünf Seiten.

In allen Fertigungsverfahren sind Elemente für eine zuverlässige Werkstückspannung unentbehrlich. Denn ein einwandfreies Spannsystem ist für eine präzise Bearbeitung unerlässlich. Oftmals ist es ein ausschlaggebender Punkt, die Werkstücke durch einfache Handhabung schnell wechseln zu können. Das reduziert die Rüstzeiten und sorgt für eine wirtschaftliche Bearbeitung.

Besonders zeitraubend und unwirtschaftlich ist es, für jedes Werkstück die komplette Spannvorrichtung wechseln zu müssen. Die Erwin Halder KG hat jedoch für jede Spannsituation die richtige Lösung. Das neueste Mitglied in der breiten Produktpalette ist der vielseitige Multi-Schraubstock MS 125, der Bauteile einfach und schnell positioniert und zur Bearbeitung sichert.

Der mechanische MS 125 ist auf vertikalen und horizontalen CNC-gesteuerten Fräsmaschinen für konventionelles Spannen, Grippspannen und Niederzugspannen verwendbar. Die Besonderheit: Rechteckige, quadratische oder runde Werkstücke finden dank umfangreichem Zubehör-Sortiment in jeder Größe ihren festen Sitz. Mit passenden Ausricht- und Fixiersätzen, Träger-, Stufen-, Grund- und Pendelbacken ist der Anwender in der Lage, nahezu jede erdenkliche Werkstückgeometrie zu fixieren, ohne auf ein anderes Spannsystem zurückgreifen zu müssen. Die jeweiligen Spannelemente lassen sich extrem schnell austauschen.

Exakt gefertigt nach Halder-Qualitätsanspruch

Entwickelt wurde der modulare Werkstück-Spanner in drei Größen: Die Ausführung S ist 280 mm lang und 18 kg schwer, Modell M bringt mit 398 mm bereits 30 kg auf die Waage und der Schraubstock in Größe L hält mit 530 mm und 38 kg auch besonders schwere Werkstücke fest. Alle haben eine Backenbreite von 125 mm und besitzen eine Spannkraft von maximal 40 kN. Die kleinste Ausführung, MS 125 S, eignet sich hervorragend für den Einsatz auf 5-Achs-Bearbeitungszentren.

Sämtliche Eigenschaften machen den Halder-Multi-Schraubstock zu einem wichtigen Element mit hoher Flexibilität für den Anwender. Bernd Janner, Vertriebsleiter der Erwin Halder KG: „Da der Grundkörper aus Sphäroguss gefertigt wird, ist der Multi-Schraubstock außerordentlich stabil und robust – ebenso die induktiv gehärteten und geschliffenen Führungsbahnen. Zum Fixieren der verschiedenen Spannbacken sind an einem Ende präzise Nuten eingearbeitet. Außerdem ist der MS 125 mit einer seitlichen Austrittsöffnung für kontrolliertes Abführen von Kühlmittel und Spänen ausgestattet. Die exakte Führung der biegefesten Spindelmutter steht nicht zuletzt für die hohe Qualität des Halder-Spannelements.“

Je nach Modell gibt es beispielsweise eine Spannschulter für den vertikalen Einsatz (S/M) oder präzise längs- beziehungsweise querverlaufende Richtnuten zur optimalen Ausrichtung auf dem Maschinentisch. Gespannt wird das System per Drehmomentschlüssel (max. 30 Nm), wodurch auch ein Arbeiten bei ungünstiger Aufpannung über Tisch möglich ist. Dank des vergrößerten Krafthubs lassen sich auch Rohteile zuverlässig spannen. Zudem gewährleistet eine kraftübersetzte Hochdruckspindel stets die gleiche Spannkraft.

Multifunktionaler Helfer für alle Fälle

Mit den zugehörigen Spannpratzen sowie Ausricht- und Fixiersätzen wird der Multi-Schraubstock auf dem Maschinentisch ausgerichtet und befestigt. Die aus brüniertem und gehärtetem Stahl hergestellten Werkstückanschläge können an beiden Seiten des Grundkörpers montiert werden. Nach dem Einspannen des Werkstücks lassen sie sich wegschwenken und machen somit die Anschlagseite des Bauteils zur Bearbeitung frei – und das mit einer Wiederholgenauigkeit von etwa 0,01 mm.

Möchte der Anwender sein vorbearbeitetes Werkstück auf die konventionelle Art spannen, kann er aus dem umfangreichen Halder-Sortiment Stufen-, Adapter-, Prismenbacken, harte Grundbacken oder weiche Backen auswählen. Mit einer Spannweite von bis zu 443 mm können Werkstücke mit verschiedenen Backenausführungen zur Bearbeitung aufgenommen werden.

Der Multi-Schraubstock eignet sich speziell zum Positionieren und Spannen von Werkstücken unterschiedlichster Geometrien, wie etwa komplexe Rohteile, Brenn- und Sägeschnitt. Dafür lassen sich in dem Lochraster der Trägerbacken verschiedene Grippeinsätze, wie beispielsweise spitze, glatte oder runde Einsätze mit Gewinde variabel einschrauben. Dazu Bernd Janner: „Die Grippeinsätze sind besonders praktisch, da sie sich schnell befestigen und ungleichmäßige Werkstücke leicht und sicher fixieren lassen. Ungleichheiten und nicht-parallele Spannflächen gleicht die zusätzliche Pendelfunktion der mobilen Trägerbacke schnell aus. Durch das Eindringen der gehärteten und austauschbaren Grippelemente in das Werkstück ergeben sich weitere Einsatzmöglichkeiten für den Anwender.“

Extrem starres Spannsystem

Zudem gibt es auch Varianten zur präzisen Niederzug-Spannung. Dabei gewährleistet insbesondere die funktionale Konzeption der Trägerbacken flexibles und absolut sicheres Spannen von Rohteilen. Das Werkstück wird auf geschliffenen Auflagebolzen positioniert, welche eine Verbindung zur Führungsbahn des Grundkörpers herstellen. Dadurch wird die Parallelität der Führungsbahn bzw. des Maschinentisches auf das Werkstück übertragen. Das führt zu einer sehr hohen Spanngenauigkeit. Durch diese Vorgehensweise werden Vibrationen während der Bearbeitung weitestgehend vermieden.

Verschiedene Keilaufnahmen und Auflagebolzen in fünf unterschiedlichen Höhen zwischen 23 und 48 mm werden auf den Trägerbacken fixiert. Das praktische Niederzugset in zwei Höhen gibt dem Anwender das passende Zubehör zum Spannen und Niederziehen von rohen, unbearbeiteten und bereits vorbearbeitenden Werkstücken. „Besonders praktisch sind die schnell wechselbaren Keilelemente, die in verschiedenen Ausführungen zur Verfügung stehen – je nach Form, Oberflächenzustand und Werkstoff des Bauteils“, so Bernd Janner.

Flexible 5-Seiten-Bearbeitung

Der multifunktionale MS 125 eignet sich sehr gut zur 5-Seiten-Bearbeitung. Durch die 5-Seiten-Backen können Werkstücke bis zu einer Höhe von 90 mm über der Führungsbahn gespannt werden. Die in drei Höhen verfügbaren Steckbleche werden durch den Niederzugeffekt auf die Führungsbahn gedrückt und stellen damit eine exakt parallele Werkstücklage her. Vibrationen des Werkstücks werden dadurch weitestgehend vermieden. Mit kurzen Werkzeugen lassen sich Werkstücke dank stabiler 5-Seiten-Backen ohne weiteres flexibel von fünf Seiten bearbeiten. Ein besonderer Vorzug der 5-Seiten-Backen ist die sehr gute Zugänglichkeit mit kurzen Werkzeugen.

Bernd Janner fasst die Vorzüge des Multi-Schraubstocks zusammen: „Mit dem MS 125 sind Anwender auf der sicheren Seite: Der Multi-Schraubstock spannt Bauteile unterschiedlicher Größen und Geometrien für die Bearbeitung zuverlässig und genau. Unseren Anspruch, Anwendern stets präzise und reproduzierbare Ergebnisse zu sichern, haben wir damit wieder erfüllt!“

 

Mehr Informationen:

Kontakt  Herstellerinfo 
Erwin Halder KG
Erwin-Halder-Str. 5-9
88480 Achstetten-Bronnen
Tel.: +49 7392 7009-0
Fax: +49 7392 7009-160
E-Mail: info@halder.de
www.halder.de
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 2 - gesamt: 1524.