Sie sind hier:

Jahrgang 2019

Jahrgang 2018

Jahrgang 2017

Jahrgang 2016

Ausgabe Januar 2016

Ausgabe Februar 2016

Ausgabe März 2016

Ausgabe April 2016

Ausgabe Mai 2016

Ausgabe Juni 2016

Ausgabe Juli 2016

Ausgabe August 2016

Ausgabe September 2016

Ausgabe Oktober 2016

Ausgabe November 2016

Ausgabe Dezember 2016

Jahrgang 2015

Jahrgang 2014

Jahrgang 2013

Jahrgang 2012

Jahrgang 2011

Jahrgang 2010

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Datenschutz

Impressum

Kontakt

Anzeige


Seit drei Generationen setzt die HEDELIUS Maschinenfabrik Maßstäbe in der Zerspanung. Ideenreichtum, Kundennähe und kompromisslose Qualität sind das Erfolgsrezept des Unternehmens.






Interessante Artikel früherer Ausgaben






Anzeige


HURCO Companies Inc. entwickelt und fertigt interaktive Computersteuerungen, Software sowie computergestützte Werkzeugmaschinen und –komponenten für die kundenbezogene Einzel- und Kleinserienfertigung.






Nähere Infos zu...

Archi Crypt Behringer Blum Boschert Diebold Emuge Esta Euroimmun Evotech GF Machining Solutions Hedelius Horn Hurco Hydropneu Identsmart Index Klingelnberg Liebherr Mazak Mechoniks Raziol Rollon Supfina SW Tox Vogt Ultrasonics Völkel Weiss Rundschleiftechnik Zecha






Anzeige


Die Klingelnberg Gruppe ist weltweit führend in der Entwicklung und Fertigung von Maschinen zur Kegelrad- und Stirnradbearbeitung, Präzisionsmesszentren für Verzahnungen und rotationssymmetrische Bauteile sowie in der Fertigung hochpräziser Komponenten für die Antriebstechnik im Kundenauftrag.






Die Welt des Kaufmanns






Anzeige


GF Machining Solutions ist ein weltweit führender Anbieter von Maschinen, Automationslösungen und Serviceleistungen für den Formen- und Werkzeugbau sowie für die Fertigung von Präzisionsteilen.






Die VBA-Welt






Die 3D-Welt von Blender






Anzeige


Evo Tech Laser konstruiert und produziert in Deutschland modernste Laserbeschriftungsanlagen und Gravursysteme für die Beschriftung von Metallen und vielen anderen Laser-geeigneten Werkstoffen. In diesem Bereich ist das Unternehmen einer der innovativ führenden Hersteller.






Anzeige


Das Kerngeschäft der Paul Horn GmbH ist die Bearbeitung zwischen zwei Flanken – Schwerpunkt Einstechen – sowie von weiteren, hochtechnologischen Anwendungen, verbunden mit Kundennähe, hoher Produktqualität, Beratungskompetenz und Lieferbereitschaft.






Die Welt der Geometrie







Die Welt der Elektronik







Die bunte Welt






Anzeige


Supfina Grieshaber besitzt langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Superfinish-Bearbeitung mit Stein- und Bandwerkzeugen. In Verbindung mit dem Wissen über vor- und nachgelagerte Prozesse bietet das Unternehmen praxisorientierte Lösungen.






Die besondere Welt






Anzeige


Die Index-Gruppe zählt mit ihren Marken ›Index‹ und ›Traub‹ zu den weltweit führenden Herstellern von CNC-Drehmaschinen. Mit sechs Produktionsstandorten und fünf internationalen Vertriebs- und Servicegesellschaften sowie 80 Vertretungen ist die Esslinger Unternehmensgruppe weltweit vertreten.






Die Welt der Goodies


Additive Fertigung


Automation


Blechbearbeitung


CAD


Entsorgung


Gewindeherstellung


Handwerkzeuge


Kennzeichnen


Lasertechnik


Logistik


Maschinenbau


Messtechnik


Schleiftechnik


Schweißtechnik


Sicherheitstechnik


Spannmittel


Steuerungen


Tribologie


Wasserstrahltechnik


Zahnradfertigung


Sonstiges






Die Welt der Events






Anzeige


Die Dr. Erich TRETTER GmbH + Co. mit Sitz in Rechberghausen liefert seit über 45 Jahren Maschinenelemente für alle Bereiche des Sondermaschinenbaus. Dazu gehören Linearsysteme, Kugelbuchsen, Wellen, Kugelgewindetriebe, Kugelrollen oder Toleranzhülsen.






Anzeige


ESTA ist einer der führenden Hersteller von Absaugtechnik. Mit Sitz im bayerischen Senden bei Neu-Ulm vertreibt das Familienunternehmen sein umfangreiches Entstauber- und Anlagensortiment mit eigenen Niederlassungen und Vertriebspartnern weltweit.






Die Welt der Erfindungen

Hier bieten Erfinder Rechte oder Lizenzen für interessante Produkte an. Reinschauen lohnt sich!







Die Welt aus Professorensicht

An dieser Stelle wird sich in unregelmäßigen Zeitabständen ein anonym bleibender Professor äußern. Er wird intime Einblicke in ein absurdes Lehrsystem geben, das sich als leistungsfeindlich und ungerecht outet.







Anzeige


Leistungsstarke Sägemaschinen zur Metallbearbeitung sind das Markenzeichen der weltweit tätigen Behringer GmbH. Die Produktpalette umfasst Band-, Kreis- und Bügelsägen sowie Automatisierungskomponenten aus dem hauseigenen Stahlbau.






Die Welt der Reisenden

Ob Urlaub, Messebesuch oder Reportage, es gibt viele Gründe, Hotels und Pensionen aufzusuchen. Gerade zur Messezeit sind viele Häuser jedoch total überteuert. Wir präsentieren günstige Geheimtipps.


Messe Düsseldorf und Köln



Messe Frankfurt



Messe Hannover



Messe Koblenz



Messe Leipzig



Messe München



Messe Nürnberg



Messe Pforzheim



Messe Stuttgart







Interessante Links aus aller Welt

Dreckschleuder: Viel beworbene, angeblich klimaneutrale Holzöfen sind Feinstaubquellen
Theorie: Haben Schallwellen eine Masse?
Mars: Beweis für früheres, planetares Grundwassersystem gefunden
Charon: Urzeitlicher Ozean bildete die Oberfläche des Pluto-Mondes
Wohnungspolitik: Neubau-Reihenhäuser im Wert von 500.000 Euro mit voller Ausstattung für kinderreiche Flüchtlingsclans
EU-Urheberrechtsreform: Anbieter für kostenlose Unterrichtsmaterialien im Netz in seiner Existenz bedroht
Skandalurteil: 148 Peitschenhiebe und 38 Jahre Kerker für mutige Menschenrechtsaktivistin
Unausgelastet: 648 Beamte und Angestellte in deutschen Ministerien haben Nebenjob
Klartext: Reiner Kunze fühlt sich im Dunstkreis einer zurückkehrenden DDR
Glücksfall: Meteorexplosion erfolgte über unbewohntem Gebiet
Meeresströmung: Auf dem Saturnmond Europa wird ein unter dem Eis verborgener Ozean vom Jupiter-Magnetfeld in Bewegung versetzt
Sensation: Forscher halten auf dem Mars aktuell Leben in Form von Flechten und Pilzen für möglich
Katastrophe: Komet traf vor 12.800 Jahren die Erde
Skandal: UNHCR gibt an Asylbewerber namenlose Kreditkarten aus, mit denen auch Terroristen pro Monat 500 Euro am Bankautomaten abheben können
Erschütternd: US-Militärbasen dienen als Drehscheiben zum Schmuggeln von Waffen, Gold, Drogen, Bargeld und Kleinkindern!
Studie: Die Co2-Emissionen der privaten Haushalte und der Industrie sind seit 1990 um ca. ein Drittel gesunken
Schüleraufmärsche: Die Gehirnwäsche-Methoden der DDR feiern Wiederauferstehung
Klimawandel: Warum werden Effekte der Sonne dem Menschen zugeschrieben?
Klimagate: Verräterische E-Mails nun veröffentlicht!
Insektensterben: Eine wichtige Ursache ist im Bau von Windrädern zu suchen
Kinder-Protestzüge: Schon lange von interessierter Seite vorbereitet
Zukunftsbild: Vom Laptop zurück zur Brieftaube
Planwirtschaft: Die Autoindustrie wird ausverkauft
E-Auto: Bergarbeiter sterben für den Hunger nach Kobalt






Ideal für Konstruktion und Illustration

Zahnräder sind mit TurboCAD sehr einfach gezeichnet, da dieses Programm dafür ein Modul besitzt, das nach der Eingabe weniger Parameter vollautomatisch das gewünschte Zahnrad auf den Bildschirm bringt. Diese Funktion eignet sich bestens zur Anfertigung von Ausbildungsunterlagen, aber auch für kleine Konstruktionsaufgaben.

TurboCAD überrascht immer wieder mit seiner Leistungsstärke. Auch Getriebemodelle für den Anschauungsunterricht sind damit machbar. Diese könnten beispielsweise per 3D-Druck rasch von einem Dienstleister erstellt oder via Powerpoint-Präsentation zumindest theoretisch erläutert werden. Selbst weitergehenden Konstrukteursehrgeiz erfüllt TurboCAD, da die Zahnformen der erzeugten Zahnräder erstaunlich genau berechnet werden.


Um ein Zahnrad einzufügen, genügt es, das Menü ›Zeichnen‹ aufzurufen und weiter unten den Eintrag ›Zahnradkontur‹ anzuklicken. Unmittelbar danach erscheint eine Eingabemaske, in die man die für das Zahnrad nötigen Maße einträgt. Dabei ist wichtig zu wissen, dass TurboCAD ein wenig eigenwillige Eingabe erwartet, was seinen Wurzeln im englischen Sprachraum geschuldet ist.

Während die Anzahl der Zähne noch klar ist, wirft der Begriff „Zahnteilung (Diametral Pitch) [DP]“ einige Fragen auf. Während man hier vermutet, dass der Modul des Zahnrads in das entsprechende Feld eingetragen werden muss, wird man spätestens bei einem viel zu klein gezeichneten Zahnrad darauf aufmerksam gemacht, dass hier wohl ein anderer Wert gemeint ist.

Und wirklich: Im Info-Feld wird darauf aufmerksam gemacht, dass in dieses Feld das Ergebnis der Division von Zähnezahl durch Teilkreisdurchmesser einzugeben ist. Beträgt die Zähnezahl beispielsweise 50 und der Teilkreisdurchmesser misst 100 Millimeter, so ergibt sich ein Dp-Wert von 0,5.


Der Cp-Wert wird automatisch errechnet, sodass hier keine Eingabe zu machen ist. Das Ergebnis ist das korrekt gezeichnete Zahnrad, das mit den Fangfunktionen an der gewünschten Stelle exakt positioniert werden kann.

Ein Getriebe zusammenstellen

Solange man sich nur in der 2D-Welt bewegt, sind Getriebe relativ rasch erstellt. Dazu werden zunächst die gewünschten Teilkreise eingezeichnet und danach die entsprechenden Zahnräder erstellt und platziert.


Zu beachten ist, dass der Modul für alle Zahnräder identisch sein muss. Der Modul ist das Ergebnis der Division von Teilkreisdurchmesser und Zähnezahl. Die Werte sind bereits aus dem ersten Zahnrad bekannt: 100:50=2.

Nun sind für alle Zahnräder bereits die entsprechenden Teilkreisdurchmesser bekannt. Unbekannt sind die dazugehörenden Zähnezahlen, die sich mit dem berechneten Modul ergeben. Diese müssen vorab berechnet werden, damit TurboCAD nach Eingabe der Werte die passenden Zahnräder erzeugen kann.

Die Formel dazu lautet:


Für die Zahnräder ergeben sich daher folgende Werte:

Teilkreis Modul Zähnezahl Dp
100 2 50 0,5
50 2 25 0,5
80 2 40 0,5
56 2 28 0,5


Nachdem die Zahnräder korrekt platziert sind, müssen diese noch zueinander ausgerichtet werden, damit sie sauber ineinandergreifen. Dazu gibt es in TurboCAD die Methode über Griffe oder über das entsprechende Eingabefeld (Drehg Z) am unteren Bildschirmrand.


Es wird aus Genauigkeitsgründen empfohlen, das Eingabefeld zu nutzen und den Berührbereich der Zahnradzähne entsprechend zu vergrößern, um eine gute optische Kontrolle der Ausrichttätigkeit zu bekommen.

Man sollte jedoch nicht zu hohe Ansprüche an die Genauigkeit stellen, da TurboCAD eben Grenzen hat. Für Unterrichts und Erläuterungszwecke ist das Ergebnis auf alle Fälle bestens brauchbar.

Aufbruch in die dritte Dimension

Seinen besonderen Reiz spielt AutoCAD mit der Möglichkeit aus, das eben konstruierte Getriebe in die 3D-Welt zu überführen. Dazu genügt es, zumindest bei TurboCAD 18 Pro Platinum, den Button ›Normale Extrusion‹ anzuklicken und das zu extrudierende Zahnrad auszuwählen.


Damit dieses Zahnrad eine exakte Dicke bekommt, sollte das Eingabefeld genutzt werden, das sich im unteren Bildschirmbereich von TurboCAD befindet. Einfach während des Konstruierens den Mauscursor auf das Eingabefeld legen und den gewünschten Wert eingeben.

Dabei nicht vom sich wild verändernden Zahnrad irritieren lassen. TurboCAD wertet lediglich die Mausbewegung aus, was keinerlei Auswirkung auf das Endergebnis hat.

Nachdem nun alle Zahnräder in der dritten Dimension angekommen sind, können diese durchaus mit unterschiedlichen Farbe versehen werden, um beispielsweise während eines Vortrags dieses mit der jeweiligen Farbe zu bezeichnen. So werden Irrtümer und Fehlinterpretationen ausgeschlossen.

 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 4 - gesamt: 7372.