Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2016 » Ausgabe September 2016

MRO-Aufwand und -Kosten gering halten

Lieferantenkonsolidierung macht Sinn

Das Beschaffen von Ersatzteilen für die tägliche Wartung, Reparatur und Instandhaltung (MRO) von Produktionsanlagen ist für viele Unternehmen durch eine breitgefächerte Lieferantenstruktur häufig eine komplizierte, ressourcen- und zeitaufwändige Aufgabe. Das muss nicht sein. Denn durch konsequente Konsolidierung des Lieferantenstamms lassen sich Beschaffungsprozesse effektiv optimieren. Die Brammer GmbH aus Karlsruhe bietet neben einem breiten MRO-Produktspektrum spezielle Mehrwertdienstleistungen an.


Durch die Konzentration auf eine geringe Anzahl Zulieferer, nutzen Firmen nicht nur Skaleneffekte aus: Der Prozess insgesamt wird schlanker und transparenter. Die Kostenkontrolle verbessert sich und nebenbei sinkt auch noch der Verwaltungsaufwand.

Es ist einfach kosteneffizienter, den MRO-Teile-Einkauf im Sinne von ’One-Stop-Shopping’ auf eine oder wenige zuverlässige Bezugsquellen zu straffen. Geht die Konsolidierung des Lieferantenstamms mit einer parallel dazu eingerichteten eBusiness-Lösung einher, lassen sich weitere Einsparpotenziale identifizieren.

 

Mehr Informationen zur Brammer GmbH:

Kontakt  Herstellerinfo 
Brammer GmbH
Ohiostraße 7
76149 Karlsruhe
Tel.: +49 721 7906-0
Fax: +49 721 7906-222
E-Mail: de@brammer.biz
www.brammer.biz/de
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 1234.