Sie sind hier:

Anbieter

Besondere Welt

Buntes

Events

Fachbücher

CAD/CAM/FEM

EDV

Elektronik

Energiewende

Geschichte

Ingenieurwissenschaften

Klimawandel

Materialkunde

Mathematik

Schulung

Sozialwissenschaften

Steuerungstechnik

Unternehmensführung

Wirtschaft

Zeitgeschichte

Sonstiges

Firmenadressen

Gastkommentare

Gedanken zur Zeit

Goodies

Interviews

Kaufmannswelt

Messeunterkünfte

Stellenbörse

Technische Museen

Lernen

VIP

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Datenschutz

Impressum

Kontakt

Anzeige


Seit drei Generationen setzt die HEDELIUS Maschinenfabrik Maßstäbe in der Zerspanung. Ideenreichtum, Kundennähe und kompromisslose Qualität sind das Erfolgsrezept des Unternehmens.






Interessante Artikel früherer Ausgaben






Anzeige


HURCO Companies Inc. entwickelt und fertigt interaktive Computersteuerungen, Software sowie computergestützte Werkzeugmaschinen und –komponenten für die kundenbezogene Einzel- und Kleinserienfertigung.






Nähere Infos zu...

Archi Crypt Behringer Blum Boschert Diebold Emuge Esta Euroimmun Evotech GF Machining Solutions Hedelius Horn Hurco Hydropneu Identsmart Index Klingelnberg Liebherr Mazak Mechoniks Raziol Rollon Sato Supfina SW Tox Vogt Ultrasonics Völkel Weiss Rundschleiftechnik Zecha






Anzeige


Die Klingelnberg Gruppe ist weltweit führend in der Entwicklung und Fertigung von Maschinen zur Kegelrad- und Stirnradbearbeitung, Präzisionsmesszentren für Verzahnungen und rotationssymmetrische Bauteile sowie in der Fertigung hochpräziser Komponenten für die Antriebstechnik im Kundenauftrag.






Die Welt des Kaufmanns






Anzeige


GF Machining Solutions ist ein weltweit führender Anbieter von Maschinen, Automationslösungen und Serviceleistungen für den Formen- und Werkzeugbau sowie für die Fertigung von Präzisionsteilen.






Die VBA-Welt






Die 3D-Welt von Blender






Anzeige


Evo Tech Laser konstruiert und produziert in Deutschland modernste Laserbeschriftungsanlagen und Gravursysteme für die Beschriftung von Metallen und vielen anderen Laser-geeigneten Werkstoffen. In diesem Bereich ist das Unternehmen einer der innovativ führenden Hersteller.






Anzeige


Das Kerngeschäft der Paul Horn GmbH ist die Bearbeitung zwischen zwei Flanken – Schwerpunkt Einstechen – sowie von weiteren, hochtechnologischen Anwendungen, verbunden mit Kundennähe, hoher Produktqualität, Beratungskompetenz und Lieferbereitschaft.






Die Welt der Geometrie







Die Welt der Elektronik







Die bunte Welt






Anzeige


Supfina Grieshaber besitzt langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Superfinish-Bearbeitung mit Stein- und Bandwerkzeugen. In Verbindung mit dem Wissen über vor- und nachgelagerte Prozesse bietet das Unternehmen praxisorientierte Lösungen.






Die besondere Welt






Anzeige


Die Index-Gruppe zählt mit ihren Marken ›Index‹ und ›Traub‹ zu den weltweit führenden Herstellern von CNC-Drehmaschinen. Mit sechs Produktionsstandorten und fünf internationalen Vertriebs- und Servicegesellschaften sowie 80 Vertretungen ist die Esslinger Unternehmensgruppe weltweit vertreten.






Die Welt der Goodies


Additive Fertigung


Automation


Blechbearbeitung


CAD


Entsorgung


Gewindeherstellung


Handwerkzeuge


Kennzeichnen


Lasertechnik


Logistik


Maschinenbau


Messtechnik


Schleiftechnik


Schweißtechnik


Sicherheitstechnik


Spannmittel


Steuerungen


Tribologie


Wasserstrahltechnik


Zahnradfertigung


Sonstiges






Die Welt der Events






Anzeige


Die Dr. Erich TRETTER GmbH + Co. mit Sitz in Rechberghausen liefert seit über 45 Jahren Maschinenelemente für alle Bereiche des Sondermaschinenbaus. Dazu gehören Linearsysteme, Kugelbuchsen, Wellen, Kugelgewindetriebe, Kugelrollen oder Toleranzhülsen.






Anzeige


ESTA ist einer der führenden Hersteller von Absaugtechnik. Mit Sitz im bayerischen Senden bei Neu-Ulm vertreibt das Familienunternehmen sein umfangreiches Entstauber- und Anlagensortiment mit eigenen Niederlassungen und Vertriebspartnern weltweit.






Die Welt der Erfindungen

Hier bieten Erfinder Rechte oder Lizenzen für interessante Produkte an. Reinschauen lohnt sich!







Die Welt aus Professorensicht

An dieser Stelle wird sich in unregelmäßigen Zeitabständen ein anonym bleibender Professor äußern. Er wird intime Einblicke in ein absurdes Lehrsystem geben, das sich als leistungsfeindlich und ungerecht outet.







Anzeige


Leistungsstarke Sägemaschinen zur Metallbearbeitung sind das Markenzeichen der weltweit tätigen Behringer GmbH. Die Produktpalette umfasst Band-, Kreis- und Bügelsägen sowie Automatisierungskomponenten aus dem hauseigenen Stahlbau.






Die Welt der Reisenden

Ob Urlaub, Messebesuch oder Reportage, es gibt viele Gründe, Hotels und Pensionen aufzusuchen. Gerade zur Messezeit sind viele Häuser jedoch total überteuert. Wir präsentieren günstige Geheimtipps.


Messe Düsseldorf und Köln



Messe Frankfurt



Messe Hannover



Messe Koblenz



Messe Leipzig



Messe München



Messe Nürnberg



Messe Pforzheim



Messe Stuttgart







Interessante Links aus aller Welt

Lesenswert: Interview mit Frau Dr. Wendland zur Atomkraft
Erdbebengefahr: In den Straßen von Los Angeles sprudelt der Naturasphalt
Wandel: China wird zum Herrscher über die Meere
Zwangsentschlüsselung: Warnung vor Seehofers Plänen
Supereruption: Die Sonne könnte uns gefährlich werden
Mond: Gewaltige Metallmasse unter der Mondoberfläche entdeckt
Pluto: Ammoniak auf der Oberfläche nachgewiesen
Verblüffend: Bienen können Symbole mit Zahlen verknüpfen
Rätselhaft: Neues Teleskop soll Mondblitzphänomen erklären helfen
Südafrika: Spuren außerirdischer organischer Stoffe entdeckt
Bankenunion: Mit billigen Tricks will die EU-Kommission solide wirtschaftende Länder schädigen
Prof. Sinn: Deutschland ist zum Selbstbedienungsladen geworden
Baumsterben: Grüne Ideologie hat immense Raupenvermehrung zu verantworten
ZDF: Peinlicher Umgang mit Umfragewerten
Dürre: Zusammenhang mit Windkraftanlagen sehr wahrscheinlich
Studie: E-Motorrad von BMW
NATO: Auf Krieg im Weltraum eingestellt
Rauschsperre: EU will Digitalradio in Neuwagen zur Pflichtausstattung machen
DSGVO: Schwarz-Rot schwächt Pflicht für Betriebsdatenschutzbeauftragte ab
Klimaneutral: Wissenschaftler erzeugen aus Sonnenlicht und Luft flüssigen Treibstoff
Klimawandel-Agenda: ein gigantischer Betrug
Propagandamärchen: Früher wurde vor einer Eiszeit gewarnt, heute vor einer Heißzeit
Auswirkungsfrage: Was ist, wenn die grüne Energie nicht in die Zukunft führt?
Merkel: CO2-Steuern sind geplant!
Klarstellung: IPCC gibt zu, dass eine langfristige Voraussage des Systems Klima nicht möglich ist
Graphik: die Auswirkungen von CO2 sind minimal
CO2-Betrug: 25 Punkte, die beweisen, dass CO2 keine globale Erwärmung verursacht
Wechselwirkung: Küstenstädte versinken, (auch) weil das Geld statt­dessen zur CO2-Reduktion hinausgeworfen wird
USA: Nationalpark-Verwaltung läßt Klimapanik-Warnschilder verschwinden
Grönland: Gletscher wachsen
Manipulation: Das „Klima“ beginnt in der Mainstream-Berichterstattung immer erst um 1880
Lehrbuchfakten: Was Co2wirklich bewirken kann
Aufklärung: Warum und wie ändert sich das Erdklima?
Klimawandel: Die Ursachen sind nicht im Menschen zu suchen
Nachjustiert: NASA dreht an historischen Temperaturdaten
Selbstbetrug: Der Wohlstand ist in Gefahr
Öko-Diktatur: Der Gang in die Knechtschaft hat begonnen






Ein Buch nicht nur für Moderatoren

Vielfach werden Meetings als langweilig, langatmig und überflüssig angesehen. Doch das muss nicht sein. Werden neue Besprechungs-Werkzeuge genutzt, verwandeln sich Meetings in Brennpunkte für Innovationen. Diese präsentieren Martin J. Eppler und Sebastian Kernbach in ihrem Buch ›Meet up!‹ auf übersichtliche Weise.


Traditionelle Besprechungen sind wenig beliebt, werden daher oft „ausgesessen“. Sie erscheinen als wenig nützlich und langweilig. Doch das müsste nicht sein, da es lediglich an Ideen fehlt, die zu besseren Meetings führen. Diese Ideen liefert das Büchlein ›Meet up!‹ von Martin J. Eppler und Sebastian Kernbach. Damit ist es möglich, den Pfad weg von Nörgelspiralen, hin zu Lösungsspiralen zu beschreiten.

Die Autoren haben erkannt, dass Meetings nur durch stetige Konzentration auf das Wesentliche funktionieren, da man sich sonst verzettelt. Sie treten für eine klare Gesprächsnavigation ein, um Zeitverschwendung und Konfusion zu vermeiden. Sie mahnen an, eine konstruktive Beteiligung zu fördern, da sonst immer die gleichen Personen dominieren. Damit Beschlossenes umgesetzt wird, raten sie zudem, individuelle Verantwortlichkeiten und gemeinsames Engagement für alle sichtbar zu regeln.

Für bessere Meetings präsentieren die Autoren 100 sogenannte „Nudges“, mit denen es möglich wird, das Verhalten von Menschen in vorhersehbarer Weise zu verändern. Das Besondere ist, dass weder Wahlmöglichkeiten verboten, noch ökonomische Anreize substanziell verändert werden. Der englische Begriff ›Nudge‹ bedeutet so viel wie Stupser oder Impuls. Mit Nudging wird ein Ansatz beschrieben, Menschen für Verhaltensänderungen zu gewinnen.

Beispielsweise weisen die Autoren darauf hin, dass eine Handy-Ladestation als Nudge eingesetzt werden kann, da Meeting-Teilnehmer diese in der Regel nutzen werden, um während des Meetings ihr Handy zu laden. Der positive Effekt ist, dass diese Teilnehmer nicht mit Ihrem Handy spielen können, somit während der Sitzung daher nicht abgelenkt sind.

Im Buch wird exakt erläutert, nach welchen Gestaltungsprinzipien Nudges aufgebaut sind. So wird zum Beispiel erklärt, dass sich Menschen sehr stark von Anfangswerten beeinflussen lassen. Ausgangswerte sind in der Lage, mentale Anker zu setzen, von denen man sich nur schwer lösen kann. Nudges sind zudem vorstrukturiert, weil Menschen die Tendenz haben, bereits festgelegten Pfaden zu folgen, statt Neues zu erfinden. Wenn möglich, sollten Nudges einen gewissen Spaßfaktor bieten um Meeting-Teilnehmer zum Mitmachen zu bewegen.

Für kürzere Meetings wird beispielsweise geraten, eine gut sichtbare Uhr im Versammlungsraum zu platzieren, um mehr Zeitdisziplin zu erreichen. Auch ein gut gewählter Meetingzeitpunkt, etwa 11:15 Uhr, sorgt dafür, dass kurze Meetings wenig überzogen werden, schließlich will jeder pünktlich Mittag machen.

Interessant ist die Rapid-Fire-Methode, die verhindert, dass abschweifende Monologe entstehen. Hier darf jeder Teilnehmer nur ein Kurzstatement abgeben und seine Hauptidee zum Thema nennen. Dazu wird von den Autoren sogar der Hinweis gegeben, dass Vorgesetzte erst ganz zum Schluss zum Wort kommen sollten, da andernfalls das Risiko besteht, dass die weiteren Wortmeldungen sich am vom Chef Gesagten orientieren.

Im Buch gibt es jede Menge Beispiele aus der Praxis, die zeigen, welche Möglichkeiten es gibt, Meetings interessanter, kürzer und erfolgreicher zu gestalten. So ist beispielsweise zu lesen, die Stühle aus dem Versammlungsraum zu entfernen und stattdessen Stehtische zu nutzen, die für mehr Leben in Gruppendiskussionen sorgen. Einen ähnlichen Effekt wird ein sogenannter ›Gallery-Walk‹ haben. Hier sind wichtige Folien im Großformat an die Wand gehängt, was dafür sorgt, dass diese wirklich betrachtet werden und darüber diskutiert wird.

Besonders hervorzuheben ist, dass die Autoren eine ganze Reihe von Hilfen im Buch platziert haben, die das Durchführen von Meetings erleichtern sollen. Darunter ist beispielsweise eine Checkliste, die vor dem Beginn einer Sitzung abgearbeitet werden kann, um eine gute Besprechung zu gewährleisten. Es ist sogar der Hinweis enthalten, dass es auf ihrer Website einen Meeting-Nudge-Designer gibt, mit dem man eigene Ideen für erfolgreiche Meetings zügig strukturieren kann.

In Ihrem Büchlein ist zudem eine Teilnehmer-Typologie zu finden, die es ermöglicht, optimal mit jedem Teilnehmertyp umzugehen. Mit den dort zu findenden Vorschlägen ist es möglich, beispielsweise ständige Nörgler in produktive Meetingteilnehmer zu verwandeln oder das Engagement von Desinteressierten zu erhöhen.

Zudem wird aufgezeigt, wie man als Meeting-Teilnehmer besser auf Aussagen von Kollegen antwortet. Statt beispielsweise pauschal mit »Das macht doch alles keinen Sinn.« zu antworten, wird empfohlen, das eben gesagte beispielsweise mit den Worten »Ich möchte dieses Argument leicht variieren…« zu modifizieren. Dadurch wird gezeigt, dass man dem Kollegen zuhört und dessen Meinung respektiert.

Im Buch sind viele Ideen zu finden, das Außergewöhnliche aus den Mitarbeitern zu holen und Meetings mit mehr Leben zu füllen. So wird beispielsweise erwähnt, dass bei Google die Distanz eines jeden Mitarbeiters zu einem Whiteboard häufig unter zehn Meter liegt. Bei Amazon gibt es hingegen einen leeren Stuhl, der für den Kunden des Projekts steht. Dieser Stuhl soll sicherstellen, dass allen Meeting-Teilnehmern bewusst ist, für wen sie dieses Meeting abhalten.

Abgerundet wird das Buch mit einer kurzen Übersicht über digitale Entwicklungen, die Meetings auf innovative Weise unterstützen können. Darunter ist beispielsweise das ›Jamboard‹ das 2017 von Google entwickelt wurde.

Insgesamt ist festzustellen, dass die Autoren es geschafft haben, eine Vielzahl nützlicher Ideen zu Papier zu bringen, die in der Lage sind, Meetings wieder zu einer Veranstaltung zu machen, die man gerne aufsucht.

Mehr Informationen:

Kontakt  Herstellerinfo 
Titel: Meet up!
Autoren: Martin J. Eppler, Sebastian Kernbach
Verlag: Schaeffer-Poeschel
ISBN: 978-3-7910-3974-9
Jahr: 2018
Preis: 19,95 Euro
www.schaeffer-poeschel.de

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 2 - gesamt: 64.