Sie sind hier:

Anbieter

Besondere Welt

Buntes

Events

Fachbücher

CAD/CAM/FEM

EDV

Elektronik

Energiewende

Geschichte

Ingenieurwissenschaften

Klimawandel

Materialkunde

Mathematik

Schulung

Sozialwissenschaften

Steuerungstechnik

Unternehmensführung

Wirtschaft

Zeitgeschichte

Sonstiges

Firmenadressen

Gastkommentare

Gedanken zur Zeit

Goodies

Interviews

Kaufmannswelt

Messeunterkünfte

Stellenbörse

Technische Museen

Lernen

VIP

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Datenschutz

Impressum

Kontakt

Anzeige


Seit drei Generationen setzt die HEDELIUS Maschinenfabrik Maßstäbe in der Zerspanung. Ideenreichtum, Kundennähe und kompromisslose Qualität sind das Erfolgsrezept des Unternehmens.






Interessante Artikel früherer Ausgaben






Anzeige


HURCO Companies Inc. entwickelt und fertigt interaktive Computersteuerungen, Software sowie computergestützte Werkzeugmaschinen und –komponenten für die kundenbezogene Einzel- und Kleinserienfertigung.






Nähere Infos zu...

Archi Crypt Behringer Blum Boschert Diebold Emuge Esta Euroimmun Evotech GF Machining Solutions Hedelius Horn Hurco Hydropneu Identsmart Index Klingelnberg Liebherr Mazak Mechoniks Raziol Rollon Sato Supfina SW Tox Vogt Ultrasonics Völkel Weiss Rundschleiftechnik Zecha






Anzeige


Die Klingelnberg Gruppe ist weltweit führend in der Entwicklung und Fertigung von Maschinen zur Kegelrad- und Stirnradbearbeitung, Präzisionsmesszentren für Verzahnungen und rotationssymmetrische Bauteile sowie in der Fertigung hochpräziser Komponenten für die Antriebstechnik im Kundenauftrag.






Die Welt des Kaufmanns






Anzeige


GF Machining Solutions ist ein weltweit führender Anbieter von Maschinen, Automationslösungen und Serviceleistungen für den Formen- und Werkzeugbau sowie für die Fertigung von Präzisionsteilen.






Die VBA-Welt






Die 3D-Welt von Blender






Anzeige


Evo Tech Laser konstruiert und produziert in Deutschland modernste Laserbeschriftungsanlagen und Gravursysteme für die Beschriftung von Metallen und vielen anderen Laser-geeigneten Werkstoffen. In diesem Bereich ist das Unternehmen einer der innovativ führenden Hersteller.






Anzeige


Das Kerngeschäft der Paul Horn GmbH ist die Bearbeitung zwischen zwei Flanken – Schwerpunkt Einstechen – sowie von weiteren, hochtechnologischen Anwendungen, verbunden mit Kundennähe, hoher Produktqualität, Beratungskompetenz und Lieferbereitschaft.






Die Welt der Geometrie







Die Welt der Elektronik







Die bunte Welt






Anzeige


Supfina Grieshaber besitzt langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Superfinish-Bearbeitung mit Stein- und Bandwerkzeugen. In Verbindung mit dem Wissen über vor- und nachgelagerte Prozesse bietet das Unternehmen praxisorientierte Lösungen.






Die besondere Welt






Anzeige


Die Index-Gruppe zählt mit ihren Marken ›Index‹ und ›Traub‹ zu den weltweit führenden Herstellern von CNC-Drehmaschinen. Mit sechs Produktionsstandorten und fünf internationalen Vertriebs- und Servicegesellschaften sowie 80 Vertretungen ist die Esslinger Unternehmensgruppe weltweit vertreten.






Die Welt der Goodies


Additive Fertigung


Automation


Blechbearbeitung


CAD


Entsorgung


Gewindeherstellung


Handwerkzeuge


Kennzeichnen


Lasertechnik


Logistik


Maschinenbau


Messtechnik


Schleiftechnik


Schweißtechnik


Sicherheitstechnik


Spannmittel


Steuerungen


Tribologie


Wasserstrahltechnik


Zahnradfertigung


Sonstiges






Die Welt der Events






Anzeige


Die Dr. Erich TRETTER GmbH + Co. mit Sitz in Rechberghausen liefert seit über 45 Jahren Maschinenelemente für alle Bereiche des Sondermaschinenbaus. Dazu gehören Linearsysteme, Kugelbuchsen, Wellen, Kugelgewindetriebe, Kugelrollen oder Toleranzhülsen.






Anzeige


ESTA ist einer der führenden Hersteller von Absaugtechnik. Mit Sitz im bayerischen Senden bei Neu-Ulm vertreibt das Familienunternehmen sein umfangreiches Entstauber- und Anlagensortiment mit eigenen Niederlassungen und Vertriebspartnern weltweit.






Die Welt der Erfindungen

Hier bieten Erfinder Rechte oder Lizenzen für interessante Produkte an. Reinschauen lohnt sich!







Die Welt aus Professorensicht

An dieser Stelle wird sich in unregelmäßigen Zeitabständen ein anonym bleibender Professor äußern. Er wird intime Einblicke in ein absurdes Lehrsystem geben, das sich als leistungsfeindlich und ungerecht outet.







Anzeige


Leistungsstarke Sägemaschinen zur Metallbearbeitung sind das Markenzeichen der weltweit tätigen Behringer GmbH. Die Produktpalette umfasst Band-, Kreis- und Bügelsägen sowie Automatisierungskomponenten aus dem hauseigenen Stahlbau.






Die Welt der Reisenden

Ob Urlaub, Messebesuch oder Reportage, es gibt viele Gründe, Hotels und Pensionen aufzusuchen. Gerade zur Messezeit sind viele Häuser jedoch total überteuert. Wir präsentieren günstige Geheimtipps.


Messe Düsseldorf und Köln



Messe Frankfurt



Messe Hannover



Messe Koblenz



Messe Leipzig



Messe München



Messe Nürnberg



Messe Pforzheim



Messe Stuttgart







Interessante Links aus aller Welt

Waterloo: Napoleon hätte siegen können
Dashcam: Als Beweismittel zugelassen
Exotisch: Materialprobe lässt Wissenschaftler aufhorchen
Lichtsegel: Eine neue Technik erobert das All
Fehldatierung: Turiner Grabtuch muss neu datiert werden
Mond: Auf dem Erdtrabanten ist vermutlich viel mehr Wasser als gedacht vorhanden
Rätselhaft: 20 Tonnen schwere Steingefäße auf Laos gefunden
Sensation: Nachwachsende Zähne aus körpereigenen Zellen gezüchtet
Klimadebatte: Die Deutschen haben die Neigung zur Beschwörung der Apokalypse
Sozialismus: Die üblen Propaganda-Tricks der Marxisten
Ex-US-Präsident: Nichts geschieht in der Politik zufällig
Klimawandel: Die Agenda totalitärer Kontrolle
Klimawandel-Klarstellung: Das wichtige Video von Naomi Seibt
Petition: 90 italienische Wissenschaftler gegen Klimaalarm
Trend: Die Erde wird grüner!
BMW: Niemand will E-Autos!
Trickreich: Ein „Klimaprofessor“ auf den Spuren eines Magiers
China: Atom-Reaktor Taishan-1 in Betrieb genommen
Erziehung: Wie Kinder vor Klima-Indoktrination geschützt werden
Teuer: Die Kosten des Umweltaktivismus
Kostenexplosion: Merkels Klimaziele kosten Steuerzahler Unsummen
Medien: Wenig Interesse an der Wahrheit
Durchbruch: Wissenschaftler findet handfeste Beweise, dass kosmische Strahlung das Erdklima beeinflusst
CO2: Der Mensch ist eine kleine Nummer
Dokumentarfilm: Eine Unwahrheit zum Walross-Selbstmord
Studie: Es gibt keinen Nachweis für einen signifikanten anthropogenen Klimawandel
Energiewende: Viele unbequeme Wahrheiten
Denkanstoß: Fakten für Lehrer und Eltern
Greenpeace-Mitbegründer: Die Mahnung vor einer globalen Erwärmung ist die größte Lüge seit der Überzeugung der Menschen, dass die Erde im Zentrum des Weltalls steht
Meinungsterror: Der Präsident des evangelischen Kirchentages unter Beschuss
Elektrobusse: Zweifel wachsen
Klima-Vergangenheit: 15.000 Jahre in die richtige Perspektive gebracht
Fakten: Es gibt keine Erderwärmung durch CO2-Emissionen
E-Auto: Einen Nutzen hat nur die Autoindustrie
Windräder: DieTötungsmaschinen der „Umweltschützer“
Meinungsmanipulator: Nur ein einziger Autor verfasst auf Wikipedia nahezu im Alleingang die Einträge zu „Klimaleugner“, „Energiewende“ und „Reto Knutti“
97 Prozent: Eine Falschbehauptung zu einem angeblichen Klima-Konsens wird beleuchtet






Feinste Politsatire zum Schmunzeln

Nach einem harten Arbeitstag ist Entspannung bei einem guten Buch sehr erwünscht. Wer Sinn für hintergründigen, politischen Humor hat, dem sei die herrliche Fabel ›Das Parlament der Tiere‹ von Thomas Böhm empfohlen. Hier wird auf köstliche Art und Weise die Demokratie und deren Politbetrieb auf die Schippe genommen.


Ein Wolf im Schafspelz, ein Platzhirsch, ein Blindfisch, eine Eintagsfliege, ein Stinktier, ein Hornochse, ein Kredithai, ein Versuchskaninchen und jede Menge andere Alpha-Tiere packen die Chance am Schopf, nachdem die Menschheit auf wundersame Weise von der Erde verschwunden ist: Sie beschließen, Parteien zu gründen, um künftig dem System ›Fressen und gefressen werden‹ zu entfliehen. Die parlamentarische Demokratie der nicht mehr vorhandenen Menschen wird als Allheilmittel gegen dieses Übel angestrebt.

Der Weg dorthin wird im Buch von Thomas Böhm derart umwerfend und politisch genial beschrieben, dass jede Seite des Buches mit großem Vergnügen gelesen wird. Er lässt zum Beispiel den Platzhirschen eine politische Rede mit den Worten »Meine wunderbaren Männchen und Weibchen, mein lieber Schwan« beginnen und mit den Worten »Jetzt sind wir die neuen Herrscher der Welt. Und das ist gut so.« enden.

Die neuen Herren der Schöpfung beschäftigen sich in dieser Situation natürlich auch mit dem Sinn des Lebens. Die Bibliotheken der Menschen sind ja noch da. Dort könnte man eventuell Antworten finden. Doch nach intensiver Debatte wird darauf verzichtet, das Material zu sichten, da »die Menschen sich wegen dieser Schriften ständig in die Haare gekriegt haben«, wie der Dompfaff feststellte.

Aber nützlichere Hinterlassenschaften der Menschen wurden bald wieder genutzt, wie eine diebische Elster feststellen musste, die im Stadtgefängnis landete – sie klaute wie ein Rabe. Wer sich auf dem Amt vordrängelt, der bekommt es mit der Warteschlange zu tun, die zischelnd für Ordnung sorgt, damit jedes Tier bis zum Amtsschimmel vordringen kann. Dort erfährt man dann, dass der Schreibtischhengst beschlossen hat, ab sofort die Vorfahrt abzuschaffen, da diese schließlich alle diskriminiert, die warten müssen.

Von den Menschen haben die Tiere gelernt, dass Wahlgeschenke die Chancen erhöhen, an die Macht zu kommen. Die Parteimitglieder treffen daher Vorkehrung, Leckerbissen zu verteilen. Dazu werden zwei Teile Hülsenfrüchte mit einem Teil Buchstabensuppe vermengt. Das reicht für jede Menge Worthülsen. Da dies teuer ist, wurde auch gleich beschlossen, dass es nach der Wahl nur mehr Einheitsbrei gibt.

Damit man gewählt wird, müssen aber auch die Sorgen und Ängste der Tiere ernst genommen werden. Da sind beispielsweise die Raubtiere, die nach dem Ausbruch der Zootiere zu einer verfolgten Minderheit wurden. Sie fordern daher die Einrichtung einer Tierrechtskommission. Auch der Frechdachs macht sich murrend bemerkbar und jammert, dass es keine Beutetiere mehr gibt und es momentan selbst dem Teufel besser gehe, da dieser in Notzeiten wenigstens noch von Fliegen leben könne.

Doch das ist noch nicht die Hauptarbeit für die Parteiführung. Natürlich bedarf es auch Spenden, damit eine Partei wachsen und gedeihen kann. Ein besonders eifriger Spender ist der Pleitegeier, der stets betont, alles zu geben, wenn es der Partei dienlich ist.

Ein Programm sowie eine Satzung sind die nächsten Hürden auf dem Weg zu einer schlagkräftigen Wählervertretung. Die Partei „Bärendienst“ hat sich dazu etwas besonders Umfassendes ausgedacht. In der Satzung heißt es: »Bei uns geht alles mit rechten Dingen zu«. Ebenso prägnant das Wahlprogramm: ›Alles wird gut!‹ Menschen hätten es nicht besser formulieren können. Da kann die Konkurrenz nur staunen vor so viel Cleverness. Die Partei „Sauhaufen“ hat nichts dergleichen vorzuweisen.

Das Zugpferd wird beauftragt, die frohe Kunde in die Welt zu tragen und so die Mitgliederzahl zu steigern. Schließlich gibt es jede Menge Rindviecher, die scharf auf Posten sind. Auf Wahlkampfveranstaltungen wird darum geworben, dass künftig jedes Tier das andere respektiert, dass alle Tiere gleichwertig seien und gleich behandelt werden, egal welcher Rasse, welcher Gattung, welcher Art und welchem Geschlecht sie angehören. Es wird für die Abschaffung der Geschlechter- und Artentrennung geworben und dass es keine Rassenunterschiede mehr gäbe. Dies ist schließlich alternativlos und nachhaltig.

Zudem wird darum geworben, die Sonne abzuschaffen. Denn diese scheint nicht immer gleich. Irgendwelche Tiere haben daher stets die Arschkarte gezogen, was total diskriminierend ist. Wenn überall das gleiche Klima herrscht, dann muss niemand mehr unter Hundstage, Affenhitze oder Schafskälte leiden. Auch gegen die Artenvielfalt wird gewettert, weil es schöne und weniger schöne Tiere gibt. Die Tiere sollen ähnlich werden, damit die soziale Gerechtigkeit zur Geltung kommt und es nur mehr Demokratiere gibt.

Nach der Wahl übernimmt der Pleitegeier das Wirtschaftsressort, das Sparschwein ist für die Finanzen zuständig und der Kredithai ist für die Landebank zuständig. Das Bildungsministerium übernimmt der Hornochse. Er soll dafür sorgen, dass die Untertanen nicht zu schlau werden, um aufzubegehren.

Nun beginnt die Regierungsarbeit. Dieses Schema ist aus der Zeit der Menschen noch gut bekannt. Während sich die Abgeordneten Diäten gönnen, wird das Volk auf Diät gesetzt. Das hält fit und ist gesund. Überall werden Verbotsschilder aufgestellt und Gürteln zum enger schnallen verteilt. Damit das System in Ruhe umgebaut werden kann, wird überlegt, die Legislaturperiode auf 50 Jahre zu verlängern.

Es sind schließlich so wichtige Dinge, wie etwa die Chancengleichheit zu regeln. Daher werden Frischlinge, Küken, Lämmer, Welpen und alle anderen jungen Tiere der Chancengleichheit willen direkt nach der Geburt unter staatliche Aufsicht gestellt. Wie es dann weitergeht, soll an dieser Stelle nicht verraten werden, denn die schöne Illusion einer heilen Welt soll den Tieren noch eine Weile gegönnt sein.

Download:

Diesen Artikel können Sie hier im PDF-Format [234 KB] herunterladen.

 

Mehr Informationen:

Kontakt  Herstellerinfo 
Titel: Das Parlament der Tiere
Autor: Thomas Böhm
Verlag: Tredition Verlag
ISBN: 978-3-8495-5074-5
Jahr: 2012
Preis: 12,99
www.tredition.de
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 5431.