Sie sind hier:

Anbieter

Besondere Welt

Buntes

Events

Fachbücher

CAD/CAM/FEM

EDV

Elektronik

Energiewende

Geschichte

Ingenieurwissenschaften

Klimawandel

Materialkunde

Mathematik

Schulung

Sozialwissenschaften

Steuerungstechnik

Unternehmensführung

Wirtschaft

Zeitgeschichte

Sonstiges

Firmenadressen

Gastkommentare

Gedanken zur Zeit

Goodies

Interviews

Kaufmannswelt

Messeunterkünfte

Stellenbörse

Technische Museen

Lernen

VIP

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Datenschutz

Impressum

Kontakt

Anzeige


Seit drei Generationen setzt die HEDELIUS Maschinenfabrik Maßstäbe in der Zerspanung. Ideenreichtum, Kundennähe und kompromisslose Qualität sind das Erfolgsrezept des Unternehmens.






Interessante Artikel früherer Ausgaben






Anzeige


HURCO Companies Inc. entwickelt und fertigt interaktive Computersteuerungen, Software sowie computergestützte Werkzeugmaschinen und –komponenten für die kundenbezogene Einzel- und Kleinserienfertigung.






Nähere Infos zu...

Archi Crypt Behringer Blum Boschert Diebold Emuge Esta Euroimmun Evotech GF Machining Solutions Hedelius Horn Hurco Hydropneu Identsmart Index Klingelnberg Liebherr Mazak Mechoniks Raziol Rollon Sato Supfina SW Tox Vogt Ultrasonics Völkel Weiss Rundschleiftechnik Zecha






Anzeige


Die Klingelnberg Gruppe ist weltweit führend in der Entwicklung und Fertigung von Maschinen zur Kegelrad- und Stirnradbearbeitung, Präzisionsmesszentren für Verzahnungen und rotationssymmetrische Bauteile sowie in der Fertigung hochpräziser Komponenten für die Antriebstechnik im Kundenauftrag.






Die Welt des Kaufmanns






Anzeige


GF Machining Solutions ist ein weltweit führender Anbieter von Maschinen, Automationslösungen und Serviceleistungen für den Formen- und Werkzeugbau sowie für die Fertigung von Präzisionsteilen.






Die VBA-Welt






Die 3D-Welt von Blender






Anzeige


Evo Tech Laser konstruiert und produziert in Deutschland modernste Laserbeschriftungsanlagen und Gravursysteme für die Beschriftung von Metallen und vielen anderen Laser-geeigneten Werkstoffen. In diesem Bereich ist das Unternehmen einer der innovativ führenden Hersteller.






Anzeige


Das Kerngeschäft der Paul Horn GmbH ist die Bearbeitung zwischen zwei Flanken – Schwerpunkt Einstechen – sowie von weiteren, hochtechnologischen Anwendungen, verbunden mit Kundennähe, hoher Produktqualität, Beratungskompetenz und Lieferbereitschaft.






Die Welt der Geometrie







Die Welt der Elektronik







Die bunte Welt






Anzeige


Supfina Grieshaber besitzt langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Superfinish-Bearbeitung mit Stein- und Bandwerkzeugen. In Verbindung mit dem Wissen über vor- und nachgelagerte Prozesse bietet das Unternehmen praxisorientierte Lösungen.






Die besondere Welt






Anzeige


Die Index-Gruppe zählt mit ihren Marken ›Index‹ und ›Traub‹ zu den weltweit führenden Herstellern von CNC-Drehmaschinen. Mit sechs Produktionsstandorten und fünf internationalen Vertriebs- und Servicegesellschaften sowie 80 Vertretungen ist die Esslinger Unternehmensgruppe weltweit vertreten.






Die Welt der Goodies


Additive Fertigung


Automation


Blechbearbeitung


CAD


Entsorgung


Gewindeherstellung


Handwerkzeuge


Kennzeichnen


Lasertechnik


Logistik


Maschinenbau


Messtechnik


Schleiftechnik


Schweißtechnik


Sicherheitstechnik


Spannmittel


Steuerungen


Tribologie


Wasserstrahltechnik


Zahnradfertigung


Sonstiges






Die Welt der Events






Anzeige


Die Dr. Erich TRETTER GmbH + Co. mit Sitz in Rechberghausen liefert seit über 45 Jahren Maschinenelemente für alle Bereiche des Sondermaschinenbaus. Dazu gehören Linearsysteme, Kugelbuchsen, Wellen, Kugelgewindetriebe, Kugelrollen oder Toleranzhülsen.






Anzeige


ESTA ist einer der führenden Hersteller von Absaugtechnik. Mit Sitz im bayerischen Senden bei Neu-Ulm vertreibt das Familienunternehmen sein umfangreiches Entstauber- und Anlagensortiment mit eigenen Niederlassungen und Vertriebspartnern weltweit.






Die Welt der Erfindungen

Hier bieten Erfinder Rechte oder Lizenzen für interessante Produkte an. Reinschauen lohnt sich!







Die Welt aus Professorensicht

An dieser Stelle wird sich in unregelmäßigen Zeitabständen ein anonym bleibender Professor äußern. Er wird intime Einblicke in ein absurdes Lehrsystem geben, das sich als leistungsfeindlich und ungerecht outet.







Anzeige


Leistungsstarke Sägemaschinen zur Metallbearbeitung sind das Markenzeichen der weltweit tätigen Behringer GmbH. Die Produktpalette umfasst Band-, Kreis- und Bügelsägen sowie Automatisierungskomponenten aus dem hauseigenen Stahlbau.






Die Welt der Reisenden

Ob Urlaub, Messebesuch oder Reportage, es gibt viele Gründe, Hotels und Pensionen aufzusuchen. Gerade zur Messezeit sind viele Häuser jedoch total überteuert. Wir präsentieren günstige Geheimtipps.


Messe Düsseldorf und Köln



Messe Frankfurt



Messe Hannover



Messe Koblenz



Messe Leipzig



Messe München



Messe Nürnberg



Messe Pforzheim



Messe Stuttgart







Interessante Links aus aller Welt

Waterloo: Napoleon hätte siegen können
Dashcam: Als Beweismittel zugelassen
Exotisch: Materialprobe lässt Wissenschaftler aufhorchen
Lichtsegel: Eine neue Technik erobert das All
Fehldatierung: Turiner Grabtuch muss neu datiert werden
Mond: Auf dem Erdtrabanten ist vermutlich viel mehr Wasser als gedacht vorhanden
Rätselhaft: 20 Tonnen schwere Steingefäße auf Laos gefunden
Sensation: Nachwachsende Zähne aus körpereigenen Zellen gezüchtet
Klimadebatte: Die Deutschen haben die Neigung zur Beschwörung der Apokalypse
Sozialismus: Die üblen Propaganda-Tricks der Marxisten
Ex-US-Präsident: Nichts geschieht in der Politik zufällig
Klimawandel: Die Agenda totalitärer Kontrolle
Klimawandel-Klarstellung: Das wichtige Video von Naomi Seibt
Petition: 90 italienische Wissenschaftler gegen Klimaalarm
Trend: Die Erde wird grüner!
BMW: Niemand will E-Autos!
Trickreich: Ein „Klimaprofessor“ auf den Spuren eines Magiers
China: Atom-Reaktor Taishan-1 in Betrieb genommen
Erziehung: Wie Kinder vor Klima-Indoktrination geschützt werden
Teuer: Die Kosten des Umweltaktivismus
Kostenexplosion: Merkels Klimaziele kosten Steuerzahler Unsummen
Medien: Wenig Interesse an der Wahrheit
Durchbruch: Wissenschaftler findet handfeste Beweise, dass kosmische Strahlung das Erdklima beeinflusst
CO2: Der Mensch ist eine kleine Nummer
Dokumentarfilm: Eine Unwahrheit zum Walross-Selbstmord
Studie: Es gibt keinen Nachweis für einen signifikanten anthropogenen Klimawandel
Energiewende: Viele unbequeme Wahrheiten
Denkanstoß: Fakten für Lehrer und Eltern
Greenpeace-Mitbegründer: Die Mahnung vor einer globalen Erwärmung ist die größte Lüge seit der Überzeugung der Menschen, dass die Erde im Zentrum des Weltalls steht
Meinungsterror: Der Präsident des evangelischen Kirchentages unter Beschuss
Elektrobusse: Zweifel wachsen
Klima-Vergangenheit: 15.000 Jahre in die richtige Perspektive gebracht
Fakten: Es gibt keine Erderwärmung durch CO2-Emissionen
E-Auto: Einen Nutzen hat nur die Autoindustrie
Windräder: DieTötungsmaschinen der „Umweltschützer“
Meinungsmanipulator: Nur ein einziger Autor verfasst auf Wikipedia nahezu im Alleingang die Einträge zu „Klimaleugner“, „Energiewende“ und „Reto Knutti“
97 Prozent: Eine Falschbehauptung zu einem angeblichen Klima-Konsens wird beleuchtet






Der Sozialstaat unter Piraten

Der Buchtitel ›Reich durch Hartz IV‹ lässt befürchten, dass die Rede hauptsächlich von arbeitslosen Faulenzern ist, die auf Kosten der Fleißigen kräftig absahnen. Weit gefehlt! Im Fadenkreuz des Buches steht überwiegend eine krebsartig wuchernde Sozialindustrie, die mittlerweile zwei Millionen Beschäftigte zählt.

Das Geschäft mit dem schlechten Gewissen funktioniert zu allen Zeiten bestens. Hilfsorganisationen haben raffinierte Marketing-Methoden entwickelt, wie sich die Geldtaschen der Bürger anzapfen lassen, um vermeintliches Leid in fernen Ländern zu lindern. Gerne ist man bereit, etwa für die Bekämpfung der Armut einen Obolus zu entrichten. Natürlich verlieren die „Hilfsorganisationen“ kein Wort darüber, wie viel von diesen Spenden sie für sich selbst einbehalten, um ihre Organisation wachsen zu lassen.

Rita Knobel-Ulrich bring in ihrem Buch klar zum Ausdruck, dass genau diese Kreise sich auch unseres Sozialstaats bemächtigt haben und sich auf vielerlei Art ihre Taschen füllen. So hat etwa Ulrich Schneider, der Chef des Paritätischen Wohlfahrtsverbands, in den Marketingaktionen seines Verbandes den Begriff „Armut“ als festen Bestandteil eingeführt, obwohl es in Deutschland gewiss keine Armut im wirklichen Sinn gibt. Das Infame ist, dass diese sogenannte Armut herbeigerechnet wird. Nach dieser Median-Einkommens-Vergleichsrechnung wären sogar Menschen mit einem Einkommen von einer Million Euro (bei heutiger Kaufkraft) arm, wenn der Rest der Bevölkerung zehn Millionen Euro verdient. Hingegen wäre bei dieser Rechnung die Armutsquote bei null Prozent, wenn alle Bürger nur mehr 100 Euro im Monat zur Verfügung hätten und Hunger leiden würden.

Anhand dieses Beispiels zeigt sich die ganze Raffinesse von Leuten, deren Bestreben mitnichten die Behebung gesellschaftlicher Missstände ist, sondern im Gegenteil am Ausbau der Schieflage interessiert sind, da dadurch garantiert wird, dass stattliche Summen weiterhin in ihre Kassen fließen. Unterstützung erhalten Sie dabei ausgerechnet aus dem Bundestag, haben doch etwa 35 Prozent aller Bundestagsabgeordneten eine Vorstands- oder Leitungsfunktion in einem Hilfsunternehmen inne. Bundestagsdebatten über die „Armut in Deutschland“ werden so natürlich interessengesteuert geführt.

Arbeitgeber als Langfinger

Auch reguläre Arbeitgeber haben längst erkannt, dass sich das System für eigene Zwecke bestens missbrauchen lässt. Spediteure suchen beispielsweise händeringend Fernfahrer. Deren Ausbildung wird jedoch oft „vom Amt“ aus Steuermitteln durchgeführt. Da will der Großkonzern ThyssenKrupp nicht zurückstehen und lässt sich Gerüstbauhelfer ausbilden. Teure Entsorgungskosten für abgelaufene Lebensmittel lassen sich sparen, wenn diese gegen Spendenquittung über die Tafel entsorgt werden. Wer nun denkt, dass diese Ausgaben sich wenigstens sofort positiv bemerkbar machen, indem beispielsweise der 10.000 Euro teure LKW-Führerschein einem jungen Menschen einen nach Tarif entlohnten Arbeitsplatz bringt, irrt. Dieser darf zunächst lediglich als Praktikant bei der Spedition arbeiten, während weiterhin der Hartz IV-Satz „vom Amt“ gezahlt wird. Ein Skandal und ein in Höhe von mehreren Hunderttausend Euro geldwerter Vorteil, den Unternehmen wie die Spedition Heisterkamp einsparen, da diese „Integrationsmaßnahme“ natürlich vielfach in Anspruch genommen wird.

Nicht einmal die Agentur für Arbeit ist immun gegen diesen Krebs, der Sinnloses wachsen lässt und Nützliches zerstört. So ist im Buch beispielsweise zu lesen, dass ein Direktor unbedingt auf 400 Mitarbeiter in seiner Abteilung kommen wollte, da er dann einen besseren Titel und mehr Vergütung bekam. Das kranke System hat ihm den Wunsch erfüllt.

Die unproduktive Sozialindustrie beschäftigt aktuell mehr Menschen, als in der Autoindustrie, der Bau- und Stahlindustrie, im Bergbau, im Flugzeugbau und in der Fischerei- sowie der Stromwirtschaft zusammen beschäftigt sind. Sagenhafte 160 Milliarden Euro gibt der Staat jährlich für Sozialleistungen aus. Und dennoch wird das Heer derjenigen immer größer, die in dieses System fallen. Das ist auch kein Wunder, denn es besteht von Seiten der Sozialindustrie kein Interesse an Besserung. Es gibt nicht einmal verbindliche Quoten, Teilnehmer einer Maßnahme wieder in Lohn und Brot zu bringen.

Absahner in Nadelstreifen

Zu den Absahnern zählen natürlich auch Anwälte, die sich über die Prozesskostenhilfe eine goldene Nase verdienen. Egal, wie ein Prozess ausgeht, die Rechnung geht immer an den Steuerzahler. Da wollen kleinere Arbeitgeber nicht zurückstecken. Ihnen kommt zugute, dass es unverständlicherweise noch nicht einmal einen Datenabgleich zwischen der Sozialversicherung und den Jobcentern gibt. Auf diese Weise wird dem Missbrauch Tür und Tor geöffnet. Kein Wunder, dass nicht nur die Schwarzarbeit blüht.

Deutschland steht vor einem Desaster! Diese Art Sozialpolitik hat dazu geführt, dass sich die eine Gruppe ihre Taschen vollstopft und andere Gruppen sich auf die faule Haut legen können, während die wirklich Arbeitssuchenden unter die Räder kommen. Wie es besser geht, zeigt ein Blick nach Holland. Wer hier Geld vom Amt will, muss aktiv werden. Leistung ohne Gegenleistung gibt es nicht mehr. Wer keine Fitness besitzt, wird sogar ins Trimm-dich-Studio geschickt, damit er morgens aufstehen kann und einen Arbeitstag hinter sich bringt.

Holländische Kommunen bekommen ein festes Budget, um die Erwerblosen wieder in die Arbeitswelt zu bringen. Einen eventuellen Überschuss dürfen sie für andere Zwecke behalten. Wer als Arbeitssuchender sich den Bemühungen entzieht oder gar Sozialbetrug ausübt, fliegt aus dem Programm. Da gibt es keinen Unterschied zwischen Holländer oder Einwanderer. Dieses Vorgehen ist ein Erfolg und wird auch von den Betroffenen akzeptiert. Daher wird in Holland auch nicht mehr darüber diskutiert, ob Schneeschippen unzumutbar sei, wie es hierzulande in Talkshows passiert.

Parteien, die das deutsche Sozialsystem gut finden und gar noch ausbauen möchten, fördern eine fatale Entwicklung, die letztlich das Ende des Sozialstaates wegen Unfinanzierbarkeit einläutet. Das Buch von Rita Knobel-Ulrich sei daher allen ans Herz gelegt, die über die Hartz IV-Missstände in unserem Land mehr erfahren wollen, damit sie sich auf öffentlichen Parteiveranstaltungen kräftig zu Wort melden und ihr Wahlverhalten anpassen können.

Download

Diesen Artikel können Sie hier im PDF-Format [227 KB] herunterladen.

 

Mehr Informationen:

Kontakt  Herstellerinfo 
Titel: Reich durch Hartz IV
Autor: Rita Knobel-Ulrich
Verlag: Redline
ISBN: 978-3-8688-1459-0
Jahr: 2013
Preis: 19,99 Euro
www.m-vg.de/redline
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 5348.