Sie sind hier:

Anbieter

Besondere Welt

Buntes

Events

Fachbücher

CAD/CAM/FEM

EDV

Elektronik

Energiewende

Geschichte

Ingenieurwissenschaften

Klimawandel

Materialkunde

Mathematik

Schulung

Sozialwissenschaften

Steuerungstechnik

Unternehmensführung

Wirtschaft

Zeitgeschichte

Sonstiges

Firmenadressen

Gastkommentare

Gedanken zur Zeit

Goodies

Interviews

Kaufmannswelt

Messeunterkünfte

Stellenbörse

Technische Museen

Lernen

VIP

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Datenschutz

Impressum

Kontakt

Anzeige


Seit drei Generationen setzt die HEDELIUS Maschinenfabrik Maßstäbe in der Zerspanung. Ideenreichtum, Kundennähe und kompromisslose Qualität sind das Erfolgsrezept des Unternehmens.






Interessante Artikel früherer Ausgaben






Anzeige


HURCO Companies Inc. entwickelt und fertigt interaktive Computersteuerungen, Software sowie computergestützte Werkzeugmaschinen und –komponenten für die kundenbezogene Einzel- und Kleinserienfertigung.






Nähere Infos zu...

Archi Crypt Behringer Blum Boschert Diebold Emuge Esta Euroimmun Evotech GF Machining Solutions Hedelius Horn Hurco Hydropneu Identsmart Index Klingelnberg Liebherr Mazak Mechoniks Raziol Rollon Supfina SW Tox Vogt Ultrasonics Völkel Weiss Rundschleiftechnik Zecha






Anzeige


Die Klingelnberg Gruppe ist weltweit führend in der Entwicklung und Fertigung von Maschinen zur Kegelrad- und Stirnradbearbeitung, Präzisionsmesszentren für Verzahnungen und rotationssymmetrische Bauteile sowie in der Fertigung hochpräziser Komponenten für die Antriebstechnik im Kundenauftrag.






Die Welt des Kaufmanns






Anzeige


GF Machining Solutions ist ein weltweit führender Anbieter von Maschinen, Automationslösungen und Serviceleistungen für den Formen- und Werkzeugbau sowie für die Fertigung von Präzisionsteilen.






Die VBA-Welt






Die 3D-Welt von Blender






Anzeige


Evo Tech Laser konstruiert und produziert in Deutschland modernste Laserbeschriftungsanlagen und Gravursysteme für die Beschriftung von Metallen und vielen anderen Laser-geeigneten Werkstoffen. In diesem Bereich ist das Unternehmen einer der innovativ führenden Hersteller.






Anzeige


Das Kerngeschäft der Paul Horn GmbH ist die Bearbeitung zwischen zwei Flanken – Schwerpunkt Einstechen – sowie von weiteren, hochtechnologischen Anwendungen, verbunden mit Kundennähe, hoher Produktqualität, Beratungskompetenz und Lieferbereitschaft.






Die Welt der Geometrie







Die Welt der Elektronik







Die bunte Welt






Anzeige


Supfina Grieshaber besitzt langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Superfinish-Bearbeitung mit Stein- und Bandwerkzeugen. In Verbindung mit dem Wissen über vor- und nachgelagerte Prozesse bietet das Unternehmen praxisorientierte Lösungen.






Die besondere Welt






Anzeige


Die Index-Gruppe zählt mit ihren Marken ›Index‹ und ›Traub‹ zu den weltweit führenden Herstellern von CNC-Drehmaschinen. Mit sechs Produktionsstandorten und fünf internationalen Vertriebs- und Servicegesellschaften sowie 80 Vertretungen ist die Esslinger Unternehmensgruppe weltweit vertreten.






Die Welt der Goodies


Additive Fertigung


Automation


Blechbearbeitung


CAD


Entsorgung


Gewindeherstellung


Handwerkzeuge


Kennzeichnen


Lasertechnik


Logistik


Maschinenbau


Messtechnik


Schleiftechnik


Schweißtechnik


Sicherheitstechnik


Spannmittel


Steuerungen


Tribologie


Wasserstrahltechnik


Zahnradfertigung


Sonstiges






Die Welt der Events






Anzeige


Die Dr. Erich TRETTER GmbH + Co. mit Sitz in Rechberghausen liefert seit über 45 Jahren Maschinenelemente für alle Bereiche des Sondermaschinenbaus. Dazu gehören Linearsysteme, Kugelbuchsen, Wellen, Kugelgewindetriebe, Kugelrollen oder Toleranzhülsen.






Anzeige


ESTA ist einer der führenden Hersteller von Absaugtechnik. Mit Sitz im bayerischen Senden bei Neu-Ulm vertreibt das Familienunternehmen sein umfangreiches Entstauber- und Anlagensortiment mit eigenen Niederlassungen und Vertriebspartnern weltweit.






Die Welt der Erfindungen

Hier bieten Erfinder Rechte oder Lizenzen für interessante Produkte an. Reinschauen lohnt sich!







Die Welt aus Professorensicht

An dieser Stelle wird sich in unregelmäßigen Zeitabständen ein anonym bleibender Professor äußern. Er wird intime Einblicke in ein absurdes Lehrsystem geben, das sich als leistungsfeindlich und ungerecht outet.







Anzeige


Leistungsstarke Sägemaschinen zur Metallbearbeitung sind das Markenzeichen der weltweit tätigen Behringer GmbH. Die Produktpalette umfasst Band-, Kreis- und Bügelsägen sowie Automatisierungskomponenten aus dem hauseigenen Stahlbau.






Die Welt der Reisenden

Ob Urlaub, Messebesuch oder Reportage, es gibt viele Gründe, Hotels und Pensionen aufzusuchen. Gerade zur Messezeit sind viele Häuser jedoch total überteuert. Wir präsentieren günstige Geheimtipps.


Messe Düsseldorf und Köln



Messe Frankfurt



Messe Hannover



Messe Koblenz



Messe Leipzig



Messe München



Messe Nürnberg



Messe Pforzheim



Messe Stuttgart







Interessante Links aus aller Welt

Milliarden-Betrug: Organisierte Verbrecher nutzen CO2-Zertifikatehandel für Steuerkarussell
Entdeckt: Mars verliert Wasser durch Besonderheit
Überraschung: Der Mond ist bis heute tektonisch aktiv
OPWC-Bericht: Giftgasangriff im syrischen Duma war inszeniert
Migranten: Einreise per Flugzeug nun bestätigt
Astronauten: NASA macht interessantes Zwillings-Experiment
Stonehenge: Verschollener Bohrkern wiederentdeckt
Kriegsführung: KI-Drohnen werden künftig Luftkämpfe führen
Überraschung: Experiment zeigt, wie Wasser auf dem Mond entsteht
Umgestaltung: Zwergplanet hat womöglich dem Mond bei einem Zusammenstoß das heutige Aussehen gegeben
Studie: Forscher vermuten auf dem Pluto flüssiges Wasser
Integrationsverweigerung: In Duisburg-Marxloh bekommt die islamische Partei BIG 35,71 Prozent der Wählerstimmen
Lebenskatastrophe: Ohne Gold werden Vermögen ausgelöscht
Entlarvend: Deutsche Staatsanwälte dürfen keine EU-Haftbefehle ausstellen
PKW-Maut: Ein Minusgeschäft für den Steuerzahler
Minusgeschäft: Deutschlands Ökostromerzeugung ist unrentabel
Klima-Fakten: Experten referieren über das Klima
DWD: Angstmacher mit Orakel-Gen
Fake: Im Steak stecken keine 70 Liter Erdöl
Umfrage: Grünen-Wähler nutzen das Flugzeug besonders oft
Klimarettungsprojekte: In Wirklichkeit ein Programm zur Desindustrialisierung
Südafrika: Ein Land wird heruntergewirtschaftet
Klimaaktivisten: Wollen sie Deutschland in ein europäisches Venezuela oder gleich in den Libanon verwandeln?
Übersicht: Kaleidoskop der Klimafakten
Märchen: Schilda liegt in Konstanz
Panikmache: Die UN warnt vor einem Artensterben
Enthüllt: Der Club of Rome steuert Fridays for Future
Ölindustrie: Hinwendung zu den „Guten“
Meinung: Radikale Grüne sind die größten Mörder unserer Zeit
Energiewende: Wir reiten ein totes Pferd
CO2-Daten: Eine Kette von Manipulation
Experten: Die globale Erwärmung keineswegs problematisch, sondern insgesamt vorteilhaft
Lächerlich: Klimanotstand in Heidelberg
Nachdenklich: Fakten gegen Klima-Aktionismus
Hochrechnung: Jeder Haushalt in Deutschland wird in 15 Jahren 640 Euro pro Monat für Erneuerbare Energien bezahlen
Statistik: Frühere Warmzeiten zeigen, dass die Erde ihr Klima auch ohne den Menschen ändert
Öko-Neo-Feudalismus: Wie im Mittelalter herrscht wieder eine Art Adelsstand
Lebenserwartung: Es gibt keinerlei nachgewiesene Risiken für die Gesundheit der Öffentlichkeit, falls die Temperatur des Planeten um ein paar Grad steigen würde








Arnold Wagner im Rampenlicht

Mit seinem Buch ›Acrostar, Krafteier + Kugelmotoren‹ hat Arnold Wagner, ein erfolgreicher Erfinder und Unternehmer, seine höchst interessanten Lebenserinnerungen zu Papier gebracht. Ein Werk, das aufzeigt, was ein einzelner Mensch alles auf die Beine stellen kann.


Der unbedingte Wille zum Erfolg und große Freude am eigenen Tun zeichnet erfolgreiche Menschen aus. Sie hinterfragen Dinge, wollen verbessern und geben sich nicht mit dem Erreichten zufrieden. Zu dieser Spezies gehört von Kindesbeinen an ohne Zweifel Arnold Wagner, der in seinem Leben es nicht nur zum Swissair-Flugkapitän eines Boeing 747-357 Jumbojets brachte, sondern sich auch als Konstrukteur des Kunstflugzeugs ›Acrostar‹, des Hängegleiters ›Dracula‹, der Kabinenmotorräder ›K-Oemil‹, ›Ecomobil‹ und ›Monotracer‹ sowie eines revolutionären Kugelmotors einen Namen machte.

Das Genie von Arnold Wagner ist für Außenstehende erst dann richtig einordenbar, wenn sie über entsprechende Informationen seines umfangreichen Wirkens verfügen. Diese Informationen liefert Arnold Wagner in seinem Buch ›Acrostar, Krafteier + Kugelmotoren‹ höchstselbst. Auf rund 330 Seiten erfährt der Leser interessante Details aus dem Leben eines rastlosen Erfinders, dessen Gedanken immerwährend um Neuheiten kreisen. Doch werden nicht nur Erfindungen und deren Geburtswehen vorgestellt, sondern auch die Probleme, die deren Umsetzung im Weg standen sowie die Triebfedern, sich immer wieder neuen Aufgaben zuzuwenden.

Bereits auf den ersten Seiten erläutert der Autor, warum er in relativ jungen Jahren den gut dotierten Posten als Flugkapitän eines Jumbojets an den Nagel hängte: Er hat darüber nachgedacht, dass er als Flugkapitän am Ende seiner Laufbahn keine einzige schöpferische Tat oder Tätigkeit vollbracht haben wird. Zudem erkannte er, dass besonders die Linienfliegerei mit detaillierten Anforderungen an Teamarbeit kaum Kreativität zulässt, individuelle, auch vorteilhafte Abweichungen von der geforderten Norm gar mit Strafen belegt werden.

Erhellend, wie er im Buch schildert, dass er bereits als junger Mensch erkannte, dass der Glaube der eigenen Autonomie entgegensteht. Er betrachtet es als grosses persönliches Glück, bereits sehr früh immun gegen jede Art von religiösem Glauben geworden zu sein. Sein Denken konnte sich so in jeder Hinsicht frei entfalten, was eine wichtige Voraussetzung für bahnbrechende Erfindungen ist.

Die Strafen seiner Umgebung folgten auf dem Fuß. Der „Querulant“ wurde nach dem Bistnix-Hastnix-Kannstnix-Wirstnix-Prinzip angefeindet. Er erkannte, dass Pioniere, Neuerer und Erfinder die Ordnung stören und daher unerwünscht sind. Für ihn führen Dogmen der Unfehlbarkeit zur Inzucht und Verblödung.

Die Neigung Wagners, Neues zu wagen, wurde auch in der Schweizer Luftwaffe nicht verborgen. Aus seinen Erinnerungen geht hervor, dass er als Pilot einer Pilatus P3-05 damals mit seinem „Kadi“ wettete, es zu schaffen, mit der Pistole aus dem fliegenden Flugzeug heraus eine P-Scheibe zu treffen. Vier Treffer bei fünf Schüssen waren das Resultat, zudem zehn Tage scharfer Arrest sowie der Hinauswurf aus der Kampfstaffel, nachdem ein anonymer Hinweis beim Kommando der Schweizer Luftwaffe einging.

Doch das gab dem Tatendrang Wagners keinen Dämpfer. Er wendete sich dem Kunstflug zu und erkannte, dass die damals verfügbaren Flugmodelle noch lange nicht ausoptimiert waren. Mit Mitstreitern wurde kurzerhand die Acrostar GmbH gegründet, die den Acrostar baute. Dieses von Arnold Wagner geflogene Kunstflugzeug erzielte 1970 bei der Kunstflugmeisterschaft in Großbritannien die höchste Wertung aller Weltmeisterflüge. Da er alles erreicht hatte, was im Kunstflug zu gewinnen war, trat Wagner mit nur 29 Jahren danach vom Wettkampfkunstflug zurück und wendete sich neuen Aufgaben zu.

Mit dem Delta-Gleiter ›Dracula‹ entwickelte Wagner ein flattersturzsicheres Fluggerät, das wie ein Schirm in wenigen Sekunden aufgeklappt und mit einem einzigen Quickpin gesichert werden konnte. Mit dem Ecomobil, einem Kabinenmotorrad moderner Art setzte sich Wagner ein weiteres Ziel in seinem Leben. Er schuf ein Kraftfahrzeug, das ein Musterbeispiel für Ökonomie ist und seiner Zeit weit voraus war. Wie die anfängliche Hilflosigkeit der Behörden bei der beantragten Straßenzulassung zeigte, ist es für Erfinder kein Vorteil, der Zeit zu weit voraus zu sein. Wer mehr wissen möchte, findet im Buch haarsträubende Schilderungen, die wohl auch heute noch vorkommen würden, wenn ein Erfinder Neuland betritt.

Besonders interessant sind die im Buch zu lesenden Kugelmotor-Geburtswehen. Dieser Motor ist eine echte Sensation, da er völlig auf die ansonsten notwendige Kurbelwelle verzichtet. Das Funktionsprinzip wurde bereits 1963 von Frank Berry in den USA erfunden, konnte jedoch damals ohne moderne CNC-Werkzeugmaschinen nicht verwirklicht werden. Dr. h. c. Herbert Hüttlin war der erste Erfinder, der sich an diesem Motor versuchte, doch erst Arnold Wagner gelang es, diesen soweit zu verbessern, dass er am 31.12.2004 erstmals zündete.

Dazu wurde eine interessante Steuerung mittels Keramikkugeln eingesetzt, die zwei Segmenthälften derart in Bewegung versetzen, dass diese als Pendant zu den herkömmlichen Kolben von Verbrennungsmotoren dienen. Alleine der Bau eines funktionsfähigen Kugelmotors ist eine Leistung, vor der man als Leser nur den Hut ziehen kann.

Der Kugelmotor könnte sogar als Hybrid-Motor gebaut werden. Ein damit bestücktes Kabinenmotorrad käme mit 50 Liter Treibstoff rund 2.500 km weit, was einen Verbrauch von zwei Liter Benzin pro 100 Kilometer bedeuten würde.

Es stellt sich hier die Frage, warum die Automobilgiganten noch nicht bei Arnold Wagner zugegriffen haben. Schließlich müssen diese in Zukunft gewaltige Aufgaben schultern, gesetzliche Vorgaben zu erfüllen.

Fazit: Ob Erfinder, Kaufmann oder Technikinteressierter – die Lektüre der Lebenserinnerungen von Arnold Wagner sind es wert, gelesen zu werden.

Mehr Informationen:

Kontakt  Herstellerinfo 
Titel: Acrostar, Krafteier + Kugelmotoren
Autor: Arnold Wagner
Verlag: Motorbuch-Verlag
ISBN: 978-3-613-30728-5
Jahr: 2012
Preis: 29,90 Euro
www.motorbuch-verlag.de

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 164.