Sie sind hier:

Anbieter

Besondere Welt

Buntes

Events

Fachbücher

CAD/CAM/FEM

EDV

Elektronik

Energiewende

Geschichte

Ingenieurwissenschaften

Klimawandel

Materialkunde

Mathematik

Schulung

Sozialwissenschaften

Steuerungstechnik

Unternehmensführung

Wirtschaft

Zeitgeschichte

Sonstiges

Firmenadressen

Gastkommentare

Gedanken zur Zeit

Goodies

Interviews

Kaufmannswelt

Messeunterkünfte

Stellenbörse

Technische Museen

Lernen

VIP

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Datenschutz

Impressum

Kontakt

Anzeige


Seit drei Generationen setzt die HEDELIUS Maschinenfabrik Maßstäbe in der Zerspanung. Ideenreichtum, Kundennähe und kompromisslose Qualität sind das Erfolgsrezept des Unternehmens.






Interessante Artikel früherer Ausgaben






Anzeige


HURCO Companies Inc. entwickelt und fertigt interaktive Computersteuerungen, Software sowie computergestützte Werkzeugmaschinen und –komponenten für die kundenbezogene Einzel- und Kleinserienfertigung.






Nähere Infos zu...

Archi Crypt Behringer Blum Boschert Diebold Emuge Esta Euroimmun Evotech GF Machining Solutions Hedelius Horn Hurco Hydropneu Identsmart Index Klingelnberg Liebherr Mazak Mechoniks Raziol Rollon Sato Supfina SW Tox Vogt Ultrasonics Völkel Weiss Rundschleiftechnik Zecha






Anzeige


Die Klingelnberg Gruppe ist weltweit führend in der Entwicklung und Fertigung von Maschinen zur Kegelrad- und Stirnradbearbeitung, Präzisionsmesszentren für Verzahnungen und rotationssymmetrische Bauteile sowie in der Fertigung hochpräziser Komponenten für die Antriebstechnik im Kundenauftrag.






Die Welt des Kaufmanns






Anzeige


GF Machining Solutions ist ein weltweit führender Anbieter von Maschinen, Automationslösungen und Serviceleistungen für den Formen- und Werkzeugbau sowie für die Fertigung von Präzisionsteilen.






Die VBA-Welt






Die 3D-Welt von Blender






Anzeige


Evo Tech Laser konstruiert und produziert in Deutschland modernste Laserbeschriftungsanlagen und Gravursysteme für die Beschriftung von Metallen und vielen anderen Laser-geeigneten Werkstoffen. In diesem Bereich ist das Unternehmen einer der innovativ führenden Hersteller.






Anzeige


Das Kerngeschäft der Paul Horn GmbH ist die Bearbeitung zwischen zwei Flanken – Schwerpunkt Einstechen – sowie von weiteren, hochtechnologischen Anwendungen, verbunden mit Kundennähe, hoher Produktqualität, Beratungskompetenz und Lieferbereitschaft.






Die Welt der Geometrie







Die Welt der Elektronik







Die bunte Welt






Anzeige


Supfina Grieshaber besitzt langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Superfinish-Bearbeitung mit Stein- und Bandwerkzeugen. In Verbindung mit dem Wissen über vor- und nachgelagerte Prozesse bietet das Unternehmen praxisorientierte Lösungen.






Die besondere Welt






Anzeige


Die Index-Gruppe zählt mit ihren Marken ›Index‹ und ›Traub‹ zu den weltweit führenden Herstellern von CNC-Drehmaschinen. Mit sechs Produktionsstandorten und fünf internationalen Vertriebs- und Servicegesellschaften sowie 80 Vertretungen ist die Esslinger Unternehmensgruppe weltweit vertreten.






Die Welt der Goodies


Additive Fertigung


Automation


Blechbearbeitung


CAD


Entsorgung


Gewindeherstellung


Handwerkzeuge


Kennzeichnen


Lasertechnik


Logistik


Maschinenbau


Messtechnik


Schleiftechnik


Schweißtechnik


Sicherheitstechnik


Spannmittel


Steuerungen


Tribologie


Wasserstrahltechnik


Zahnradfertigung


Sonstiges






Die Welt der Events






Anzeige


Die Dr. Erich TRETTER GmbH + Co. mit Sitz in Rechberghausen liefert seit über 45 Jahren Maschinenelemente für alle Bereiche des Sondermaschinenbaus. Dazu gehören Linearsysteme, Kugelbuchsen, Wellen, Kugelgewindetriebe, Kugelrollen oder Toleranzhülsen.






Anzeige


ESTA ist einer der führenden Hersteller von Absaugtechnik. Mit Sitz im bayerischen Senden bei Neu-Ulm vertreibt das Familienunternehmen sein umfangreiches Entstauber- und Anlagensortiment mit eigenen Niederlassungen und Vertriebspartnern weltweit.






Die Welt der Gelegenheiten

Hier sind immer mal wieder besondere Kaufgelegenheiten zu finden. Reinschauen lohnt sich!







Die Welt aus Professorensicht

An dieser Stelle wird sich in unregelmäßigen Zeitabständen ein anonym bleibender Professor äußern. Er wird intime Einblicke in ein absurdes Lehrsystem geben, das sich als leistungsfeindlich und ungerecht outet.







Anzeige


Leistungsstarke Sägemaschinen zur Metallbearbeitung sind das Markenzeichen der weltweit tätigen Behringer GmbH. Die Produktpalette umfasst Band-, Kreis- und Bügelsägen sowie Automatisierungskomponenten aus dem hauseigenen Stahlbau.






Die Welt der Reisenden

Ob Urlaub, Messebesuch oder Reportage, es gibt viele Gründe, Hotels und Pensionen aufzusuchen. Gerade zur Messezeit sind viele Häuser jedoch total überteuert. Wir präsentieren günstige Geheimtipps.


Messe Düsseldorf und Köln



Messe Frankfurt



Messe Hannover



Messe Koblenz



Messe Leipzig



Messe München



Messe Nürnberg



Messe Pforzheim



Messe Stuttgart







Die Welt von Geogebra






Interessante Links aus aller Welt

Skandal: Merkel mischte sich bezüglich Neuwahlen in Italien ein und versprach Schuldenerleichterungen
US-Professor: Klimamodelle können die Erdtemperatur nicht vorhersagen
Verdacht: USA liefern Waffen an „Islamischen Staat“
9/11: Studie deutet auf Sprengung von WTC 7 hin
Selbstbedienungsladen: EU-Kurzzeit-Kommissare können nach wenigen Wochen Dienst mit 10.000 Euro monatliche Rente rechnen
Raumfahrt: Neuer Raketenantrieb soll Mars-Reise verkürzen
Entdeckung: Rätselhafte Substanz auf dem Mond sorgt für Aufregung
Sensation: Mars-Sonde findet Hinweise für gewaltigen Grundwasserspiegel auf dem Mars
Preiskampf: Intel halbiert Preise für neue High-End-Prozessoren
Datenschutz: Nicht alle Cookies benötigen eine Einwilligung
Brexit: Autoindustrie flüchtet aus Großbritannien
EU-Zukunft? Zentralisierung, undemokratische Entscheidungsstrukturen und Machtbündelung führten 3.700 v. Chr. zum Untergang der Tripolye-Kultur
Armutsbekämpfung: Indien setzt auf Kohlekraftwerke
Zukunftsaussicht: Deutschland versinkt in Stromausfällen
Experten-Studie: Windräder erwärmen das lokale Klima
Schwabe-Zyklus: Die Sonne beeinflusst unser Klima
Geldvernichtend: Die Angst vor dem CO2
US-Windräder: Bereits 2900 Königsadler und 600.000 Fledermäuse als Opfer
Messfehler: Der DWD unterliegt einem Irrtum hinsichtlich der Emsland-Sommertemperaturen
Lächerlich: Politiker verbreiten sozialistische Prozentwerte
Crash: Merkel ruiniert deutsche Wirtschaft
Verhoben: Der tiefe Fall von Nature communications
CO2: Ein Gas, das für das Leben notwendig ist
Forschung: Alter See erlaubt Einblicke in früheres Europa-Klima
Strafzahlung: Uni beachtete intellektuelle Freiheit eines ihrer Professoren nicht
McKinsey: Erneuerbare bedrohen die deutsche Ökonomie und die Energieversorgung
Google: Wie eine Suchmaschine ihre Macht ausspielt
Experte: Klimamodelle sind infrage zu stellen
Interview: Petteri Taalas warnt eindringlich vor der aktuellen „Untergangs-Hysterie“ aufgrund des Klimas
Pat Frank: Klimamodellierer sind nicht darin ausgebildet, die physikalische oder prognostische Zuverlässigkeit ihrer eigenen Modelle zu evaluieren
Experte: Im Prinzip stehen Milliarden teure Windräder zu mehr als 80 % des Jahres still und liefern keinen Strom
Keine Satire! Ein Wirtschaftsprofessor aus Schweden will den Kannibalismus einführen, um das Klima zu retten
Windatlas: Gefälschte Winddaten schädigen Betreiber
Klima-Krise: Betrug oder tragischer Irrtum?
Bedrohte Meinungsfreiheit: Viele „Angepasste“ achten inzwischen penibel darauf, den politisch gewünschten Meinungskorridor nicht zu verlassen






Mehr Wirtschaftswachstum wagen

Natürlich ist Erben gerecht. Erben ist ein stabilisierendes Element für das Wohlergehen einer Gesellschaft. Gerd Maas legt in seinem Buch ›Warum Erben gerecht ist‹ zahlreiche Fakten auf den Tisch, die klar darlegen, dass der von interessierter Seite geschürte Sozialneid gegenüber Erben kontraproduktiv ist. Er plädiert für die Abschaffung der Erbschaftsteuer, um das Lebenswerk tüchtiger Menschen und Familien zu schützen, was nicht zuletzt der Allgemeinheit nützen würde.


Grüne und Linke Akteure werden nicht müde, Erben als Schmarotzer der Gesellschaft darzustellen. Geht es nach ihnen, sollten Erben möglichst weitgehend enteignet werden, was insbesondere Familien und deren Besitz treffen würde. Die „Reichen“ müssen sich anhören, dass die Kluft zwischen Arm und Reich wächst. Der unberechtigte Vorwurf wird aus dem Buch ›Das Kapital im 21. Jahrhundert‹ von Thomas Piketty abgeleitet. Dumm nur, dass der Mathematik-Doktorand Matthew Rognlie 2014 herausgefunden hat, dass Piketty Brutto für Netto verkaufte und beim investierten Kapital die Abschreibungen sowie Ersatzinvestitionen „vergessen“ oder unterschlagen hatte. Rognlie rechnete vor, dass die Kaufkraft der Vermögensbesitzer netto seit 1950 überhaupt nicht gewachsen ist.

Der Volkswirt Karl-Heinz Paqué von der Universität Magdeburg hat zudem herausgefunden, dass Piketty den klassischen Schwindel mit statistischen Reihen betrieben hat – man schneidet einfach einen passenden Zeitabschnitt heraus, um seine Thesen zu untermauern. Auch die bestehende Umverteilung beispielsweise durch Sozialtransfers wird von Piketty vernachlässigt. Er wurde als Ideologe entlarvt und seine Ausführungen in wesentlichen Teilen widerlegt. Dennoch hängen seine Ausführungen wie klebriger Nebel in der gesellschaftlichen Atmosphäre.

Gerd Maas breitet in seinem Buch ›Warum Erben gerecht ist‹ zahlreiche Fakten aus, die darlegen, dass Erben keine Schmarotzer sind, sondern im Gegenteil dafür sorgen, dass sich in der Gesellschaft Wohlstand ausbreitet. Zudem weist er darauf hin, dass es in Deutschland keine Armut gibt, wenn man einmal von den Unglücklichen absieht, die noch auf der Straße „Platte“ machen. Fakt ist, dass jeder Erwerbstätige sich heute in Deutschland sein Vermögen selbst verdienen kann, wenn er will. Dem so geschaffenen Vermögen sieht man jedoch den Schweiß und die Tränen seiner Herkunft nicht an. Vielfach haben Familienmitglieder dazu beigetragen, es zu erhalten und zu mehren. Es ist daher Unrecht, es den fleißigen Händen nach dem Tod des Familienoberhaupts zum Teil wieder abzunehmen.

Deutschland hat die Subprime-Krise von 2007 bis 2009 nur deshalb so gut überstanden, weil die deutsche Wirtschaft kleinteilig ist. Hiesige Unternehmen sind zu rund 95 Prozent Familienunternehmen. Diese haben trotz Auftragsrückgängen von bis zu 70 Prozent oft keinen einzigen ihrer Mitarbeiter entlassen. Hohes Verantwortungsbewusstsein und private Rücklagen der Familienunternehmen machten das Wunder möglich. Insbesondere hier zeigt sich, dass die Schmälerung des finanziellen Unterbaus dieser Firmen im Erbschaftssteuerfall völlig kontraproduktiv ist und das Zerrbild vom gierigen, bösen Reichen absolut nicht zutrifft.

Wer alle gleich machen will, macht auf Dauer alle arm und abhängig vom Staat. Wer unabhängig von eigener Anstrengung leben kann, worin besteht dann noch der Anreiz für wertvolle Arbeit? Bereits jetzt haben knapp sechs Prozent der Schulabgänger keinen Schulabschluss. Die Forderung nach einem bedingungslosen Grundeinkommen der Grünen wird diesen Wert explodieren lassen, da Fleiß zum Leben nicht mehr nötig ist.

Nachlassender Fleiß ist jedoch ein Garant für Niedergang und Wohlstandsverlust. In der Geschichte war materielle Not der beste Antrieb für höchstes Bemühen. Fleiß kann sogar die materielle Ausstattung einer Schule kompensieren. Sehr schön zu sehen an vietnamesischen Migrantenkindern. Diese schneiden in der Schule oft deutlich besser ab, als andere Migrationsnationalitäten und vielfach sogar besser, als deutsche Schüler. Diese Kinder und deren Familien setzen die Grundlage für ihren späteren Wohlstand. Warum sollen deren Nachkommen im Erbfall einen Teil des Erbes abgeben? Immer wieder angleichen zu wollen ist kein liberaler Traum, sondern ein totalitärer Albtraum, der jeden Elan und Fleiß erstickt.

Genau aus diesem Grund haben eine ganze Reihe von Ländern die Erbschaftsteuer abgeschafft. Dazu zählt beispielsweise Norwegen. »Die Erbschaftsteuer ist unfair und überflüssig«, argumentiert die norwegische Finanzministerin Siv Jensen. Es ist absurd, wenn mühsam aufgebaute Vermögen im Todesfall besteuert werden, um der gesamtgesellschaftlichen sozialen Maßlosigkeit zu begegnen. Die Erbschaftsteuer ist praktisch eine Mehrwertsteuer auf Nicht-Konsum. Ein Unding, da der Erblasser dieses Vermögen unter großen Anstrengungen aus seinem bereits versteuerten Einkommen gebildet hat, um seiner Familie beziehungsweise den Kindern den Weg in die Zukunft zu erleichtern.

Gerd Maas erwähnt, dass Familien die Keimzelle für kulturell großartige Leistungen sind. Im Buch wird die berühmte Familie Bach als Beispiel aufgeführt, die viele bekannte Komponisten hervorgebracht hat. Familien sind geeignet, Moral, Geschmack und Wissen über Generationen zu entwickeln und weiterzugeben. Familien prägen somit die Kultur eines Landes. Und nicht zuletzt: Wer etwas weitergeben will, egal ob materiell oder immateriell, bekommt auch Kinder! So entstehen Familien und Geschlechter, die die Menschheit voranbringen. Alleine dies ist ein besonders gewichtiges Argument gegen die Erbschaftsteuer.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass diejenigen Länder, die sich überwinden konnten, die Erbschaftsteuer abzuschaffen, heute von hohen wirtschaftlichen Wachstumsraten profitieren. Nicht zuletzt deshalb ist es daher dringend vonnöten, dass die komplette Abschaffung dieser Steuer auch in Deutschland umgesetzt wird. Das Buch ›Warum erben gerecht ist‹ gibt dazu starke Argumente an die Hand.

 

Mehr Informationen:

Kontakt  Herstellerinfo 
Titel: Warum Erben gerecht ist
Autor: Gerd Maas
ISBN: 978-3-89879-942-3
Jahr: 2015
Preis: 15,99 Euro
www.finanzbuchverlag.de
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 2 - gesamt: 5690.