Sie sind hier:

Anbieter

Besondere Welt

Bunte Welt

Events

Fachbücher

CAD/CAM/FEM

EDV

Elektronik

Energiewende

Geschichte

Ingenieurwissenschaften

Klimawandel

Materialkunde

Mathematik

Schulung

Sozialwissenschaften

Steuerungstechnik

Unternehmensführung

Wirtschaft

Zeitgeschichte

Sonstiges

Firmenadressen

Gastkommentare

Gedanken zur Zeit

Goodies

Interviews

Kaufmannswissen

Messeunterkünfte

Stellenbörse

Technische Museen

Lernen

VIP

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Datenschutz

Impressum

Kontakt

Anzeige


Seit drei Generationen setzt die HEDELIUS Maschinenfabrik Maßstäbe in der Zerspanung. Ideenreichtum, Kundennähe und kompromisslose Qualität sind das Erfolgsrezept des Unternehmens.






Interessante Artikel früherer Ausgaben






Anzeige


HURCO Companies Inc. entwickelt und fertigt interaktive Computersteuerungen, Software sowie computergestützte Werkzeugmaschinen und –komponenten für die kundenbezogene Einzel- und Kleinserienfertigung.






Nähere Infos zu...

Archi Crypt Behringer Blum Boschert Diebold Emuge Euroimmun Evotech Halder Hedelius Horn Hurco Hydropneu Identsmart Index Klingelnberg Liebherr Mazak Mechoniks Raziol Rollon Supfina SW Tox Vogt Ultrasonics Völkel Weiss Rundschleiftechnik






Anzeige


Die Klingelnberg Gruppe ist weltweit führend in der Entwicklung und Fertigung von Maschinen zur Kegelrad- und Stirnradbearbeitung, Präzisionsmesszentren für Verzahnungen und rotationssymmetrische Bauteile sowie in der Fertigung hochpräziser Komponenten für die Antriebstechnik im Kundenauftrag.






Die Welt des Kaufmanns






Anzeige


Boschert ist ein konzernunabhängiger, mittelständischer Maschinenbauer mit Sitz in Deutschland. Ziel des Unternehmens ist es, die technische Kompetenz und Verantwortung in der eigenen Hand und auf höchstem Niveau zu halten. Die Maschinen werden im eigenen Hause geplant, projektiert und zusammengebaut.






Die VBA-Welt






Die 3D-Welt von Blender






Anzeige


Die VÖLKEL GmbH ist ein global agierender Hersteller von Gewindeschneidwerkzeugen und Gewindereparatur-Systemen. Produkte werden unter den Marken VÖLKEL und V-COIL vertrieben.






Anzeige


Das Kerngeschäft der Paul Horn GmbH ist die Bearbeitung zwischen zwei Flanken – Schwerpunkt Einstechen – sowie von weiteren, hochtechnologischen Anwendungen, verbunden mit Kundennähe, hoher Produktqualität, Beratungskompetenz und Lieferbereitschaft.






Die Welt der Geometrie







Die Welt der Elektronik







Die bunte Welt






Anzeige


Supfina Grieshaber besitzt langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Superfinish-Bearbeitung mit Stein- und Bandwerkzeugen. In Verbindung mit dem Wissen über vor- und nachgelagerte Prozesse bietet das Unternehmen praxisorientierte Lösungen.






Die besondere Welt






Anzeige


Leistungsstarke Sägemaschinen zur Metallbearbeitung sind das Markenzeichen der weltweit tätigen Behringer GmbH. Die Produktpalette umfasst Band-, Kreis- und Bügelsägen sowie Automatisierungskomponenten aus dem hauseigenen Stahlbau.






Die Welt der Goodies


Additive Fertigung


Automation


Blechbearbeitung


CAD


Entsorgung


Gewindeherstellung


Handwerkzeuge


Kennzeichnen


Lasertechnik


Logistik


Maschinenbau


Messtechnik


Schleiftechnik


Schweißtechnik


Sicherheitstechnik


Spannmittel


Steuerungen


Tribologie


Wasserstrahltechnik


Zahnradfertigung


Sonstiges






Die Welt der Events






Anzeige


Die Erwin Halder KG ist ein mittelständisches Unternehmen, das sich auf die Herstellung von Normalien, Modularen Vorrichtungssystemen und Spannmitteln, Handwerkzeugen und Luftfahrtprodukten spezialisiert hat. Gefertigt werden nicht nur Katalogartikel, sondern auch kundenspezifische Produkte.






Anzeige


Die RAZIOL Zibulla & Sohn GmbH steht seit 75 Jahren für Qualität in der Schmierungstechnik. Rollenbandöler, Sprühsysteme, Befettungssteuerungen, Dosiergeräte sowie leistungsstarke Umformöle gehören zu den in Eigenfertigung entwickelten und konstruierten Produkten.






Die Welt der Erfindungen

Hier bieten Erfinder Rechte oder Lizenzen für interessante Produkte an. Reinschauen lohnt sich!







Die Welt aus Professorensicht

An dieser Stelle wird sich in unregelmäßigen Zeitabständen ein anonym bleibender Professor äußern. Er wird intime Einblicke in ein absurdes Lehrsystem geben, das sich als leistungsfeindlich und ungerecht outet.







Anzeige


Vogt Ultrasonics ist seit 1983 ein Spezialist in der zerstörungsfreien Werkstoffprüfung. Das Unternehmen bietet hochleistungsfähige Ultraschallprüfsysteme und -geräte sowie alle zerstörungsfreien Prüfmethoden in Dienstleistung im eigene Prüfzentrum oder beim Kunden vor Ort.






Die Welt der Reisenden

Ob Urlaub, Messebesuch oder Reportage, es gibt viele Gründe, Hotels und Pensionen aufzusuchen. Gerade zur Messezeit sind viele Häuser jedoch total überteuert. Wir präsentieren günstige Geheimtipps.


Messe Düsseldorf und Köln



Messe Frankfurt



Messe Hannover



Messe Koblenz



Messe Leipzig



Messe München



Messe Nürnberg



Messe Pforzheim



Messe Stuttgart







Interessante Links aus aller Welt

Politikversagen: Bundesweites Dieselfahrverbot für Pendler eine Katastrophe
EU-Copyright-Reform: Verbraucherschützer enttäuscht
Innovation: Winzige Roboter sollen Motoren warten
Terrorbekämpfung: Richtlinien für Upload-Filter werden verschärft
DSGVO: Brave reicht Beschwerde gegen Google ein
Warnung: Ewige Sommerzeit führt zu massiven Problemen
Raumfahrt: Radioquellen als Positions-Referenz festgelegt
Sensation: Jupiter verfügt offenbar über flüssiges Wasser
Rüge: Bundesrechnungshof fordert ein Umdenken in Sachen EU-Subventionspolitik
Stickstoffoxid: Keine gesundheitlichen Gefahren bei Werten unter 900 Mikrogramm nachweisbar
Zensur: Klimaskeptiker werden nicht mehr ins Fernsehen eingeladen
Energiewende: Bundesrechnungshof stellt vernichtendes Urteil aus
Klartext: Offener Brief an die SPD
Sonne: Unser Gestirn war auch im August unternormal aktiv
Experte: Klimazyklen sind auf die Sonne zurückzuführen
Energiewende: 45 Prozent des Stromes müssen stets aus großen Kraftwerken kommen
Internet: WWW-Schöpfer will den Nutzern die Macht über Ihre Daten zurückgeben
Innovation: Software macht individuelle Strickwaren möglich
DSGVO: Facebook droht Milliardenstrafe
Betriebssystem: Microsoft stellt DOS-Quellcode zum Download bereit
Clever: Ein Zauberwürfel, der sich selbst in die korrekte Lage dreht






Ein Staat wird systematisch geplündert

Der wirtschaftliche Erfolg von Industrienationen lässt sich nicht zuletzt am Wohlstand der Bevölkerung ablesen. Im Fall Deutschlands ist dies jedoch nicht der Fall. Obwohl Deutschland mehrfach den Titel des Exportweltmeisters erringen konnte, besitzen deutsche Haushalte lediglich ein Vermögen, das nur minimal über dem Durchschnitt der Euro-Zone liegt. Die Ursachen präsentiert Bruno Bandulet in seinem spannenden Buch ›Beuteland‹.


Deutschland könnte reich sein, ist es aber nicht. Stattdessen leben immer mehr Kinder von Hartz IV und bleibt Nachwuchs aus, weil sich Ehepaare keine dazu nötige größere Wohnung leisten können. Eine ungeheuerliche Abschöpfung der erarbeiteten Vermögen verhindert, dass deutsche Bürger im großen Stil Vermögen aufbauen können. Der Staat wurde zum Feind der privaten Vermögensbildung. Während in den Fünfzigerjahren Topverdiener erst beim 17-Fachen des damaligen Durchschnittslohns mit dem Spitzensteuersatz belastet wurden, genügt heute das 1,3-Fache, was knapp 53.000 Euro entspricht. Daher liegt das Mediannettovermögen deutscher Haushalte lediglich bei 60.400 Euro, während sich Italiener über 138.000 Euro freuen können. Das Gerede vom „reichen Deutschland“ ist daher völlig abwegig.

Der Grund für diesen Zustand ist in der im Buch beschriebenen Tatsache zu finden, dass Deutschland nicht zuletzt vonseiten der USA als souveräne Großmacht ausgeschaltet werden sollte. In der Konferenz von Casablanca bekräftige US-Präsident Roosevelt während des Zweiten Weltkriegs, dass es ihm nicht nur um die bedingungslose Kapitulation der Gegner, sondern auch um die Zerstörung der Philosophien in diesen Ländern geht. Während keiner Phase des Krieges ging es darum, die Deutschen vom Nationalsozialismus zu befreien. Daher gab es auch keine Zusammenarbeit mit der deutschen Opposition, um Hitler zu beseitigen. Vielmehr war man erleichtert, dass der Putsch am 20. Juli 1944 scheiterte, da der Kurs der bedingungslosen Kapitulation und die Vernichtungspläne mit einer unbelasteten, neuen deutschen Regierung schwerer zu rechtfertigen gewesen wären.

Nach dem Krieg gingen aus Deutschland im großen Stil Fabrikanlagen, Maschinen, Forschungsergebnisse und Patente als Kriegsbeute in die USA beziehungsweise an die Alliierten. Deutschland sollte deindustrialisiert und zu einer Agrarnation umgebaut werden. Dem zugrundeliegenden Morgenthauplan sind zwischen 1945 und 1947 mehrere Millionen Menschen durch Verhungern zum Opfer gefallen. Geändert wurde diese Politik nicht aus Barmherzigkeit, sondern aus der Tatsache heraus, dass die Sowjetunion zum neuen Gegner des „Westens“ wurde. Nun war ein starkes Deutschland mit einer starken Armee gefragt.

Es ist staunenswert, dass es das deutsche Wirtschaftswunder überhaupt gegeben hat. Bruno Bandulet listet auf, dass beispielsweise bis Oktober 1947 über 75 Prozent der deutschen Exporte nicht bezahlt wurden, dass die Franzosen den Schwarzwald großflächig abholzten, dass 1948 die Saar wirtschaftlich an Frankreich angeschlossen wurde und private Sachvermögen sowie Guthaben völkerrechtswidrig enteignet wurden. Der größte Teil der Reparationen entfiel und entfällt auf die Besatzungskosten, die später Stationierungskosten genannt wurden. Diese lagen 1946 bei 42 Prozent des damaligen Steueraufkommens und gingen 1949 auf 26 Prozent zurück, was verglichen mit 2014 immer noch einer Summe von unvorstellbaren 167 Milliarden Euro entspräche. Die USA kommen dadurch in die Lage, Ihre Kriege auch mit deutschen Geldern zu finanzieren.

Überhaupt werden im Buch interessante Insiderinfos ausgebreitet, die oft bestritten werden. So wird klar mit der Lüge von Harry S. Truman aufgeräumt, die USA hätten wenige oder überhaupt keine Reparationen aus Deutschland entnommen. Ein Beamter des amerikanischen Handelsministeriums sprach hingegen von wertvollsten Erwerbungen, die dieses Land jemals gemacht hat.

Dadurch, dass es keinen Friedensvertrag gibt, Deutschland somit nicht souverän ist, kann eine deutsche Regierung keine Politik zum Nutzen des deutschen Volkes machen. Es wurde 1951 lediglich der Kriegszustand beendet und 1955 mit den Pariser Verträgen eine friedensvertragsähnliche Regelung ausgearbeitet. Somit hat das Plündern Deutschlands noch kein Ende. Mittlerweile wird ein zunehmender Schuldkult gepflegt, je länger der Krieg zurückliegt. Der Umgang mit der Vergangenheit wurde amerikanisiert und kommerzialisiert. Daraus ziehen zunehmend Geschäftemacher, Anwälte und moralisch argumentierende Organisationen Profit.

So wurde zum Beispiel 1980 mit Israel ein Abkommen geschlossen, das Israelis das Recht gab, sich zu extrem günstigen Bedingungen in die Deutsche Rentenversicherung einzukaufen. Dazu musste die Person weder in Deutschland gelebt, noch unter NS-Verfolgung gelitten haben. Betrüger vermittelten an nicht zahlungskräftige Israelis einen Kredit, mit dem diese die Rentenansprüche kauften. Dazu mussten allerdings zwei Drittel der Rente an den Kreditgeber abgetreten werden. Auf eine Milliarde Euro wird der Profit für die dubiosen Firmen geschätzt.

Bruno Bandulets Buch zeigt, dass die strategische Ausrichtung der amerikanischen Deutschland- und Europapolitik darauf abzielt, die Früchte des Sieges von 1945 zu bewahren. Dies geht hin bis zur Einführung des Euro, der aus französischer Sicht der monetären Entmachtung Deutschlands dient. Auch die Bundeswehr verteidigt nichts mehr. Sie wird bestellt und geht auf „Anfrage“ auf unsere Kosten außer Landes. Erschwerend kommt hinzu, dass vom deutschen Boden Krieg ausgeht, wenn amerikanische Kampfdrohnen in den Himmel steigen, um vermeintliche oder echte Terroristen in anderen Teilen der Welt zu töten. Denn hier stehen wichtige technische Einrichtungen, die dies erst ermöglichen.

Das Buch ›Beuteland‹ von Bruno Bandulet ist eine wichtige Faktensammlung, die zeigt, dass es höchste Zeit ist, Deutschland wieder zur vollen Souveränität zu verhelfen, damit dieses großartige Land wieder eine wichtige Balance-Rolle in Europa spielen kann. Dazu ist ein Friedensvertrag nötig, der sicher sehr viel Geld kosten wird, doch das Opfer lohnt. Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.

Download:

Diesen Artikel können Sie hier im PDF-Format herunterladen [288 KB] .

 

Mehr Informationen:

Kontakt  Herstellerinfo 
Titel: Beuteland
Autor: Bruno Bandulet
Verlag: Kopp
ISBN: 978-3-86445-307-6
Jahr: 2016
Preis: 19,95 Euro
www.kopp-verlag.de
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 3 - gesamt: 3613.