Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2012 » Ausgabe Oktober 2012

Rego-Fix stellt PG 6 vor

Werkzeugspannung für die Mikrozerspanung

Die Mikrozerspanung ist ein rasant wachsendes Segment. Denn selbst komplexe, kleinste Geometrien können mittlerweile auch mit schwierig zu zerspanenden Materialien prozesssicher in Großserie hergestellt werden. Voraussetzung dafür sind Fertigungslösungen mit Spitzentechnologie. Die Werkzeugspannung nimmt, um die hohen Präzisionsanforderungen zu realisieren, als Schnittstelle zwischen Zerspanwerkzeug und Bearbeitungsmaschine eine Schlüsselposition ein. Der Schweizer Werkzeughersteller REGO-FIX stellt dazu die neue PG 6 powRgrip® Systemgröße bereit. Mit einer Rundlaufgenauigkeit von <0,003 mm, minimaler Störkontur und Feinwuchtung für hohe Spindeldrehzahlen ist der neue Werkzeughalter optimal auf die hohen Anforderungen an Präzision in der Mikrozerspanung abgestimmt.


Seit dem Beginn in der Uhren- und Schmuckindustrie, hat sich die Mikrozerspanung in den vergangenen Jahren - etwa im Formenbau, in der Automobil-, Medizin-, Elektro- und Optikindustrie - immer neue Anwendungsgebiete erobert. Wichtige Grundlagen dafür sind Innovationsschübe bei Werkzeug- und Spannmittelherstellern sowie Maschinenbauern. Mit neuen Verfahren und Produktentwicklungen geben sie Herstellern Lösungen an die Hand, die extrem hohen Herausforderungen an Präzision und Prozesssicherheit standhalten. Auch die Bearbeitung schwieriger Materialien führt auf diese Weise zu wirtschaftlich besten Ergebnissen.

Auf Mikrozerspanung optimal abgestimmt
Insbesondere für die Werkzeugspannung „ticken“ die Uhren der Mikrozerspanung anders. Beispielsweise in Medizintechnik und Formenbau sind die spezifischen Anforderungen an den Werkzughalter: hohe Rundlaufgenauigkeit, geringe Vibrationsneigung, kleine Störkontur, lange Auskraglängen auch für tiefe Taschen sowie hohe Flexibilität in der Werkzeugspannung.

Die neue powRgrip-Systemgröße ›PG 6‹ erfüllt alle Anforderungen optimal. So hat der Spannzangenhalter einen Außendurchmesser von 10.0 mm und bietet eine minimale Störkontur. Kleine Werkzeugschäfte von 0.2 mm bis 3.175 mm können mit ihnen im h6-Toleranzfeld sicher gespannt werden. Das besondere Spannprinzip des powRgrip-Systems ermöglicht hochgenaues Einstellen und extreme Wiederholgenauigkeit beim Werkzeugwechsel. Dies geschieht ohne Erhitzen mittels hydraulischer Spannkraft. Die präzise Längenvoreinstellung findet über eine in die powRgrip-Spannzange integrierte Einstellschaube statt. Die Wiederholgenauigkeit der Einstelllänge liegt bei <10 µm.

PG 6 ist feingewuchtet und somit bestens geeignet für die Hochgeschwindigkeitsbearbeitung (HSC). Die hohe Rundlaufgenauigkeit von < 0.003 mm für das PG 6-Gesamtsystem (Spannzange und Spannzangenhalter) gilt auch für extrem hohe Spindeldrehzahlen. Das reduziert unter anderem den Werkzeugverschleiß und ist Voraussetzung für makellose Oberflächen.

Mit dem flexiblen powRgrip-System und den unterschiedlichen Basisgrößen (PG6, PG10, PG15, PG25, PG32) besteht eine Vielzahl von Möglichkeiten zum Spannen von Werkzeugen. PG 6-Spannzangenhalter und Spannzangen sind mit der PGC 2506-Spanneinheit von REGO-FIX, zum Spannen kleiner Durchmesser per hydraulischer Handpumpe kompatibel. Ist eine solche Spanneinheit im Unternehmen schon vorhanden, wird für PG 6 nur ein zusätzlicher Adapter benötigt. Der Einpressvorgang gestaltet sich einfach, schnell und sicher.

Der Anwender erhält mit PG 6 ein leistungsfähiges und äusserst nachhaltiges Werkzeughaltesystem für die Mikrozerspanung. Auch nach jahrelangem Einsatz wird die gleiche Präzision erzeugt wie beim ersten Einsatz.

 

Mehr Informationen zur REGO-FIX AG:

Kontakt  Herstellerinfo 
REGO-FIX AG
Obermattweg 60
CH-4456 Tenniken
Tel: +41 61/976-1466
Fax: +41 61/976-1414
E-Mail: rego-fix@rego-fix.ch
www.rego-fix.ch
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 1800.