Sie sind hier:

Jahrgang 2019

Ausgabe Januar 2019

Ausgabe Februar 2019

Ausgabe März 2019

Ausgabe April 2019

Ausgabe Mai 2019

Ausgabe Juni 2019

Ausgabe Juli 2019

Jahrgang 2018

Jahrgang 2017

Jahrgang 2016

Jahrgang 2015

Jahrgang 2014

Jahrgang 2013

Jahrgang 2012

Jahrgang 2011

Jahrgang 2010

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Datenschutz

Impressum

Kontakt

Anzeige


Seit drei Generationen setzt die HEDELIUS Maschinenfabrik Maßstäbe in der Zerspanung. Ideenreichtum, Kundennähe und kompromisslose Qualität sind das Erfolgsrezept des Unternehmens.






Interessante Artikel früherer Ausgaben






Anzeige


HURCO Companies Inc. entwickelt und fertigt interaktive Computersteuerungen, Software sowie computergestützte Werkzeugmaschinen und –komponenten für die kundenbezogene Einzel- und Kleinserienfertigung.






Nähere Infos zu...

Archi Crypt Behringer Blum Boschert Diebold Emuge Esta Euroimmun Evotech GF Machining Solutions Hedelius Horn Hurco Hydropneu Identsmart Index Klingelnberg Liebherr Mazak Mechoniks Raziol Rollon Supfina SW Tox Vogt Ultrasonics Völkel Weiss Rundschleiftechnik Zecha






Anzeige


Die Klingelnberg Gruppe ist weltweit führend in der Entwicklung und Fertigung von Maschinen zur Kegelrad- und Stirnradbearbeitung, Präzisionsmesszentren für Verzahnungen und rotationssymmetrische Bauteile sowie in der Fertigung hochpräziser Komponenten für die Antriebstechnik im Kundenauftrag.






Die Welt des Kaufmanns






Anzeige


GF Machining Solutions ist ein weltweit führender Anbieter von Maschinen, Automationslösungen und Serviceleistungen für den Formen- und Werkzeugbau sowie für die Fertigung von Präzisionsteilen.






Die VBA-Welt






Die 3D-Welt von Blender






Anzeige


Evo Tech Laser konstruiert und produziert in Deutschland modernste Laserbeschriftungsanlagen und Gravursysteme für die Beschriftung von Metallen und vielen anderen Laser-geeigneten Werkstoffen. In diesem Bereich ist das Unternehmen einer der innovativ führenden Hersteller.






Anzeige


Das Kerngeschäft der Paul Horn GmbH ist die Bearbeitung zwischen zwei Flanken – Schwerpunkt Einstechen – sowie von weiteren, hochtechnologischen Anwendungen, verbunden mit Kundennähe, hoher Produktqualität, Beratungskompetenz und Lieferbereitschaft.






Die Welt der Geometrie







Die Welt der Elektronik







Die bunte Welt






Anzeige


Supfina Grieshaber besitzt langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Superfinish-Bearbeitung mit Stein- und Bandwerkzeugen. In Verbindung mit dem Wissen über vor- und nachgelagerte Prozesse bietet das Unternehmen praxisorientierte Lösungen.






Die besondere Welt






Anzeige


Die Index-Gruppe zählt mit ihren Marken ›Index‹ und ›Traub‹ zu den weltweit führenden Herstellern von CNC-Drehmaschinen. Mit sechs Produktionsstandorten und fünf internationalen Vertriebs- und Servicegesellschaften sowie 80 Vertretungen ist die Esslinger Unternehmensgruppe weltweit vertreten.






Die Welt der Goodies


Additive Fertigung


Automation


Blechbearbeitung


CAD


Entsorgung


Gewindeherstellung


Handwerkzeuge


Kennzeichnen


Lasertechnik


Logistik


Maschinenbau


Messtechnik


Schleiftechnik


Schweißtechnik


Sicherheitstechnik


Spannmittel


Steuerungen


Tribologie


Wasserstrahltechnik


Zahnradfertigung


Sonstiges






Die Welt der Events






Anzeige


Die Dr. Erich TRETTER GmbH + Co. mit Sitz in Rechberghausen liefert seit über 45 Jahren Maschinenelemente für alle Bereiche des Sondermaschinenbaus. Dazu gehören Linearsysteme, Kugelbuchsen, Wellen, Kugelgewindetriebe, Kugelrollen oder Toleranzhülsen.






Anzeige


ESTA ist einer der führenden Hersteller von Absaugtechnik. Mit Sitz im bayerischen Senden bei Neu-Ulm vertreibt das Familienunternehmen sein umfangreiches Entstauber- und Anlagensortiment mit eigenen Niederlassungen und Vertriebspartnern weltweit.






Die Welt der Erfindungen

Hier bieten Erfinder Rechte oder Lizenzen für interessante Produkte an. Reinschauen lohnt sich!







Die Welt aus Professorensicht

An dieser Stelle wird sich in unregelmäßigen Zeitabständen ein anonym bleibender Professor äußern. Er wird intime Einblicke in ein absurdes Lehrsystem geben, das sich als leistungsfeindlich und ungerecht outet.







Anzeige


Leistungsstarke Sägemaschinen zur Metallbearbeitung sind das Markenzeichen der weltweit tätigen Behringer GmbH. Die Produktpalette umfasst Band-, Kreis- und Bügelsägen sowie Automatisierungskomponenten aus dem hauseigenen Stahlbau.






Die Welt der Reisenden

Ob Urlaub, Messebesuch oder Reportage, es gibt viele Gründe, Hotels und Pensionen aufzusuchen. Gerade zur Messezeit sind viele Häuser jedoch total überteuert. Wir präsentieren günstige Geheimtipps.


Messe Düsseldorf und Köln



Messe Frankfurt



Messe Hannover



Messe Koblenz



Messe Leipzig



Messe München



Messe Nürnberg



Messe Pforzheim



Messe Stuttgart







Interessante Links aus aller Welt

Milliarden-Betrug: Organisierte Verbrecher nutzen CO2-Zertifikatehandel für Steuerkarussell
Entdeckt: Mars verliert Wasser durch Besonderheit
Überraschung: Der Mond ist bis heute tektonisch aktiv
OPWC-Bericht: Giftgasangriff im syrischen Duma war inszeniert
Migranten: Einreise per Flugzeug nun bestätigt
Astronauten: NASA macht interessantes Zwillings-Experiment
Stonehenge: Verschollener Bohrkern wiederentdeckt
Kriegsführung: KI-Drohnen werden künftig Luftkämpfe führen
Überraschung: Experiment zeigt, wie Wasser auf dem Mond entsteht
Umgestaltung: Zwergplanet hat womöglich dem Mond bei einem Zusammenstoß das heutige Aussehen gegeben
Studie: Forscher vermuten auf dem Pluto flüssiges Wasser
Integrationsverweigerung: In Duisburg-Marxloh bekommt die islamische Partei BIG 35,71 Prozent der Wählerstimmen
Lebenskatastrophe: Ohne Gold werden Vermögen ausgelöscht
Entlarvend: Deutsche Staatsanwälte dürfen keine EU-Haftbefehle ausstellen
PKW-Maut: Ein Minusgeschäft für den Steuerzahler
Minusgeschäft: Deutschlands Ökostromerzeugung ist unrentabel
Klima-Fakten: Experten referieren über das Klima
DWD: Angstmacher mit Orakel-Gen
Fake: Im Steak stecken keine 70 Liter Erdöl
Umfrage: Grünen-Wähler nutzen das Flugzeug besonders oft
Klimarettungsprojekte: In Wirklichkeit ein Programm zur Desindustrialisierung
Südafrika: Ein Land wird heruntergewirtschaftet
Klimaaktivisten: Wollen sie Deutschland in ein europäisches Venezuela oder gleich in den Libanon verwandeln?
Übersicht: Kaleidoskop der Klimafakten
Märchen: Schilda liegt in Konstanz
Panikmache: Die UN warnt vor einem Artensterben
Enthüllt: Der Club of Rome steuert Fridays for Future
Ölindustrie: Hinwendung zu den „Guten“
Meinung: Radikale Grüne sind die größten Mörder unserer Zeit
Energiewende: Wir reiten ein totes Pferd
CO2-Daten: Eine Kette von Manipulation
Experten: Die globale Erwärmung keineswegs problematisch, sondern insgesamt vorteilhaft
Lächerlich: Klimanotstand in Heidelberg
Nachdenklich: Fakten gegen Klima-Aktionismus
Hochrechnung: Jeder Haushalt in Deutschland wird in 15 Jahren 640 Euro pro Monat für Erneuerbare Energien bezahlen
Statistik: Frühere Warmzeiten zeigen, dass die Erde ihr Klima auch ohne den Menschen ändert
Öko-Neo-Feudalismus: Wie im Mittelalter herrscht wieder eine Art Adelsstand
Lebenserwartung: Es gibt keinerlei nachgewiesene Risiken für die Gesundheit der Öffentlichkeit, falls die Temperatur des Planeten um ein paar Grad steigen würde








Fertigung mit großer Flexibilität

Auf die Herstellung kundenspezifischer Präzisionsbauteile hat sich die in Lindlar, unweit von Köln, ansässige Förster Sondermaschinen GmbH spezialisiert. Die Losgröße der gefertigten Frästeile bewegt sich in der Regel zwischen 1 und 10. Das Besondere: Dank einer höchst flexiblen, kundenorientierten Fertigungsorganisation kann der Kunde die Teile nach Bedarf abrufen.


Auf 40 Jahre Firmengeschichte kann Stefan Förster heute zurückblicken. Er führt die Förster Sondermaschinen GmbH in zweiter Generation zusammen mit seiner Schwester Susanne Müller. Zur Jahrtausendwende haben die Geschwister die Firma von den Eltern übernommen. Diese hatten 1979 in der heimischen Garage mit der Produktion von Mikroschaltern begonnen.

Anfang der 1990er Jahre baute man Biegemaschinen und Glasbohrmaschinen für die Automobilindustrie. „Weil wir dort Teile benötigten, die wir am Markt nicht in ausreichender Qualität bekommen konnten, haben wir sie kurzerhand selbst gefertigt“, erzählt Geschäftsführer Stefan Förster. Heute ist die Firma Förster Sondermaschinen ein erfolgreicher Hersteller von Präzisionsbauteilen. Die Kunden sind größtenteils in der Region ansässige Hersteller von Verpackungsmaschinen, Maschinen für die Lebensmittelindustrie und Straßenbaumaschinen.

Wettbewerbsfähig durch modernen Maschinenpark

In Sachen Qualität ist man bei Förster auch heute noch kompromisslos. Stefan Förster erklärt, warum: „Unsere Kunden legen sehr viel Wert auf sehr genaue Teile. In der Regel sind Toleranzen zwischen zwei und fünf Hundertstel gefordert, manchmal ist die gewünschte Genauigkeit noch höher. Diese Qualität können wir liefern.“ Wie in folgendem Anwendungsfall: Die von Förster gefertigten Laufschienen für Schneidemesser von Folienverpackungsmaschinen bewegen sich mit einer Geschwindigkeit von bis zu 400 km/h.

Um die Qualität in der Fertigung gewährleisten zu können, setzt der Mittelständler auf Modernisierung und technische Weiterentwicklung. Daher wird kontinuierlich in neue Werkzeuge und Werkzeugtechnologien investiert. „So können wir den Qualitätsanspruch halten und wettbewerbsfähig bleiben“, erklärt Förster. Die jüngste Anschaffung ist eine Tiltenta 9-3600 von HEDELIUS, ein 5-Achs-Bearbeitungszentrum mit schwenkbarer Hauptspindel. Die T9-3600, die in Kürze aufgestellt wird, ist die fünfte Maschine des norddeutschen Herstellers. Die erste HEDELIUS im Maschinenpark von Förster, eine Tiltenta 8-3200, ist zwölf Jahre alt und immer noch zuverlässig im Einsatz. „In 2017 haben wir sie komplett überholen lassen, jetzt ist sie wie neu“, freut sich Stefan Förster.

Flexibilität in der Fertigung

„Mit der neuen T9 wollen wir unsere Kapazitäten erweitern und unsere Flexibilität erhöhen, um noch besser auf die Wünsche unserer Kunden reagieren zu können“, erklärt Förster die jüngste Investition. Dass Flexibilität in der Fertigung essentiell ist, zeigen Art, Losgröße und Material der Werkstücke: Bearbeitet werden Bauteile zwischen 10 und 6.000 mm, die auch mal bis 3,5 Tonnen wiegen können und in der Regel in Losgrößen von 1 bis 10 benötigt werden. Beim zu bearbeitenden Werkstoff handelt es sich häufig um Stahl und Aluminium, gelegentlich werden auch hochfeste Schmiedebronze und Edelstahl zerspant. Die Durchlaufzeit der einzelnen Teile variiert dabei sehr stark. Einige sind nur wenige Minuten auf den Maschinen, andere gleich mehrere Tage.

Für diese sehr unterschiedlichen Anforderungen muss die Fertigung ausgelegt sein. Daher hatte man sich bei Förster schon 2006 für die HEDELIUS Tiltenta 8-3200 entschieden. Zunächst zur Fertigung von langen Bauteilen bis 3.000 mm eingesetzt, wird die Fräsmaschine heute regelmäßig auch zur 5-Achs-Bearbeitung vielfältiger kubischer Teile genutzt. Dafür muss sie lediglich mit einem Aufsatzrundtisch ausgerüstet werden.

Rüstzeiten und Rüstkosten senken

Neben der ältesten und der jüngsten HEDELIUS im Maschinenpark von Förster sind drei weitere Bearbeitungszentren der in Meppen ansässigen Maschinenfabrik im Einsatz: eine T7-4200, eine Forte 7-3200 und eine C60 Single.

Die T7-4200 verfügt über große X- und Y-Verfahrwege von 4200 mm bzw. 750 mm, eine stufenlos schwenkbare Hauptspindel, 29 kW Leistung und 12.000 min-1 Drehzahl. Das vielseitige 5-Achs-Bearbeitungszentrum wurde 2014 angeschafft, um Leisten in einer Aufspannung bearbeiten zu können. Förster erklärt: „Wir mussten Kopfbohrungen in Leisten einbringen, die wir in einer Aufspannung bearbeiten wollten, dafür ist die T7-4200 ideal.“ Von Anfang an war jedoch klar, dass die Maschine sehr flexibel eingesetzt werden sollte. Daher wurden eine Arbeitsraumtrennwand und ein Standby Werkzeugmagazin direkt mitbestellt.

Stefan Förster, der häufig selbst noch an den Maschinen steht, ist begeistert: „Mit dem Standby Magazin können wir parallel zur Bearbeitung Werkzeuge rüsten, dadurch haben wir Rüstzeiten und Rüstkosten gesenkt. Bei der Vielfalt unserer Teile benötigen wir viele unterschiedliche Werkzeuge, die sind mit dem Magazin sofort verfügbar.“ Das Standby Magazin von HEDELIUS fasst bis zu 190 Werkzeuge. Bei Förster ist eine Kegelreinigungsstation zum automatischen Reinigen und Ölen der Werkzeuge integriert, sodass 180 Plätze zur Verfügung stehen. Mit der Arbeitsraumtrennwand können zwei unabhängige Arbeitsräume geschaffen werden, sodass in dem einen gearbeitet und in dem anderen gerüstet werden kann. Stillstandzeiten werden so deutlich reduziert.

Schnelles Einrichten durch eigene Vorrichtungen

Mit der Forte 7-3200 und der C60 Single nutzt Förster noch zwei 3-Achs-Bearbeitunszentren von HEDELIUS. Die Forte 7 verfügt mit 3200 x 750 x 800 mm (x/y/z) über große Verfahrwege, sodass hier mit einer Trennwand ebenfalls zwei unabhängige Arbeitsräume geschaffen werden können. „Auf dieser Maschine werden einfache Vorarbeiten gemacht, beispielweise Leisten bearbeitet und Platten ohne Kopfbohrung gefräst. Die komplexeren Teile kommen auf die 5-Achs-Maschinen“, sagt Stefan Förster.

Dennoch gilt auch hier, dass das Teilespektrum äußerst vielfältig ist. Um trotz der Komplexität in der Fertigung alles so einfach und damit so effizient wie möglich zu halten, wird vieles vereinheitlicht. So hat Förster eigene Vorrichtungen gefertigt, die auf jeder der HEDELIUS Maschinen sehr schnell eingerichtet werden können. Damit lassen sich Schraubstöcke auf allen Maschinen problemlos und vor allem hochpräzise positionieren.

Kundenorientierte Fertigungsorganisation

„Darüber hinaus sind alle unsere Maschinen miteinander vernetzt, sodass von jeder Maschine auf jedes Programm zugegriffen werden kann“, ergänzt Susanne Müller. „Wir haben einen einheitlichen Programmierstil, damit jeder Mitarbeiter mit den Programmen der anderen arbeiten kann.“ Damit das reibungslos funktioniert, sind alle Maschinen mit Heidenhain Steuerung ausgestattet. Durch diese Art der Vernetzung und Programmierung ist es möglich, alle Teile auf mehreren Maschinen ohne größeren Aufwand fertigen zu können und damit die Fertigungskapazitäten optimal auszunutzen.

Das ist auch deshalb wichtig, da der 13-köpfige Familienbetrieb für seine Kunden noch einen besonderen Service anbietet: Kunden können Teile bei Förster einlagern und dann nach Bedarf abrufen. „Das macht die Produktion etwas planbarer, da wir Teile vorproduzieren können und nicht für jedes Teil neu planen müssen. Natürlich müssen wir dafür in Vorleistung gehen, die Kunden danken uns diese Flexibilität aber“, erklärt Stefan Förster.

„Das Gefühl, gut aufgehoben zu sein“

Neben der Qualität und Flexibilität gibt es noch weitere Gründe, warum sich Stefan Förster und Susanne Müller immer wieder für HEDELIUS Bearbeitungszentren entschieden haben. Dazu gehörte insbesondere der Service. „Die Reaktionszeiten des Service sind wichtig und das funktioniert bei HEDELIUS. Wir klären viel am Telefon oder über die Service-App“, zeigt sich Susanne Müller mit dem Service zufrieden. Und Stefan Förster ergänzt: „Die Service-Techniker sind gut geschult. Man hat einfach das Gefühl, gut aufgehoben zu sein.“

Mehr Informationen zu HEDELIUS:

Kontakt  Herstellerinfo 
HEDELIUS Maschinenfabrik GmbH
Sandstraße 11
49716 Meppen
Telefon: ++49 (0) 59 31 / 98 19-0
Telefax: ++49 (0) 59 31 / 98 19-10
E-Mail: info@hedelius.de
www.hedelius.de

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 175.