Sie sind hier:

Jahrgang 2019

Ausgabe Januar 2019

Ausgabe Februar 2019

Ausgabe März 2019

Ausgabe April 2019

Jahrgang 2018

Jahrgang 2017

Jahrgang 2016

Jahrgang 2015

Jahrgang 2014

Jahrgang 2013

Jahrgang 2012

Jahrgang 2011

Jahrgang 2010

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Datenschutz

Impressum

Kontakt

Anzeige


Seit drei Generationen setzt die HEDELIUS Maschinenfabrik Maßstäbe in der Zerspanung. Ideenreichtum, Kundennähe und kompromisslose Qualität sind das Erfolgsrezept des Unternehmens.






Interessante Artikel früherer Ausgaben






Anzeige


HURCO Companies Inc. entwickelt und fertigt interaktive Computersteuerungen, Software sowie computergestützte Werkzeugmaschinen und –komponenten für die kundenbezogene Einzel- und Kleinserienfertigung.






Nähere Infos zu...

Archi Crypt Behringer Blum Boschert Diebold Emuge Esta Euroimmun Evotech GF Machining Solutions Hedelius Horn Hurco Hydropneu Identsmart Index Klingelnberg Liebherr Mazak Mechoniks Raziol Rollon Supfina SW Tox Vogt Ultrasonics Völkel Weiss Rundschleiftechnik Zecha






Anzeige


Die Klingelnberg Gruppe ist weltweit führend in der Entwicklung und Fertigung von Maschinen zur Kegelrad- und Stirnradbearbeitung, Präzisionsmesszentren für Verzahnungen und rotationssymmetrische Bauteile sowie in der Fertigung hochpräziser Komponenten für die Antriebstechnik im Kundenauftrag.






Die Welt des Kaufmanns






Anzeige


GF Machining Solutions ist ein weltweit führender Anbieter von Maschinen, Automationslösungen und Serviceleistungen für den Formen- und Werkzeugbau sowie für die Fertigung von Präzisionsteilen.






Die VBA-Welt






Die 3D-Welt von Blender






Anzeige


Evo Tech Laser konstruiert und produziert in Deutschland modernste Laserbeschriftungsanlagen und Gravursysteme für die Beschriftung von Metallen und vielen anderen Laser-geeigneten Werkstoffen. In diesem Bereich ist das Unternehmen einer der innovativ führenden Hersteller.






Anzeige


Das Kerngeschäft der Paul Horn GmbH ist die Bearbeitung zwischen zwei Flanken – Schwerpunkt Einstechen – sowie von weiteren, hochtechnologischen Anwendungen, verbunden mit Kundennähe, hoher Produktqualität, Beratungskompetenz und Lieferbereitschaft.






Die Welt der Geometrie







Die Welt der Elektronik







Die bunte Welt






Anzeige


Supfina Grieshaber besitzt langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Superfinish-Bearbeitung mit Stein- und Bandwerkzeugen. In Verbindung mit dem Wissen über vor- und nachgelagerte Prozesse bietet das Unternehmen praxisorientierte Lösungen.






Die besondere Welt






Anzeige


Die Index-Gruppe zählt mit ihren Marken ›Index‹ und ›Traub‹ zu den weltweit führenden Herstellern von CNC-Drehmaschinen. Mit sechs Produktionsstandorten und fünf internationalen Vertriebs- und Servicegesellschaften sowie 80 Vertretungen ist die Esslinger Unternehmensgruppe weltweit vertreten.






Die Welt der Goodies


Additive Fertigung


Automation


Blechbearbeitung


CAD


Entsorgung


Gewindeherstellung


Handwerkzeuge


Kennzeichnen


Lasertechnik


Logistik


Maschinenbau


Messtechnik


Schleiftechnik


Schweißtechnik


Sicherheitstechnik


Spannmittel


Steuerungen


Tribologie


Wasserstrahltechnik


Zahnradfertigung


Sonstiges






Die Welt der Events






Anzeige


Die Dr. Erich TRETTER GmbH + Co. mit Sitz in Rechberghausen liefert seit über 45 Jahren Maschinenelemente für alle Bereiche des Sondermaschinenbaus. Dazu gehören Linearsysteme, Kugelbuchsen, Wellen, Kugelgewindetriebe, Kugelrollen oder Toleranzhülsen.






Anzeige


ESTA ist einer der führenden Hersteller von Absaugtechnik. Mit Sitz im bayerischen Senden bei Neu-Ulm vertreibt das Familienunternehmen sein umfangreiches Entstauber- und Anlagensortiment mit eigenen Niederlassungen und Vertriebspartnern weltweit.






Die Welt der Erfindungen

Hier bieten Erfinder Rechte oder Lizenzen für interessante Produkte an. Reinschauen lohnt sich!







Die Welt aus Professorensicht

An dieser Stelle wird sich in unregelmäßigen Zeitabständen ein anonym bleibender Professor äußern. Er wird intime Einblicke in ein absurdes Lehrsystem geben, das sich als leistungsfeindlich und ungerecht outet.







Anzeige


Leistungsstarke Sägemaschinen zur Metallbearbeitung sind das Markenzeichen der weltweit tätigen Behringer GmbH. Die Produktpalette umfasst Band-, Kreis- und Bügelsägen sowie Automatisierungskomponenten aus dem hauseigenen Stahlbau.






Die Welt der Reisenden

Ob Urlaub, Messebesuch oder Reportage, es gibt viele Gründe, Hotels und Pensionen aufzusuchen. Gerade zur Messezeit sind viele Häuser jedoch total überteuert. Wir präsentieren günstige Geheimtipps.


Messe Düsseldorf und Köln



Messe Frankfurt



Messe Hannover



Messe Koblenz



Messe Leipzig



Messe München



Messe Nürnberg



Messe Pforzheim



Messe Stuttgart







Interessante Links aus aller Welt

Unheimlich: Per Laser können Stimmen im Kopf gehört werden
Fund: Im Gebiet der heutigen Nordsee lebten vor 100.000 Jahren Affen
Target 2-Skandal: Deutsche Regierung lässt zu, dass sich Südländer auf Kosten Deutschlands gesundstoßen
Bargeld: Schnell, günstig und schützt vor Enteignung
Jauch: ARD und ZDF sind nicht so frei und unabhängig
Betrugsversuch: Autonome wollen Feinstaub-Messstationen manipulieren
Führerschein: Pflichtumtausch rückt näher
Brustkrebs: Neuer Bluttest gilt als zuverlässiger Hinweisgeber
Berechnung: Nuklearanlagen sind viel wirtschaftlicher
Verlust: Georgetowns muss massive Verluste mit grüner Energie verbuchen
Kostenexplosion: Energieumbau kosten mehr als erwartet
Stillstand: Die Erde erwärmt sich nicht mehr
Erneuerbare: Warum diese nicht für eine Industrienation taugen
IPCC: Wissenschaft auf Abwegen
Entsorgungsproblem: Wohin mit Tausenden von Windradflügeln?
Erneuerbare: Die Wirtschaft wird gelähmt
Experte: Das Kattegat-Meer ist nicht gestiegen
Aktivisten: Wer bezahlt „Umweltkämpfer“?
Elektromobilität: Der Markt wird künstlich verzerrt
Klima: Kinder werden für Propaganda eingespannt
Kohleausstieg: Von Sachlichkeit keine Spur
Energiewende: Keine Kohle, kein Stahl, keine Stahl, keine Windräder
Regenmenge: Die Sonnen ist ein wesentliches Beeinflussungsinstrument






Angepasst an neueste Sicherheitsrichtlinien

In seiner ›Inspektionsanlage 2‹ in Dortmund überprüft thyssenkrupp Stahlcoils für die Automobilindustrie und gewährleistet damit die maximale Qualität der ausgelieferten Werkstoffe. Im Rahmen einer umfangreichen Modernisierung hat die Unitechnik Automatisierungs GmbH jetzt ein einheitliches Sicherheitskonzept umgesetzt, das alle Gewerke umfasst. Die Maßnahmen erfolgten auf der Basis einer detaillierten Gefährdungsanalyse.


Die Anlage in Dortmund hat eine hohe strategische Bedeutung für thyssenkrupp Steel Europe: Jedes Stahlband erhält hier eine eingehende Kontrolle. Die Anlage dient dazu, das Band auf Fehler und Mängel zu untersuchen sowie Fehlstellen zu detektieren und zu entfernen. Weiterhin kann das Stahlband besäumt, eingeölt und geschnitten werden. Dazu kommen unterschiedliche Maschinen zum Einsatz: Die Auf- und Abwicklung der bis zu 40 Tonnen schweren Stahlcoils erfolgt mithilfe von Haspeln.

Von dort gelangt der Bandanfang zur Schweißmaschine, wo es mit dem Ende des letzten Coils verschweißt wird. In der Inspektionskabine wird das bis zu ca. 1.700 Milimeter breite Band von geschultem Personal sowie durch umfangreiche Messtechnik geprüft. Die hochentwickelte Automatisierung gewährleistet hierbei eine lückenlose Materialverfolgung und Fehlererkennung. Den Zuschnitt des Bands übernehmen Schopf- und Besäumscheren.

Weiterhin ist in die Anlage eine Einölmaschine sowie Gerätetechnik zum automatischen Kennzeichnen und Abbinden der Coils integriert. Als die Anlage Anfang der 70er Jahre in Betrieb genommen wurde, waren die Sicherheitsrichtlinien anders als heute: Dies erforderte eine kontinuierliche Weiterentwicklung, um die Anlage stets auf dem neuesten Stand der Technik zu halten und langfristig einen sicheren Betrieb zu ermöglichen.

Das Ziel: höhere Sicherheit bei maximaler Leistung

Zur Ermittlung des konkreten Modernisierungsbedarfs führte Unitechnik zusammen mit den thyssenkrupp-Unternehmensbereichen Produktion, Instandhaltung und Arbeitsschutz sowie der Berufsgenossenschaft Holz und Metall eine sicherheitstechnische Analyse der Anlage durch. Je nach Gefährdungspotenzial sowie technologischen Notwendigkeiten wurde die Anlage in unterschiedliche Sicherheitsbereiche unterteilt.

Darauf aufbauend erstellte Unitechnik ein Modernisierungskonzept für die Inspektionsanlage 2. Zusammen mit dem zu erzielenden hohen Sicherheitsstandard gab ein weiterer Parameter den Rahmen für den Lösungsvorschlag vor: Die Modernisierungsmaßnahmen durften die Leistungswerte der Anlage nicht negativ beeinflussen.

Schutz in allen Arbeitsbereichen

Das Konzept umfasste neben der Implementierung von elektrischen, mechanischen und hydraulischen Sicherheitseinrichtungen auch die Modernisierung der gesamten Antriebs- und Steuerungstechnik inklusive einer neuen Anlagenvisualisierung.

Automatisierung: ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg

In ihrer 45-jährigen Geschichte wurde die Inspektionsanlage regelmäßig modernisiert und mit neuen Maschinen ausgestattet. Die Herausforderung von Unitechnik war demzufolge, Komponenten von verschiedenen Herstellern und mit unterschiedlichen Schnittstellen in das Sicherheitskonzept zu integrieren. Die Automatisierung ehemals manueller Arbeitsschritte war dabei ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg.

So ermöglicht eine neue Messtechnik mit Laserlichtschranken das automatische Aufbringen der Coils auf die Haspel. Durch Überleiteinrichtungen, wie Tische und Förderbänder, gelangt das Band nun ohne manuelle Eingriffe bis zur Schweißmaschine. Auch das Ausrichten des jeweiligen Bandanfanges und Bandendes in der Schweißmaschine erfolgt heute automatisiert.

Fit für die nächsten 20 Jahre

Durch die Modernisierung profitiert thyssenkrupp Steel Europe neben einer modernen Sicherheitstechnik von kürzeren Rüstzeiten und einer deutlichen Reduzierung der manuellen Arbeitsschritte. Ein effizienter Betrieb der Anlage ist damit langfristig gesichert.

Mehr Informationen zu Unitechnik:

Kontakt  Herstellerinfo 
Unitechnik Automatisierungs GmbH
Seeplanstraße 1
15890 Eisenhüttenstadt
Tel.: +49 (0)3364 501-0
Fax: +49 (0)3364 501-148
E-Mail: k.boldt@unitechnik-eh.de
www.unitechnik.com

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 2 - gesamt: 86.