Sie sind hier:

Jahrgang 2019

Ausgabe Januar 2019

Ausgabe Februar 2019

Ausgabe März 2019

Ausgabe April 2019

Ausgabe Mai 2019

Ausgabe Juni 2019

Ausgabe Juli 2019

Ausgabe August 2019

Jahrgang 2018

Jahrgang 2017

Jahrgang 2016

Jahrgang 2015

Jahrgang 2014

Jahrgang 2013

Jahrgang 2012

Jahrgang 2011

Jahrgang 2010

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Datenschutz

Impressum

Kontakt

Anzeige


Seit drei Generationen setzt die HEDELIUS Maschinenfabrik Maßstäbe in der Zerspanung. Ideenreichtum, Kundennähe und kompromisslose Qualität sind das Erfolgsrezept des Unternehmens.






Interessante Artikel früherer Ausgaben






Anzeige


HURCO Companies Inc. entwickelt und fertigt interaktive Computersteuerungen, Software sowie computergestützte Werkzeugmaschinen und –komponenten für die kundenbezogene Einzel- und Kleinserienfertigung.






Nähere Infos zu...

Archi Crypt Behringer Blum Boschert Diebold Emuge Esta Euroimmun Evotech GF Machining Solutions Hedelius Horn Hurco Hydropneu Identsmart Index Klingelnberg Liebherr Mazak Mechoniks Raziol Rollon Sato Supfina SW Tox Vogt Ultrasonics Völkel Weiss Rundschleiftechnik Zecha






Anzeige


Die Klingelnberg Gruppe ist weltweit führend in der Entwicklung und Fertigung von Maschinen zur Kegelrad- und Stirnradbearbeitung, Präzisionsmesszentren für Verzahnungen und rotationssymmetrische Bauteile sowie in der Fertigung hochpräziser Komponenten für die Antriebstechnik im Kundenauftrag.






Die Welt des Kaufmanns






Anzeige


GF Machining Solutions ist ein weltweit führender Anbieter von Maschinen, Automationslösungen und Serviceleistungen für den Formen- und Werkzeugbau sowie für die Fertigung von Präzisionsteilen.






Die VBA-Welt






Die 3D-Welt von Blender






Anzeige


Evo Tech Laser konstruiert und produziert in Deutschland modernste Laserbeschriftungsanlagen und Gravursysteme für die Beschriftung von Metallen und vielen anderen Laser-geeigneten Werkstoffen. In diesem Bereich ist das Unternehmen einer der innovativ führenden Hersteller.






Anzeige


Das Kerngeschäft der Paul Horn GmbH ist die Bearbeitung zwischen zwei Flanken – Schwerpunkt Einstechen – sowie von weiteren, hochtechnologischen Anwendungen, verbunden mit Kundennähe, hoher Produktqualität, Beratungskompetenz und Lieferbereitschaft.






Die Welt der Geometrie







Die Welt der Elektronik







Die bunte Welt






Anzeige


Supfina Grieshaber besitzt langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Superfinish-Bearbeitung mit Stein- und Bandwerkzeugen. In Verbindung mit dem Wissen über vor- und nachgelagerte Prozesse bietet das Unternehmen praxisorientierte Lösungen.






Die besondere Welt






Anzeige


Die Index-Gruppe zählt mit ihren Marken ›Index‹ und ›Traub‹ zu den weltweit führenden Herstellern von CNC-Drehmaschinen. Mit sechs Produktionsstandorten und fünf internationalen Vertriebs- und Servicegesellschaften sowie 80 Vertretungen ist die Esslinger Unternehmensgruppe weltweit vertreten.






Die Welt der Goodies


Additive Fertigung


Automation


Blechbearbeitung


CAD


Entsorgung


Gewindeherstellung


Handwerkzeuge


Kennzeichnen


Lasertechnik


Logistik


Maschinenbau


Messtechnik


Schleiftechnik


Schweißtechnik


Sicherheitstechnik


Spannmittel


Steuerungen


Tribologie


Wasserstrahltechnik


Zahnradfertigung


Sonstiges






Die Welt der Events






Anzeige


Die Dr. Erich TRETTER GmbH + Co. mit Sitz in Rechberghausen liefert seit über 45 Jahren Maschinenelemente für alle Bereiche des Sondermaschinenbaus. Dazu gehören Linearsysteme, Kugelbuchsen, Wellen, Kugelgewindetriebe, Kugelrollen oder Toleranzhülsen.






Anzeige


ESTA ist einer der führenden Hersteller von Absaugtechnik. Mit Sitz im bayerischen Senden bei Neu-Ulm vertreibt das Familienunternehmen sein umfangreiches Entstauber- und Anlagensortiment mit eigenen Niederlassungen und Vertriebspartnern weltweit.






Die Welt der Erfindungen

Hier bieten Erfinder Rechte oder Lizenzen für interessante Produkte an. Reinschauen lohnt sich!







Die Welt aus Professorensicht

An dieser Stelle wird sich in unregelmäßigen Zeitabständen ein anonym bleibender Professor äußern. Er wird intime Einblicke in ein absurdes Lehrsystem geben, das sich als leistungsfeindlich und ungerecht outet.







Anzeige


Leistungsstarke Sägemaschinen zur Metallbearbeitung sind das Markenzeichen der weltweit tätigen Behringer GmbH. Die Produktpalette umfasst Band-, Kreis- und Bügelsägen sowie Automatisierungskomponenten aus dem hauseigenen Stahlbau.






Die Welt der Reisenden

Ob Urlaub, Messebesuch oder Reportage, es gibt viele Gründe, Hotels und Pensionen aufzusuchen. Gerade zur Messezeit sind viele Häuser jedoch total überteuert. Wir präsentieren günstige Geheimtipps.


Messe Düsseldorf und Köln



Messe Frankfurt



Messe Hannover



Messe Koblenz



Messe Leipzig



Messe München



Messe Nürnberg



Messe Pforzheim



Messe Stuttgart







Interessante Links aus aller Welt

Lesenswert: Interview mit Frau Dr. Wendland zur Atomkraft
Erdbebengefahr: In den Straßen von Los Angeles sprudelt der Naturasphalt
Wandel: China wird zum Herrscher über die Meere
Zwangsentschlüsselung: Warnung vor Seehofers Plänen
Supereruption: Die Sonne könnte uns gefährlich werden
Mond: Gewaltige Metallmasse unter der Mondoberfläche entdeckt
Pluto: Ammoniak auf der Oberfläche nachgewiesen
Verblüffend: Bienen können Symbole mit Zahlen verknüpfen
Rätselhaft: Neues Teleskop soll Mondblitzphänomen erklären helfen
Südafrika: Spuren außerirdischer organischer Stoffe entdeckt
Bankenunion: Mit billigen Tricks will die EU-Kommission solide wirtschaftende Länder schädigen
Prof. Sinn: Deutschland ist zum Selbstbedienungsladen geworden
Baumsterben: Grüne Ideologie hat immense Raupenvermehrung zu verantworten
ZDF: Peinlicher Umgang mit Umfragewerten
Dürre: Zusammenhang mit Windkraftanlagen sehr wahrscheinlich
Studie: E-Motorrad von BMW
NATO: Auf Krieg im Weltraum eingestellt
Rauschsperre: EU will Digitalradio in Neuwagen zur Pflichtausstattung machen
DSGVO: Schwarz-Rot schwächt Pflicht für Betriebsdatenschutzbeauftragte ab
Klimaneutral: Wissenschaftler erzeugen aus Sonnenlicht und Luft flüssigen Treibstoff
Klimawandel-Agenda: ein gigantischer Betrug
Propagandamärchen: Früher wurde vor einer Eiszeit gewarnt, heute vor einer Heißzeit
Auswirkungsfrage: Was ist, wenn die grüne Energie nicht in die Zukunft führt?
Merkel: CO2-Steuern sind geplant!
Klarstellung: IPCC gibt zu, dass eine langfristige Voraussage des Systems Klima nicht möglich ist
Graphik: die Auswirkungen von CO2 sind minimal
CO2-Betrug: 25 Punkte, die beweisen, dass CO2 keine globale Erwärmung verursacht
Wechselwirkung: Küstenstädte versinken, (auch) weil das Geld statt­dessen zur CO2-Reduktion hinausgeworfen wird
USA: Nationalpark-Verwaltung läßt Klimapanik-Warnschilder verschwinden
Grönland: Gletscher wachsen
Manipulation: Das „Klima“ beginnt in der Mainstream-Berichterstattung immer erst um 1880
Lehrbuchfakten: Was Co2wirklich bewirken kann
Aufklärung: Warum und wie ändert sich das Erdklima?
Klimawandel: Die Ursachen sind nicht im Menschen zu suchen
Nachjustiert: NASA dreht an historischen Temperaturdaten
Selbstbetrug: Der Wohlstand ist in Gefahr
Öko-Diktatur: Der Gang in die Knechtschaft hat begonnen






Multilayer-Folien von Kager

Für viele Routine- und Standardprozesse der Mess- und Prüftechnik bietet das Handelshaus Kager einfach anzuwendende Messmittel auf der Basis innovativer Multilayer-Systemfolien. Je nach Ausführung lassen sich damit mechanische Drucklasten, Temperaturgrenzwerte oder UV-Strahlenbelastungen kontrollieren und visualisieren. Weil dafür keine aufwändige Technik installiert werden muss, eignen sich die Messfolien auch sehr gut für den Vor-Ort-Einsatz im Servicefall.


Das Messen und Visualisieren von mechanischen Drucklasten, Wärmegrenzwerten und UV-Strahlenbelastungen gehört in vielen Prozessen der industriellen und gewerblichen Qualitätssicherung zur täglichen Routine. Dass dafür nicht immer komplizierte Hightech-Verfahren herangezogen werden müssen, zeigt ein Blick in das aktuelle Messmittel-Portfolio von Kager. Hier finden sich eine ganze Reihe innovativer Multilayer-Folienprodukte, die sich einfach anwenden lassen und keine großen Investitionen erfordern.

Speziell konzipiert für die Messung mechanischer Belastungen von bis zu 300 Nmm-2 sind die Prescale Druckmessfolien von Kager. Damit können sich Anwender in Konstruktion, Qualitätssicherung und Instandhaltung ein schnelles Bild von Kräfteverteilungen auf Oberflächen oder Verbindungs- und Kontaktstellen verschaffen. Sehr einfach und ohne dass dazu aufwändige Apparate- und Sensortechnik oder spezielles Expertenwissen nötig ist, lassen sich mit dieser Multilayer-Lösung ganz unterschiedliche Mess- und Prüfaufgaben bewältigen: Zum Beispiel Passprüfungen in der Baugruppenmontage, NIP-Abdrucktests in der Walzentechnik, Abrollversuche in der Reifenentwicklung, Belastungstest von Verpackungen, Überprüfung der Andruckkräfte von Beutelverschlussstreifen und vieles andere mehr. Die Systemfolien lassen sich auch zum Messen von Belastungen zwischen reibenden Kontaktflächen sowie für die Prüfung von Stau- und Windungskräften auf gewölbte Flächen einsetzen.

Kräfteverteilung in Magenta

Geliefert werden die Prescale Druckmessfolien auf Rollen mit verschiedenen Lauflängen und Breiten. Davon schneidet sich der Anwender die passenden Stücke ab und legt sie auf oder zwischen die Wirkflächen. Sobald eine mechanische Last aufgebracht wird, zerplatzen im Inneren der Multilayer-Folie viele tausend Mikrofarbkapseln und hinterlassen ein magentafarbenes Druckbild. Es ist bleibend (irreversibel) und vermittelt einen klar erkennbaren visuellen Eindruck von den aufgebrachten Kräften.

Für erste Vor-Ort- oder in situ-Messungen kann die Farbintensität des Druckbildes visuell mit Genauigkeiten von ± 10 Prozent einfach mit einer Farbskala abgeglichen werden. Bei höheren Anforderungen an die Genauigkeit empfiehlt Kager den Einsatz eines optischen Messsystems mit Flachbett-Scanner und einer Auswerte-Software (Fujifilm). Damit lassen sich Genauigkeiten von bis zu ± 2,0 Prozent erreichen. Außerdem können auf diese Weise 3D-Ansichten am Bildschirm erzeugt werden, die Ausschnitte oder Druckverläufe präzise darstellen.

Temperatur-Grenzwert erreicht?

Für Anwender, für die es weniger um Fragen der Kräfteverteilung geht, sondern eher um die Messung von Temperaturen auf Oberflächen, an Bauteilen oder in Prozesskammern, bietet Kager seine Multilayer-Folie Thermoscale 200C an. Sie macht Temperaturverläufe von 150° C bis 210° sichtbar und gibt in wenigen Sekunden Auskunft darüber, ob ein geforderter Wärmewert erreicht oder überschritten wurde. Visualisiert werden die gemessenen Temperaturen über verschiedene Färbungen und Farbdichten von einem blassen Hellblau bis zu einem tiefen Karminrot.

Für die Anwendung der Thermoscale 200C ist ebenfalls kein besonderes Fachwissen und keine Gerätetechnik nötig. Ähnlich wie bei der Druckmessfolie erfolgt der Farbwechsel auch hier durch eine Mikrokapsel-Funktionsschicht. Sobald die Thermoscale 200C mit einer heißen oder sich erwärmenden Oberfläche in Berührung kommt, reagieren die Mikrokapseln und colorieren die Folie entsprechend der Wärmeentwicklung bzw. -verteilung. Die Farbanzeige richtet sich nach der erreichten Höhe der Temperatur und der Dauer der Hitzeeinwirkung. Da die Ergebnisdarstellung irreversibel ist, können die Messstreifen für die Dokumentation in der Qualitätssicherung archiviert werden.

Kager liefert die Thermoscale 200C auf Fünf-Meter-Rolle und als Einzelblatt-Version (270 x 200 mm). Dank ihrer geringen Dicke kann diese Systemfolie auch auf gewölbten Oberflächen verwendet werden. Sie eignet sich also beispielsweise für die Messung der Wärmeverläufe auf Druck- oder Thermowalzen. Weitere Einsatzgebiete sind die Laminiertechnik, die Verpackungstechnik und die Photovoltaik.

Wieviel Millijoule dürfen es sein?

Von Fall zu Fall wird die Wärmemessfolie Thermoscale 200C auch in Kombination mit der Systemfolie UVSCALE von Kager verwendet. Dieses Prüfmittel zur Messung und Visualisierung der UV-Belastung von Oberflächen kommt nicht nur in Forschung und Entwicklung zum Einsatz, sondern auch zur Qualitätssicherung in Verpackungs-, Lebensmittel- und Klebetechnik. So etwa bei der UV-Sterilisierung von Getränkebeuteln oder bei der Aushärtung von Klebstoffen und Kunstharz-Coatings. Auch die Überprüfung der UV-Intensität auf Förderbändern oder Armaturenbrettern sind aktuelle Einsatzfälle für die UVSCALE.

Die Funktionsweise dieser Systemfolie von Kager beruht auf einer UV-lichtempfindlichen Beschichtung mit farbbildenden Mikrokapseln. Dabei ist sie je nach Variante ein- oder zweilagig ausgeführt und deckt unterschiedliche Messbereiche ab. So reicht der ultraviolette Bereich der einlagigen UVSCALE L von 4 bis 60 Millijoule pro Quadratzentimeter (mJ/cm2), während die mehrlagige UVSCALE H einen Bereich von 700 bis 6000 mJ/cm2 darstellt.

Für den mittleren Messbereich von 60 bis 700 mJ/cm2 ist die UVSCALE M ausgelegt. Allen drei Typen ist gemeinsam, dass die Intensität der UV-Strahlung durch einen Farbverlauf von Hell- bis Dunkelbau anzeigen. Auf diese Weise lässt die Messfolie beispielsweise erkennen, ob die UV-Sterilisierung einer Lebensmittelverpackung vollflächig oder nur partiell – und damit unzureichend – erfolgt ist. Dank der Flexibilität der Folie kann eine solche Messung auch auf gewölbten Oberflächen und beweglichen Objekten durchgeführt werden.

Kager bietet die 270 mm breite UVSCALE auf 5-Meter-Rolle oder als Einzelblatt-Version (270 x 200 mm) an. Ihre praktische Anwendung erfolgt durch Zuschneiden der passenden Größe und einfaches Auflegen auf die zu prüfende Oberfläche. Die Auswertung der Messergebnisse lässt sich mit Hilfe einer praktischen Software und einem Scanner von Fujifilm optimieren.

Die drei hier vorgestellten Systemfolien bilden nur einen kleinen Ausschnitt aus dem umfangreichen Messmittel-Portfolio von Kager. Insbesondere für die manuelle Kontrolle, Überwachung und Visualisierung von Temperaturen von der Frostzone bis zum Feuerfestbereich bietet das Handelshaus noch viele weitere praktische – und kostengünstige – Lösungen.

Mehr Informationen:

Kontakt  Herstellerinfo 
Kager Industrieprodukte GmbH
Paul-Ehrlich-Straße 10a
63128 Dietzenbach
Tel.: 0049 (0) 60 74/4 00 93-0
Fax: 0049 (0) 60 74/4 00 93-99
E-Mail: info@kager.de
www.kager.de

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 184.