Sie sind hier:

Jahrgang 2019

Ausgabe Januar 2019

Ausgabe Februar 2019

Ausgabe März 2019

Ausgabe April 2019

Ausgabe Mai 2019

Ausgabe Juni 2019

Ausgabe Juli 2019

Ausgabe August 2019

Ausgabe September 2019

Jahrgang 2018

Jahrgang 2017

Jahrgang 2016

Jahrgang 2015

Jahrgang 2014

Jahrgang 2013

Jahrgang 2012

Jahrgang 2011

Jahrgang 2010

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Datenschutz

Impressum

Kontakt

Anzeige


Seit drei Generationen setzt die HEDELIUS Maschinenfabrik Maßstäbe in der Zerspanung. Ideenreichtum, Kundennähe und kompromisslose Qualität sind das Erfolgsrezept des Unternehmens.






Interessante Artikel früherer Ausgaben






Anzeige


HURCO Companies Inc. entwickelt und fertigt interaktive Computersteuerungen, Software sowie computergestützte Werkzeugmaschinen und –komponenten für die kundenbezogene Einzel- und Kleinserienfertigung.






Nähere Infos zu...

Archi Crypt Behringer Blum Boschert Diebold Emuge Esta Euroimmun Evotech GF Machining Solutions Hedelius Horn Hurco Hydropneu Identsmart Index Klingelnberg Liebherr Mazak Mechoniks Raziol Rollon Sato Supfina SW Tox Vogt Ultrasonics Völkel Weiss Rundschleiftechnik Zecha






Anzeige


Die Klingelnberg Gruppe ist weltweit führend in der Entwicklung und Fertigung von Maschinen zur Kegelrad- und Stirnradbearbeitung, Präzisionsmesszentren für Verzahnungen und rotationssymmetrische Bauteile sowie in der Fertigung hochpräziser Komponenten für die Antriebstechnik im Kundenauftrag.






Die Welt des Kaufmanns






Anzeige


GF Machining Solutions ist ein weltweit führender Anbieter von Maschinen, Automationslösungen und Serviceleistungen für den Formen- und Werkzeugbau sowie für die Fertigung von Präzisionsteilen.






Die VBA-Welt






Die 3D-Welt von Blender






Anzeige


Evo Tech Laser konstruiert und produziert in Deutschland modernste Laserbeschriftungsanlagen und Gravursysteme für die Beschriftung von Metallen und vielen anderen Laser-geeigneten Werkstoffen. In diesem Bereich ist das Unternehmen einer der innovativ führenden Hersteller.






Anzeige


Das Kerngeschäft der Paul Horn GmbH ist die Bearbeitung zwischen zwei Flanken – Schwerpunkt Einstechen – sowie von weiteren, hochtechnologischen Anwendungen, verbunden mit Kundennähe, hoher Produktqualität, Beratungskompetenz und Lieferbereitschaft.






Die Welt der Geometrie







Die Welt der Elektronik







Die bunte Welt






Anzeige


Supfina Grieshaber besitzt langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Superfinish-Bearbeitung mit Stein- und Bandwerkzeugen. In Verbindung mit dem Wissen über vor- und nachgelagerte Prozesse bietet das Unternehmen praxisorientierte Lösungen.






Die besondere Welt






Anzeige


Die Index-Gruppe zählt mit ihren Marken ›Index‹ und ›Traub‹ zu den weltweit führenden Herstellern von CNC-Drehmaschinen. Mit sechs Produktionsstandorten und fünf internationalen Vertriebs- und Servicegesellschaften sowie 80 Vertretungen ist die Esslinger Unternehmensgruppe weltweit vertreten.






Die Welt der Goodies


Additive Fertigung


Automation


Blechbearbeitung


CAD


Entsorgung


Gewindeherstellung


Handwerkzeuge


Kennzeichnen


Lasertechnik


Logistik


Maschinenbau


Messtechnik


Schleiftechnik


Schweißtechnik


Sicherheitstechnik


Spannmittel


Steuerungen


Tribologie


Wasserstrahltechnik


Zahnradfertigung


Sonstiges






Die Welt der Events






Anzeige


Die Dr. Erich TRETTER GmbH + Co. mit Sitz in Rechberghausen liefert seit über 45 Jahren Maschinenelemente für alle Bereiche des Sondermaschinenbaus. Dazu gehören Linearsysteme, Kugelbuchsen, Wellen, Kugelgewindetriebe, Kugelrollen oder Toleranzhülsen.






Anzeige


ESTA ist einer der führenden Hersteller von Absaugtechnik. Mit Sitz im bayerischen Senden bei Neu-Ulm vertreibt das Familienunternehmen sein umfangreiches Entstauber- und Anlagensortiment mit eigenen Niederlassungen und Vertriebspartnern weltweit.






Die Welt der Erfindungen

Hier bieten Erfinder Rechte oder Lizenzen für interessante Produkte an. Reinschauen lohnt sich!







Die Welt aus Professorensicht

An dieser Stelle wird sich in unregelmäßigen Zeitabständen ein anonym bleibender Professor äußern. Er wird intime Einblicke in ein absurdes Lehrsystem geben, das sich als leistungsfeindlich und ungerecht outet.







Anzeige


Leistungsstarke Sägemaschinen zur Metallbearbeitung sind das Markenzeichen der weltweit tätigen Behringer GmbH. Die Produktpalette umfasst Band-, Kreis- und Bügelsägen sowie Automatisierungskomponenten aus dem hauseigenen Stahlbau.






Die Welt der Reisenden

Ob Urlaub, Messebesuch oder Reportage, es gibt viele Gründe, Hotels und Pensionen aufzusuchen. Gerade zur Messezeit sind viele Häuser jedoch total überteuert. Wir präsentieren günstige Geheimtipps.


Messe Düsseldorf und Köln



Messe Frankfurt



Messe Hannover



Messe Koblenz



Messe Leipzig



Messe München



Messe Nürnberg



Messe Pforzheim



Messe Stuttgart







Interessante Links aus aller Welt

Waterloo: Napoleon hätte siegen können
Dashcam: Als Beweismittel zugelassen
Exotisch: Materialprobe lässt Wissenschaftler aufhorchen
Lichtsegel: Eine neue Technik erobert das All
Fehldatierung: Turiner Grabtuch muss neu datiert werden
Mond: Auf dem Erdtrabanten ist vermutlich viel mehr Wasser als gedacht vorhanden
Rätselhaft: 20 Tonnen schwere Steingefäße auf Laos gefunden
Sensation: Nachwachsende Zähne aus körpereigenen Zellen gezüchtet
Klimadebatte: Die Deutschen haben die Neigung zur Beschwörung der Apokalypse
Sozialismus: Die üblen Propaganda-Tricks der Marxisten
Ex-US-Präsident: Nichts geschieht in der Politik zufällig
Klimawandel: Die Agenda totalitärer Kontrolle
Klimawandel-Klarstellung: Das wichtige Video von Naomi Seibt
Petition: 90 italienische Wissenschaftler gegen Klimaalarm
Trend: Die Erde wird grüner!
BMW: Niemand will E-Autos!
Trickreich: Ein „Klimaprofessor“ auf den Spuren eines Magiers
China: Atom-Reaktor Taishan-1 in Betrieb genommen
Erziehung: Wie Kinder vor Klima-Indoktrination geschützt werden
Teuer: Die Kosten des Umweltaktivismus
Kostenexplosion: Merkels Klimaziele kosten Steuerzahler Unsummen
Medien: Wenig Interesse an der Wahrheit
Durchbruch: Wissenschaftler findet handfeste Beweise, dass kosmische Strahlung das Erdklima beeinflusst
CO2: Der Mensch ist eine kleine Nummer
Dokumentarfilm: Eine Unwahrheit zum Walross-Selbstmord
Studie: Es gibt keinen Nachweis für einen signifikanten anthropogenen Klimawandel
Energiewende: Viele unbequeme Wahrheiten
Denkanstoß: Fakten für Lehrer und Eltern
Greenpeace-Mitbegründer: Die Mahnung vor einer globalen Erwärmung ist die größte Lüge seit der Überzeugung der Menschen, dass die Erde im Zentrum des Weltalls steht
Meinungsterror: Der Präsident des evangelischen Kirchentages unter Beschuss
Elektrobusse: Zweifel wachsen
Klima-Vergangenheit: 15.000 Jahre in die richtige Perspektive gebracht
Fakten: Es gibt keine Erderwärmung durch CO2-Emissionen
E-Auto: Einen Nutzen hat nur die Autoindustrie
Windräder: DieTötungsmaschinen der „Umweltschützer“
Meinungsmanipulator: Nur ein einziger Autor verfasst auf Wikipedia nahezu im Alleingang die Einträge zu „Klimaleugner“, „Energiewende“ und „Reto Knutti“
97 Prozent: Eine Falschbehauptung zu einem angeblichen Klima-Konsens wird beleuchtet






"NH Watches" fertigt hochpräzise Kleinteile

Hochwertige Uhren „made in Australia“? Nicholas Hacko macht’s möglich. Der Uhrmacher eröffnete vor ein paar Jahren in Sydney eine kleine aber feine Manufaktur. Um flexibel und wettbewerbsfähig zu sein, investierte der Unternehmer in ein hochpräzises 5-Achs-Bearbeitungszentrum von Kern Microtechnik.


In der aus Europa stammenden Familie Hacko hat die Uhrmacherei eine lange Tradition. Als Nicholas Hacko im Jahr 1992 nach Australien auswanderte, war er schon in dritter Generation in der Branche tätig. In dieser Zeit beschränkte er sich aber wie seine Vorfahren auf Reparaturen von Uhren jeglicher Art. Auch sein Sohn Joshua Hacko lernte das anspruchsvolle Handwerk von der Pike auf. „Ich wusste aber bereits früh, dass ich meine Kreativität einbringen und eigene Uhren bauen will“, ergänzt er.

Im Jahr 2011 folgte der erste Schritt in diese Richtung: Nicholas Hacko gründete sein eigenes, kleines Unternehmen „Nicholas Hacko Watches“, kurz NH Watches. Er reparierte Uhren und stellte Ersatzteile her. Inspiriert von der hohen Präzision großer Uhrenhersteller und mit dem Wissen um hochwertige Verarbeitung und perfekte Montage baute er fünf Jahre später seine erste komplett selbst designte und entwickelte Uhr – made in Australia.

Seither lebt der Australier seinen Traum und ist dabei sehr erfolgreich. Er stellt ausschließlich exklusive, einzigartige Chronometer her, die in einem Preissegment von 1000 € bis 10.000 € liegen. Dabei hat Hacko sein ursprüngliches Ziel, 100 Uhren pro Jahr herzustellen, nach eigenen Aussagen bereits weit übertroffen: „Dank einer langen Anfrageliste von Interessenten haben wir nach rund drei Jahren schon gut 600 Uhren verkauft. Und die Nachfrage aus Australien, Europa und Asien lässt nicht nach.“

Kleinstteile µm-genau produzieren

Entscheidend für den Erfolg von der Marke NH Watches sind neben der Kreativität und dem Unternehmergeist von Nicholas Hacko vor allem zwei weitere Faktoren. Zum einen nennt er seine inzwischen sieben Mitarbeiter, von denen drei als Auszubildende den Beruf des Uhrmachers erlernen. Zum anderen ist er von dem hochpräzisen 5-Achs-Bearbeitungszentrum KERN Pyramid Nano begeistert, das seit 2017 in seiner Fertigung steht: „Diese Maschine fräst meine winzigen Zahnräder, Bügel, Schlegel, Platinen und andere Kleinstteile tatsächlich noch genauer als notwendig.“

In Zahlen: Hacko braucht in der Regel eine Fertigungsgenauigkeit zwischen 6 µm und 10 µm, um lebenslang höchstgenaue Zeitangaben seiner Uhren gewährleisten zu können. In Ausnahmefällen sind an Platinen Bohrungsabstände mit ±2 µm einzuhalten. Die von der KERN Microtechnik GmbH, Eschenlohe, für die Ultrapräzisionsfertigung entwickelte KERN Pyramid Nano ermöglicht zuverlässig Bearbeitungsgenauigkeiten von unter 1 µm – das ganze Maschinenleben lang.

Entscheidend dafür sind zahlreiche technische Finessen, die in die Entwicklung dieses Bearbeitungszentrums eingeflossen sind. Alle Geheimnisse legt Matthias Fritz, Entwicklungsleiter bei KERN, nicht offen. Ein paar wichtige Faktoren nennt er aber doch: „Wir haben die KERN Pyramid Nano mit aufwendigen, hydrostatischen Führungen und Antrieben ausgestattet, die keinem mechanischen Verschleiß unterliegen. Darüber hinaus dämpft die von uns eingesetzte Hydrostatik jegliche Vibration. Selbst hohe Beschleunigungen haben keine Auswirkung auf die Bearbeitungsgenauigkeit.“ Ergo gehen Produktivität und Präzision bei dieser Maschine Hand in Hand.

Nicht zuletzt aus diesem Grund sind Bearbeitungszentren von KERN in der Uhrenindustrie sehr weit verbreitet. Auch der australische Uhrmacher hatte schon lange Zeit ein Auge auf eine Maschine des oberbayrischen Unternehmens geworfen. Auf der AMB 2016 sah er sie dann erstmals live und wurde in seiner Einschätzung bestätigt: „Ich wusste nun definitiv, dass sich ein solches Bearbeitungszentrum für meine Bedürfnisse am besten eignet.“

Einzig der dafür aufzubringende Preis ließ ihn zögern. Udo Reinwald, KERN Sales Director Asia, lud NH Watches im Februar 2017 nach Deutschland ein um im Eschenloher Werk Maschinenbau einige Optionen durchzusprechen – dazu auch die Möglichkeit, eventuell eine Gebrauchtmaschine zu erwerben. Daraufhin wurde Nicholas Hacko im Sommer 2017 fündig: Ein Schweizer Luxusuhren-Konzern ersetzte eine KERN Pyramid Nano durch ein neues KERN-Fräszentrum, die Entscheidung für die Gebrauchtmaschine war schnell getroffen. Das KERN Team um Udo Reinwald unterstützte tatkräftig mit Details.

Gebrauchtmaschine mit unveränderter Präzision

Nach einer Begutachtung und Wartung durch den KERN-Service wurde das Geschäft zeitnah abgeschlossen. Nicholas Hacko bestätigt nun aus eigener Erfahrung die These des Maschinenbauers, dass Leistung und Bearbeitungsgenauigkeit (siehe Kasten 1) das ganze Maschinenleben unverändert bleiben: „Das ist wie bei meinen Uhren“, freut sich Nicholas Hacko und zeigt sich auch in punkto Bedienbarkeit mit seinem 5-Achs-Fräszentrum zufrieden: „Wir waren mit einem kleinen Team unseres Unternehmens in Eschenlohe und haben dort im Kern Trainings Center eine sehr gute Schulung bekommen.“ Hier trainierten die Australier vom Programmieren mit Heidenhain-Klartext bis hin zum Einsatz der richtigen Werkzeuge und dem Einrichten des komplexen Fräszentrums alles was notwendig ist, um zuverlässig hochwertige Teile zu produzieren.

Auch die letzten Anpassungsarbeiten und die anschließende Inbetriebnahme in Sydney funktionierten reibungslos. Unterstützt von einem KERN-Servicetechniker vor Ort, war die Maschine Anfang März 2018 einsatzbereit. Seither läuft sie nicht zuletzt dank der Unterstützung des KERN-Teleservice problemlos und „fertigt jedes Teil exakt so, wie wir es programmieren. Sie macht einfach keine Fehler“, bekräftigt Hacko.

Dank der Investition in die KERN, kann NH Watches seine Kunden heute viel schneller bedienen und seinen Umsatz weiter steigern. Früher kaufte das Unternehmen die benötigten Kleinteile extern zu und stand als kleiner Kunde nicht unbedingt auf der Prioritätenliste des Lieferanten sehr weit oben. Zudem verzögerte sich manches Mal die Lieferung aus unvorhersehbaren Gründen, denn die bei NH Watches benötigten Platinen, Zahnräder, etc. werden primär in Asien hergestellt. Interessant an dieser Stelle: Die Rohstoffe dazu – wie das in den Hauptplatinen und Bügeln verwendete Messing – werden in Australien gewonnen, nach Korea verschifft und als fertige Einzelteile wieder reimportiert. Eine logistische Irrfahrt, die nun ein Ende hat.

Lohnfertigung als neues Geschäftsfeld

Diesen Vorteil nutzt NH Watches seit kurzem auch in anderer Weise – als Lohnfertiger für Industriebetriebe diverser Branchen, die Mikropräzisionsteile benötigen. Da es in Australien keine zählbare Konkurrenz für diese Dienstleistung gibt, erweitert Nicholas Hacko damit sein Geschäft und beliefert inzwischen einige wachsende Unternehmen der Medizintechnik und des Formenbaus.

Für die Zukunft sieht er auch in diesem Bereich noch viel Potenzial: „Es ist ein richtig gutes Gefühl der einzige Unternehmer in Australien zu sein, der ein Präzisionszentrum dieser Kategorie besitzt. Ich bin mir sicher, dass wir dadurch noch viel Wachstumspotenzial haben, und ich freu mich darauf, in Zukunft noch weitere KERN-Maschinen kaufen zu können.“

Mehr Information zu KERN:

Kontakt  Herstellerinfo 
KERN Micro- und Feinwerktechnik GmbH & Co. KG
Olympiastrasse 2
82438 ESCHENLOHE
Tel.: +49 (0)8824 9101 0
Fax:-+49 (0)8824 9101 124
Email: mtsales@kern-microtechnic.com
www.kern-microtechnic.com

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 180.