Sie sind hier:

Jahrgang 2019

Ausgabe Januar 2019

Ausgabe Februar 2019

Ausgabe März 2019

Ausgabe April 2019

Ausgabe Mai 2019

Ausgabe Juni 2019

Ausgabe Juli 2019

Ausgabe August 2019

Ausgabe September 2019

Ausgabe Oktober 2019

Ausgabe November 2019

Jahrgang 2018

Jahrgang 2017

Jahrgang 2016

Jahrgang 2015

Jahrgang 2014

Jahrgang 2013

Jahrgang 2012

Jahrgang 2011

Jahrgang 2010

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Datenschutz

Impressum

Kontakt

Anzeige


Seit drei Generationen setzt die HEDELIUS Maschinenfabrik Maßstäbe in der Zerspanung. Ideenreichtum, Kundennähe und kompromisslose Qualität sind das Erfolgsrezept des Unternehmens.






Interessante Artikel früherer Ausgaben






Anzeige


HURCO Companies Inc. entwickelt und fertigt interaktive Computersteuerungen, Software sowie computergestützte Werkzeugmaschinen und –komponenten für die kundenbezogene Einzel- und Kleinserienfertigung.






Nähere Infos zu...

Archi Crypt Behringer Blum Boschert Diebold Emuge Esta Euroimmun Evotech GF Machining Solutions Hedelius Horn Hurco Hydropneu Identsmart Index Klingelnberg Liebherr Mazak Mechoniks Raziol Rollon Sato Supfina SW Tox Vogt Ultrasonics Völkel Weiss Rundschleiftechnik Zecha






Anzeige


Die Klingelnberg Gruppe ist weltweit führend in der Entwicklung und Fertigung von Maschinen zur Kegelrad- und Stirnradbearbeitung, Präzisionsmesszentren für Verzahnungen und rotationssymmetrische Bauteile sowie in der Fertigung hochpräziser Komponenten für die Antriebstechnik im Kundenauftrag.






Die Welt des Kaufmanns






Anzeige


GF Machining Solutions ist ein weltweit führender Anbieter von Maschinen, Automationslösungen und Serviceleistungen für den Formen- und Werkzeugbau sowie für die Fertigung von Präzisionsteilen.






Die VBA-Welt






Die 3D-Welt von Blender






Anzeige


Evo Tech Laser konstruiert und produziert in Deutschland modernste Laserbeschriftungsanlagen und Gravursysteme für die Beschriftung von Metallen und vielen anderen Laser-geeigneten Werkstoffen. In diesem Bereich ist das Unternehmen einer der innovativ führenden Hersteller.






Anzeige


Das Kerngeschäft der Paul Horn GmbH ist die Bearbeitung zwischen zwei Flanken – Schwerpunkt Einstechen – sowie von weiteren, hochtechnologischen Anwendungen, verbunden mit Kundennähe, hoher Produktqualität, Beratungskompetenz und Lieferbereitschaft.






Die Welt der Geometrie







Die Welt der Elektronik







Die bunte Welt






Anzeige


Supfina Grieshaber besitzt langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Superfinish-Bearbeitung mit Stein- und Bandwerkzeugen. In Verbindung mit dem Wissen über vor- und nachgelagerte Prozesse bietet das Unternehmen praxisorientierte Lösungen.






Die besondere Welt






Anzeige


Die Index-Gruppe zählt mit ihren Marken ›Index‹ und ›Traub‹ zu den weltweit führenden Herstellern von CNC-Drehmaschinen. Mit sechs Produktionsstandorten und fünf internationalen Vertriebs- und Servicegesellschaften sowie 80 Vertretungen ist die Esslinger Unternehmensgruppe weltweit vertreten.






Die Welt der Goodies


Additive Fertigung


Automation


Blechbearbeitung


CAD


Entsorgung


Gewindeherstellung


Handwerkzeuge


Kennzeichnen


Lasertechnik


Logistik


Maschinenbau


Messtechnik


Schleiftechnik


Schweißtechnik


Sicherheitstechnik


Spannmittel


Steuerungen


Tribologie


Wasserstrahltechnik


Zahnradfertigung


Sonstiges






Die Welt der Events






Anzeige


Die Dr. Erich TRETTER GmbH + Co. mit Sitz in Rechberghausen liefert seit über 45 Jahren Maschinenelemente für alle Bereiche des Sondermaschinenbaus. Dazu gehören Linearsysteme, Kugelbuchsen, Wellen, Kugelgewindetriebe, Kugelrollen oder Toleranzhülsen.






Anzeige


ESTA ist einer der führenden Hersteller von Absaugtechnik. Mit Sitz im bayerischen Senden bei Neu-Ulm vertreibt das Familienunternehmen sein umfangreiches Entstauber- und Anlagensortiment mit eigenen Niederlassungen und Vertriebspartnern weltweit.






Die Welt der Gelegenheiten

Hier sind immer mal wieder besondere Kaufgelegenheiten zu finden. Reinschauen lohnt sich!







Die Welt aus Professorensicht

An dieser Stelle wird sich in unregelmäßigen Zeitabständen ein anonym bleibender Professor äußern. Er wird intime Einblicke in ein absurdes Lehrsystem geben, das sich als leistungsfeindlich und ungerecht outet.







Anzeige


Leistungsstarke Sägemaschinen zur Metallbearbeitung sind das Markenzeichen der weltweit tätigen Behringer GmbH. Die Produktpalette umfasst Band-, Kreis- und Bügelsägen sowie Automatisierungskomponenten aus dem hauseigenen Stahlbau.






Die Welt der Reisenden

Ob Urlaub, Messebesuch oder Reportage, es gibt viele Gründe, Hotels und Pensionen aufzusuchen. Gerade zur Messezeit sind viele Häuser jedoch total überteuert. Wir präsentieren günstige Geheimtipps.


Messe Düsseldorf und Köln



Messe Frankfurt



Messe Hannover



Messe Koblenz



Messe Leipzig



Messe München



Messe Nürnberg



Messe Pforzheim



Messe Stuttgart







Die Welt von Geogebra






Interessante Links aus aller Welt

Skandal: Merkel mischte sich bezüglich Neuwahlen in Italien ein und versprach Schuldenerleichterungen
US-Professor: Klimamodelle können die Erdtemperatur nicht vorhersagen
Verdacht: USA liefern Waffen an „Islamischen Staat“
9/11: Studie deutet auf Sprengung von WTC 7 hin
Selbstbedienungsladen: EU-Kurzzeit-Kommissare können nach wenigen Wochen Dienst mit 10.000 Euro monatliche Rente rechnen
Raumfahrt: Neuer Raketenantrieb soll Mars-Reise verkürzen
Entdeckung: Rätselhafte Substanz auf dem Mond sorgt für Aufregung
Sensation: Mars-Sonde findet Hinweise für gewaltigen Grundwasserspiegel auf dem Mars
Preiskampf: Intel halbiert Preise für neue High-End-Prozessoren
Datenschutz: Nicht alle Cookies benötigen eine Einwilligung
Brexit: Autoindustrie flüchtet aus Großbritannien
EU-Zukunft? Zentralisierung, undemokratische Entscheidungsstrukturen und Machtbündelung führten 3.700 v. Chr. zum Untergang der Tripolye-Kultur
Armutsbekämpfung: Indien setzt auf Kohlekraftwerke
Zukunftsaussicht: Deutschland versinkt in Stromausfällen
Experten-Studie: Windräder erwärmen das lokale Klima
Schwabe-Zyklus: Die Sonne beeinflusst unser Klima
Geldvernichtend: Die Angst vor dem CO2
US-Windräder: Bereits 2900 Königsadler und 600.000 Fledermäuse als Opfer
Messfehler: Der DWD unterliegt einem Irrtum hinsichtlich der Emsland-Sommertemperaturen
Lächerlich: Politiker verbreiten sozialistische Prozentwerte
Crash: Merkel ruiniert deutsche Wirtschaft
Verhoben: Der tiefe Fall von Nature communications
CO2: Ein Gas, das für das Leben notwendig ist
Forschung: Alter See erlaubt Einblicke in früheres Europa-Klima
Strafzahlung: Uni beachtete intellektuelle Freiheit eines ihrer Professoren nicht
McKinsey: Erneuerbare bedrohen die deutsche Ökonomie und die Energieversorgung
Google: Wie eine Suchmaschine ihre Macht ausspielt
Experte: Klimamodelle sind infrage zu stellen
Interview: Petteri Taalas warnt eindringlich vor der aktuellen „Untergangs-Hysterie“ aufgrund des Klimas
Pat Frank: Klimamodellierer sind nicht darin ausgebildet, die physikalische oder prognostische Zuverlässigkeit ihrer eigenen Modelle zu evaluieren
Experte: Im Prinzip stehen Milliarden teure Windräder zu mehr als 80 % des Jahres still und liefern keinen Strom
Keine Satire! Ein Wirtschaftsprofessor aus Schweden will den Kannibalismus einführen, um das Klima zu retten
Windatlas: Gefälschte Winddaten schädigen Betreiber
Klima-Krise: Betrug oder tragischer Irrtum?
Bedrohte Meinungsfreiheit: Viele „Angepasste“ achten inzwischen penibel darauf, den politisch gewünschten Meinungskorridor nicht zu verlassen






Hochpräzise Komplettbearbeitung

Die Wiedmann GmbH hat sich mit großem fertigungstechnischem Know-how einen Kundenstamm erobert, der seit vielen Jahren treu geblieben ist. Die Kunden schätzen die Zuverlässigkeit und das Engagement, auch für „Unmögliches“ Lösungen zu finden. Zudem ist es dem Gründer und Chef Bruno Wiedmann gelungen, mit einem modernen Maschinenpark die Wirtschaftlichkeit seiner Produktion zu maximieren – wiederum zum Vorteil seiner Kunden.


“Was andere mit zwei Händen machen können, kann ich mit links“ – als Bruno Wiedmann sich 1989 selbstständig machte, hatte er einen schweren Arbeitsunfall hinter sich, verbunden mit einem Jahr Klinikaufenthalt, Fingerverlust und anderen bleibenden Handicaps an der rechten Hand. Die Ärzte hatten dem gelernten Zerspanungsmechaniker eine Umschulung nahegelegt. „Ich empfand das als gar keine gute Idee“, sagt Wiedmann, „denn ich war damals schon richtig gut in meinem Beruf und wollte das beweisen.“ So entschloss er sich anstatt zu einer Umschulung zur Selbständigkeit.

Beweis gelungen – heute beschäftigt sein Unternehmen, die Wiedmann Metallbearbeitung GmbH in Eppingen, zehn Mitarbeiter und ist über die Region hinaus bekannt als Anlaufstelle für besonders anspruchsvolle Zerspanungsaufgaben und als zuverlässiger Lieferant kompletter Baugruppen.

Bruno Wiedmann blickt zurück: „Schon ab dem ersten Monat hatte ich viel zu tun, denn viele Kunden kannten mich noch von meinen früheren Tätigkeiten für zwei große Metallbearbeiter. Zudem habe ich mich in meine Selbständigkeit reingekniet.“ Denn wer erfolgreich sein will, muss Leistung bringen und zuverlässig sein – so seine Prämisse. Er ergänzt noch eine weitere, für ihn typische Eigenschaft: „Ich habe stets die Herausforderung gesucht. Nur so lernt man dazu und kann sich in gewisser Weise unentbehrlich machen.“

Metallbearbeitung mit Zusatzleistungen

Sein Unternehmen ist kontinuierlich gewachsen. Neue Kunden kamen hinzu, und viele blieben Wiedmann bis heute treu. Zu ihnen zählt ein großer Hersteller von Logistiklösungen, für den der Eppinger Metallbearbeiter Transportshuttles baut, komplett inklusive Vormontage. Ähnliches gilt für einen Hersteller von Industriebacköfen, deren gesamte mechanische Ausstattung aus dem Hause Wiedmann stammt. Auch für Großpumpen, wie sie in Flugzeugen, Schiffen oder Schwimmbädern zum Einsatz kommen, liefert Wiedmann seit vielen Jahren wesentliche Komponenten.

Bruno Wiedmann legt großen Wert darauf, dass nicht nur die Zerspanung sein Geschäft ist. „Wir arbeiten vielfach schon mit den Entwicklern unserer Kunden zusammen, damit die Konstruktion fertigungsoptimiert ausfällt.“ Komponenten und Baugruppen können auch nach Kundenwunsch oberflächenbehandelt, geschweißt, montiert – kurz: einbaufertig geliefert werden. Für Stammkunden übernimmt Wiedmann sogar Ersatzteillieferungen und Serviceaufgaben. Und ist stets zur Stelle, wenn man ihn braucht. „Es gibt Kunden, die nennen mich den Feuerwehrmann von Eppingen“, schmunzelt der Firmenchef. „Denn wenn’s bei denen brennt, kommen die gleich zu mir.“

Fertigungs-Know-how und entsprechende CNC-Maschinen

Was die Fertigungstechnik anbelangt, spielt Bruno Wiedmann sein über viele Jahre erworbenes Know-how hinsichtlich Bearbeitungsstrategien, Schnittwerte und Werkstückspannung aus. Auch wenn es knifflig wird, ist er nie um Lösungen verlegen. Um diese umzusetzen, hat er seit über 25 Jahren mit Maschinen Wagner aus Renchen einen Partner zur Seite, der ihn mit verschiedensten CNC-Maschinen zum Drehen, Fräsen und Schleifen beliefert.

„Für uns als kleines Unternehmen sind beim Maschinenkauf zwei Dinge entscheidend, die Maschinen Wagner vorbildlich erfüllt“, erklärt der Firmenchef. „Erstens muss jede Maschine unsere Wünsche hinsichtlich Größe, technischer Ausstattung und Präzision erfüllen. Wir brauchen keine High-End-Produkte mit jedem Schnickschnack. Solide Langzeitqualität und einen guten Preis, das ist, was wir uns wünschen.“

Als zweiten Punkt nennt Wiedmann die Partnerschaft auf Augenhöhe: „Wir schätzen eine gute Beratung. Schon vor dem Kauf, aber vor allem hinterher im Service. Mit dem für uns zuständigen Wagner-Servicetechniker haben wir einen Fachmann an der Seite, der weiß, was wir benötigen, der nicht nur bei Schäden und Problemen schnell handelt, sondern uns auch bei Anwendungen unterstützt. Er hat uns zum Beispiel beim Einstieg ins 5-Achs-Fräsen geholfen und auch, als wir uns das Drehen mit angetriebenen Werkzeugen und Y-Achse ins Haus geholt haben.“

Taiwanesische Maschinen nach europäischen Standards

Raimond Wagner, Geschäftsführer des gleichnamigen Familienunternehmens, kennt die Bedürfnisse von Firmen wie der Wiedmann GmbH gut. Daher bemüht er sich immer um ein gutes Preis-/Leistungs-Verhältnis. Wobei auf jeden Fall die Leistung stimmen muss, wie er betont: „Wir lassen unsere Maschinen in Taiwan fertigen, aber durchgängig nach europäischen Standards. Alle Maschinen erfüllen die entsprechenden Normen und enthalten auch, was die Elektronik, Steuerungs- und Messtechnik anbelangt, nur hochwertige Komponenten international renommierter Anbieter.“

Bei Wiedmann sind alle Wagner-Maschinen mit Siemens-Steuerungen 828 D ausgestattet. Dialogprogrammierung mit Shopmill oder Shopturn, das ist dem Firmenchef wichtig. Denn jeder Mitarbeiter muss jede Maschine bedienen können, was bei einer einheitlichen Steuerungswelt einfacher zu realisieren ist. Programmiert werden die CNC-Maschinen von seinen ausgebildeten Facharbeitern – allen voran Produktionsleiter Fabio Sousa, Wiedmanns Schwiegersohn, der für besonders komplizierte Bauteile auch das im Unternehmen vorhandene CAD/CAM-System nutzt.

Anspruchsvolle Teile fordern modernste Maschinen

Einen Trend haben die Eppinger Zerspanungsspezialisten schon lange erkannt: Die Bauteile werden immer komplexer, und die Anforderungen hinsichtlich Form- und Lagetoleranzen enger. „Einfache Dreh- und dreiachsige Fräsmaschinen sind mit diesen Aufgabenstellungen überfordert“, weiß Bruno Wiedmann. Seinen Maschinenpark, der 15 CNC-Maschinen zum Drehen, Honen, Fräsen und Schleifen umfasst, hat er in den letzten Jahren entsprechend aufgerüstet. Fürs Drehen kamen Maschinen mit angetriebenen Werkzeugen und Y-Achse hinzu. Für Fräsbearbeitungen investierte er in Maschinen mit vierter Achse und schließlich in 5-Achs-Bearbeitungszentren.

„Zwar könnten wir die meisten Frästeile auch auf 3-Achs-Maschinen herstellen“, erklärt Produktionsleiter Sousa. „Aber mit erheblich größerem Aufwand. Für schräge Flächen und Bohrungen würden wir besondere Spannvorrichtungen benötigen – und für die Mehrseitenbearbeitung müsste immer wieder umgespannt werden. Das kostet Zeit und beeinträchtigt die Präzision. Im Sinne einer wirtschaftlichen, qualitativ hochwertigen Fertigung führt an 5-Achs-Zentren kein Weg vorbei.“

5-Achs-Zentrum mit verlängerter Z-Achse

Deshalb investierte das Eppinger Unternehmen vor gut zwei Jahren in eine fünfachsige Wagner WMC 1100 B. Das Hochleistungs-BAZ verfügt über einen Schwenkkopf (B-Achse, -110 / +110 Grad) mit einer 18 kW Motorspindel (Drehzahl bis 12.000 min-1). Zusammen mit einem Rundtisch von 500 mm Durchmesser (C-Achse, max. Drehzahl 550 min-1) ermöglicht er eine effiziente und präzise 5-Seiten-Bearbeitung mit einer Wiederholgenauigkeit von 3 µm und 5 µm Positioniergenauigkeit.

Raimond Wagner weist auf eine Besonderheit dieser Maschine hin: „Wir haben die Maschine mit verlängerter Z-Achse geliefert, um den Wegverlust durch den aufgesetzten Rundtisch zu kompensieren. So kann der Anwender Kuben mit bis zu 500 mm Kantenlänge bearbeiten, was für eine solche Maschine nahezu einzigartig ist.“

Für Zerspanungsdienstleister Wiedmann ist das ideal. Denn seine Teile gehen kaum über diese Höhe hinaus, und etwas länger dürfen sie durch den Verfahrweg von 1100 mm in der X-Achse sein – mit Einschränkungen bezüglich der Drehachse. „Damit konnten wir große und lange Werkstücke, die wir bisher fremdvergeben mussten, wieder in die eigene Fertigung zurückholen“, freut sich Bruno Wiedmann.

Die Motorspindel bietet mit ihren 18 kW ausreichend Leistung, um Edelstahl zu bearbeiten – was aufgrund der eingangs erwähnten Stammkundenaufträge ein häufig zu zerspanender Werkstoff ist. Auch Kunststoffblöcke landen oft auf dem Maschinentisch, zudem herkömmliche Stähle oder Aluminiumlegierungen.

Mit Dreh-/Schwenktisch für die Kleinteilebearbeitung

Meist sind es kleine und mittelgroße kubische Teile, die zahlreiche Bohrungen und Gewinde an allen Seiten aufweisen. Die geforderten Positionsgenauigkeiten liegen bei bis zu 0,01 mm. Auch die Lage von Passungsbohrungen zueinander ist eng toleriert.

Aufgrund des Erfolges mit der WMC 1100 B entschloss sich Wiedmann, bei Maschinen Wagner eine weitere WMC 1100 zu kaufen und fünfachsig ausstatten zu lassen. Allerdings diesmal mit aufgesetztem Dreh-/Schwenktisch, der eine Spannfläche von 250 mm Durchmesser bietet. „Diese Maschine ist für unsere Kleinteile gedacht“, sagt Fabio Sousa. „Den verbleibenden Platz auf dem 1300 mm langen Maschinentisch können wir noch zusätzlich für einen Schraubstock nutzen, um einfachere dreiachsige Bearbeitungen durchzuführen.“ Den letzten Impuls für diese Investition gab eine Sonderaktion, in der Maschinen Wagner die WMC 1100 mit leistungsstärkerem Antrieb von 28 kW, einer Kühlung durch die Spindel und Späneförderer im Paket besonders preisgünstig anbot.

Chef Bruno Wiedmann ist auch von diesem Bearbeitungszentrum, das seit Anfang 2019 in Betrieb ist, voll überzeugt: „Genau das, was wir brauchen. Das Preis-/Leistungs-Verhältnis ist topp, und die Bearbeitungsqualität und -präzision passen.“ Das müssen die Eppinger Zerspaner heutzutage für die meisten Kunden nachweisen. „Kein Problem“, sagt Fabio Sousa und weist auf ein bildgeführtes 3D-Koordinatenmessgerät von Keyence hin, das durch seine unempfindliche Technik mitten in der Fertigung stehen kann. „Es ist einfach zu bedienen und liefert eine garantierte Genauigkeit von wenigen µm.“ Damit ist Sousa in der Lage, die erzeugte Qualität jederzeit nachzuweisen und zu dokumentieren.

Mehr Informationen zu Maschinen Wagner:

Kontakt  Herstellerinfo 
Maschinen Wagner
Werkzeugmaschinen GmbH
Robert-Bosch-Strasse 1
77871 Renchen
Tel.: +49 7843 / 700 0
Fax: +49 7843 / 15 10
E-Mail: info@wagner-maschinen.de
www.wagner-maschinen.de

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 2 - gesamt: 47.