Sie sind hier:

Jahrgang 2019

Ausgabe Januar 2019

Ausgabe Februar 2019

Ausgabe März 2019

Ausgabe April 2019

Ausgabe Mai 2019

Ausgabe Juni 2019

Ausgabe Juli 2019

Ausgabe August 2019

Ausgabe September 2019

Ausgabe Oktober 2019

Jahrgang 2018

Jahrgang 2017

Jahrgang 2016

Jahrgang 2015

Jahrgang 2014

Jahrgang 2013

Jahrgang 2012

Jahrgang 2011

Jahrgang 2010

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Datenschutz

Impressum

Kontakt

Anzeige


Seit drei Generationen setzt die HEDELIUS Maschinenfabrik Maßstäbe in der Zerspanung. Ideenreichtum, Kundennähe und kompromisslose Qualität sind das Erfolgsrezept des Unternehmens.






Interessante Artikel früherer Ausgaben






Anzeige


HURCO Companies Inc. entwickelt und fertigt interaktive Computersteuerungen, Software sowie computergestützte Werkzeugmaschinen und –komponenten für die kundenbezogene Einzel- und Kleinserienfertigung.






Nähere Infos zu...

Archi Crypt Behringer Blum Boschert Diebold Emuge Esta Euroimmun Evotech GF Machining Solutions Hedelius Horn Hurco Hydropneu Identsmart Index Klingelnberg Liebherr Mazak Mechoniks Raziol Rollon Sato Supfina SW Tox Vogt Ultrasonics Völkel Weiss Rundschleiftechnik Zecha






Anzeige


Die Klingelnberg Gruppe ist weltweit führend in der Entwicklung und Fertigung von Maschinen zur Kegelrad- und Stirnradbearbeitung, Präzisionsmesszentren für Verzahnungen und rotationssymmetrische Bauteile sowie in der Fertigung hochpräziser Komponenten für die Antriebstechnik im Kundenauftrag.






Die Welt des Kaufmanns






Anzeige


GF Machining Solutions ist ein weltweit führender Anbieter von Maschinen, Automationslösungen und Serviceleistungen für den Formen- und Werkzeugbau sowie für die Fertigung von Präzisionsteilen.






Die VBA-Welt






Die 3D-Welt von Blender






Anzeige


Evo Tech Laser konstruiert und produziert in Deutschland modernste Laserbeschriftungsanlagen und Gravursysteme für die Beschriftung von Metallen und vielen anderen Laser-geeigneten Werkstoffen. In diesem Bereich ist das Unternehmen einer der innovativ führenden Hersteller.






Anzeige


Das Kerngeschäft der Paul Horn GmbH ist die Bearbeitung zwischen zwei Flanken – Schwerpunkt Einstechen – sowie von weiteren, hochtechnologischen Anwendungen, verbunden mit Kundennähe, hoher Produktqualität, Beratungskompetenz und Lieferbereitschaft.






Die Welt der Geometrie







Die Welt der Elektronik







Die bunte Welt






Anzeige


Supfina Grieshaber besitzt langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Superfinish-Bearbeitung mit Stein- und Bandwerkzeugen. In Verbindung mit dem Wissen über vor- und nachgelagerte Prozesse bietet das Unternehmen praxisorientierte Lösungen.






Die besondere Welt






Anzeige


Die Index-Gruppe zählt mit ihren Marken ›Index‹ und ›Traub‹ zu den weltweit führenden Herstellern von CNC-Drehmaschinen. Mit sechs Produktionsstandorten und fünf internationalen Vertriebs- und Servicegesellschaften sowie 80 Vertretungen ist die Esslinger Unternehmensgruppe weltweit vertreten.






Die Welt der Goodies


Additive Fertigung


Automation


Blechbearbeitung


CAD


Entsorgung


Gewindeherstellung


Handwerkzeuge


Kennzeichnen


Lasertechnik


Logistik


Maschinenbau


Messtechnik


Schleiftechnik


Schweißtechnik


Sicherheitstechnik


Spannmittel


Steuerungen


Tribologie


Wasserstrahltechnik


Zahnradfertigung


Sonstiges






Die Welt der Events






Anzeige


Die Dr. Erich TRETTER GmbH + Co. mit Sitz in Rechberghausen liefert seit über 45 Jahren Maschinenelemente für alle Bereiche des Sondermaschinenbaus. Dazu gehören Linearsysteme, Kugelbuchsen, Wellen, Kugelgewindetriebe, Kugelrollen oder Toleranzhülsen.






Anzeige


ESTA ist einer der führenden Hersteller von Absaugtechnik. Mit Sitz im bayerischen Senden bei Neu-Ulm vertreibt das Familienunternehmen sein umfangreiches Entstauber- und Anlagensortiment mit eigenen Niederlassungen und Vertriebspartnern weltweit.






Die Welt der Gelegenheiten

Hier sind immer mal wieder besondere Kaufgelegenheiten zu finden. Reinschauen lohnt sich!







Die Welt aus Professorensicht

An dieser Stelle wird sich in unregelmäßigen Zeitabständen ein anonym bleibender Professor äußern. Er wird intime Einblicke in ein absurdes Lehrsystem geben, das sich als leistungsfeindlich und ungerecht outet.







Anzeige


Leistungsstarke Sägemaschinen zur Metallbearbeitung sind das Markenzeichen der weltweit tätigen Behringer GmbH. Die Produktpalette umfasst Band-, Kreis- und Bügelsägen sowie Automatisierungskomponenten aus dem hauseigenen Stahlbau.






Die Welt der Reisenden

Ob Urlaub, Messebesuch oder Reportage, es gibt viele Gründe, Hotels und Pensionen aufzusuchen. Gerade zur Messezeit sind viele Häuser jedoch total überteuert. Wir präsentieren günstige Geheimtipps.


Messe Düsseldorf und Köln



Messe Frankfurt



Messe Hannover



Messe Koblenz



Messe Leipzig



Messe München



Messe Nürnberg



Messe Pforzheim



Messe Stuttgart







Die Welt von Geogebra






Interessante Links aus aller Welt

Energiewende: Ein Großexperiment mit unsicherem Ausgang
Grüne: Ahnungslose und Inkompetente im Bundestag
Kachelmann: Über 90 Prozent aller Geschichten über Wetter und Klima sind falsch oder erfunden
EZB-Staatsanleihenkauf: Deutschland trägt das Risiko
Wahlmanipulation: Wahlhelfer in Brandenburg schlägt Stimmen den Grünen zu
SPD: Die Partei, die den Reichtum missversteht
Steuergeldverschleuderung: Kosten für Personal und Verwaltung steigen im Bund um 40 Prozent
Sensation: Spanisches „Stonehenge“ freigelegt
Naturgewalt: Vulkan verstärkte spätantike Klimakrise
Lebensfreundlich?: Erdähnlicher Planet um nahen Zwergstern entdeckt
Methan: Interessante Beobachtung auf dem Mars
Qutrits: Erstmals dreidimensionale Quantenzustände teleportiert
Interessant: So könnten außerirdische Astronomen unsere Erde sehen
Newgrange: 40 bislang unbekannte Monumente entdeckt
Patentiert: US-Wissenschaftler entwickeln sensationellen Raketenantrieb
Flächenverbrauchsschweinchen: Ein Unwort aus dem Mund einer Institutschefin
Empörend: Rotes Kreuz sendet Bluspender-Daten an Facebook
Völkermord: Das Ende des Christentums im Nahen Osten
Nullzinsen: Der Weg in die Knechtschaft
Kunsttreibstoff: Kerosin aus Sonne, Wasser und CO2
Ernüchterung: Der Wald hat Probleme, weil die Temperatur nicht steigt
Beweislos: Klimaalarmist scheitert vor Gericht
Wickert: ›Deutschland, Deutschland über alles‹ bedeutet, dass man Deutschland über alles liebt
Fachstimme: Polnischer Historiker hält die Forderungen Warschaus nach deutschen Reparationszahlungen für juristisch unbegründet
Energiewende: Die Berufung aufs Gemeinwohl ist gezinkt
Big Business: Multi-Konzerne nutzen den Klimawandel als ideologische Waffe für Superprofite
Meucheln: Die Ausrottung von Vögeln im Namen des Klimaschutzes
Spiegel online: Beim Faken erwischt?
Windräder: Wo diese stehen, trocknen die Böden aus und nehmen Tornados zu (sehr lesenswert!)
Klimakampf: Kinder werden mussbraucht
Buchempfehlung: „Factfulness“ des Schweden Hans Rosling
Wissen: Der CO2-Kreislauf
Grüne: Von Technik wenig Ahnung
Sonnenaktivität: Chinesische Wissenschaftler warnen vor globaler Abkühlung








Betriebliche Ausbildung 2.0

Ausbildung 2.0: Ein global operierender Automobilzulieferer im bayerischen Denklingen setzt in der Berufsausbildung nicht nur inhaltlich auf die Vermittlung neuester Technologien. Mit Hilfe der Standardsoftware ›Bluelight‹ konnte auch die gesamte Ausbildungsorganisation digitalisiert und verbessert werden.


Roboter, Virtual-Reality-Brillen, 3D-Drucker – Auszubildende finden beim Automobilzulieferer Hirschvogel Umformtechnik GmbH ein hochmodernes, spannendes Umfeld. Allein im Ausbildungszentrum in Denklingen stehen dafür auf rund 3.000 Quadratmetern modernste CNC-Dreh- und Fräsmaschinen, Simulations- und CAD-Technik zur Verfügung. Schulungen für Steuerungs- und Regelungstechnik, Tablets und E-Learning gehören ebenfalls dazu.

Ausbildungsleiter Peter Geier erklärt, warum neueste Technologien und Digitalisierung in der Ausbildung einen so hohen Stellenwert für das Unternehmen haben: „Wenn unsere heutigen Auszubildenden in wenigen Jahren in den Arbeitsprozess eintreten, viele davon hier bei uns in den Werken, dann sollen sie diese neuen Technologien nicht nur selbst verstehen, sondern auch zu Vorreitern, zu Multiplikatoren werden, indem sie ihr Wissen in ihren Arbeitsteams weitergeben.“

Der Anspruch, in der Ausbildung auf dem neuesten Stand zu sein, beschränkt sich nicht nur auf die Inhalte, sondern gilt auch für die Prozesse: Ein großer Anteil des Ausbildungsmanagements läuft inzwischen digital. Peter Geier berichtet, wie es dazu kam: „Bei gut 160 Auszubildenden, die sowohl hier im Zentrum als auch an zwei weiteren Werkstandorten ausgebildet werden, ist es schon eine Herausforderung, genau zu organisieren, wer wann an welcher Maschine arbeitet. Früher nutzten wir hauptsächlich Excel-Tabellen. Aber nach jeder Änderung die Daten in der Planung und in den Outlook-Kalendern anzupassen und die Informationen dann per Mail neu zu verschicken, das erschien uns zunehmend als sehr aufwändig und fehleranfällig.“

Systemanforderungen sind Pflicht, Flexibilität ist die Kür

Zudem war auch nicht hinterlegt, welche Qualifikationen an den jeweiligen Arbeitsplätzen vermittelt werden. Das alles wollte man mittels einer geeigneten Software besser und übersichtlicher organisieren. Auf einen Blick sollten dann alle Qualifikationen und Ausbildungsstationen dargestellt und abrufbar sein, ebenso wie die erreichten Noten und Beurteilungen sowie die Berichtshefte. Es sollte eine kapazitätsorientierte Belegung der Maschinen ermöglicht werden, um Überbelegung und Wartezeiten zu verhindern und den Maschinenpark optimal auszulasten. Die weiteren Auswahlkriterien waren:


Während die meisten der daraufhin überprüften Programme diese Anforderungen mehr oder weniger umfassend erfüllen konnten, gaben zwei Punkte den Ausschlag für die Entscheidung: Flexibilität und die Integration in das vorhandene SAP HCM und damit der Verzicht auf teure Schnittstellen. Die Entscheidung fiel zugunsten der LIGHTHOUSE MCS GmbH, Wedel, die mit der Standardsoftware Bluelight eine solche, vollständig in das SAP HCM integrierte, intuitiv bedienbare Software anbietet. „Mit LIGHTHOUSE haben wir neben der Software auch einen Kooperationspartner gefunden, der offen ist für Weiterentwicklungen. Seitdem wir die Lösung im Einsatz haben, konnten wir bereits mehrere Funktionen optimieren und gemeinsam weiterentwickeln und diese Ergebnisse kommen dann auch anderen Anwendern wieder zugute“, sagt Peter Geier.

Neun Berufsbilder, detailliert beschrieben

Bevor die Lösung in enger Zusammenarbeit mit dem internen SAP-Team für Hirschvogel angepasst und implementiert werden konnte, standen für das Unternehmen noch einige „Hausaufgaben“ an: Hirschvogel bietet insgesamt neun Ausbildungsberufe, dazu gehören zum einen die sechs Kernberufe im Ausbildungszentrum: Industrie-, Werkzeug- und Zerspanungsmechaniker, Mechatroniker, Elektroniker für Betriebstechnik und Technischer Produktdesigner. In den Werken werden zusätzlich auch Werkstoffprüfer, Fachinformatiker und Industriekaufleute ausgebildet. Für jede dieser Ausbildungen galt es zunächst, das jeweilige Berufsbild noch einmal deutlicher zu beschreiben.

Die Beschreibungen umfassen sowohl die inhaltlichen Vorgaben und Kompetenzen aus den Rahmenplänen der IHK als auch zusätzliche, unternehmensspezifische Anforderungen. Die Schritte zum Erwerb jeder einzelnen Kompetenz wurden dann detailliert aufgeschlüsselt. Zusammen mit den Daten, wann welche Maschinen und Arbeitsplätze zur Verfügung stehen, lassen sich sehr genaue, zeit- und kapazitätsoptimierte Durchlaufpläne erstellen.

Getestet wurde Bluelight ab 2015 zunächst in einem Pilotprojekt für die sechs Kernberufsbilder, parallel zum laufenden System. Nach rund einjährigem, erfolgreichen Testbetrieb konnte das neue System ins Produktivsystem übernommen werden. Rollen und Rechte waren im Vorfeld festgelegt, ebenso die Ausbilder geschult worden. Analog dazu wurden im folgenden Jahr die drei zusätzlichen Berufsbilder integriert.

Alle Lehrgänge, Pläne und Noten auf einen Blick

Es ist nun leicht, selbst bei 160 Auszubildenden und mehreren Einsatzorten stets den Überblick zu behalten: Wann und wo findet der Grundkurs Metall für das erste Lehrjahr statt? Ein Klick in den Plan zeigt nicht nur Ort und Zeiten, sondern auch die verantwortlichen Ausbilder. Im System sind auch hausinterne Schulungen sowie die Berufsschultage hinterlegt. Die Pläne werden automatisch in die persönlichen Outlook-Kalender der Azubis übertragen. Noten und Bewertungen pflegen die die Ausbilder ein.

Die Ergebnisse der bei Hirschvogel üblichen Feedbackgespräche finden sich, dank zusätzlicher Programmierung, ebenfalls im System wieder. So sehen die hauptamtlich tätigen Ausbilder auf einen Blick, wo jeder einzelne Jugendliche in seiner Ausbildung gerade steht. Auch Auswertungen und Reports können, wie gewünscht, erstellt werden.

Qualitätssicherung inklusive

Peter Geier unterstreicht den Beitrag der neuen Software zur Qualitätssicherung. Da die einzelnen Planungsschritte in Bluelight aufeinander aufbauen, „erzieht“ das System gewissermaßen die beteiligten Nutzer. Erst wenn der Erwerb einer Qualifikation von Ausbilder und Auszubildendem schriftlich bestätigt wurde, kann die nächste Stufe geplant werden: „Mein besonderes Highlight als Ausbildungsleiter ist, dass wir jetzt mit dem System auch eine ganz klare Struktur haben, einen Standard, der für alle gilt. Das hilft uns, Fehler und Ungenauigkeiten zu vermeiden.“

Die Zusammenarbeit mit LIGHTHOUSE beschreibt er als fruchtbar und produktiv. Parallel zu den Rollout-Plänen für weitere Unternehmensstandorte denkt Hirschvogel aktuell auch an die Zukunft. Weit oben auf der Wunschliste steht die automatisierte Anpassung der Pläne bei kurzfristigen Änderungen der Maschinenbelegung und Anwesenheiten der Azubis – keine leichte Aufgabe für eine Standardsoftware. Eine neue Funktionalität, die besonders die Azubis freuen dürfte, wird bereits zum Jahresende im Unternehmen umgesetzt werden: Sie bekommen dann ihre individuellen Ausbildungspläne auch direkt auf ihre Smartphones aufgespielt.

Mehr Informationen zu Lighthouse:

Kontakt  Herstellerinfo 
LIGHTHOUSE Management Consulting + Software GmbH
Hafenstraße 32a
22880 Wedel
Tel.: +49 (0)41 03 90 41 37
E-Mail: info@lighthouse-it.de
www.lighthouse-it.de

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 2 - gesamt: 55.