Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2019 » Ausgabe Oktober 2019

Lösung bei begrenztem Platz

Multi Pallet Pool von Mazak

Das Automatisierungssystem MULTI PALLET POOL (MPP) von Yamazaki Mazak ist die ideale Lösung für die Kleinserienfertigung auf engem Raum.


Der MPP ist ein Kompakt-Palettenregalsystem, das speziell für solche Hersteller konzipiert wurde, die ihre Fertigung automatisieren möchten, aber keinen Platz für ein horizontal ausgelegtes Palettenregalsystem haben.

Um den weltweit steigenden Automatisierungsbedürfnissen nachzukommen, lässt sich das modulare Regalsystem in Abstimmung auf die jeweils bestehenden Fertigungsanforderungen nachträglich problemlos erweitern.

Das MPP verwendet die gleiche Software wie Mazaks bewährtes FMS-System und kann entweder mit einem VARIAXIS-Bearbeitungszentrum für die 5-Achsen-Simultanbearbeitung oder einem horizontalen Bearbeitungszentrum der Serie HCN gekoppelt werden.

Das, was den MPP besonders ausmacht, ist sein geringer Platzbedarf. In Verbindung mit einer VARIAXIS i-700 kommt der MPP mit 12fach Palettenwechsler beispielsweise mit 50,7 Prozent weniger Platz aus als ein horizontal ausgelegtes Palettenregalsystem mit 12-fach Palettenwechsler und zwei Ebenen.

Wird er mit einer VARIAXIS i-600 kombiniert, kann der MPP Werkstücke bis zu 300 kg, bei einem Werkstückdurchmesser von 600 mm und einer Höhe von 425 mm handhaben.

Zusammen mit einer VARIAXIS i-700 oder i-700T wiederum, eignet sich der MPP für die Handhabung von Werkstücken mit einem Gewicht bis 600 kg, bei einem Werkstückdurchmesser von 730 mm und einer Höhe von 500 mm. Der MPP wird für die Koppelung mit einer Maschine des Typs VARIAXIS wahlweise für sechs, zwölf oder 18 Paletten angeboten.

Alternativ kann der MPP mit horizontalen Bearbeitungszentren der Mazak-Serie HCN kombiniert werden. Bei Ausführung mit 16fach Palettenwechsler benötigt er dabei 30,4 Prozent weniger Platz als ein Palettenregalsystem mit 16-fach Palettenwechsler und zwei Ebenen.

In Verbindung mit einem horizontalen Bearbeitungszentrum des Typs HCN-4000 verfügt der MPP über ein maximales Be- und Entladevermögen von 400 kg und kann dabei Werkstücke mit einem Durchmesser von bis zu 630 mm und einer Höhe von bis zu 900 mm handhaben.

Wird er hingegen mit einem der größeren Maschinenmodelle HCN-5000 oder HCN-5000/50 kombiniert, eignet sich der MPP für die Handhabung von Werkstücken mit einem Gewicht von bis zu 700 kg, einem max. Durchmesser von 800 mm und einer Höhe von 1.000 mm. Für die Anbindung am horizontale Bearbeitungszentren von Mazak kann das MPP-Palettenregal ganz flexibel mit 10fach oder 16fach Palettenwechsler ausgelegt werden.

Zur Gewährleistung des schnellen Be- und Entladens ist der MPP an allen Achsen jeweils mit einem gesonderten Servomotor ausgestattet. Zudem hat Mazak bei der Konzeption ergonomische Gesichtspunkte in den Vordergrund gestellt, um sicherzustellen, dass der Bediener ungehinderten Zugang zu Ladestation und Werkstücken hat.

Programmiert wird der MPP mit der eigens dafür entwickelten Management-Software SMOOTH MPP, die zur neuesten Familie der Mazak CNC-Steuerungstechnologie gehört – der Mazak SMOOTH Technology.

Sobald der Fertigungsplan in der CNC-Steuerung programmiert wurde, erfolgt der Betrieb automatisch und sämtliche Daten wie beispielsweise die Produktionsergebnisse und die Maschinenauslastung werden dem Anwender über die CNC-Steuerung – je nach Maschinentyp entweder SmoothX oder SmoothG – zugänglich gemacht.

Bei Anbindung an ein Werksnetzwerk ist der Zugriff auf die MPP-spezifischen Produktionsdaten von Bürorechnern, Tablets und Smartphones aus problemlos möglich.

Mehr Informationen zu Mazak:

Kontakt  Herstellerinfo 
Yamazaki Mazak Deutschland GmbH
Esslinger Strasse 4 - 6
73037 Göppingen
Tel: +49 7161 675 - 0
Fax: +49 7161 675 - 273
E-Mail: vertrieb@mazak.de
www.mazakeu.de

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 2 - gesamt: 220.