Sie sind hier:

Jahrgang 2019

Ausgabe Januar 2019

Ausgabe Februar 2019

Ausgabe März 2019

Ausgabe April 2019

Ausgabe Mai 2019

Ausgabe Juni 2019

Ausgabe Juli 2019

Ausgabe August 2019

Ausgabe September 2019

Jahrgang 2018

Jahrgang 2017

Jahrgang 2016

Jahrgang 2015

Jahrgang 2014

Jahrgang 2013

Jahrgang 2012

Jahrgang 2011

Jahrgang 2010

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Datenschutz

Impressum

Kontakt

Anzeige


Seit drei Generationen setzt die HEDELIUS Maschinenfabrik Maßstäbe in der Zerspanung. Ideenreichtum, Kundennähe und kompromisslose Qualität sind das Erfolgsrezept des Unternehmens.






Interessante Artikel früherer Ausgaben






Anzeige


HURCO Companies Inc. entwickelt und fertigt interaktive Computersteuerungen, Software sowie computergestützte Werkzeugmaschinen und –komponenten für die kundenbezogene Einzel- und Kleinserienfertigung.






Nähere Infos zu...

Archi Crypt Behringer Blum Boschert Diebold Emuge Esta Euroimmun Evotech GF Machining Solutions Hedelius Horn Hurco Hydropneu Identsmart Index Klingelnberg Liebherr Mazak Mechoniks Raziol Rollon Sato Supfina SW Tox Vogt Ultrasonics Völkel Weiss Rundschleiftechnik Zecha






Anzeige


Die Klingelnberg Gruppe ist weltweit führend in der Entwicklung und Fertigung von Maschinen zur Kegelrad- und Stirnradbearbeitung, Präzisionsmesszentren für Verzahnungen und rotationssymmetrische Bauteile sowie in der Fertigung hochpräziser Komponenten für die Antriebstechnik im Kundenauftrag.






Die Welt des Kaufmanns






Anzeige


GF Machining Solutions ist ein weltweit führender Anbieter von Maschinen, Automationslösungen und Serviceleistungen für den Formen- und Werkzeugbau sowie für die Fertigung von Präzisionsteilen.






Die VBA-Welt






Die 3D-Welt von Blender






Anzeige


Evo Tech Laser konstruiert und produziert in Deutschland modernste Laserbeschriftungsanlagen und Gravursysteme für die Beschriftung von Metallen und vielen anderen Laser-geeigneten Werkstoffen. In diesem Bereich ist das Unternehmen einer der innovativ führenden Hersteller.






Anzeige


Das Kerngeschäft der Paul Horn GmbH ist die Bearbeitung zwischen zwei Flanken – Schwerpunkt Einstechen – sowie von weiteren, hochtechnologischen Anwendungen, verbunden mit Kundennähe, hoher Produktqualität, Beratungskompetenz und Lieferbereitschaft.






Die Welt der Geometrie







Die Welt der Elektronik







Die bunte Welt






Anzeige


Supfina Grieshaber besitzt langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Superfinish-Bearbeitung mit Stein- und Bandwerkzeugen. In Verbindung mit dem Wissen über vor- und nachgelagerte Prozesse bietet das Unternehmen praxisorientierte Lösungen.






Die besondere Welt






Anzeige


Die Index-Gruppe zählt mit ihren Marken ›Index‹ und ›Traub‹ zu den weltweit führenden Herstellern von CNC-Drehmaschinen. Mit sechs Produktionsstandorten und fünf internationalen Vertriebs- und Servicegesellschaften sowie 80 Vertretungen ist die Esslinger Unternehmensgruppe weltweit vertreten.






Die Welt der Goodies


Additive Fertigung


Automation


Blechbearbeitung


CAD


Entsorgung


Gewindeherstellung


Handwerkzeuge


Kennzeichnen


Lasertechnik


Logistik


Maschinenbau


Messtechnik


Schleiftechnik


Schweißtechnik


Sicherheitstechnik


Spannmittel


Steuerungen


Tribologie


Wasserstrahltechnik


Zahnradfertigung


Sonstiges






Die Welt der Events






Anzeige


Die Dr. Erich TRETTER GmbH + Co. mit Sitz in Rechberghausen liefert seit über 45 Jahren Maschinenelemente für alle Bereiche des Sondermaschinenbaus. Dazu gehören Linearsysteme, Kugelbuchsen, Wellen, Kugelgewindetriebe, Kugelrollen oder Toleranzhülsen.






Anzeige


ESTA ist einer der führenden Hersteller von Absaugtechnik. Mit Sitz im bayerischen Senden bei Neu-Ulm vertreibt das Familienunternehmen sein umfangreiches Entstauber- und Anlagensortiment mit eigenen Niederlassungen und Vertriebspartnern weltweit.






Die Welt der Erfindungen

Hier bieten Erfinder Rechte oder Lizenzen für interessante Produkte an. Reinschauen lohnt sich!







Die Welt aus Professorensicht

An dieser Stelle wird sich in unregelmäßigen Zeitabständen ein anonym bleibender Professor äußern. Er wird intime Einblicke in ein absurdes Lehrsystem geben, das sich als leistungsfeindlich und ungerecht outet.







Anzeige


Leistungsstarke Sägemaschinen zur Metallbearbeitung sind das Markenzeichen der weltweit tätigen Behringer GmbH. Die Produktpalette umfasst Band-, Kreis- und Bügelsägen sowie Automatisierungskomponenten aus dem hauseigenen Stahlbau.






Die Welt der Reisenden

Ob Urlaub, Messebesuch oder Reportage, es gibt viele Gründe, Hotels und Pensionen aufzusuchen. Gerade zur Messezeit sind viele Häuser jedoch total überteuert. Wir präsentieren günstige Geheimtipps.


Messe Düsseldorf und Köln



Messe Frankfurt



Messe Hannover



Messe Koblenz



Messe Leipzig



Messe München



Messe Nürnberg



Messe Pforzheim



Messe Stuttgart







Interessante Links aus aller Welt

Waterloo: Napoleon hätte siegen können
Dashcam: Als Beweismittel zugelassen
Exotisch: Materialprobe lässt Wissenschaftler aufhorchen
Lichtsegel: Eine neue Technik erobert das All
Fehldatierung: Turiner Grabtuch muss neu datiert werden
Mond: Auf dem Erdtrabanten ist vermutlich viel mehr Wasser als gedacht vorhanden
Rätselhaft: 20 Tonnen schwere Steingefäße auf Laos gefunden
Sensation: Nachwachsende Zähne aus körpereigenen Zellen gezüchtet
Klimadebatte: Die Deutschen haben die Neigung zur Beschwörung der Apokalypse
Sozialismus: Die üblen Propaganda-Tricks der Marxisten
Ex-US-Präsident: Nichts geschieht in der Politik zufällig
Klimawandel: Die Agenda totalitärer Kontrolle
Klimawandel-Klarstellung: Das wichtige Video von Naomi Seibt
Petition: 90 italienische Wissenschaftler gegen Klimaalarm
Trend: Die Erde wird grüner!
BMW: Niemand will E-Autos!
Trickreich: Ein „Klimaprofessor“ auf den Spuren eines Magiers
China: Atom-Reaktor Taishan-1 in Betrieb genommen
Erziehung: Wie Kinder vor Klima-Indoktrination geschützt werden
Teuer: Die Kosten des Umweltaktivismus
Kostenexplosion: Merkels Klimaziele kosten Steuerzahler Unsummen
Medien: Wenig Interesse an der Wahrheit
Durchbruch: Wissenschaftler findet handfeste Beweise, dass kosmische Strahlung das Erdklima beeinflusst
CO2: Der Mensch ist eine kleine Nummer
Dokumentarfilm: Eine Unwahrheit zum Walross-Selbstmord
Studie: Es gibt keinen Nachweis für einen signifikanten anthropogenen Klimawandel
Energiewende: Viele unbequeme Wahrheiten
Denkanstoß: Fakten für Lehrer und Eltern
Greenpeace-Mitbegründer: Die Mahnung vor einer globalen Erwärmung ist die größte Lüge seit der Überzeugung der Menschen, dass die Erde im Zentrum des Weltalls steht
Meinungsterror: Der Präsident des evangelischen Kirchentages unter Beschuss
Elektrobusse: Zweifel wachsen
Klima-Vergangenheit: 15.000 Jahre in die richtige Perspektive gebracht
Fakten: Es gibt keine Erderwärmung durch CO2-Emissionen
E-Auto: Einen Nutzen hat nur die Autoindustrie
Windräder: DieTötungsmaschinen der „Umweltschützer“
Meinungsmanipulator: Nur ein einziger Autor verfasst auf Wikipedia nahezu im Alleingang die Einträge zu „Klimaleugner“, „Energiewende“ und „Reto Knutti“
97 Prozent: Eine Falschbehauptung zu einem angeblichen Klima-Konsens wird beleuchtet






Vakuum-Know-how für Cutter

Messe- und Möbelbauer, Werbetechniker und Verpackungsexperten – sie alle nutzen Cuttersysteme, um Materialien wie Hohlkammerplatten, Karton, Gummi oder Schaumstoff und Textilien exakt zuzuschneiden. Kompetenter Ansprechpartner dafür ist die Zünd Systemtechnik AG. Bei der neuesten Entwicklung, ein Schneidetisch mit automatischem Zuführ- und Entnahmesystem, holte sich der Schweizer Maschinenbauer mit Schmalz einen erfahrenen Experten für die Auslegung des Vakuum-Systems an den Tisch.


Die Erfolgsgeschichte beginnt 1984 mit der Unternehmensgründung durch Karl Zünd. 1988 wird aus der Einzelfirma eine Aktiengesellschaft und aus dem Wiederverkäufer von Flachbettplottern ein Entwickler von eigenen Schneidemaschinen. Heute ist die Zünd Systemtechnik AG ein weltweit tätiger Schweizer Familienbetrieb mit über 300 Angestellten und zählt zu den führenden Herstellern modularer und digitale Cuttersysteme. Die Kunden sind gewerbliche Dienstleister und Industrieunternehmen aus dem grafischen Bereich, der Verpackungsindustrie, der Bekleidungs- und Lederbranche sowie aus dem Textil- und Compositemarkt.

Am Hauptsitz in Altstätten befinden sich die Forschung und Entwicklung, das Marketing und die Produktion. Nebst den eigenen Verkaufs- und Serviceorganisationen in den USA, in China, Thailand, Indien, Deutschland, dem Vereinigten Königreich, den Niederlanden und Italien arbeitet das Unternehmen weltweit mit unabhängigen und langjährigen Vertriebspartnern zusammen.

Für den langfristigen Erfolg setzt Oliver Zünd, Geschäftsführer der Zünd Systemtechnik AG, auf Innovation, Qualität und Kundennähe. So kann der Cutterspezialist frühzeitig auf aktuelle Trends reagieren. „Wir sehen bei unseren Kunden die zunehmende Automatisierung durch Roboter“, erklärt Zünd. Getrieben werde das zum einen durch die zunehmend einfacher und günstiger werdenden Optionen zur Automatisierung. Zum anderen sieht er hier auch Auswirkungen des wachsenden Onlinehandels: „Wir stellen fest, dass es vor allem in der grafischen und der Verpackungsindustrie zu einer Konsolidierung kommt.“

Die größer werdenden Firmen optimieren ihre Workflows und automatisieren zunehmend. Der Cutterexperte muss bei seinen Entwicklungen auch die vor- und nachgelagerten Prozesse betrachten. „Unsere Kernkompetenz ist dabei der Maschinenbau. Je mehr sich das Geschäftsfeld ausweitet, desto mehr setzen wir auf die Zusammenarbeit mit Partnern, die entsprechende Kompetenzen einbringen können“, erklärt der Geschäftsführer.

Für hohen Output

Ein Beispiel ist das neue BHS150. Die Bezeichnung steht für ein Board Handling System, das eine Stapelhöhe von 1,50 Metern erlaubt und damit längere Betriebszeiten ermöglicht. Das macht es vor allem für Kunden interessant, die Großauflagen wirtschaftlich und effizient verarbeiten müssen. „Die Anlage besteht neben dem Schneidetisch aus einer automatischen Zuführung mit Vakuum-Greifspinne und einer automatischen Entnahmestation“, erläutert Roman Hasler, Produktmanager Zünd Systemtechnik.

Die Saugspinne fährt über die Palette, nimmt das Werkstück auf und richtet es aus. Auf dem Weg zum Schneidetisch liest ein Scanner den QR-Code aus, der die Auftrags-ID enthält. Anschließend wird das Werkstück auf dem Schneidetisch abgelegt. Die Neuentwicklung ist auf Nachfrage konstruiert worden und soll beim Ausschneiden dem hohen Output einer Digitaldruckmaschine gerecht werden. „Kundenwunsch war zudem eine höhere Automatisierung, um das Material schneller weiterzuverarbeiten“, erklärt Hasler. Zudem sollte ein Auftrag auch über Nacht mannlos abgearbeitet werden können.

Die neue Anlage nimmt verschiedene Materialien vom Stapel und bringt einzelne Bögen auf die Schneidemaschine. Entscheidend für einen zuverlässigen Prozess ist hierbei die Vakuumtechnik. „Wir hatten bisher jedoch wenig Erfahrung mit Vakuum“, gibt Hasler zu. Daher wandten sich die Entwickler an Stephan Wilms, Systemberater bei der Schmalz GmbH. Gemeinsam mit ihm und mit Unterstützung der Firma Aerne Engineering, welche die gesamte Automation lieferte, konnten die Schweizer das Vereinzeln beim Abstapeln realisieren – eine neue Funktion bei Zünd – sowie einen Sauggreifer wählen, der sowohl starre als auch biegsame Materialien wie Wellpappe, Schaumstoff, Vollkarton, Wabenplatten und PVC sicher aufnehmen kann.

„Wir haben sogar Folien getestet, was ebenfalls funktioniert“, erinnert sich Hasler. „Ein Sauger für alle Materialien ist vorteilhaft für den Kunden. Es handelt sich um ein Serienprodukt, und die Einfachheit der Lösung ist ein überzeugendes Argument für unsere Kunden“, ergänzt Oliver Zünd.

Große Wirkung kleiner Komponenten

Um die geforderten kurzen Zykluszeiten zu erreichen, empfahl Schmalz das Vakuum mittels Ejektormodul ecoPump SEP mit Schalldämpfer direkt am Sauger zu erzeugen. Der effiziente Vakuum-Erzeuger ermöglicht hohe Volumenströme, was gleichermaßen für schnelle Abläufe sorgt. Die flexible, anpassungsfähige Dichtlippe der Balgsauger SPB2, passt sich optimal an unterschiedliche Oberflächen an und dichtet gut ab.

Ergänzend sind runde Flachsauggreifer verbaut, die durch ihre flache Form und ihr geringes Volumen das Werkstück besonders schnell und positionsgenau greifen können. „Schmalz hat die Anforderungen sofort verstanden und in ein einwandfrei funktionierendes System umgesetzt“, resümiert der Oliver Zünd. Der Vakuum-Experte lieferte auch die Federstößel – sie gleichen Höhendifferenzen aus, schonen die Oberfläche und sorgen für ein weiches Aufsetzen – sowie die notwendigen Anbindungselemente inklusive Aluminiumprofile.

Testanlagen des neuen Schneidtischs BHS150 laufen bereits bei Anwendern vor Ort. „Bisher sind alle zufrieden mit der Lösung“, berichtet Oliver Zünd. Für ihn ist damit das Konzept, die eigene Kernkompetenz – der Bau digitaler Schneidsysteme – durch die Zusammenarbeit mit kompetenten Partnern wie Schmalz und Aerne Engineering gewinnbringend zu ergänzen – aufgegangen. So kann er auch mit der zunehmenden Automation kundenorientierte Lösungen am Markt präsentieren, und seinem Motto treu bleiben: „Wir gehen nicht auf Preiskampf ein, wir setzen auf Qualität verbunden mit Innovationskraft.“

Mehr Informationen zur J. Schmalz GmbH:

Kontakt  Herstellerinfo 
J. Schmalz GmbH
Aacher Str. 29
72293 Glatten
Tel.: +49 (0)7443 2403-0
Fax: +49 (0)7443 2403-259
E-Mail: schmalz@schmalz.de
www.schmalz.com

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 71.