Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2015 » Ausgabe Juni 2015

Leantechnik: Neues Drei-Achs-Positioniersystem

Für flexible Bewegung im Raum

Leantechnik hat ein neues Positioniersystem entwickelt, das Abstände zwischen Aufnahmepunkten von Bauteilen automatisch anpasst. Insbesondere in der Automobilindustrie ermöglicht die flexible und architekturfreie Bodenspanntechnik die wirtschaftliche Produktion von Karosseriederivaten innerhalb einer Linienfertigung.


Mit dem Drei-Achs-Positioniersystem (DAP) ist Leantechnik durch Kombination der robusten lifgo-Zahnstangengetriebe auf verschiedenen Achsen eine innovative Neuerung in der Positioniertechnik gelungen: Es kann überall dort eingesetzt werden, wo die Mass Customization eine Vielzahl an Produktvarianten hervorbringt, die in der Fertigung erhöhte Stückkosten bedeuten.

Es lässt sich schnell und ohne Umbaumaßnahmen auf Bauteile mit unterschiedlichen Abmessungen einstellen. Damit wird das DAP nicht nur für die Automobilindustrie, sondern auch für andere Branchen in der Fertigung von Produktderivaten interessant.

Bodenspanntechnik – flexibel und architekturfrei

Das neue Positioniersystem kann sich mit den auf der X-, der Y- und der Z-Achse realisierbaren Hüben problemlos an unterschiedliche Produktmaße und -geometrien anpassen. Die Wiederholgenauigkeit liegt bei +/- 0,01 mm, die Hubkraft beträgt 3.500 N.

Das DAP funktioniert folgendermaßen:

  • auf drei Achsen montierte lifgo-Zahnstangengetriebe sind miteinander synchronisiert
  • am oberen Ende der Z-Achse können Bauteile aufgenommen und festgespannt werden
  • die Anordnung der Getriebe auf verschiedenen Achsen ermöglicht flexible Bewegungen im Raum
  • der Antrieb erfolgt über Servogetriebemotoren
  • Gelenkwellen sorgen für eine kraftschlüssige Verbindung von zwei Getrieben
  • eine gemeinsame Steuerung regelt die erforderlichen Hübe.

Die lifgo-Zahnstangengetriebe von Leantechnik setzen rotative in lineare Bewegungen um, indem eine linear geführte Zahnstange über eine exakte 4-fach Rollenführung angetrieben wird. Antrieb und Führung sind in einem kompakten Bauteil zusammengefasst. Die Getriebe arbeiten mit einer hohen Positioniergenauigkeit selbst bei hohen Geschwindigkeiten. Sie sind in der Lage, hohe Prozess- und Querkräfte aufzunehmen.

 

Mehr Informationen zur Leantechnik AG:

Kontakt  Herstellerinfo 
Leantechnik AG
Im Lipperfeld 7c
46047 Oberhausen
Tel. +49 (0) 208 495 25-0
Fax +49 (0) 208 495 25-18
E-Mail: info@leantechnik.com
www.leantechnik.com
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 1463.