Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2015 » Ausgabe Juni 2015

Mobile Feldbusdiagnose – einfach per Knopfdruck

Keinerlei Vorkenntnisse notwendig

Mit dem neuen FieldConnex Fieldbus Diagnostic Handheld (FDH-1) von Pepperl+Fuchs wird die Handhabung der Feldbusinstallation jetzt noch einfacher. Das mobile Gerät überprüft jedes beliebige Segment schnell und völlig problemlos. Ein einziger Knopfdruck genügt.


Um Installation und Handhabung der Feldbusinfrastruktur noch einfacher zu gestalten, hat Pepperl+Fuchs das neue FieldConnex Fieldbus Diagnostic Handheld (FDH-1) entwickelt. Stimmt die Signalqualität? Ist mit der Busterminierung alles in Ordnung?

Das mobile Gerät zeigt schnell und völlig unkompliziert die Qualität der Feldbusinstallation. Es wurde gezielt so konzipiert, dass es ganz einfach, ohne Expertenwissen zu bedienen ist und ein einziger Tastendruck genügt, um die Messung durchzuführen. Das Handheld wird einfach an ein beliebiges Feldbussegment angeschlossen und benötigt als Standalone-Lösung für seine Arbeit keinen PC.

Auf diese Weise zeigt es bereits vor der Inbetriebnahme eines Segments, ob es Fehler in der Installation gibt, wo sie sich befinden und wie man sie beheben kann. Das spart Zeit und damit auch Kosten bei Installation und Wartung. Außerdem kann mit dem FDH-1 auch schnell und unproblematisch geprüft werden, ob bereits vorhandene Kabel für eine Feldbusinstallation nutzbar sind.

An Verkabelungskosten sowie Aufwand kann so erheblich gespart und ein zuverlässiger Betrieb sichergestellt werden. Bei bereits bestehenden Installationen kann das Gerät darüber hinaus die Funktion des Kurzschlussschutzes an den Anschlüssen für die Stichleitungen überprüfen. Sinnvoll ist das insbesondere bei Feldbusinstallationen, die in die Jahre gekommen sind.

Den mobilen Experten immer dabei

Komfortabel ist aber nicht nur die Inbetriebnahme mit dem neuen Handheld. Die Qualitätssicherung der Feldbusinstallation ist mit dem FDH-1 ebenfalls völlig unkompliziert. Auch hier ist das entscheidende Plus die denkbar einfache Handhabung des mobilen Gerätes, für die keinerlei Vorkenntnisse notwendig sind. In der Anwendung ist es ebenso benutzerfreundlich wie das vertraute Multimeter, es leistet aber sehr viel mehr.

Zum Beispiel verfügt es über ein integriertes Expertensystem, das die Interpretation der gemessenen Werte übernimmt. So erkennt es nicht nur, dass ein Fehler vorliegt, es weiß auch genau, wo er zu finden ist. Außerdem diagnostiziert es, um welche Art Fehler es sich dabei handelt und erläutert leicht verständlich, wie er zu beheben ist. Neben diesem Expertensystem stellt auch ein Commissioning Wizard mit geführten Dialogen die nutzerfreundliche Bedienung des Handhelds sicher.

Dieser vergleicht die Installation mit den Werten aus der Planung und kann so einen Soll-Ist-Abgleich durchführen. Auf Wunsch erstellt er ablagefertige Dokumentation, die via USB heruntergeladen werden kann. Zu einem späteren Zeitpunkt kann man das Abnahmeprotokoll einfach wieder herunterladen und zu Vergleichsmessungen verwenden.

Das neue FieldConnex Fieldbus Diagnostic Handheld von Pepperl+Fuchs steht insgesamt für ein besonders komfortables und einfaches Handling der Feldbusinstallation. Damit schafft es die ideale Basis für einen störungsfreien Betrieb und maximale Verfügbarkeit der Prozessanlagen. Das FDH-1 ist zugelassen für alle Ex-Bereiche und Zündschutzarten.

 

Mehr Informationen zu PEPPERL+FUCHS:

Kontakt  Herstellerinfo 
PEPPERL+FUCHS
Division Process Automation
Lilienthalstrasse 200
68307 Mannheim
Tel: +49 621 776-0
E-Mail: info@de.pepperl-fuchs.com
www.pepperl-fuchs.de
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 1205.