Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2015 » Ausgabe Juni 2015

Neuheiten bei Werth

Geräte, Sensorik und Software

Wie in jedem Jahr wurde auch 2015 die Messe Control in Stuttgart von der Werth Messtechnik GmbH zum Anlass genommen, aktuelle Produktneuheiten vorzustellen. Die Themen orientierten sich an den Werth Jubiläen: 65 Jahre Optik, 25 Jahre Multisensorik und 10 Jahre Röntgentomografie in der Koordinatenmesstechnik.


Die neue Version 8.35 der Messsoftware ›WinWerth‹ überzeugte durch hohen Bedienkomfort beim Editieren und Testen von Messprogrammen. Auch das interaktive und automatische Messen von 3D-Geometrieelementen wurde durch erweiterte automatische Punkt- und Scanbahnverteilungen für die verschiedenen Sensoren verbessert. Neue Protokollierungsmöglichkeiten im Office-Stil bieten dem Bediener flexible und ansprechende Gestaltungsmöglichkeiten zur Präsentation der Messwerte.

Mit einem neuen Messkopf ist der patentierte Werth Fasertaster WFP nun vollständig in das Werth Magnetschnittstellenkonzept integriert. Diese Multisensor-Lösung bietet den Vorteil, dass ohne Verlust von Messbereich z. B. die Sensoren Scanning-Taster SP25, Kontursensor WCP, Fasertaster WFP und der Laserabstandssensor WLP vor bzw. mit dem optischen Strahlengang genutzt werden können. Das Fokusvariationsverfahren Werth 3D-Patch wird durch den Einsatz von HDR-Technologie wesentlich leistungsstärker.

Das Werth 2-Pinolen-Konzept zum ergonomischen Messen mit Multisensorik steht nun auch für die großen Messbereiche zur Verfügung, wie für den Werth VideoCheck FB 1000 mm x 2000 mm x 800 mm (X/Y/Z). Bei diesem Gerät kann beispielsweise der taktile Sensor SP80 alternativ zu einem Dreh/Schwenk-Gelenk mit dem messenden Tastsystem ›SP25‹ an der ersten Pinole betrieben werden, während die zweite Pinole mit optischer Multi-Sensorik und dem Werth Fasertaster ›WFP‹ ausgestattet wird.

Der neue Werth QuickInspect MT erweitert die Messbereichs- und Auflösungsgrenzen bisheriger „Im Bild“-Messgeräte durch die patentierten Verfahren „Rasterscanning“ und „OnTheFly“. Die besonders einfache Bedienung dieser Geräte wird durch eine hierauf angepasste Version der WinWerth-Software gewährleistet.

Eine Reihe von neuen Funktionen für die Tomografie-Koordinatenmessgeräte der Baureihen TomoScope und TomoCheck rundeten die diesjährige „Frühjahrsoffensive“ der Werth Messtechnik GmbH ab.

 

Mehr Informationen zur Werth Messtechnik GmbH:

Kontakt  Herstellerinfo 
Werth Messtechnik GmbH
Siemensstraße 19
Tel.: +49-(0)641-7938-0
Fax: +49-(0)641-7938-719
E-Mail: mail@werthmesstechnik.de
www.werth.de
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 3 - gesamt: 1551.