Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2015 » Ausgabe Juni 2015

Sauber kühlen und schmieren

Online zum optimalen KSS-Filtrationssystem

Anwender erwarten von Kühlschmierstoffen immer perfekte Eigenschaften: KSS durchlaufen Prozessanwendungen mehrfach und sollen neben fortwährender Schmierung und Kühlung auch den Abtransport anfallender Partikel gewährleisten. KSS-Filtration spielt dabei eine wesentliche Rolle, denn nur reine KSS stellen optimale Bearbeitungsergebnisse und hohe Werkzeugstandzeiten sicher. Meist kommen Standard-Filtrationen zum Einsatz. Sie erweisen sich jedoch oft entweder als falsch dimensioniert oder als gänzlich ungeeignet – hohe Betriebs- und Folgekosten entstehen. Die Grindaix GmbH hat daher zur Optimierung bestehender und Planung neuer KSS-Filtrationssysteme eine informierende Webseite erschaffen.


Bei der Suche nach der professionellsten Lösung kommen viele verschiedene Parameter zum Tragen: Welche Filtration ist wann die richtige? Welche Schmutzfracht filtert man wie am besten? Wie sauber muss ein Kühlschmierstoff sein?

Orientierungen geben auf der Webseite sowohl der automatische Anlagenscanner als auch das Pflichtenheft. Der KSS-Anlagenscanner führt den Nutzer systematisch, einfach und fachlich gut strukturiert durch das technisch komplexe Themengebiet KSS-Filtration. Letzteres hilft aus dem Dilemma, fachliche Bedarfsanforderungen eigenständig und korrekt an Hersteller zu kommunizieren.

Im sogenannten Coolant Audit F geht’s in den Dialog: Hier definiert der Kunde zusammen mit dem Grindaix-Team Ausgangslage und Zielstellung. Gemeinsam klären sie beispielsweise, ob die bestehende Filtrationsanlage für weitere Maschinenanschlüsse ausgelegt ist, wie man eine dezentrale Filtrationslösung zu einer effektiven Zentralfiltration umbaut oder wie eine neue Filtrationsanlage bei minimaler Investition die beste KSS-Reinheit erzielt.

Nach Bestimmung des Anforderungsprofils identifiziert Grindaix die passenden Hersteller, spricht Lieferanten an, stellt die Vergleichbarkeit ihrer Angebote sicher und bewertet sie aus technischer, ökonomischer und ökologischer Perspektive.

Umfassend über den Markt informiert, trifft der Beratene selbständig die Kaufentscheidung. Da sich die Ausgründung der renommierten RWTH-Aachen seit einem Jahrzehnt mit Produktivitätssteigerung bei gleichzeitiger Vermeidung unnötiger Ressourcenbeanspruchung beschäftigt, liegt dem Portal außerordentliche Kompetenz zugrunde.

 

Mehr Informationen:

Kontakt  Herstellerinfo 
Grindaix GmbH
Marie-Curie-Str. 8
50170 Kerpen
Tel.: 02273-95373-0
Fax: 02273-95373-5
E-Mail: info@grindaix.de
www.grindaix.de
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 1333.