Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2015 » Ausgabe Juni 2015

Trägerteller aus Naturfasern

Umwelt und Anwender schonen

Der Trend ist bedenklich: Jedes Jahr werden schätzungsweise mehrere hundert Millionen Trägerteller für Schleifscheiben so günstig wie möglich hergestellt. Der Nachteil dieser Trägerteller, die zum größten Teil als Massenware in Fernost (v.a. in China) produziert werden: Es werden kostengünstige Komponenten wie Glasfasern und Phenolharze benutzt – leider sind diese Bestandteile schädlich für die Umwelt und für die Gesundheit des Anwenders. Die Gerd Eisenblätter GmbH widersetzt sich diesem Trend und baut auf ökologische Nachhaltigkeit.


Bei den Scheiben des inhabergeführten Unternehmens kommen Naturfasern, also nachwachsende Rohstoffe zum Einsatz. Nach jahrelanger Entwicklungs- und Forschungsarbeit ist so bei Eisenblätter ein Produkt mit einem riesigen Weltmarkt-Potential entstanden, mit der die gesamte globale Schleifmittelbranche revolutioniert werden kann: Die Gerd Eisenblätter GmbH verspricht sich davon ein sukzessives Wachstum für das eigene Unternehmen, aber auch für die gesamte Region (Schaffung neuer Arbeitsplätze, Investitionen in die Infrastruktur etc.)

Naturfasern bieten aufgrund ihres Faseraufbaus enorme Reißfestigkeit. Die Trägerteller der Schleifscheiben von Eisenblätter aus Naturfaser-Compound wirken massiv dem Treibhauseffekt entgegen. Die Energie- und CO2-Bilanzen können sich sehen lassen: Ein Beispiel: In einer Tonne Hanf-Biomasse sind 500 kg Kohlenstoff gespeichert: 1 Tonne Hanf hat während des Wachstums ca. 2 Tonnen CO2 (Kohlendioxyd) durch Fotosynthese in Sauerstoff umgewandelt. Hanffaser- Hightech-Compound ist problemlos zu entsorgen. Selbst das Bindemittel Polypropylen verbrennt bei thermischer Entsorgung bis auf 1 Prozent Kohlenstoff nahezu rückstandsfrei.

Nutzbar bis zum letzten Korn: Nachhaltigkeit für Umwelt und Mensch

Trägerteller aus Naturfaser-Compound nutzen sich im Durchmesser beim Schleifen von selbst ab. Auch das spanende Trimmen ist einfach und problemlos (der Geruch ist ähnlich wie bei der Holzzerspanung). Fächerschleifscheiben mit Naturfaser-Compound Trägerteller können so bis zum letzten Millimeter des Schleifgewebes genutzt werden. Was beim spanenden Trimmen bleibt, sind weiche, gefahrlose Späne, die im Hausmüll entsorgt werden können.

Völlig frei von Glasfasern und Phenolharzen

Eisenblätter verzichtet auf für Umwelt und Anwender schädliche Bestandteile uns setzt voll und ganz auf umweltschonende Komponenten aus nachwachsenden Rohstoffen. Aufgrund dieser Umstände werden Eisenblätter-Scheiben unter anderem von den Tierpflegern im Münchner Tierpark Hellabrunn zur „Pediküre“ von vielen Tierarten (z.B. bei den Elefanten) eingesetzt: Beim Einsatz dieser Scheiben werden Schäden für Pfleger und Tier ausgeschlossen.

 

Mehr Informationen:

Kontakt  Herstellerinfo 
Gerd Eisenblätter GmbH
Jeschkenstraße 10
82538 Geretsried
Tel.: +49 (8171) 93 84 - 0
Fax: +49 (8171) 93 84 - 55
E-Mail: info@eisenblaetter.de
www.eisenblaetter.de
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 1430.