Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2015 » Ausgabe März 2015

Nie wieder eine Probe verlieren

Langlebige Kennzeichnungsetiketten für das Labor

Brady hat extrem langlebige und bedruckbare Kennzeichnungsetiketten für Laborproben entwickelt. Diese Etiketten haften selbst dann, wenn die Proben in flüssigem Stickstoff eingefroren oder im Autoklav erhitzt werden. Die Farbe zum Bedrucken dieser Etiketten ist gegenüber Chemikalien, die üblicherweise in Laboren eingesetzt werden, resistent.


Proben im Laborbereich auf Lebenszeit zu kennzeichnen ist nicht einfach. Proben werden bei -196°C gelagert, werden in Autoklaven erhitzt und jedes Labor setzt unzählige Chemikalien ein, die herkömmliche Etikett zerstören und unleserlich machen.

Wissenschaftler berichten, dass Etiketten während der Bearbeitung der Proben abfallen oder nach der Bearbeitung unleserlich werden. Auch werden die Etiketten manchmal auf die Handschuhe anstatt auf die Probe geklebt oder die Handschrift auf den Etiketten ist unleserlich. Wenn Proben nicht mehr identifiziert werden können, werden sie für weitere wissenschaftliche Forschungen unbrauchbar. Die durchschnittlichen Kosten für den Verlust einer Probe belaufen sich in einem klinischen Labor auf etwa 550 Euro.

All diese Argumente zeigen, dass Bradys Wissenschaftler und Ingenieure das Richtige getan haben– nämlich einen neuen Aufbau der Etiketten, Farben und Klebstoffe entwickelt, um die Nachverfolgbarkeit von Proben auf Lebenszeit sicherzustellen.

Kennzeichnung auf Lebenszeit

Der Aufbau der Etiketten für den Laborbereich von Brady halten herausfordernden Bedingungen in den Laboren stand. Die Farbe, mit der die Etiketten bedruckt werden, widersteht den meisten Chemikalien die häufig in Laboren eingesetzt werden.

Brady hat für Laboranwendungen spezielle, benutzerfreundliche Etikettenformate entwickelt um Fläschchen, Röhrchen, Objektträger, Halme und Gewebekassetten einfach kennzeichnen zu können. Die wirklich gute Nachricht ist, dass diese entwickelten Kennzeichnungslösungen bei den richtigen Bedingungen sogar auf bereits eingefrorenen Proben angebracht werden können, um das Potenzial der Wiederherstellungen von Proben zu erhöhen.

Neben den Etiketten für Proben bietet Brady auch bedienerfreundliche Drucksysteme mit Etiketten-Assistenten und integrierten Symbolen. Dies ermöglicht Wissenschaftlern und Forschern jede Probe exakt und schnell zu kennzeichnen. Da die Drucker auch Barcodes drucken können, kann jegliche Information auf den Proben direkt angebracht werden.

 

Mehr Informationen zur Brady GmbH:

Kontakt  Herstellerinfo 
Brady GmbH
Büchenhöfe 2
63329 Egelsbach
Tel.: 06103 / 75 98 660
Fax: 06103 / 75 98 670
E-Mail:csgermany@bradycorp.com
www.ge.bradyeurope.com
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 2 - gesamt: 1622.