Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2017 » Ausgabe Dezember 2017

Online-Schnittstelle zu Zoller TMS

Stets aktuelle Daten parat

Für Unternehmen, die ihre Werkzeugdaten mit der leistungsstarken Werkzeugverwaltung Zoller TMS handhaben, hat Tebis mit einer Online-Schnittstelle eine attraktive Lösung im Programm. Der Prozessanbieter für die Entwicklung, Konstruktion und Fertigung von Modellen, Formwerkzeugen und Komponenten, installiert dazu einen Server „Werkzeugverwaltung“, der über einen Web-Service regelmäßig alle aktuellen Daten in Zoller TMS abruft. Dies vereinfacht die Abläufe erheblich, alle Anwender in der NC-Programmierung und Fertigung können auf die Daten einfach zugreifen.


Die einzelnen Tebis Arbeitsplätze in NC-Programmierung und Fertigung nutzen als Clients den Tebis Server für die Werkzeugverwaltung und haben so in der Werkzeugbibliothek Zugriff auf die aktuellen Werkzeuginformationen. Für die NC-Programmierung stehen jetzt die kompletten Bohr- und Fräswerkzeuge zur Verfügung, mit den in Zoller TMS (Tool Management Solutions) hinterlegten Schnittwerten.

Am Ende der NC-Programmierung wird ein Einrichteblatt mit einer Liste der zu verwendenden Werkzeuge an die Verwaltung zurückgeliefert, so dass die benötigten Werkzeuge bereitgestellt werden können. Derzeit noch in Vorbereitung: Drehwerkzeuge sollen integriert und die noch verfügbare Standzeit der einzelnen Schneiden übertragen werden.

Für den Anwender bietet diese Lösung einige Vorteile: Sowohl die logistischen als auch die technologischen Informationen werden in einer zentralen Datenbank gespeichert. Werkzeug-Voreinstellgeräte können komplett in den Prozess eingebunden werden. Die Mitarbeiter in NC-Programmierung und Fertigung bekommen permanent Zugriff auf den aktuellen Zustand der Werkzeuge und sehen, was tatsächlich verfügbar ist. Da der Tebis Server „Werkzeugverwaltung“ die Daten aus Zoller TMS puffert, steht der letzte Datenstand an den Tebis Stationen sogar bei geplanten und ungeplanten Servicemaßnahmen an der Zoller TMS-Datenbank zur Verfügung.

Mit der Verwaltung der Werkzeuginformationen außerhalb des CAM-Systems, können auch heterogene Systemlandschaften unterstützt werden. Da auch die Werkzeugkonturen mit übertragen werden, lassen sich spezielle Werkzeuggeometrien, wie Tonnenfräser und andere HPC-Schneiden nutzen. Zudem kann Tebis jeden Werkzeugeinsatz mit der tatsächlichen Kontur des Komplettwerkzeugs auf Kollisionsfreiheit prüfen und so unangenehme Überraschungen während der Fertigung ausschließen.

 

Mehr Informationen zu Tebis:

Kontakt  Herstellerinfo 
Tebis Technische Informationssysteme AG
Einsteinstraße 39
82152 Martinsried
Telefon: +49-89-81803-0
Telefax: +49-89-81803-8200
E-Mail: webmaster@tebis.com
www.tebis.com
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 2 - gesamt: 882.