Sie sind hier:

Jahrgang 2019

Jahrgang 2018

Jahrgang 2017

Jahrgang 2016

Jahrgang 2015

Jahrgang 2014

Ausgabe Januar 2014

Ausgabe Februar 2014

Ausgabe März 2014

Ausgabe April 2014

Ausgabe Mai 2014

Ausgabe Juni 2014

Ausgabe Juli 2014

Ausgabe August 2014

Ausgabe September 2014

Ausgabe Oktober 2014

Ausgabe November 2014

Ausgabe Dezember 2014

Jahrgang 2013

Jahrgang 2012

Jahrgang 2011

Jahrgang 2010

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Datenschutz

Impressum

Kontakt

Anzeige


Seit drei Generationen setzt die HEDELIUS Maschinenfabrik Maßstäbe in der Zerspanung. Ideenreichtum, Kundennähe und kompromisslose Qualität sind das Erfolgsrezept des Unternehmens.






Interessante Artikel früherer Ausgaben






Anzeige


HURCO Companies Inc. entwickelt und fertigt interaktive Computersteuerungen, Software sowie computergestützte Werkzeugmaschinen und –komponenten für die kundenbezogene Einzel- und Kleinserienfertigung.






Nähere Infos zu...

Archi Crypt Behringer Blum Boschert Diebold Emuge Esta Euroimmun Evotech GF Machining Solutions Hedelius Horn Hurco Hydropneu Identsmart Index Klingelnberg Liebherr Mazak Mechoniks Raziol Rollon Supfina SW Tox Vogt Ultrasonics Völkel Weiss Rundschleiftechnik Zecha






Anzeige


Die Klingelnberg Gruppe ist weltweit führend in der Entwicklung und Fertigung von Maschinen zur Kegelrad- und Stirnradbearbeitung, Präzisionsmesszentren für Verzahnungen und rotationssymmetrische Bauteile sowie in der Fertigung hochpräziser Komponenten für die Antriebstechnik im Kundenauftrag.






Die Welt des Kaufmanns






Anzeige


GF Machining Solutions ist ein weltweit führender Anbieter von Maschinen, Automationslösungen und Serviceleistungen für den Formen- und Werkzeugbau sowie für die Fertigung von Präzisionsteilen.






Die VBA-Welt






Die 3D-Welt von Blender






Anzeige


Evo Tech Laser konstruiert und produziert in Deutschland modernste Laserbeschriftungsanlagen und Gravursysteme für die Beschriftung von Metallen und vielen anderen Laser-geeigneten Werkstoffen. In diesem Bereich ist das Unternehmen einer der innovativ führenden Hersteller.






Anzeige


Das Kerngeschäft der Paul Horn GmbH ist die Bearbeitung zwischen zwei Flanken – Schwerpunkt Einstechen – sowie von weiteren, hochtechnologischen Anwendungen, verbunden mit Kundennähe, hoher Produktqualität, Beratungskompetenz und Lieferbereitschaft.






Die Welt der Geometrie







Die Welt der Elektronik







Die bunte Welt






Anzeige


Supfina Grieshaber besitzt langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Superfinish-Bearbeitung mit Stein- und Bandwerkzeugen. In Verbindung mit dem Wissen über vor- und nachgelagerte Prozesse bietet das Unternehmen praxisorientierte Lösungen.






Die besondere Welt






Anzeige


Die Index-Gruppe zählt mit ihren Marken ›Index‹ und ›Traub‹ zu den weltweit führenden Herstellern von CNC-Drehmaschinen. Mit sechs Produktionsstandorten und fünf internationalen Vertriebs- und Servicegesellschaften sowie 80 Vertretungen ist die Esslinger Unternehmensgruppe weltweit vertreten.






Die Welt der Goodies


Additive Fertigung


Automation


Blechbearbeitung


CAD


Entsorgung


Gewindeherstellung


Handwerkzeuge


Kennzeichnen


Lasertechnik


Logistik


Maschinenbau


Messtechnik


Schleiftechnik


Schweißtechnik


Sicherheitstechnik


Spannmittel


Steuerungen


Tribologie


Wasserstrahltechnik


Zahnradfertigung


Sonstiges






Die Welt der Events






Anzeige


Die Dr. Erich TRETTER GmbH + Co. mit Sitz in Rechberghausen liefert seit über 45 Jahren Maschinenelemente für alle Bereiche des Sondermaschinenbaus. Dazu gehören Linearsysteme, Kugelbuchsen, Wellen, Kugelgewindetriebe, Kugelrollen oder Toleranzhülsen.






Anzeige


ESTA ist einer der führenden Hersteller von Absaugtechnik. Mit Sitz im bayerischen Senden bei Neu-Ulm vertreibt das Familienunternehmen sein umfangreiches Entstauber- und Anlagensortiment mit eigenen Niederlassungen und Vertriebspartnern weltweit.






Die Welt der Erfindungen

Hier bieten Erfinder Rechte oder Lizenzen für interessante Produkte an. Reinschauen lohnt sich!







Die Welt aus Professorensicht

An dieser Stelle wird sich in unregelmäßigen Zeitabständen ein anonym bleibender Professor äußern. Er wird intime Einblicke in ein absurdes Lehrsystem geben, das sich als leistungsfeindlich und ungerecht outet.







Anzeige


Leistungsstarke Sägemaschinen zur Metallbearbeitung sind das Markenzeichen der weltweit tätigen Behringer GmbH. Die Produktpalette umfasst Band-, Kreis- und Bügelsägen sowie Automatisierungskomponenten aus dem hauseigenen Stahlbau.






Die Welt der Reisenden

Ob Urlaub, Messebesuch oder Reportage, es gibt viele Gründe, Hotels und Pensionen aufzusuchen. Gerade zur Messezeit sind viele Häuser jedoch total überteuert. Wir präsentieren günstige Geheimtipps.


Messe Düsseldorf und Köln



Messe Frankfurt



Messe Hannover



Messe Koblenz



Messe Leipzig



Messe München



Messe Nürnberg



Messe Pforzheim



Messe Stuttgart







Interessante Links aus aller Welt

Milliarden-Betrug: Organisierte Verbrecher nutzen CO2-Zertifikatehandel für Steuerkarussell
Entdeckt: Mars verliert Wasser durch Besonderheit
Überraschung: Der Mond ist bis heute tektonisch aktiv
OPWC-Bericht: Giftgasangriff im syrischen Duma war inszeniert
Migranten: Einreise per Flugzeug nun bestätigt
Astronauten: NASA macht interessantes Zwillings-Experiment
Stonehenge: Verschollener Bohrkern wiederentdeckt
Kriegsführung: KI-Drohnen werden künftig Luftkämpfe führen
Überraschung: Experiment zeigt, wie Wasser auf dem Mond entsteht
Umgestaltung: Zwergplanet hat womöglich dem Mond bei einem Zusammenstoß das heutige Aussehen gegeben
Studie: Forscher vermuten auf dem Pluto flüssiges Wasser
Integrationsverweigerung: In Duisburg-Marxloh bekommt die islamische Partei BIG 35,71 Prozent der Wählerstimmen
Lebenskatastrophe: Ohne Gold werden Vermögen ausgelöscht
Entlarvend: Deutsche Staatsanwälte dürfen keine EU-Haftbefehle ausstellen
PKW-Maut: Ein Minusgeschäft für den Steuerzahler
Minusgeschäft: Deutschlands Ökostromerzeugung ist unrentabel
Klima-Fakten: Experten referieren über das Klima
DWD: Angstmacher mit Orakel-Gen
Fake: Im Steak stecken keine 70 Liter Erdöl
Umfrage: Grünen-Wähler nutzen das Flugzeug besonders oft
Klimarettungsprojekte: In Wirklichkeit ein Programm zur Desindustrialisierung
Südafrika: Ein Land wird heruntergewirtschaftet
Klimaaktivisten: Wollen sie Deutschland in ein europäisches Venezuela oder gleich in den Libanon verwandeln?
Übersicht: Kaleidoskop der Klimafakten
Märchen: Schilda liegt in Konstanz
Panikmache: Die UN warnt vor einem Artensterben
Enthüllt: Der Club of Rome steuert Fridays for Future
Ölindustrie: Hinwendung zu den „Guten“
Meinung: Radikale Grüne sind die größten Mörder unserer Zeit
Energiewende: Wir reiten ein totes Pferd
CO2-Daten: Eine Kette von Manipulation
Experten: Die globale Erwärmung keineswegs problematisch, sondern insgesamt vorteilhaft
Lächerlich: Klimanotstand in Heidelberg
Nachdenklich: Fakten gegen Klima-Aktionismus
Hochrechnung: Jeder Haushalt in Deutschland wird in 15 Jahren 640 Euro pro Monat für Erneuerbare Energien bezahlen
Statistik: Frühere Warmzeiten zeigen, dass die Erde ihr Klima auch ohne den Menschen ändert
Öko-Neo-Feudalismus: Wie im Mittelalter herrscht wieder eine Art Adelsstand
Lebenserwartung: Es gibt keinerlei nachgewiesene Risiken für die Gesundheit der Öffentlichkeit, falls die Temperatur des Planeten um ein paar Grad steigen würde








Das Geheimnis der IP-Adresse

Netzwerkdrucker gelten als problematische Gesellen, wenn es gilt, diese in einem Netzwerk zum Laufen zu bringen. Aus den Online-Foren kommen zahlreiche Hilferufe, die davon erzählen, dass sich ein Netzwerkdrucker trotz aller Bemühungen nicht zum Druck überreden lässt. Vielfach werden Treiberprobleme vermutet. Das wahre Problem sitzt jedoch ganz woanders.


Wer sich einen Netzwerkdrucker zulegt, will seine Dokumente von allen im Netzwerk eingebundenen PCs ausdrucken können, ohne sich über lästige Kabel beziehungsweise das Umstecken der Anschlüsse ärgern zu müssen. Diese Druckergattung ist in der Regel an einem Router angeschlossen, der via WLan oder Netzwerkkabel die Druckaufträge empfängt und diese an den Drucker weiterleitet.

Wer sich so ein Gerät zulegt, ist in der Regel völlig überrascht, wenn sich nach dem Anstecken des Geräts an den Router des Netzwerks zunächst nichts tut. Das kennt man von einem USB-Drucker nicht. Dieser druckt sofort los, wenn er angesprochen wird. Das ist jedoch schnell gelöst, wenn einem gesagt wird, dass Netzwerkdrucker eine IP-Nummer haben müssen, die zum Router passt, an dem das Gerät angeschlossen ist.

In sehr vielen Fällen sind die IP-Nummern einheitlich. So haben die ersten 6 Ziffern einer IP-Adresse oft die Zahlen 192.168. Die nachfolgenden beiden Zahlen sind individuell und wichtig für die Funktion des Druckers im Netzwerk. Dabei hilft folgendes Wissen, dass für den Gebrauch in privaten Netzwerken folgende IP-Adressen freigegeben sind: 10.x.x.x; 172.16.x.x und eben 192.168.x.x. Die letztgenannte IP-Nummer wird in der Regel von käuflichen Geräten, wie etwa Routern genutzt. Der einfachste Weg ist es nun, alle anderen Geräte, die über diesen Router kommunizieren entsprechend anzupassen.

Die IP-Nummer enträtselt

Wenn beispielsweise ein Vodafone-Router ›Easybox 802‹ die IP-Nummer 192.168.2.1 hat, muss der Drucker zwingend eine IP-Nummer haben, die identisch mit den ersten 7 Ziffern ist. Die letzte Ziffer muss größer als 1, jedoch kleiner oder gleich 255 sein. Dies bedeutet, dass man in diesem Netzwerk 254 Geräte ansprechen könnte, wenn sich diese in der letzten Ziffer unterscheiden.

Sobald eine IP-Nummer 2x vorkommt, sind schon Probleme geschaffen. Ebenso arbeitet kein Gerät in diesem Netzwerk, wenn die ersten 7 Ziffern des Geräts nicht der Router-IP entsprechen. Im konkreten Fall darf der Drucker die IP-Nummer 192.168.2.2 haben. Ebenso würde der Drucker mit der IP-Nummer 192.168.2.30 oder der IP-Nummer 192.168.2.250 funktionieren, wenn kein zweites Gerät mit dieser Nummer angesprochen wird. Die Nummer ist also nichts anderes, wie eine Hausnummer in einer Straße, wobei die Straße eben 192.168.2 heißt.

Wer sein Netzwerk aufrüsten möchte und von einem schwächeren auf einen leistungsstärkeren Router des gleichen Herstellers umsteigt, muss in der Regel an seinem Drucker nichts ändern. Beispielsweise besitzen Vodafone-Router im Normalfall immer die IP-Nummer 192.168.2.x. Es sollte also kein Problem bei einem Tausch der Geräte geben, da sich schließlich auch der Drucker unter dieser Nummer anmeldet und die letzte Ziffer unterschiedlich zur Router-IP-Nummer ist.

Anders liegt der Fall, wenn man sich entschließt, einen Router eines anderen Herstellers zu nutzen, da es etwa den alten Hersteller nicht mehr gibt. Telekom-Geräte beispielsweise können etwa die IP-Nummer 192.168.1.x besitzen. Und dieser kleine Unterschied wirkt sich für den Drucker fatal aus, wenn dessen Setup nicht der neuen IP-Realität angepasst wurde. Er weigert sich fortan zu drucken, obwohl er bisher stets zu Diensten war.

Das Problem ist jedoch rasch gelöst, wenn im Setup des Druckers die siebte Zahl von ›zwei‹ auf ›eins‹ geändert wird. Die „Hausnummer“ kann unverändert bleiben. Der Drucker muss also beispielsweise die IP-Nummer 192.168.1.30 besitzen, damit er vom Telekom-Router erkannt wird.

Via Browser zur neuen IP-Nummer

Damit man den Drucker umstellen kann, muss man einfach die alte IP-Nummer in den Internet-Browser eintippen. Nach Betätigung von RETURN erscheint das Setup des Routers, in dem die entsprechende Änderung vorzunehmen ist. Es lohnt sich, die neue IP-Nummer zu notieren und am Drucker anzubringen oder sich gleich eine Testseite via Windows auszudrucken, da hier bereits alle technischen Daten inklusive der IP-Nummer sauber aufgelistet sind.

Übrigens, verschiedentlich erhält man von „Fachleuten“ den Hinweis, dass es mit Netzwerkadaptern, die das Stromnetz der Wohnung für die Datenübertragung nutzen, nicht möglich wäre, einen Drucker anzusteuern. Das ist natürlich purer Nonsens, denn dies ist sogar ganz besonders einfach umsetzbar.

Bei den DLAN-Geräten von Devolo beispielsweise genügt es, einfach zwei Powerline-Adapter in eine Steckdose zu stecken und die Adapter mit dem Drucker beziehungsweise dem Router zu verbinden, die natürlich bereits die passende IP-Nummer besitzen müssen. Das war es auch schon! Es gibt nichts einzustellen oder abzustimmen. Nach kurzer Selbstkonfigurationszeit steht die Verbindung und der Drucker kann sein Werk beginnen. Eine ideale Lösung also für alle, die keinen WLan-fähigen Drucker haben oder WLan nicht nutzen möchten.

Download

Diesen Artikel können Sie hier im PDF-Format herunterladen [163 KB] .

 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 2 - gesamt: 5920.