Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2017 » Ausgabe Oktober 2017

Blickle: Aus mobil wird stabil

Heberollen-Serien mit mitschwenkendem Hebel

Blickle, ein Räder- und Rollenspezialist, hat zwei neue Heberollen-Serien entwickelt, bei denen der Betätigungs- und Lösehebel im Nachlauf mitschwenkt. Dies sorgt für eine komfortable Bedienung, verringert die Verletzungsgefahr und ermöglicht einen Einsatz auch unter beengten Platzverhältnissen. Die Heberollen sind ideal dafür geeignet, mobile Betriebseinrichtungen, Transportgeräte und Maschinen in stabile Arbeitsflächen zu verwandeln.


Die Rollenserien HRLK…-F und HRLK…-HN sind Weiterentwicklungen der erfolgreichen HRLK-Heberollen von Blickle. Diese waren damals die ersten ihrer Art, die sich schnell und einfach per Fußhebel anheben und senken ließen statt mit einem Gabelschlüssel. Bei den neuen Rollen ist dieser Betätigungshebel nun nicht mehr ortsfest, sondern schwenkt im Nachlauf mit. Er lässt sich nicht nur in jeder Position komfortabel bedienen und lösen, sondern bei Bedarf auch unter die Wagenkante schwenken. Fußverletzungen durch hervorstehende Hebel sind damit ausgeschlossen. Außerdem lassen sich die Rollen ideal bei beengten Platzverhältnissen einsetzen, zum Beispiel bei dicht an dicht stehenden Transportgeräten oder Betriebseinrichtungen.

Die Baureihe HRLK…-F verfügt über ein höhenbewegliches Rad, das per Fußhebel angehoben und gesenkt wird. Der Feststellfuß ist hingegen fixiert. Damit bietet diese Variante eine sehr gute Standfestigkeit für hauptsächlich stationäre Anwendungen. Bei der HRLK…-HN ist es umgekehrt: Der Fuß ist in der Höhe verstellbar, das Rad unbeweglich. Diese Rolle überzeugt im mobilen Betrieb mit einer großzügigen Bodenfreiheit von zwölf Millimetern. Die Tragfähigkeit liegt je nach Ausführung bei bis zu 250 Kilogramm. Beide Baureihen punkten durch einen kurzen Betätigungsweg, kombiniert mit einer hohen Aushubkraft. Anwender können damit auch schwere Lasten leicht anheben und sicher fixieren.

Die neuen Heberollen sind mit verschiedenen Rädervarianten aus hochwertigem, bruchfestem Polyamid 6 oder dem spurlosen Polyurethan-Laufbelag Blickle Extrathane erhältlich. Das Gehäuse ist aus einem starken Stahlblech gepresst und verfügt über eine zweifache Kugellagerung im Drehkranz. Die spezielle dynamische Blickle-Vernietung des Kranzes sorgt für minimales Spiel bei leichtgängigem Lauf sowie für eine hohe Lebensdauer. Der Raddurchmesser beträgt 80 Millimeter, befestigt werden die Rollen standardmäßig über eine Anschraubplatte mit den Maßen 100 x 85 Millimeter. Weitere Platten, auch in US-Abmessungen, sind auf Anfrage erhältlich. Darüber hinaus fertigt Blickle die Heberollen auf Wunsch auch in einer elektrisch leitfähigen Version für den Einsatz in sensiblen Umgebungen wie der Mikroelektronik.

 

Mehr Informationen zu Blickle:

Kontakt  Herstellerinfo 
Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG
Heinrich-Blickle-Straße 1
72348 Rosenfeld
Tel.: +49 7428 932-0
Fax: +49 7428 932-209
E-Mail: info@blickle.com
www.blickle.com
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 685.