Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2016 » Ausgabe Juli 2016

Hochpräzise Werkzeuge bei Hartmetall einsetzen

Informative Seminare sorgen für Mehrwert

Die Anforderungen in der Metallbearbeitung werden immer komplexer. Das bedeutet für Zerspaner, dass sie sich zunehmend intensiv beraten lassen müssen, wenn es an neue Bearbeitungsaufgaben geht. Daher initiiert die Zecha Hartmetall-Werkzeugfabrikation GmbH über ihr spezialisiertes Werkzeug-Portfolio hinaus Seminarreihen, die Anwendern eine Gelegenheit bieten, sich untereinander auszutauschen und Innovationen erlebbar zu machen. Besonders bei aktuellen Verfahren wie dem anspruchsvollen Hartmetallfräsen sind das Interesse und der Zuspruch bei den Seminaren entsprechend hoch.


Die Hartmetallbearbeitung ist komplex und höchst anspruchsvoll, eine wirtschaftliche Zerspanung war früher kaum möglich, und noch immer stoßen Unternehmen mit der mechanischen Bearbeitung an ihre Grenzen. Doch Schleifen und Senkerodieren sind zeit- und kostenaufwendige Verfahren – während des Vorgangs und auch danach, da die Werkstücke erst nachbehandelt effizient einsetzbar sind. Obwohl sich die Kosten kaum kontrollieren lassen, setzen viele Unternehmen, insbesondere aus dem Werkzeug- und Formenbau, noch immer auf diese altbewährten Methoden. Dass sich Fräsen immer häufiger als lohnenswerte Alternative anbietet, zeigt die Zecha Hartmetall-Werkzeugfabrikation GmbH mit ihrer MARLIN-Reihe. Die hochharten Werkzeuge fräsen schwer zerspanbare Materialien mit Härten bis zu 2.200 HV prozesssicher.

Geballtes Wissen verschafft Mehrwert

Viele Anwender wünschen sich jedoch neben den geeigneten Werkzeugen auch professionellen Rat rund um die Hartmetallbearbeitung. Diesem Wunsch kommt Zecha schon seit einigen Jahren nach und veranstaltet Seminare und Technologietagungen zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten. Dort haben Anwender, Konstrukteure und Techniker die Chance, sich mit Werkzeug-, Maschinen- oder Hartmetallherstellern sowie Softwareentwicklern auszutauschen, sich über neueste Entwicklungen zu informieren und wertvolle Tipps direkt vom Experten zu holen. Das vielfältige Angebot stellt das Unternehmen aus dem baden-württembergischen Königsbach-Stein in Kooperation mit Firmen wie CERATIZIT, MAKINO, Agathon und MECADAT gemeinsam auf die Beine.

In ihrer Seminarreihe „Fräsen von Hartmetall“ zeigen die Experten von Zecha beispielsweise, dass Senkerodieren und Schleifen längst nicht mehr die einzigen Methoden für die Bearbeitung anspruchsvoller Materialien sind. Zahlreiche kompetente Fachvorträge, Präsentationen und Live-Vorführungen beleuchten die Welt des Hartmetallfräsens von allen Seiten. Arndt Fielen, Vertriebsleiter der Zecha Hartmetall-Werkzeugfabrikation GmbH: „Zu einer wirtschaftlichen Zerspanung tragen mehrere Komponenten bei: Das geht los bei der Hartmetallsorte, die mit einem geeigneten Fräser bearbeitet werden muss, und endet bei der richtigen Maschine inklusive optimalem CAD/CAM-System. Dass beispielsweise unsere MARLIN-Fräser bestens auf das Hartmetallfräsen ausgelegt sind, davon können sich die Seminar-Teilnehmer unter anderem überzeugen.“

Die hochharten MARLIN-Fräser behaupten ihren Platz unter anderem dank ihrer Verschleißfestigkeit, die auf die belastbare Diamantschicht zurückzuführen ist. Auch die sorgsam konstruierte Geometrie sowie die hohe Schneidkantenstabilität machen die Zecha-Werkzeuge zu prozesssicheren Kraftpaketen für harte Fälle.

Auch künftig vom Expertenwissen profitieren

Für 2016 wurde erneut ein sehr abwechslungsreiches Angebot auf die Beine gestellt. Arndt Fielen: „Viele wissbegierige Fachleute haben auch weiterhin die Chance, ihr Know-how auszubauen und sogar einen Schritt weiter zu gehen, als sie sich vorher vorstellen können. Dafür geben wir unser Fachwissen gerne weiter. Das ist ein wertvoller Pluspunkt, der deutlichen Mehrwert für das jeweilige Unternehmen schafft!“

 

Mehr Informationen zur ZECHA GmbH:

Kontakt  Herstellerinfo 
ZECHA Hartmetall- Werkzeugfabrikation GmbH
Benzstraße 2
75203 Königsbach-Stein
Tel.: +49 (0) 72 32 / 30 22-0
Fax: +49 (0) 72 32 / 30 22-25
E-Mail: info@zecha.de
www.zecha.de
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 3 - gesamt: 1508.