Sie sind hier:

Jahrgang 2020

Jahrgang 2019

Jahrgang 2018

Jahrgang 2017

Jahrgang 2016

Jahrgang 2015

Jahrgang 2014

Jahrgang 2013

Jahrgang 2012

Ausgabe Januar 2012

Ausgabe Februar 2012

Ausgabe März 2012

Ausgabe April 2012

Ausgabe Mai 2012

Ausgabe Juni 2012

Ausgabe Juli 2012

Ausgabe August 2012

Ausgabe September 2012

Ausgabe Oktober 2012

Ausgabe November 2012

Ausgabe Dezember 2012

Jahrgang 2011

Jahrgang 2010

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Datenschutz

Impressum

Kontakt

Anzeige


Seit drei Generationen setzt die HEDELIUS Maschinenfabrik Maßstäbe in der Zerspanung. Ideenreichtum, Kundennähe und kompromisslose Qualität sind das Erfolgsrezept des Unternehmens.






Interessante Artikel früherer Ausgaben






Anzeige


norelem ist Hersteller und Lieferant von Norm- und Bedienteilen. Das Unternehmen bietet Konstrukteuren und Technikern ein umfassendes und übersichtliches Vollsortiment an Qualitätsteilen.






Nähere Infos zu...

Archi Crypt Behringer Blum Diebold Emuge Esta Euroimmun Evotech GF Machining Solutions Hedelius Horn Hurco Hydropneu Identsmart Index Klingelnberg Liebherr Mazak Mechoniks norelem Raziol Rollon Sato Supfina SW Tox Vogt Ultrasonics Völkel Weiss Rundschleiftechnik Zecha






Anzeige


Die Klingelnberg Gruppe ist weltweit führend in der Entwicklung und Fertigung von Maschinen zur Kegelrad- und Stirnradbearbeitung, Präzisionsmesszentren für Verzahnungen und rotationssymmetrische Bauteile sowie in der Fertigung hochpräziser Komponenten für die Antriebstechnik im Kundenauftrag.






Die Welt des Kaufmanns






Anzeige


GF Machining Solutions ist ein weltweit führender Anbieter von Maschinen, Automationslösungen und Serviceleistungen für den Formen- und Werkzeugbau sowie für die Fertigung von Präzisionsteilen.






Die VBA-Welt






Die 3D-Welt von Blender






Anzeige


Evo Tech Laser konstruiert und produziert in Deutschland modernste Laserbeschriftungsanlagen und Gravursysteme für die Beschriftung von Metallen und vielen anderen Laser-geeigneten Werkstoffen. In diesem Bereich ist das Unternehmen einer der innovativ führenden Hersteller.






Anzeige


Das Kerngeschäft der Paul Horn GmbH ist die Bearbeitung zwischen zwei Flanken – Schwerpunkt Einstechen – sowie von weiteren, hochtechnologischen Anwendungen, verbunden mit Kundennähe, hoher Produktqualität, Beratungskompetenz und Lieferbereitschaft.






Die Welt der Geometrie







Die Welt der Elektronik







Die bunte Welt






Anzeige


Supfina Grieshaber besitzt langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Superfinish-Bearbeitung mit Stein- und Bandwerkzeugen. In Verbindung mit dem Wissen über vor- und nachgelagerte Prozesse bietet das Unternehmen praxisorientierte Lösungen.






Die besondere Welt






Anzeige


Die Index-Gruppe zählt mit ihren Marken ›Index‹ und ›Traub‹ zu den weltweit führenden Herstellern von CNC-Drehmaschinen. Mit sechs Produktionsstandorten und fünf internationalen Vertriebs- und Servicegesellschaften sowie 80 Vertretungen ist die Esslinger Unternehmensgruppe weltweit vertreten.






Die Welt der Goodies


Additive Fertigung


Automation


Blechbearbeitung


CAD


Entsorgung


Gewindeherstellung


Handwerkzeuge


Kennzeichnen


Lasertechnik


Logistik


Maschinenbau


Messtechnik


Schleiftechnik


Schweißtechnik


Sicherheitstechnik


Spannmittel


Steuerungen


Tribologie


Wasserstrahltechnik


Zahnradfertigung


Sonstiges






Die Welt der Events






Anzeige


Die Dr. Erich TRETTER GmbH + Co. mit Sitz in Rechberghausen liefert seit über 45 Jahren Maschinenelemente für alle Bereiche des Sondermaschinenbaus. Dazu gehören Linearsysteme, Kugelbuchsen, Wellen, Kugelgewindetriebe, Kugelrollen oder Toleranzhülsen.






Anzeige


ESTA ist einer der führenden Hersteller von Absaugtechnik. Mit Sitz im bayerischen Senden bei Neu-Ulm vertreibt das Familienunternehmen sein umfangreiches Entstauber- und Anlagensortiment mit eigenen Niederlassungen und Vertriebspartnern weltweit.






Die Welt der Gelegenheiten

Hier sind immer mal wieder besondere Kaufgelegenheiten zu finden. Reinschauen lohnt sich!







Die Welt aus Professorensicht

An dieser Stelle wird sich in unregelmäßigen Zeitabständen ein anonym bleibender Professor äußern. Er wird intime Einblicke in ein absurdes Lehrsystem geben, das sich als leistungsfeindlich und ungerecht outet.







Anzeige


Leistungsstarke Sägemaschinen zur Metallbearbeitung sind das Markenzeichen der weltweit tätigen Behringer GmbH. Die Produktpalette umfasst Band-, Kreis- und Bügelsägen sowie Automatisierungskomponenten aus dem hauseigenen Stahlbau.






Die Welt der Reisenden

Ob Urlaub, Messebesuch oder Reportage, es gibt viele Gründe, Hotels und Pensionen aufzusuchen. Gerade zur Messezeit sind viele Häuser jedoch total überteuert. Wir präsentieren günstige Geheimtipps.


Messe Düsseldorf und Köln



Messe Frankfurt



Messe Hannover



Messe Koblenz



Messe Leipzig



Messe München



Messe Nürnberg



Messe Pforzheim



Messe Stuttgart







Die Welt von Geogebra






Interessante Links aus aller Welt

Öko-Diesel-Skandal:Behörde will „Care-Diesel“ nicht zulassen
Datenriese: Glasscheibe mit der Speicherkapazität von 16 DVDs
Computernutzung: Kinder haben zu wenig Übung im Recherchieren von Information
Wohlstandsbremse: Klima-Paket sorgt für massiven Stellenabbau
Problem-Weltall: Das Universum könnte rund sein
5G: NASA, NOAA und 260 Wissenschaftler warnen vor gesundheitlichen Risiken
Sensation: Wissenschaftler können visuelle Eindrücke von Versuchspersonen anhand eines EEG sowie KI sichtbar machen
Menschwerdung: Die Wiege stand im Ostallgäu
Maaßen: Wichtige Aussagen zu Chemnitz
Entdeckung: Körper heilt Wunden anders als bislang gedacht
Gigantisch: Schwarzes Loch mit 70-facher Sonnenmasse entdeckt
Real: Großer Hohlraum und unbekannter Korridor in der Cheopspyramide bestätigt
Sensation: Physiker finden weitere Hinweise auf fünfte Grundkraft
Durchbruch: US-Unternehmen erreicht mit Sonnenlicht Höchsttemperaturen
Entdeckung: Wasserdampf auf Jupitermond Europa
Klimairrung: Wie aus Fake eine Wahrheit wird
Rekordmeldungen: Die Erneuerbaren-Gaukelei
Analyse: Null Kohlenstoff bis 2050 ist nicht möglich
Finanzquellen: Wie der Klimawandel „gekauft“ wird
Abkühlung: Die wirkliche Klimakrise hat womöglich schon begonnen
Massenmord: Windräder töten jährlich bis zu 39 Millionen Vögel
Sonnenaktivität: Die Quelle unseres Wetters
Wortwaffe: Kohlenstoff und Kohlendioxid absichtlich falsch definiert
Klimapsychose: Menschen zu täuschen ist sehr einfach
97 Prozent: Ein Lüge, die sich durch die Welt frisst
Planwirtschaft: CO2-Zertifikate haben mit Marktwirtschaft nichts zu tun
Erwischt: Die Verursacher der falschen Geschichte vom menschgemachten Klimawandel
Windkraftausbau: Es droht ein gewaltiger Verlust von Biodiversität
Planwirtschaft: Die EU und die E-Auto-Pläne
Umweltproblem: Sind E-Auto rollender Sondermüll?
Manipulation: Wie Sendeanstalten Aussagen verfälschen
Demokratiefeindlich: Grünen-Vorsitzende Baerbock will „Klimaleugner“ aus den Medien verbannen
Ungeheuerlich: Linke Aktivisten greifen demokratisch verbriefte Grundrechte an









Messer-Reihenbrenner heizen kräftig ein

Der Weg in eine umweltfreundlichere Zukunft führt hin und wieder über ein Denken in größeren Dimensionen – so wie für die Bosch Industriekessel GmbH aus Gunzenhausen. Dort verrichtet nun eine von Grund auf neu und nach aktuellen Umweltschutzstandards konzipierte Fertigungsmaschine für gewellte Flammrohre in Hochdruckkesselsystemen ihre Arbeit. Dank modernster Wärmtechnik der Messer Cutting Systems GmbH aus Groß-Umstadt tut sie das vollautomatisch mit gesteigerter Leistung und gleichzeitiger Brennstoffeinsparung von 20 Prozent.


Die traditionsreiche Bosch Industriekessel GmbH in Gunzenhausen stellt seit Generationen hochleistungsfähige Großwasserraumkessel für die Industrie her. Sie ist einer von wenigen autorisierten Herstellern weltweit, die gewellte Flammrohre für überwachungspflichtige Hochdruckkesselanlagen produzieren. „Als einer der führenden Hersteller ist unser Anspruch, stets die beste Technologie bereitzustellen. Noch effizienter und noch umweltfreundlicher sollte daher unsere Flammrohr-Produktion werden. Aus diesem Grund haben wir unsere mittlerweile 20 Jahre alte Anlage ‚in Rente geschickt‘ und 2010 eine neue, vollautomatische Fertigungsmaschine in Betrieb genommen. Messer Cutting Systems lieferte dafür die vier Hochleistungswärmbrenner, die mit einem Acetylen-Sauerstoff-Gemisch betrieben werden. Diese modernen Brenner brachten uns, wie erwartet, einen enormen Leistungsschub – mit weiteren positiven Nebeneffekten“, erläutert Jürgen Thörel, Leiter Qualitätsmanagement bei der Bosch Industriekessel GmbH, die Modernisierung der Produktion in Gunzenhausen.

Enorm beansprucht, maximal belastbar
Überall dort, wo Heißwasser oder Dampf für industrielle Anwendungen benötigt wird, werden Großwasserraumkessel eingesetzt – beispielsweise in der Lebensmittel- und Papierindustrie zur Bereitstellung der Wärme für den Produktionsprozess. Die Bosch Industriekessel GmbH baut ihre Großwasserraumkessel nach dem bewährten Dreizugprinzip, als Einflammrohr- oder als Zweiflammrohrkessel zur Dampferzeugung bis 55.000 kg/h und zur Heißwassererzeugung bis 38.000 kW.

Wahre Leistungsträger und die höchst belasteten Bauteile in diesem Konzept sind Flammrohre: Auf der Feuerungsseite werden sie mit Temperaturen bis nahezu 2.000 Grad Celsius beansprucht, auf der Wasserseite mit maximal 230 Grad Celsius und Drücken bis 30 bar. Um einen optimalen Wärmeübergang zu gewährleisten, dürfen ihre Materialstärken ein bestimmtes Maß nicht übersteigen. Bei Kesseln mit hohen Leistungen und Betriebsüberdrücken werden daher keine glatten, sondern gewellte Flammrohre eingesetzt.

Wärmetechnik im Großformat
„Umso wichtiger ist es, bei der Produktion auf höchste Fertigungsqualität zu achten. Dazu gehört unter anderem, das Bauteil optimal mit definiertem Wärmeübergang aufzuheizen. Mit unseren vier wassergekühlten Reihenbrennersystemen SUPERTHERM RT-A 300 konnte Bosch die Produktionsleistung erhöhen“, erklärt Reiner Kolb, Projektleiter bei der Messer Cutting Systems GmbH aus Groß-Umstadt.

Jeder der vier SUPERTHERM-Brenner hat eine integrierte Zündflamme sowie eine eigene Gasversorgungstafel. Darüber lässt sich nach Kundenwunsch beziehungsweise den sicherheitstechnischen Notwendigkeiten entsprechend die Gaszufuhr regeln. Alle Gasversorgungselemente sind zum automatisierten Betrieb der Segment-Reihenbrenner in Verbindung mit einer Brennersteuerung im Schaltschrank montiert.

Da es die bisher größte Anlage dieser Art ist, waren einige Vorbereitungen zu treffen, um einen reibungslosen und erfolgversprechenden Ablauf zu gewährleisten. „Intensive Vorbesprechungen, in denen die Anforderungen und gewünschten Ziele der Großanlage abgesteckt wurden, ließen uns die entsprechende Ausstattung zusammenstellen und in das Gesamtkonzept integrieren“, erläutert Reiner Kolb von Messer Cutting Systems. Schon nach sechs Monaten Bauzeit konnte die Wellrohrmaschine in Betrieb gehen.

Vollautomatisch zum besten Ergebnis
Mit Hilfe der Messer-Flächenbrennersysteme wird das zu bearbeitende Material auf circa 900 Grad Celsius erwärmt, woraufhin der vollautomatische Warmumformprozess startet. Ein ausgeklügeltes Überwachungssystem sorgt für erstklassige Regelungsqualität und höchste Wiederholgenauigkeit. Dabei werden sämtliche relevanten Prozessdaten automatisch in das Firmennetzwerk übertragen und archiviert. Ein lückenloser Qualitätsnachweis ist somit sichergestellt. Nach dem Umformprozess muss das Wellrohr von Rückständen und Zunder befreit werden. Auch das erfolgt ohne jegliche Eingriffe des Bedienpersonals.

Der vollautomatische Betrieb, die kürzere Produktionszeit und der geringere Energieverbrauch senken die Stückkosten und ermöglichen höchste Qualität zu wettbewerbsfähigen Preisen. Durch das geschlossene Wasserkühlsystem sind geringe Korrosionsraten und eine lange Maschinenlebensdauer gewährleistet. „Das Zusammenspiel fein aufeinander abgestimmter Prozesse und Optimierungen verbessert gleichzeitig die Ökobilanz: Wir nutzen die Abluftwärme für die Heizungsanlage, die Kühlwasserwärme wird für einen neu installierten Luftvorhang verwendet und die modernen Flächenbrennersysteme von Messer reduzieren die Emissionen drastisch – bei einer Brennstoffeinsparung von 20 Prozent. Besser hätte es für uns und die Umwelt doch kaum laufen können!“, fasst Jürgen Thörel, Leiter Qualitätsmanagement bei der Bosch Industriekessel GmbH, zusammen.

 

Mehr Informationen:

Kontakt  Herstellerinfo 
Messer Cutting Systems GmbH
Otto-Hahn-Straße 2-4
64823 Groß-Umstadt
Tel.: +49 60 78 787 0
Fax: +49 60 78 787 150
E-Mail: info@messer-cs.de
www.messer-cs.de
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 2 - gesamt: 2413.