Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2013 » Ausgabe Dezember 2013

Neue Wege in der HMI-Programmierung

Paradigmenwechsel in der HMI-Programmierung

Eckelmann präsentiert sein Systemwerkzeug ›E°Tools HMI‹ zur Erstellung von Mensch-Maschine-Schnittstellen. Passend dazu gibt es ein neues robustes 21,5 Zoll Multitouch-Panel in Full-HD mit hochwertiger Glasfront.


Eckelmann stellte auf der SPS IPC Drives 2013 als besonderes Produkt-Highlight seine neue Software ›E°Tools HMI‹ vor, mit der sich moderne CNC-Bedienoberflächen erstellen lassen. Ein wichtiges Ziel bei der Entwicklung von E°Tools HMI war, dem Maschinenbauer ein universelles HMI-Werkzeug zur Verfügung zu stellen, mit dem er leicht individuelle User-Interfaces für alle seine CNC-Maschinen erstellen und später auch einfach pflegen oder ändern kann.

Viele herkömmliche GUI-Frameworks stoßen an prinzipielle Grenzen angesichts der neuen Anforderungen im Maschinenbau hinsichtlich Einzigartigkeit in Funktionalität und Design. Die nicht mehr zeitgemäße Verwendung von Rastergrafiken wird für diese Tools ebenso zur Sackgasse wie die enge Verquickung von Design und Funktionalität bzw. Code. Hinzu kommt die Notwendigkeit, dass sich ein HMI immer häufiger flexibel auf Endgeräte mit unterschiedlichen Auflösungen und Bildschirmgrößen „einstellen“ muss (Responsive GUI Design).

Der neuartige Ansatz von E°Tools HMI überwindet diese Nachteile. Durch den Siegeszug von Touch- und Multitouch-Technologie im Consumer-Bereich sind schließlich auch die Erwartungen von Maschinennutzern an die Interaktionsmöglichkeiten enorm gestiegen. E°Tools HMI integriert daher innovative touch-basierte Bedienkonzepte (z.B. Gestensteuerung) und trägt so erheblich zur Verbesserung der Usability und des Nutzererlebnisses bei.

Das offenes Geheimnis ist: E°Tools HMI trennt strikt zwischen Funktionalität, Darstellung und Bedienphilosophie und vollzieht somit einen echten Paradigmenwechsel in der HMI-Programmierung. Der Maschinenbauer gewinnt so maximale Gestaltungsfreiheit, um ein wirklich individuelles HMI umzusetzen.

Bei der Entwicklung eines HMI entscheidet vor allem die Wahl des richtigen Programmierparadigmas und des geeigneten Frameworks über Erfolg oder Misserfolg, und zwar schon lange vor der eigentlichen Programmierung. Diese schwierige Aufgabe nimmt Eckelmann dem Maschinenbauer jetzt mit E°Tools HMI ab und stellt ihm ein mächtiges Werkzeug zur Erstellung komplexer CNC-Bedienoberflächen bereit. Hierzu folgt Eckelmann dem Model-View-ViewModel-Ansatz (MVVM) in der Programmierung und setzt auf eine leistungsstarke Kombination aus GUI-Frameworks Windows Presentation Foundation (WPF), Composition-Framework Caliburn.Micor sowie dem Managed Extensibility Framework (MEF) zur unkomplizierten Einbindung zusätzlicher Funktionen in das HMI; durch MEF lassen sich technologiespezifische Zusatzmodule zur Laufzeit einbinden, quasi wie Plug-ins. WPF unterstützt Vektorgrafiken, was eine stufenlose Skalierbarkeit ermöglicht.

Robuster 21,5 Zoll Multitouch-Panel in Full-HD

So flexibel wie die neuen HMI-Anwendungen mit E°Tools HMI sind, sollten auch die Panels und IPCs sein, auf denen sie ausgeführt werden. Zur SPS IPC Drives (Halle 7, Strand 320) präsentiert Eckelmann daher einen neuen 21,5 Zoll Multitouch-Panel-PC E°PC G0121 mit einem Seitenverhältnis von 16:9 und Full-HD-Auflösung (1920 x 1080 px). Das Panel ist mit projiziert kapazitiver Multitouch-Technologie (PCT) ausgestattet, wodurch bis zu 16 Berührungspunkte synchron erfasst werden können, etwa zur Handballenerkennung.

Die widerstandsfähige Glassensor-Frontplatte erfüllt die Schutzart IP 65; zum besonderen Hingucker wird der Panel-PC dank der durchgängigen Glasfront ohne Rahmen. Als Prozessor ist ein schneller Intel Core i5 oder i7 verbaut und je nach Ausstattung stehen bis zu 16 GB RAM zur Verfügung. Windows Embedded Standard 7 ist schon installiert. Die Speicherkapazität der SSD ist skalierbar (< 80 GB), optional kann auch eine HDD verwendet werden (>320 GB).

Mit Schnittstellen wurde das Gerät reichhaltig ausgerüstet: 4 x RS 232, 3 x Gigabit-Ethernet, 6 x USB 2.0, DVI, 2 x Display-Ports. Der Panel-PC für den Gehäuse- und Schaltschrankeinbau misst in Breite, Höhe und Tiefe: 570 x 360 x 83 mm. – Wie bei allen IPC und Panels von Eckelmann gibt es auch hier die Möglichkeit für kundenspezifische Anpassungen, wie Formfaktor, zusätzlicher Taster, Farbe oder individuellem Firmenlogo.

Die Vorteile kundenspezifischer Lösungen liegen auf der Hand: Hardwareaufbau, Schnittstellen, Design und Konfiguration sind genau auf die Applikation abgestimmt und bieten schon ab geringen Stückzahlen einen deutlichen Kostenvorteil gegenüber einem IPC ›von der Stange‹.

 

Mehr Informationen zur Eckelmann AG:

Kontakt  Herstellerinfo 
Eckelmann AG
Berliner Straße 161
65205 Wiesbaden
Tel.: 0611 7103-0
Fax: +49 611 7103-133
E-Mail: info@eckelmann.de
www.eckelmann.de
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 2 - gesamt: 1437.