Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2013 » Ausgabe Dezember 2013

Neues Vakuum- Spannsystem von Witte

Autark funktionierende Vakuum- Spannplatte

Zur Aufrechterhaltung der Spannkräfte ist etwa bei CNC- Zentren mit automatischem Palettenwechsel die permanente Unterdruckversorgung zwischen dem Vakuumerzeuger und der Vakuum- Spannplatte unabdingbar. Nur durch die permanente Vakuumversorgung ist die Prozesssicherheit gegeben. Freiheitsgrade bei 3- D- Werkstücken auf den Rundtischen sind dadurch sehr stark beeinträchtigt. Witte hat jetzt eine völlig neue Vakuumspannplatte entwickelt, die ohne Versorgungsverbindungen von außen funktioniert und entspricht so dem Wunsch vieler Anwender.


Das Funktionsprinzip der neuen Vakuum-Spannplatte von Witte ist genial einfach. Ein geeignetes Werkstück wird auf die Spannfläche gelegt und das Vakuum wird an einem Kippschalter eingeschaltet. Innerhalb kurzer Zeit ist das Werkstück auf der Spannfläche fixiert und der Zerspanungsprozess kann beginnen. Hört sich einfach an, ist auch so.

Das Geheimnis ist im Inneren der Vakuumplatte verborgen und besteht aus einer patentierten Vakuumversorgungseinheit mit Akkubetrieb und einer automatischen Regelung. Sicherheitseinrichtungen und Signallampen, die den Spann- und Ladezustand signalisieren sind ebenfalls integriert und sorgen für die Prozesssicherheit. Die Kapazität beträgt mehrere Stunden beziehungsweise Schichten in Abhängigkeit von den Umgebungsbedingungen und der Beschaffenheit des zu spannenden Werkstückes.

Die Spannfläche kann entsprechend den Einsatzbedingungen individuell konfiguriert werden. Ausführungen, die zwei Vakuumbereiche aufweisen, einen Bereich zum Ansaugen auf dem Maschinentisch und den anderen Bereich zum Spannen des Werkstückes auf der Oberseite, sind ebenso möglich und zeigen die große Einsatzvielfalt dieses neuen Vakuum- Spannsystems. Beide Vakuumbereiche sind streng voneinander getrennt und unabhängig voneinander wirksam.

Ist das Werkstück erst einmal gespannt, kann die Bearbeitung jederzeit, auch zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen. Eine 5- Seitenbearbeitung mit allen erdenklichen Freiheitsgraden ist möglich. Auch ein vollautomatischer Fertigungsablauf durch Speicher auf der Werkzeugmaschine ist nun zum Beispiel durch Robotereinsatz möglich.

 

Mehr Informationen zur Witte Gerätebau:

Kontakt  Herstellerinfo 
Witte Gerätebau Barskamp e.K.
Horndorfer Weg 26
21354 Bleckede
Telefon 05854 89-0
Fax 05854 89-40
E-Mail: info@horst-witte.de
www.horst-witte.de
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 2 - gesamt: 1867.