Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2013 » Ausgabe Juni 2013

Neue Kunststoffe fürs Lasersintern

Ökologische Verträglichkeit im Vordergrund

EOS stellt mit PrimePart PLUS und PA 1101 zwei neue Werkstoffe vor, die mit ökologischer Verträglichkeit auftrumpfen und niedrige Herstellkosten versprechen.


Der Werkstoff PrimePart PLUS (PA 2221) stellt einen Durchbruch in der Polymer- Entwicklung dar. Der Werkstoff kann erwiesenermaßen mit nur dreißig Prozent Neupulveranteil aufgefrischt werden und ermöglicht damit einen Pulverkreislauf mit geringsten Ausschussmengen. So ist ein kostengünstigerer und nachhaltigerer Laser-Sinter- Prozess möglich als bisher, denn konventionelle Laser-Sinter-Werkstoffe werden üblicherweise mit fünfzig Prozent Neupulver oder mehr aufgefrischt. Trotzdem geht dies nicht zu Lasten der technischen Leistungsfähigkeit des Werkstoffes: es werden Kennwerte erreicht, die nur geringfügig unter denen von PA 2200 liegen.

Der Werkstoff PA 1101 ist ein naturfarbenes Polyamid 11, das sich durch seine hohe Bruchdehnung und Schlagfestigkeit bei sonst ausgewogenem Leistungsprofil auszeichnet. Der Werkstoff basiert auf nachwachsenden Rohstoffen und ist damit als ökologisch vorteilhaft einzustufen. Aufgrund seiner Materialeigenschaften eignet sich der Werkstoff insbesondere für Anwendungen mit Funktionselementen, die eine hohe Materialzähigkeit erfordern (zum Beispiel Filmscharniere) und solche, bei denen eine hohe Schlagfestigkeit eine Rolle spielt. Auch Bauteile, die keine Absplitterungen erlauben, gehören zu den typischen Anwendungsfeldern dieses Werkstoffes (zum Beispiel Fahrgastraum in Fahrzeugen).

 

Mehr Informationen zur EOS GmbH:

Kontakt  Herstellerinfo 
EOS GmbH
Robert-Stirling-Ring 1
82152 Krailling / München
Tel. +49 89 893 36-0
Fax +49 89 893 36-285
E-Mail info@eos.info
www.eos.info
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 1491.