Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2015 » Ausgabe November 2015

Neue Schruppfräser von SGS

Ideal für schwierige Hightech-Materialien

In Applikationen, in denen schwierig zu zerspanende Materialien bearbeitet werden, schlummert ein riesiges Optimierungspotenzial. Der Werkzeughersteller SGS Tool hat neue Lösungen, hochwarmfeste Stähle, Superlegierungen, Titan, Inconel etc. noch wirtschaftlicher und qualitativ hochwertiger zu bearbeiten. Ein Beispiel ist der Schruppfräser Z-Carb-HPR zum High Performance-Schruppen.


SGS Tool ist einer der weltweit führenden Produzenten von VHM-Werkzeugen, etwa für die Luft- und Raumfahrt, die Automobilindustrie, den Motorsport sowie die Medizintechnik. Dank kundenspezifischer Engineeringdienstleistungen erschließen die Werkzeugspezialisten neue Toolkonzepte zur Bearbeitung von Hightech-Materialien. Niklas Lehming, Geschäftsführer von SGS Tool Deutschland: „Hochwarmfeste Stähle, Inconel oder Titan etc. lassen sich mit herkömmlichen Fräsern kaum wirtschaftlich bearbeiten. Nur mit speziellen, auf jeweils Anwendung und Werkstoff angepassten Werkzeugen lassen sich die gewünschten Ergebnisse erzielen. Und wenn wir eine Applikation genau unter die Lupe nehmen, geht fast immer was! Ein Beispiel ist unser Schruppfräser Z-Carb-HPR mit zentraler Innenkühlung, den wir zur EMO präsentieren.“

SGS Tool stellt mit der neuen Z-Carb–HPR Reihe leistungsfähige Werkzeuge für die ganz harten Schrupp-Herausforderungen bereit. Grundlage für das Plus an Performance ist unter anderem die spezielle Geometrie mit modifizierten Eckenradien, ungleicher Schneidenteilung, verstärkten Schneidkanten, angepassten Spanwinkeln und -nuten. Die Vorteile der konstruktiven Besonderheiten: besseres Schneidverhalten bei gleichzeitig reduziertem Werkzeugdruck und weniger Schneidkantenbelastung bei optimaler Späneabfuhr sowie sehr guter, vibrationsfreier Rundlauf.

Für lange Werkzeugstandzeiten ist die neue Ti-NAMITE-M Hochleistungsbeschichtung (HV: 3600, Temperaturbeständigkeit bis 1.150°) zuständig. Ti-NAMITE-M ist eine homogene, harte Beschichtung mit sehr gutem Haftungsverhalten auch bei hohen Temperaturen. Sie reduziert deutlich den Verschleiß des Werkzeugs und verschafft den neuen Fräsern eine sehr lange Standzeit.

Niklas Lehming: „Mit den Z-Carb-HPR Fräsern kann der Anwender direkt an die Endkontur gehen. Und das mit deutlich höheren Vorschüben und Schnittgeschwindigkeiten als herkömmliche drei- und vierschneidigen Fräser maximal gefahren werden können. Letztendlich steigt im Vergleich die Produktivität durch Z-Carb-HPR in verschiedenen Applikationen um mehrere 100 Prozent. Die Oberflächengüte liegt je nach Anwendung bei hervorragenden 80 RMS und besser.“

 

Mehr Informationen:

Kontakt  Herstellerinfo 
SGS TOOL GmbH
Hitdorfer Straße 10 c
40764 Langenfeld
Tel.: +49 2173 9100-91
Fax: +49 2173 9100-99
E-Mail: info@sgs-tool.de
www.sgs-tool.de
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 1459.